OpenCore für cMP 4,1/5,1

Macschrauber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.763
@Lenne

Welches System genau (Build)

Bei über diesen Mac auf die Systemversion clicken

Wo wird der Ton abgespielt, aus dem analogen Tonausgang hinten am Rechner?

Ist dass das Setting von martinlo mit dem grafischen BootPicker von diesem Thread?
 

Lenne

Mitglied
Mitglied seit
08.12.2003
Beiträge
231
Möglich dass nun nur ein Prozessor läuft, martin hat ja auch nur nen Single W3690.

Benchmarks mit und ohne OC wären jetzt auch interessant.

Und die Anzahl der Cores in der Aktivitätsanzeige.

Tangiert mich ja nicht, ich lass die Prozessoren bei den Dual 4.1ern nicht länger drin als unbedingt notwendig :)

Aber das Audio Problem haben schon etliche...
istat meldet mir 8 kerne.
 

Lenne

Mitglied
Mitglied seit
08.12.2003
Beiträge
231
@Lenne

Welches System genau (Build)

Bei über diesen Mac auf die Systemversion clicken

Wo wird der Ton abgespielt, aus dem analogen Tonausgang hinten am Rechner?

Ist dass das Setting von martinlo mit dem grafischen BootPicker von diesem Thread?
10.14.6 Build 18G4032

achdep.cpu.brand_string: Intel(R) Xeon(R) CPU E5520 @ 2.27GHz

ja das is das mit dem grafischen Bootloader & ja über ein analogen audioausgang.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Macschrauber

Indio

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.385
so schaut das bei mir aus

Screenshot 2020-04-15 at 22.03.50.jpg
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.763
Ich wollte drauf raus ob OC Hyperthreading abschaltet bei den Nehalem Prozessoren.

@Lenne
Den gleichen Benchmark nochmal ohne OpenCore, bitte.

Deine Erfahrung könnte etlichen Dual 4.1 Soundgeschädigten helfen...
 

Lenne

Mitglied
Mitglied seit
08.12.2003
Beiträge
231
Was ich bei der OC Version bisher merkt hab, is das der Rechner sich nie den Desktop-Hintergrund merken kann. Nach dem Neustart is das Standard-Bild drin. Ansonsten würden ich einen weiteren OC-Austausch in Form eines Wikis befürworten. English kann halt manchmal doch missverständlich sein. Und Spass machts ja auch :)

Gruss lenne
 

Grobi112

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
2.320
..installation von windows unter bootcamp ...
sind grundfunktionen und von apple auch halbwegs gut dokumentiert.
Wobei das ja schon nur noch mit dem Umweg über das Treiberpaket von Brigadier geht, weil es zumindest für Win10 auf dem MacPro keine Unterstützung gibt.

Finde ich aber sehr spannend und lehrreich was Ihr hier schreibt. :jaja:
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.763
Was ich bei der OC Version bisher merkt hab, is das der Rechner sich nie den Desktop-Hintergrund merken kann. Nach dem Neustart is das Standard-Bild drin. Ansonsten würden ich einen weiteren OC-Austausch in Form eines Wikis befürworten. English kann halt manchmal doch missverständlich sein. Und Spass machts ja auch :)

Gruss lenne
Deshalb wollte ich Dich auch mal ein OC Setting probieren lassen welches dem System keinen anderen Prozessor / Maschine vorgaukelt.

OC befindet sich noch am Anfang, wie die Version 0.xx auch klarmachen sollte. Es wird ständig verändert. Eine Wiki würde einen sehr detaillierten Einblick erfordern und müsste auch ständig gepflegt werden.

Wir kratzen doch hier auch nur an der Oberfläche und können fertige Lösungen moderieren oder etwas anpassen. Da ich die Kisten repariere und häufig Opfer von Firmwareunfällen wieder auf die Beine helfe werde ich auch nicht müde vor den Fallstricken zu warnen.

Im NVram zu manipulieren ist ein ganz heisses Eisen, deshalb sollte man wenigstens die Kopie haben, weil es gibt Settings die bekommt man nicht mehr weg.

Davon abgesehen gibts das Wiki bei Macrumors, auf der Entwicklerplattform Github und auf diversen Hackintosh Seiten.

Es ist Englisch, aber das ist heute nun mal so in der Technik. Man kann auch sein Englisch vertiefen, das schadet auch sicher nicht :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Grobi112 und dg2rbf

Lenne

Mitglied
Mitglied seit
08.12.2003
Beiträge
231
Die OC-Config, bei der kein anderer Rechner vorgetäuscht wird, produziert wieder die Soundprobleme und kann sich nach dem Neustart auch nicht den Desktophintergrund merken.

gruss lenne
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Macschrauber

Indio

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.385
Die OC-Config, bei der kein anderer Rechner vorgetäuscht wird, produziert wieder die Soundprobleme und kann sich nach dem Neustart auch nicht den Desktophintergrund merken.

gruss lenne
dein problem mit dem hintergrund ist nicht bekannt mit OC
und habe es auch auf den 4 rechnern die ich damit betreibe nicht

und auf macrumors steht das zwar in einer wiki, die leider nicht oben angepinnt ist,
aber es werden informationen auf mehrere freds verteilt :- (
(zB HWacc usw)
 

Indio

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.385
Wobei das ja schon nur noch mit dem Umweg über das Treiberpaket von Brigadier geht, weil es zumindest für Win10 auf dem MacPro keine Unterstützung gibt.

