OpenCore für cMP 4,1/5,1

Diskutiere das Thema OpenCore für cMP 4,1/5,1. denn obwohl OpenCore (in folge OC) auch unter highsierra und catalina läuft, empfehle ich...

Lightspeed

Mitglied
Mitglied seit
30.07.2003
Beiträge
1.506
Schon cool, was manche sich da ausdenken.
Merkt man das im praktischen Einsatz? Finder? Grafikprogramme?
 

Indio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.050
Schon cool, was manche sich da ausdenken.
Merkt man das im praktischen Einsatz? Finder? Grafikprogramme?
genau das ist jetzt herauszufinden

openCL benchmarks unter luxmark oder furmark zeigen eben keine beschleunigung
also sieht das im moment eher wie geekbench tuning aus +g*

ausserdem sollte sich dies eher unter metal bemerkbar machen,
aber da ist es eben auch schwieriger realworld ergebnisse zu erhalten.

schau ma mal ; -)
 

Hendrik Ruoff

Mitglied
Mitglied seit
05.01.2018
Beiträge
169
Hab das auch am Laufen.... Leistung gar nicht so gemessen.... allerdings verhält sich die Lüfterkurve meiner VII's im 7.1 anders... sprich sie bleiben ruhiger und drehen die Lüter nicht so extrem hoch...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Indio
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.531
kurze frage, wieviel aufwand ist es etwa (zeitmässig) einen cMP mit OC zu versehen, so dass Catalina nativ installiert werden kann?

Zum Verständnis; wenn ein laufendes system steht, braucht man dann noch mojave, bzw. die partition, oder reicht ein Startlaufwerk z.b. PCIe NVMe aus...

...kann man das system dann einem nicht besonders versierten user so überlassen... und er kommt klar, oder kann er sich da z.B. durch updaten oder windows booten etwas zerschiessen?

Muss die Grafikkarte unbedingt einen Bootscreen haben, oder geht es dann auch ohne? - bzw. geht die ganze Aktion auch ohne?

thx
 

Indio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.050
aufwand wenn mans gemütlich angeht und ein fertiges EFI hat maximal 10 min (ohne systeminstall)
(für catalina muss aber die OC config 2 x bearbeitet werden - einmal vor der installation und dann nachher)

wenn OC auf einem stick ist und das system auch, sollte ein leeres device zu installieren sein (noch nicht probiert)

ja, kann man solange er keine probleme bekommt und einen NVRAM reset machen muss (dann neuer bless notwendig)

müssen nicht, aber wenn verschiedene systemplatten vorhanden sind macht ein bootpicker schon sinn (bootscreen is ja eh kein echter)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
5.990
Man sollte bootx64.efi auf der Windows UEFI Installation entfernen.

Damit nicht versehentlich ohne OpenCore Schutz Uefi Windows startet und das nvram durcheinanderbringt.

Und nie, nie, nie ohne Rom Backup. (Nervt mich selber schon, aber es muss erwähnt sein).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und Indio

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
5.990
Es geht aber auch ungefährlich mit OpenCore und einer sicheren Legacy / Bios Installation

Es wird ReFind von OpenCore nachgeladen und ReFind ist konfiguriert automatisch Windows zu laden.

hier beschrieben: #1,057

zusammengefasst:

in open core config den key

Code:
Inhalt nur für registrierte User sichtbar  Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
einfügen,

refind_x64.efi in \EFI\REFIND\

dazu diese refind.conf

Code:
Inhalt nur für registrierte User sichtbar  Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
und Windows Legacy startet unter dem Namen des Volumes auf dem OpenCore ist (bei mir Stickname (external) weil OpenCore auf einem USB Stick drauf ist)

getestet mit Open Core 0.59 am Mac Pro 3.1

Windows 10 ist auf einer Partition eines Drehers mit dem Namen "BOOTCAMP"
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Indio und dg2rbf

Indio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.050
für alle die angst haben das ihr cMP bald alteisen . . . äh . . .altaluminium sein könnte

martin hat mittels OpenCore macOS 11 aka big sur am laufen auf seinem auf 5,1 geflashten 4,1er (der ist aus 2009!)
inkl. hardwarebeschleunigung bei seiner radeonVII


macOS 11 5,1.png
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und Grobi112

Grobi112

Mitglied
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
2.253
:kopfkratz:

OC einzurichten hat super funktioniert.
Version 0.59 mit mitgelieferter Standard-Config.

Flag richtig gesetzt und Catalina wird automatisch als Update angeboten.
Soweit so gut.

Geladen wird auch Alles wie es soll, aber wenn ich das Laufwerk auswählen will, bekomme ich die Meldung auf keine Meier Platten kann Catalina geschrieben werden, ich müsste ein Firmware-Update machen.

Was mich wundert, via Dosdude Patch hatte ich Catalina ja schon drauf.

Echter 5,1 Dual mit 6 Kerner á 2,7
Firmware laut Systembericht ist 144.0.0.0.0
 

Grobi112

Mitglied
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
2.253
Es wurde hier ja schon mehrfach und ausdrücklich vor Clover auf einem echten Mac gewarnt.
Im OC-Paket ist der Clover Configurator aber mit dabei.
Den brauche ich aber schon, wenn ich einen anderen Rechenr vortäuschen will um eine Seriennummer zu generieren, die ich dann in die plist eintragen kann.
Sehe ich das Richtig?
 

Grobi112

Mitglied
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
2.253
Okay, habe mir selber geholfen.
Der MacPro 5.1 hält sich jetzt für einen 7.1.
Catalina wird gerade installiert und soweit ich das überblicken kann, funktioniert Alles so wie es sein soll.
Nachdem ich mein TimeMaschine Backup zurück gespielt habe, werde ich es genau wissen.
 

Indio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.050
für die catalina installation muss das VMM und das SMBIOS verändert werden
in der OC config, und danach wieder retour gestellt werden!
hier findet man seine videos dazu:
https://www.youtube.com/channel/UCAOOUrHDMUWllnGjCteh95A
bei dem von mir empfohlenen mojave ist das nicht notwendig.

überigens martins aussage nach der big sur installation auf seinem cMP:

"Anyway, may be time to move to Big Sur. For me, the beta 1 is already less buggy than 10.15.5."

+g*
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Grobi112

Indio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.050
den clover configurator nimmt er nur zum EFI partition mounten anstelle der terminalbefehle !
 

Grobi112

Mitglied
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
2.253
Ich habe den Konfigurator dafür genommen um Board-ID und Xo auszulesen, die ich in die config.plist eingetragen habe um den 7.1 zu simulieren.
Backup zurückspielen hat einwandfrei funktioniert und es läuft Alles.

Ich möchte nur noch die Symbole von OC statt der Liste und Windows10 in den Bootpicker einbinden.,
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
5.990
Fürs Catalina Installieren reich vmm wenn der Prozessor es unterstützt.

Big Sur braucht das Spoofing auf z. B. iMac Pro.
 

MuriGuri

Mitglied
Mitglied seit
06.12.2019
Beiträge
7
servus, ich habe opencore in mein geflashten 5.1er . läuft soweit, aber die Grafik lässt sehr zu wünschen übrig und man nichts lesen. einer vielleicht nen tipp??
 

Anhänge

Indio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.050
wär schön wenn du uns mitteilen würdest welche karte und welche OC version????
 
Oben