MacBook Pro late 2016

Diskutiere das Thema MacBook Pro late 2016 im Forum MacBook.

Welches Macbook Pro kauft ihr euch

  1. 15" Grundausstattung (16/256)

    5,9%
  2. 15" 512 GB SSD Radeon 460

    10,6%
  3. 15" 1 TB SSD Radeon 460

    5,6%
  4. 15" MAX-konfiguration mit 2TB und voller CPU

    3,7%
  5. 13" Grundkonfiguration

    5,0%
  6. 13"Max

    5,1%
  7. eine mittlere 13" Konfiguration

    10,0%
  8. gar keins

    45,1%
  9. ich überlege noch welches

    3,7%
  10. 13" ohne Touchbar

    7,4%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. iSaint

    iSaint Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.108
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    14.06.2013
    wahnsinn wie dunkel das spacegrey auf deinen bildern wirkt, mir ist der unterschied in echt nie so deutlich vorgekommen :D
     
  2. Ghost04

    Ghost04 Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    18.11.2016
    Das stimmt. Was mich auch noch sehr geschockt hat, habe letzte Woche nur mit dem neuen 2016 MBP gearbeitet, und heute mein "altes" 2011 MBP ausgepackt aus dem Arbeitsrucksack. Der Unterschied vom ersten Unibody Gehäuse zur dritten Generation ist schon ein Sprung. Wobei ich mein 2011 15" eigentlich nie als "klobig" empfunden habe. Auch die Tastatur find ich jetzt nach längerer Nutzung beim neuen MBP als "besser", ich kann damit viel schneller Tippen als beim "alten".
     
  3. hard2handle

    hard2handle Mitglied

    Beiträge:
    3.933
    Zustimmungen:
    293
    Mitglied seit:
    03.08.2006
    Das ist bei mir nicht so, da klappt alles - aber bei der Wiedergabe von Filmen läuft der Film problemlos, nur nach einer Weile reagiert iTunes dann auf keine Eingabe mehr, ebenso die TouchBar mit den Steuersymbolen.
     
  4. Rednose

    Rednose Mitglied

    Beiträge:
    5.504
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    3.805
    Mitglied seit:
    26.04.2007
    Anschluss-Porno

    Über die Sinnlichkeit der USB-C Anschlüsse :cool:
     
  5. Henrik87

    Henrik87 Mitglied

    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    133
    Mitglied seit:
    31.07.2013
    Hi Leute,

    wollte nochmal eine kurze Rückmeldung geben zum Macbook.

    Ich musste am WE ein komplett neues Netzwerk inkl. IP Kameras in einem großem Haus und einer angebauten Halle einrichtigen. Dafür muss viel von A nach B etc. und jeweils verschiedene Geräte mit LAN Anschluss verbinden. Hätte das Macbook einen Ethernet-Anschluss, dann wäre es an manchen Stellen umständlicher gewesen. Ich konnte so hingegen das Kabel an jeden Port anstecken und vor allem an beiden Seiten, je nachdem wie es besser auskam und da musste ich schon mehrmals schmunzeln, weil ausgerechnet am MB kritisiert wurde, dass es ausschließlich TB3/USB-C hat. Genau das wird zu einem angenehmen Vorteil, wenn man die entsprechenden Adapter hat

    Der Akku hat übrigens auch ausreichend gehalten. Hatte am Ende vom Tag noch 40% obwohl das MB zwischen 09:00 und 17:00 die meiste Zeit lief (allerdings nur Safari oder Firefox). Habe das Gefühl, dass mein altes MB late 2013 hier ne Ecke besser war, aber für meinen Andwendungsbereich ist das relativ egal. Akku bleibt für mich ein kleiner Rückschritt. Aber witzigerweise erfreue ich mich an der Tatsache, dass mein MB nur diese 4 TB3/USB C Anschlüsse hat. Ich finde es einfach genial, dass ich praktisch alles an beiden Seiten anschließen kann und man kann ja die Adapter einfach an den Peripheriegeräten stecken lassen.

    Schönen Abend noch.

    P.S.:

    Mit einer externen Festplatte warte ich erst nochmal. Die SSDs sind mir zu teuer und die HDDs sind mir schon so oft kaputt gegangen, dass ich davon ziemlich angenervt bin (wenn es um den Verwendungszweck als mobile Platte geht)
     
  6. marriussey.

    marriussey. Mitglied

    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    21.08.2007
    Ja, so geht es mir auch. 150 Euro für 1TB SSD sind meine gefühlte Schmerzgrenze.
     
  7. MPMutsch

    MPMutsch Mitglied

    Beiträge:
    1.409
    Zustimmungen:
    506
    Mitglied seit:
    05.11.2016
    Das Schöne ist - aktuell sind wir von dieser "Schmerzgrenze" nur noch etwas mehr als 1/3 dieses Preises entfernt - während der Aufpreis bei einem 13" und 15" MBPr von 256 GB auf 1 TB SSD aktuell noch € 720.- beträgt ;O)
     
  8. bellhardtson

    bellhardtson Mitglied

    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    71
    Mitglied seit:
    20.11.2007
    Haha, die beiden erinnern mich an die QVC-Verkäufer/innen, die diese weinenden Puppen verkaufen.

    Hab mir den ganzen MU-Thread hier nicht durchgelesen. Das MBP 2016 mit Skylake geht für mich leider gar nicht.

    * keine aktuelle CPU
    * kein DDR4
    * kein Magsafe mehr
    * Dongle-Hölle

    Dass der apfel nicht mehr leuchtet, finde ich super, eine gute Entscheidung. Die Touchbar ist mir sowas von wurscht. - Rocke jetzt mal die nächsten Jahre meine beiden Apple-Macbooks zu Tode und bete, dass in der Zeit irgendjemand Entscheidungsgewalt über die Hardwaresparte bei Apple bekommt, der oder die fähiger ist.
     
