OpenCore für cMP 4,1/5,1

Diskutiere das Thema OpenCore für cMP 4,1/5,1. denn obwohl OpenCore (in folge OC) auch unter highsierra und catalina läuft, empfehle ich...

Indio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.050
tja, lesen ist schwierig +g*
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Indio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.050
Hmm. Ich hab noch nicht so recht verstanden warum man den Umweg über die Recovery machen soll.

Ich blesse den EFI Folder (bzw bootx dadrin) mit dem laufenden System.

Wie weiter vorne schon beschrieben auch auf irgendwelchen Laufwerken die beim Kaltstart verfügbar sind. Wie meine USB Platte mit meinen Installern und Tools drauf die ich immer parat habe. Da stammt auch der Open Core Icon im boot picker her.

da es im laufenden betrieb nicht immer funktioniert an manchen rechnern
und daher die methode die immer funktioniert wenn man sich an die anleitung hält +g*
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und Macschrauber

Lenne

Mitglied
Mitglied seit
08.12.2003
Beiträge
231
Wie bekomme ich denn zugriff per clover configurator auf die config datei ?
Hat im übrigen alles funktioniert.

Jetzt hab ich angeblich 2x i3 drin :)

danke gruss lenne
 

Indio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.050
gar nicht und clover hat auf einem echten mac nichts zu suchen
ausser du möchtest ihn in die ewigen jagdgründe schicken !!!

clover ist für hackintosh

wenn du die config wegen catalina editieren willst,
dann solltest du einen code-editor (oder BBedit) benutzen.

und wissen was du tust +g*
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Macschrauber und dg2rbf

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
5.990
Auch von mir nochmal:
KEIN CLOVER AM ECHTEN MAC.

Und wenn, sowas von zwingend ein Rom Backup machen und sich auf das Auslöten und zurück programmieren des Flashs einstellen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Indio

Lenne

Mitglied
Mitglied seit
08.12.2003
Beiträge
231
da ich mich bisher nicht auskannte, es aber trotzdem versuchen wollte, stellte ich diese Fragen. Der Mac läuft jetzt mit mit OC Version 0.57. Und er läuft stabil.
Kann man die config irgendwie optimieren ? Ist das überhaupt nötig ? BBedit steht zur Verfügung. Danke Gruss lenne
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
5.990
Im oc Ordner ist eine pdf mit genauer Dokumentation des settings.

Wenns läuft nichts ändern.
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
5.990
Nochwas zu clover:

https://forums.macrumors.com/thread...o.2207814/page-71?post=28340323#post-28340323

Hinweis:

Im Nvram Stream der mit Fsys beginnt stehen die relevanten Rechnerdaten die auch NICHT mit einen Nvram reset gelöscht werden können. Hier geht nur Löten und vom Backup zurückspielen. Auch ein generisches Rom taugt nicht weil man dann einen Mac ohne Identität hat und kein Apple Dienst mehr läuft.
 

b25

Mitglied
Mitglied seit
22.04.2007
Beiträge
1.149
OK ich habe mich da mal ein bisschen eingelesen und danke schonmal Euch allen die sich hier die Arbeit machen.

Zwei Fragen dazu:
• erbarmt sich jemand eine Schritt für Schritt Anleitung für Dummies wie mich zu hinterlegen?
• was ich gar nicht checke ist die Sache mit dem USB Stick? Welche Vorteile hat dies und brauche ich diesen dann immer im Mac Pro zum starten?
• gibt es irgendwelche Nachteile dieses OC gegenüber dem originalen?

DANKE!!!
 

Indio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.050
was wäre an der anleitung im ersten eintrag unklar?

wie hier von macschrauber geschrieben würde das auch auf einem stick
ohne der unsichtbaren partition funktionieren (hab ich nicht ausprobiert)

wenn du das ganze mit einem stick machst, bleibt dieser immer am rechner

deine letzte frage versteh ich nicht ganz
meinst du die verlinkten OC zu dem originalen OC von github,
oder OC zu macOS (im macOS wird nichts verändert, da OC nur ein bootloader ist)

das hier verlinkte: https://www.macuser.de/threads/opencore-fuer-cmp-4-1-5-1.845703/#post-10576157
hat den vorteil das HWacc für AMD karten und externe PCIe laufwerke (mittels lilu und innie)
schon eingepflegt sind - nur thunderboltunterstützung muss noch hinzugefügt werden, wenn man es braucht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: b25

b25

Mitglied
Mitglied seit
22.04.2007
Beiträge
1.149
was wäre an der anleitung im ersten eintrag unklar?

wie hier von macschrauber geschrieben würde das auch auf einem stick
ohne der unsichtbaren partition funktionieren (hab ich nicht ausprobiert)

wenn du das ganze mit einem stick machst, bleibt dieser immer am rechner

deine letzte frage versteh ich nicht ganz
meinst du die verlinkten OC zu dem originalen OC von github,
oder OC zu macOS (im macOS wird nichts verändert, da OC nur ein bootloader ist)

das hier verlinkte: https://www.macuser.de/threads/opencore-fuer-cmp-4-1-5-1.845703/#post-10576157
hat den vorteil das HWacc für AMD karten und externe PCIe laufwerke (mittels lilu und innie)
schon eingepflegt sind - nur thunderboltunterstützung muss noch hinzugefügt werden, wenn man es braucht.

