Das neue MacBook Pro 13" (2020) ist da.

Diskutiere das Thema Das neue MacBook Pro 13" (2020) ist da.. Also doch keine 14" aber jetzt auch mit Magic Keyboard und 32GB RAM Option...

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.321
Wenn nach zweieinhalb Jahren z.B. die Tastatur zickt...also ich sags mal so: Ich hab schon Hersteller gehabt die bei so etwas gesagt haben: "Verschleiß, nicht von der Garantie abgedeckt".
Achso, jetzt versteh ich es. Problem innerhalb der Garantie hatte ich bei Apple noch nicht, daher keine Erfahrungswerte.

(Ich hatte bei zwei älteren Macs aufgeblähte Akkus (nach jeweils 4 Jahren), in beiden Fällen hieß es nur, dass es meine Verantwortung ist ob ich das Gerät so weiternutzen will oder den Akkutausch bezahle und dass sowas eben vorkommt. Dass ich bei einem dutzend Laptops im Office, die noch dazu meistens kontinuierlich am Strom hängen, noch nie einen aufgeblähten Akku gesehen habe, hat Apple kalt gelassen.)

(Aber das war eben außerhalb der Garantie, dachte nur bei Macbooks die nach nur 4 Jahren zum Brandrisiko werden, gäbe es Kulanz...)

Allein der Vor/Ort Austausch bei einigen Apple finde ich super.
Das werde ich recherchieren, wenn die international bei Problemen zu mir vorbeikommen (ich bin oft wo unterwegs, wo es keinen Applestore gibt), dann wäre das durchaus interessant. Was hat so ein Techniker dann für Ersatzteile mit? Man kann ja nix mehr austauschen - fahrt der dann immer nur mit neuen Topcases im Koffer herum und tauscht nur die Hauptplatine schnell rüber?

Seltsam, dass Apple dann nicht damit wirbt, die erwähnen ja auf den ersten Blick nur, dass auch unabsichtliche Beschädigungen gedeckt sind (wofür ich aber schon eine Versicherung habe...).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ralle2007

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.441
Das werde ich recherchieren, wenn die international bei Problemen zu mir vorbeikommen (ich bin oft wo unterwegs, wo es keinen Applestore gibt), dann wäre das durchaus interessant. Was hat so ein Techniker dann für Ersatzteile mit? Man kann ja nix mehr austauschen - fahrt der dann immer nur mit neuen Topcases im Koffer herum und tauscht nur die Hauptplatine schnell rüber?
wenn du von Rechnern ausgehst vergiss es, das bietet Apple nicht an (möglicherweise in den USA, aber selbst das würde mich wundern).
 

newmacuser20

Mitglied
Mitglied seit
19.05.2020
Beiträge
27
Kann man eigentlich davon ausgehen, dass die Akkulaufzeit des aktuellen Macbook Pro 2020 mit 2TB gleich ist, wie das Macbook Pro 2019 2TB?
Die Akkulaufzeit wäre ja somit besser als die des Macbook Airs 2020.
 

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.399
Also bei meinen Office-Arbeiten hab ich etwa 12h Laufzeit unter Akku, finde ich recht Strange da mir so das Book auf Akku für ca. 1 1/2 Arbeitstage genügt ;)
Ich denke, dass das MBP 2TB noch etwas länger durchhalten wird ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever

newmaci

Mitglied
Mitglied seit
28.06.2008
Beiträge
1.376
Seit gestern habe ich mein 2TB mit 16GB Ram und 256GB SSD im Einsatz.
Es erfüllt meine persönlichen Erwartungen bisher voll und ganz. Der Schwachpunkt der Tastatur ist für mich Geschichte. Die Neue funktioniert wunderbar!
Den Lüfter habe ich noch nicht gehört.
Ich gehe davon aus, dass mich das Teil einige Jahre begleiten wird. Meine Tochter hat sich auch schon für die spätere Übernahme des Macs angeboten. :iD:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Madcat, dodo4ever und apfelcash

scampooo

Mitglied
Mitglied seit
30.09.2015
Beiträge
635
Seit gestern habe ich mein 2TB mit 16GB Ram und 256GB SSD im Einsatz.
Es erfüllt meine persönlichen Erwartungen bisher voll und ganz. Der Schwachpunkt der Tastatur ist für mich Geschichte. Die Neue funktioniert wunderbar!
Den Lüfter habe ich noch nicht gehört.
Ich gehe davon aus, dass mich das Teil einige Jahre begleiten wird. Meine Tochter hat sich auch schon für die spätere Übernahme des Macs angeboten. :iD:
Same here. Habe seit drei Tagen die gleiche Konfiguration im Einsatz und bin stand jetzt sehr zufrieden mit dem Gerät. Selbst die viel gescholtene touch bar macht auf anhieb Laune. Beim ersten Download meiner Fotos Library aus der Cloud kam der Lüfter mal auf touren. Danach habe ich ihn kein einziges Mal mehr gehört. Auch sonst macht der Rechner keinerlei Geräusche. Das war meine größte Sorge im Vorfeld. Ich empfinde Nebengeräusche als extrem störend. Aber alles schön.