  9. chris25

    chris25 Mitglied

    Beiträge:
    4.022
    Zustimmungen:
    1.294
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Wo gibt es denn 1TB für 200€? Die billigsten SSDs mit 1TB kosten 250€, die besseren wie Samsung kosten 320€ und als Blade 450€.
     
  10. toaster

    toaster Mitglied

    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    16.03.2004
    Für mich hat das Macbook noch zu viele Anschlüße. Werde erst wieder eines kaufen, wenn es keinen Anschluß mehr gibt und wireless geladen wird. Außerdem sollte es noch dünner sein, denn es ist noch viel zu dick und schwer.

    Schön ist auch, dass man das Air und den Mac Pro seit Jahren kein Update verpasst. Für mich stimmt es bei denen von vorne bis hinten nicht mehr. Keine Linie in den Produkten erkennbar. Mein nächster Rechner wird auf keinen Fall ein Apple mehr und das sage ich als, 25 Jahre Apple user.
     
  11. JarodRussell

    JarodRussell Mitglied

    Beiträge:
    3.300
    Zustimmungen:
    991
    Mitglied seit:
    02.06.2003
    Das hatten wir jetzt auch schon zig mal in der Diskussion...

    Es gibt keine Kaby Lakes für diese Konfiguration, die Apple braucht und wird es zum Teil vielleicht gar nicht geben --> hieße für das 15er erst mit Coffee Lake eine adäquate CPU, sprich Q1/18.
    DDR4 gibt es nicht als nicht als LPDDR...
     
  12. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    6.328
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Vor allem, da Kaby Lake nur bei der internen Grafik ueberhaupt Vorteile bietet. Kann man in den Tests ueberall nachlesen. Der reine CPU-Kern ist genauso schnell wie ein Sky Lake.
     
  13. MPMutsch

    MPMutsch Mitglied

    Beiträge:
    1.409
    Zustimmungen:
    506
    Mitglied seit:
    05.11.2016
    Und Du hast natürlich völlig Recht - denn es sind aktuell eher noch 50% denn 30% (es sei denn, es gibt eine solche SSD z.B. in den Tagesangeboten des "großen Online-Anbieters") ;O)
    Eine Toshiba Q300 mit 960GB kostet aktuell € 222.-

    Dass diese SATA3 SSD von den reinen Daten nicht mit einer ca. € 450.- teuren M.2 NVMe Blade (z.B. 960 EVO) mithalten kann ist bekannt - es ging ja aber um ein externes Volume als Konkurrenz/Upgrade zu einer klassischen HDD.
    (Wenn ich mal eine SSD Blade extern anschliesse dann steckt die übrigens im Gehäuse meiner eGPU - was aber sehr selten passiert da sie in den PCs dann doch etwas mehr Sinn machen).
     
  14. astrophys

    astrophys Mitglied

    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    334
    Mitglied seit:
    06.03.2008
    Hab mir jetzt mal eine solche mit 1 TB für 466 geholt. Mal sehen, wie die performed...
     
  15. MPMutsch

    MPMutsch Mitglied

    Beiträge:
    1.409
    Zustimmungen:
    506
    Mitglied seit:
    05.11.2016
    @astrophys
    Die inzwischen ja durchaus bezahlbaren 3.500/2.100 MB/s der 960 Pro (bzw. 3.200/1.900 MB/s der EVO) hatten mich zuletzt auch gereizt - da ich allerdings noch immer keine Anwendungen nutze welche von solchen Geschwindigkeiten profitieren (hier lohnen sich eher die 64+ GB RAM bzw. eine ordentliche GPU) habe ich das Geld dann doch wieder anderweitig investiert ;O)
    Durch die 40 Lanes in den X99 (auch das kleine Z170X sollte hier allerdings kein Problem bzgl. des lane sharing bekommen) wäre die volle Leistung dieser NVMe Blades durchaus gegeben - beim cMP muß es halt AHCI sein weshalb die 950 / 960 etc. keine Option sind.

    Die Geschwindigkeitsvorteile (die sich je nach Anwendung mehr oder weniger auswirken) stammen von den im Vergleich zu Skylake höheren Taktungen.

    http://www.pcworld.com/article/3127...-what-optimization-can-do-for-a-14nm-cpu.html

    Wie in fast jedem Test angemerkt beinhaltet Kabylake halt folgendes:

    "Greatly improved video engine
    You know Kaby Lake’s magic on the CPU side is mostly a clock speed bump. Graphics? Another bump. The big upgrade is to the video engine, where Intel added a wealth of hardware support for such things as VP9 at 4K resolution and 10-bit color support for HEVC.

    To find out the practical upshot I used an Intel-supplied 10-bit HEVC file at 4K resolution. The file was actually the same open-source Tears of Steel video, but encoded at a 10-bit color depth.

    Using the same settings for the previous battery run-down test, I wanted to see how much that hardware support for 10-bit HEVC mattered. As it turns out, it matters a lot."

    Ob das für ein Upgrade ausreicht (sofern man ein System hat welches mit Kabylake bestückt werden kann) hängt sicher ziemlich stark von den Anwendungen ab.

    Sollte mir mal ein (sehr) günstiger Kabylake 7700K vor die Füße fallen werde ich meinen Skylake 6700K (@4,6 GHz) eventuell ersetzten - aber im Gegensatz zu einem Notebook geht dies hier halt auch in 10 Minuten ;O)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...