Finde ich aber sehr spannend und lehrreich was Ihr hier schreibt. :jaja:

und auch mit brigadier alleine kommt man nicht mehr auf eine einwandfreie installation
(falls jemand die original 5.1 und 6.1 bootcamp installer braucht > PM)

unter OC mit bootpicker ist das aber auch nicht mehr so schlimm.
allerdings muss windows ansatt im sicheren lagacy mode als UEFI installiert werden.

ich hatte win10 anfangs nur wegen thunderbolt installiert und die ssd jetzt
wegen der unterstützung von thunderbolt durch OC wieder entfernt.

und danke, macschrauber und ich versuchen hier infos möglichst verständlich
unterzubringen soweit wir das selber auch verstehen.

daher verwende ich auch fertige builds da mir tiefe informationen und
selbstcomplieren auch fremd sind.

hab vom coden keine ahnung und jetzt mit über 60 auch
keinen bock das alles noch anzufangen.

es reicht schon nach über 30 jahren wieder einmal einen lötkolben
anzuwerfen um SMD bausteine zu tauschen (was ich vorher auch noch nie gemacht hatte) +g*
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Macschrauber, Grobi112 und dg2rbf

Lenne

Mitglied
Mitglied seit
08.12.2003
Beiträge
231
wie pflegt man denn die TB Unterstützung in OC ein. Gruss lenne
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.763
Zum Thema nvRam reset mit open core:

Wir sind etwas nervös geworden weil Indio nach dem Reset mit OC zwei IASInstallphaselist.xml in seinen Rom gefunden hat.

Die kamen durch das zwei mal Booten in die Recovery. Diese schreibt diese Logs ins nvRam und das ist nicht weiter problematisch, so lange die zwei nicht im gleichem Bereich sind.

Ich selbst hatte die nicht weil ich OC ein wenig anders installiert habe und wegen dem Patch für Mojave bei meinem 3.1 nicht in die Recovery muss.

Ich werde das auf jeden Fall nächste Woche an einem 5.1 weiter untersuchen, auch mit einem Harakiri Test, ein mit zwei Zertifikaten verunstalltes Rom zu löschen.

Diese Woche hab ich keinen 5.1 greifbar.

Ich kann den Flash zur Not auslöten und extern neu flashen, wenn es zum Brick kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Indio und dg2rbf

Indio

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.385
wie pflegt man denn die TB Unterstützung in OC ein. Gruss lenne
macht nur sinn wenn du eine titan ridge mit der DSM2 firmware geflasht drauf hast

dazu muss die SSDT in den ACPI ordner

und die config mittels diesem code ergänzt werden:

Code:
    <key>ACPI</key>
    <dict>
        <key>Add</key>
        <array>
            <dict>
                <key>Comment</key>
                <string>GC Titan Ridge HotPlug SSDT</string>
                <key>Enabled</key>
                <true/>
                <key>Path</key>
                <string>SSDT-TBOLT3.aml</string>
            </dict>
        </array>
leider lässt sich die SSDT hier nicht anfügen !?!
 
Zuletzt bearbeitet:

Indio

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.385
auch ein sehr guter ansatz für grafikbeschleunigung von AMD karten

https://forums.macrumors.com/threads/tired-of-low-geekbench-scores-use-radeonboost.2231366/

CCMchris vom hackintosh-forum.de hat hier eine kext gebaut die
neuere AMD polaris, vega und navi karten massiv beschleunigen

diese kext lässt sich ntürlich auch in OC einpflegen

die kext in den Kext ordner und diesen code in den kernel > add teil der config

Code:
        <dict>
                <key>BundlePath</key>
                <string>RadeonBoost.kext</string>
                <key>Comment</key>
                <string></string>
                <key>Enabled</key>
                <true/>
                <key>ExecutablePath</key>
                <string></string>
                <key>MaxKernel</key>
                <string></string>
                <key>MinKernel</key>
                <string></string>
                <key>PlistPath</key>
                <string>Contents/Info.plist</string>
            </dict>
damit erreicht man höchstwerte (hier eine meiner radeonVII unter geekbench 5.11)

radeonVII_openCL_boost.jpg radeonVII_metal_boost.jpg

das sind werte im cMP 5,1 und entsprechen fast dem 7,1er


wobei bei den polaris karten keine wunder zu erwarten sind!



.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lightspeed
Oben