Ps. ich komme von einem MBP13 aus 2015 und muss sagen das der true tone Bildschirm einen großen Unterschied macht. Mit true tone ist es super angenehm für die Augen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: newmaci und dodo4ever

hottek

Mitglied
Mitglied seit
09.06.2015
Beiträge
53
Recap nach 3 Wochen: ich bin sehr zufrieden mit meinem i5/256/16/2TB. Nur Chrome unter Mac OS nervt mich stellenweise. Es mögen eher die Websites sein, die dazu führen - ist mir persönlich aber egal. Chrome ist nicht sauber für Mac gebaut, fertig. Ich rufe eBay auf, der gesamte Browser hängt wie nichts Gutes. Jetzt war nach dem Schließen des Tabs ca. 4 Minuten der Lüfter an - Drohnenstart am Morgen beschreibt es auch ganz gut. Wie gesagt bin ich sehr happy und die größte Strecke schlägt sich das MBP hervorragend. Aber ja, das Lüfterverhalten ist teilweise schon extrem nervig.
 

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.691
Hast du noch irgendwelche Extensions aktiv? Ich muss gewisse Dinge mit den chrome machen. Am Mac mag ich Safari auch am liebsten, doch deine Beschreibung kann ich so nicht nachvollziehen (auch wenn ich ein 16“ MBP habe).
 

scampooo

Mitglied
Mitglied seit
30.09.2015
Beiträge
635
Hast du früher die F-Tasten als solche benutzt oder in erster Linie nur ihre Sonderfunktionen? Bei ersterem wäre ich erstaunt, bei letzterm hätte ich es so erwartet ;)
Ich nutze den Rechner am ehesten für Audiobearbeitung. Von daher kommen die F-Tasten bei mir so gut wie nicht zum Einsatz. Die touch bar bietet da Vorteile da einige Funktionen als short cut dargestellt sind und man schnell durch einen Track scrollen kann.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Madcat

VolkerPutt

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2020
Beiträge
104
Mein MBP 2020 hat nun auch wie zuvor das MBA 2020 meiner Freundin ein klapperndes Display.... Es scheint als ob sich etwas mit der Zeit löst. Das MBA 2020 haben wir reklamiert und ein neues erhalten. Dieses hat es bisher nicht. Ich tausche auf keinen Fall mehr um aber haben eure MacBooks auch das Problem ?

Ist echt ne Frechheit bei dem Preis.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.800
Mein MBP 2020 hat nun auch wie zuvor das MBA 2020 meiner Freundin ein klapperndes Display.... Es scheint als ob sich etwas mit der Zeit löst. Das MBA 2020 haben wir reklamiert und ein neues erhalten. Dieses hat es bisher nicht. Ich tausche auf keinen Fall mehr um aber haben eure MacBooks auch das Problem ?
Nein, weder beim MBA 2020 noch beim MBP 2020, noch bei irgendeindem der Vorgänger.
Allerdings tauchten hier in der Vergangenheit vereinzelnd solche Beschwerden auf, meist in Kombination mit Schütteln des Gerätes.
Wann klappert es denn bei euren? Beim Schütteln?
 

VolkerPutt

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2020
Beiträge
104
Nein, weder beim MBA 2020 noch beim MBP 2020, noch bei irgendeindem der Vorgänger.
Allerdings tauchten hier in der Vergangenheit vereinzelnd solche Beschwerden auf, meist in Kombination mit Schütteln des Gerätes.
Wann klappert es denn bei euren? Beim Schütteln?
Beim schütteln deutlich. Allerdings reicht auch schon das "bloße umdrehen" des Gerätes um dieses Geräusch zu reproduzieren. Es ist haargenau dasselbe wie beim MBA 2020 meiner Freundinn was wir zurückgeschickt haben.

Ich gehe davon aus das das Panel im inneres des Topcases sich löst und da nun rumfliegt. Ich geh von einem halben cm Spiel aus.

