UMFRAGE: Mac mini 2018/2020 – 4k/5k Monitor - Fakt vs. Fiktion

zeitlos

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
3.703
direkt zur Umfrage: https://www.macuser.de/threads/mac-...r-fakt-vs-fiktion.850333/page-5#post-10618121

In absehbarer Zeit möchte ich mir einen 4K Monitor kaufen, der an meinem 2018er Mac mini 6-Core betrieben werden soll. Entweder 24 oder 27 Zoll.
Nun schreibt Apple dazu Folgendes:

https://support.apple.com/de-de/HT209224


Theoretisch also möglich. Oder gar in der Praxis auch? Man liest immer mal von Berichten, dass 4K Monitore nicht am 2018/2020er Mac mini möglich sind, und wenn doch, dann entweder nur sehr schlecht oder eben (so es ordentlich sein soll) mit externer Grafikkarte.

Wer kann aus der Praxis berichten? Was geht denn nun wirklich und was nicht? Wer kann eigene Erfahrungen beisteuern?
 
Zuletzt bearbeitet:

MacKaz

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2020
Beiträge
27
Unskaliert ist alles ok, aber bei 24 oder 27 Zoll zu klein (bei 32 Zoll leidlich ok).
Skaliert kann es ruckeln, Abhilfe kann hier ein RAM-Tausch bringen.

Aus der Praxis ;)
Ich habe 32 Zoll unskaliert eingesetzt und in einigen Programmen skaliert - da, wo es dann noch klein ist, habe ich so wenig Berührung, dass es ok ist.


Siehe auch

https://www.macuser.de/threads/welchen-monitor-fuer-den-neuen-mac-mini-kaufen.845683/
https://www.macuser.de/threads/welchen-monitor-fuer-den-neuen-mac-mini-kaufen.845683
https://www.macuser.de/threads/mac-...ung-ausreichend-fuer-normal-sterbliche.817861
https://www.macuser.de/threads/falscher-monitor-behalten-oder-neu-kaufen-mac-mini-4k.840881/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: picknicker1971, zeitlos und wegus

Mac-Bene

Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.495
Betreibe hier einen 27" 4K am 2018er Mac Mini via HDMI im Default Setting (also High-DPI Modus, sprich sieht aus wie 1920x1080).
Das läuft durchaus zufriedenstellend und ohne Ruckler. Der Sitzabstand sollte aber bei 27" ausreichend hoch sein, da in dem Modus doch alles recht groß ist.
Lieber wäre mir auch die Variante "sieht aus wie 2560x1440", aber da zeigen die Systemeinstellungen schon eine Warnung an, dass es ggf. auf die Performance geht und man hat hier und da auch mal leichte Ruckler.
Der Mini bei mir hat den i5 mit 16 GB RAM.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zeitlos

wegus

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
16.847
Der wichtige Punkt ist „unskaliert“ dann ist das alles kein Problem. Ich habe einen 28 Iiyama am mac mini. Mein Hauptrechner ist ein PC mit 32“ Monitor unskaliert. 32“ sind zum Arbeiten eindeutig besser. Das DPI Gerenne ist unnütz, wenn man hinterher Schriften nicht lesen kann und alles vergrössern muss. 28“ sind da,nfür mich, die untere Grenze.
Generell wird der Mac mini weniger warm, wenn man für den Anschluss ein Thunderbolt Kabel verwendet. HDMI erfordert wohl auch mehr Rechenleistung. Also richtiges Kabel und unskalierter Betrieb. Dann gehts problemlos.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zeitlos

Deaktivierter User

unregistriert
Mitglied seit
22.04.2020
Beiträge
346
Wer kann aus der Praxis berichten? Was geht denn nun wirklich und was nicht? Wer kann eigene Erfahrungen beisteuern?
ich nutze einen 32" 4K am Mini 2018. Mit der Auflösung "Standard für diesen Monitor" ist alles VIEL zu groß aber ruckelfrei. Mit der Auflösung "unskaliertes 4K" ist alles VIEL zu klein aber ruckelfrei. Mit den Auflösungen "sieht aus wie 2560x1440 und 3008x...." ist die Darstellung genau richtig aber es ruckelt alles. Wenn ich einen älteren QHD Monitor, der hier noch rumsteht anschliesse, ruckelt dessen natives 2560x1440 nicht, ist aber auch deutlich unschärfer als die skalierten 4K Auflösungen.

Ich persönlich möchte mit den ruckeligen skalierten Auflösungen nicht arbeiten, das nervt tierisch. Ich habe testweise einen 5K LG Ultrafine 27" bestellt. Mit diesem ruckeln die skalierten Auflösungen NICHT, da 5K wohl eine gerade Skalierung erlaubt, da wissen die Experten aber genauer, wie das funktioniert.

Ich kann einen Mini mit 4K Monitor und der Nutzung der skalierten Auflösungen definitiv aus persönlichem Empfinden nicht empfehlen. Ich werde auf zwei 5K Bilschirme wechseln oder, wahrscheinlicher, auf einen iMac.

Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lefpik und zeitlos

Froyo1952

Mitglied
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
931
Ich betreibe einen 42" LG-Monitor 4k am Mac Mini und habe mit der nativen Auflösung keinerlei Probleme,
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zeitlos

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.495
5K wohl eine gerade Skalierung erlaubt, da wissen die Experten aber genauer, wie das funktioniert.
5K ist das Doppelte von 2560x1440. Kein Ruckeln.
4K ist das Doppelte von 1920x1080. Kein Ruckeln.
4K mit Darstellung von 2560x1440. Ruckeln, da nur die anderthalbfache Aufloesung und es muss interpoliert werden.