Danke!
Ich meinte im Vergleich zu mac OS
Ich weiß nichtmal was ein Boatloader ist :)

Welchen Vorteil habe ich mit dem USB-Stick?
Das ist mir nicht ganz klar?

Naja und mit kompletter Anleitung meine ich alles Schritt für Schritt – sprich wie muss ich booten um wohin zu kommen usw....
Also Rechner einschalten, welche Tasten drücken und so....

Wo Das auf Seite 01 beginnt hab ich ja nichtmal Plan wie ich dorthin komme :-D
So meinte ich das....


Danke an alle die sich hier Mühe machen. Echt super!
 

Indio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.050
ein bootloader macht diverse einstellungen bevor das
normale system gestartet wird.
dein system wird dabei nicht angerührt!

mit der erklärung auf seite 1 brauchst du nicht einmal einen
tastendruck (cmd+r) um in den recovery mode zu kommen
um die richtigen änderungen zu machen.
begonnen wird nach einem normalen systemstart!

wichtig dabei ist nur, die richtige EFI partition auszuwählen
und sich bei den befehlen nicht zu vertippen.

und ja, du solltest schon wissen was die terminal.app ist und was sie möglich macht +g*

meine empfehlung das auf einem stick anstelle dem startlaufwerk zu machen
hat nur den einen hintergrund, wenn etwas schief geht ziehst du den stick ab und
bootest normal wie immer - auf dem startlaufwerk könnte das schon schwieriger werden.

unter mojave ist das so einfach wie möglich zu machen.
nur bei den polaris karten (RX5xx) muss eine einstellung geändert werden.

catalina erfordert unbedingt die OC config an verschiedenen stellen immer zu editieren für die installation
und bei jeden update und daher ein weiterer grund auf catalina zu verzichten.

dieses würde zwar mittels OC ohne dosdude patch laufen, aber bei abziehen des
sticks würde dein system nicht starten!

vorausetzung generell ist eben bootROM 144.x und ein installiertes
und funktionierendes mojave am letzten stand.


edit: wegen stick abziehen - sollte auch windows installiert sein,
darf das dann NIE ohne OC gestartet werden !!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Indio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.050
bei den polaris karten muss im vergleich zu den vegas
das DirectGopRendering abgeschaltet werden:


9. Anzeigeeinstellungen

Für maximale Kompatibilität ermöglicht die Konfiguration einem speziellen GOP-Renderer, den Boot-Picker anzuzeigen.
Diese Option (die für die Radeon VII, aber nicht für die RX 580 benötigt wird) kann unerwünschte Effekte wie langsames Scrollen haben.

So deaktivieren Sie die Option für den RX 580:

a) Hängen Sie die EFI-Partition von Datenträger A ein: Geben Sie im Terminal Folgendes ein, um die Kennung der Partition zu ermitteln:

diskutil Liste

Der Bezeichner ist so etwas wie "disk0s1;" Im nächsten Schritt wird davon ausgegangen, dass dies der Fall ist.

sudo diskutil mount / dev / disk0s1

Möglicherweise müssen Sie dies autorisieren. Die Partition sollte als / Volumes / EFI bereitgestellt werden und im Finder als "EFI" angezeigt werden.

b) Navigieren Sie zu / Volumes / EFI / EFI / OC und öffnen Sie config.plist mit einem Texteditor.

c) Suchen Sie den DirectGopRendering-Eintrag und ändern Sie true in false.

d) Schließen Sie die Datei. Es sollte automatisch gespeichert werden.

e) Starten Sie neu.

allerdings ist dieser eintrag in der instruction verschwunden auf macrumors
aber ich denke der kommt wieder, da gestern geändert und seitdem fehlt da was.
 

Grobi112

Mitglied
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
2.253
Ich nehme mal an das b25, wie viele Andere sicher auch, gerne eine Anleitung hätte, wie man einen MP 5.1 von Grund her mit OC neu aufsetzt. :xsmile:

Also mit Installation von MacOs und Windows, evtl. mit Erstellen und späteren Rückspielen eines Backups.
Eine Anleitung für Laien, wie er ja selber schrub. :)
 

Indio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.050
Ich nehme mal an das b25, wie viele Andere sicher auch, gerne eine Anleitung hätte, wie man einen MP 5.1 von Grund her mit OC neu aufsetzt. :xsmile:

Also mit Installation von MacOs und Windows, evtl. mit Erstellen und späteren Rückspielen eines Backups.
Eine Anleitung für Laien, wie er ja selber schrub. :)

sorry, aber grundinstallation von macOS hat nichts mit OC zu tun

OC ist ein ZUSATZ zu einem bestehenden und funktionierenden system
und würde den rahmen dieses fredls mehr als sprengen.

und ja, ich hab im ersten eintrag vergessen zu schreiben was OC ist,
für was man es brauchen kann und abzuraten für neueinsteiger.

wenn jemand nicht weis wie der macpro und/oder macOS funktioniert,
dann würde ich dem jenigen auch abraten irgendetwas darauf vorzunehmen
was apple nicht vorgesehen hat.

installation von windows unter bootcamp und backup mittels timemaschine
sind grundfunktionen und von apple auch halbwegs gut dokumentiert.


und das ist jetzt nicht böse gemeint.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Macschrauber
Oben