So einfach.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mausfang, Birma und Deaktivierter User

zeitlos

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
3.703
Danke schon mal für das Feedback! ich werde es auf jeden Fall selbst mal ausprobieren. Empfehlenswert scheint also wirklich ein 5K Monitor zu sein Da gäbe es ja den von LG für Apple "konstruierten" LG. Oder aber, wenn es nicht zufriedenstellend geht, eine externe Grafikeinheit an den Mini. Bei mir sollte aber der dran, da Bildbearbeitung: Eizo ColorEdge CS2740

Wenn noch jemand eigene Erfahrungen gemacht hat, das ist das Aussagekräftigste, ist das hier immer gerne gesehen! Danke schon mal :)
 

Al Greco

Mitglied
Mitglied seit
11.03.2005
Beiträge
548
Zusammenfassung:

Der Eizo CS2740 mit seinen 3840 x 2160 Pixeln würde am Mac mini ruckeln, wenn man den Eizo nicht in der nativen Auflösung betreibt. In der nativen Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln ist die Darstellung aber wie ich finde viel zu klein. Denn eigentlich möchte man ja das Ganze als Retina-Display betreiben, so dass alles so groß wie gewohnt, also wie 2560 x 1440 Pixel aussieht aber alles viel schärfer ist.

Das LG 5K Display soll das Problem nicht haben, da die eigentlich klassische 27" Auflösung 2560 x 1440 Pixel ist und das 5K Display "zufällig" die dopplete Auflösung von 5120 x 2880 Pixeln hat.

Richtig soweit?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn und Deaktivierter User

wegus

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
16.847
Denn eigentlich möchte man ja das Ganze als Retina-Display betreiben, so dass alles so groß wie gewohnt, also wie 2560 x 1440 Pixel aussieht aber alles viel schärfer ist.
Nein das war nicht mein Ziel! Ich wollte mehr Information Bildschirm lesen können, mein Beitrag ist daher bitte auch so zu interpretieren. Ich nutze 4k 32" Monitore deswegen gern, weil ich viel mit Texten (IDE,Editoren,Shells) arbeite. Da ist die Priorisierung eine Andere.
 

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.414
Wer kann aus der Praxis berichten? Was geht denn nun wirklich und was nicht? Wer kann eigene Erfahrungen beisteuern?
Ich hab den 4-Kerner mit i5 an einem 4k LG Monitor. Ich hab zwar auch eine eGPU aber von den im Internet viel beschriebenen Mikrorucklern sehe ich auf meinen 4k Monitor nichts bzw. ich sehe keinen Unterschied zwischen nur Mini und Mini mit eGPU auf dem 4k Monitor und z.B. Safari (klar, bei SW die deutlich von der GraKa profitiert sehe ich auch nen Unterschied ;))
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zeitlos

Al Greco

Mitglied
Mitglied seit
11.03.2005
Beiträge
548
Ich würde das jetzt im Allgemeinen aber so verstehen, das man 4K und 5K Monitore schon als Retina-Displays betreiben möchte und würde jetzt einmal davon ausgehen, das @zeitlos als Threadstarter das auch so gemeint hat.

Wenn man es so wie du @wegus so versteht, das man möglichst viel darstellen möchte ist das natürlich legitim. Dann hat man aber, soweit ich es jetzt verstanden habe das Problem mit den Ruicklern nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wegus, lefpik, zeitlos und eine weitere Person

fischerttd

unregistriert
Mitglied seit
07.11.2019
Beiträge
294
Eine Frage stellt sich mir beim Lesen. Warum möchte man einen 4K/5K monitor nutzen, wenn man dann nicht die native Auflösung verwenden kann?
Verwende selbst einen Dell 5517H (55 Zoll-Präsentationsmonitor) und bin mit Full-HD vollkommen zufrieden.
 

zeitlos

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
3.703
Eine Frage stellt sich mir beim Lesen. Warum möchte man einen 4K/5K monitor nutzen, wenn man dann nicht die native Auflösung verwenden kann?
Verwende selbst einen Dell 5517H (55 Zoll-Präsentationsmonitor) und bin mit Full-HD vollkommen zufrieden.
Wie oben geschrieben: weil man mehr Schärfe in der Darstellung haben will. Kann je nach Anwendung wichtig sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: fischerttd

Al Greco

Mitglied
Mitglied seit
11.03.2005
Beiträge
548
Apple schreibt da etwas über "single-stream transport (SST) 4K displays" und "multi-stream transport (MST) 4K displays".
Wo ist denn da der Unterschied? Die Auflösung ist gleich.

Kann MST mehr als SST? Und hat das etwas mit Rucklern zu tun?

Der Eizo CS 2740 hat ja eine Auflösung von 3840 x 2160 und hat einen HDMI, als auch einen USB-C Anschluss. Der Mac mini kann diese Auflösung an HDMi und an USB-C.
Ob das einen Unterschied bzgl. der Ruckler ausmacht, ob man das via HDMI oder USB-C anschließt?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zeitlos

zeitlos

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
3.703
Apple schreibt da etwas über "single-stream transport (SST) 4K displays" und "multi-stream transport (MST) 4K displays".
Wo ist denn da der Unterschied? Die Auflösung ist gleich.

Kann MST mehr als SST? Und hat das etwas mit Rucklern zu tun?

Der Eizo CS 2740 hat ja eine Auflösung von 3840 x 2160 und hat einen HDMI, als auch einen USB-C Anschluss. Der Mac mini kann diese Auflösung an HDMi und an USB-C.
Ob das einen Unterschied bzgl. der Ruckler ausmacht, ob man das via HDMI oder USB-C anschließt?
Das sind alles sehr gute Fragen, die ich mir auch alle stelle! Ob jemand was dazu weiß?
 
Oben