Das finde ich für den Preis echt völlig inakzeptabel allerdings ist es mir langsam zu blöd immer bei Apple anzurufen und die Geräte zu reklamieren.

Das wäre jetzt das dritte Mal. Erst das klappernde MBA 20 dann mein MBP 20 wo das Bluetooth defekt war und jetzt das MBP mit losem Displaypanel oder was auch immer.

Ich hab jetzt einen Apple Service Provider angerufen und einen Termin für Ende nächste Woche. Zur Not lass ich den Bildschirm tauschen aber es tut natürlich weh, da ich eigentlich noch in der wiederrufsfrist bin.

Ich denke wenn ich davon Gebrauch mache würde ich das Thema Apple beenden.

Ich bin noch unschlüssig und überlege es mir. Ein erneuter Displayeinbau birgt ja auch so seine Risiken...
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.321
Dann frag mal den AASP was wirklich die Ursache dafür war. Du widersprichst dir selber, erst sagst du dass es das Display sei, dann meinst du es sei etwas im Topcase lose, vielleicht meinst du auch die Verbindung zwischen den beiden Teilen. Widerruf würde ich jedenfalls bevorzugen, da kannst nämlich das neue Gerät vorab kaufen, deine Daten direkt mit Thunderboltkabel übertragen und danach das alte retournieren. Ich würde das Ding nicht mehrere Tage oder gar Wochen hergeben wollen. Ich weiß nicht, ob bei mir was klappert, da ich meine Macs nicht schüttel. Wenn etwas bei mir klappern sollte, hab ich es noch nicht wahrgenommen.
 

VolkerPutt

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2020
Beiträge
104
Dann frag mal den AASP was wirklich die Ursache dafür war. Du widersprichst dir selber, erst sagst du dass es das Display sei, dann meinst du es sei etwas im Topcase lose, vielleicht meinst du auch die Verbindung zwischen den beiden Teilen. Widerruf würde ich jedenfalls bevorzugen, da kannst nämlich das neue Gerät vorab kaufen, deine Daten direkt mit Thunderboltkabel übertragen und danach das alte retournieren. Ich würde das Ding nicht mehrere Tage oder gar Wochen hergeben wollen. Ich weiß nicht, ob bei mir was klappert, da ich meine Macs nicht schüttel. Wenn etwas bei mir klappern sollte, hab ich es noch nicht wahrgenommen.
Sorry ich korrigiere mich. Ich meine natürlich das Gehäuse in dem das Display steckt.

Tut mir leid für die falsche Bezeichnung.

Ich schüttle meinen Mac auch nicht aber man hört halt schon beim umdrehen des Gerätes ein klackern.

Wenn da was lose ist und es dann genau nach der 1 Jahr Garantie kaputt geht stehe ich dumm da.

Allerdings fühle ich mich bei der Reperatur auch eher unwohl. Gerade bei so einem neuen Gerät..

Ehrlich gesagt schäme ich mich fast schon bei Apple anzurufen, die denken doch ich bin nicht mehr ganz dicht. Wie viel Pech soll man denn haben...
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.321
Nunja, es sollte eigentlich nichts klackern, insofern... ich ja selbst ein 2020er und das gerade in alle möglichen Richtungen gedreht, vermutlich würde ich es auch checken lassen wenn es sehr deutlich wahrnehmbar ist. Du kannst es ja mal beim Termin vorführen und dann an Ort und Stelle erst entscheiden ob du es reparieren lässt oder wieder mitnimmst und retourschickst. Würde ich wie gesagt bei einem neuen Gerät nicht machen lassen, aber eigentlich hast du dadurch keine Nachteile. Es kann nur irgendwann passieren, dass Apple oder der Händler dich nicht mehr neu kaufen lässt weil du ja alles zurückgibst. Aber Macs gibt es ja überall zu kaufen, also auch egal.
 

VolkerPutt

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2020
Beiträge
104
Bis zu Ende nächster Woche, wenn ich den Termin bei AASP habe ist leider mein Rückgaberecht erloschen. Das ist jetzt ein Dilemma.

Ich meine ich hab ja keine Funktionseinschränkungen... evtl. rufe ich morgen bei Apple an und schildere denen das Problem. Ou man was ein Theater...

Die Kopfschmerzen übersteigen inzwischen deutlich meine Toleranzgrenze in dem Preisbereich.

Ich guck auch mal ob ich kurzfristig irgendwo anders schneller an einen AASP komme der mir wenigstens eine Diagnose erstellt. Wenn man mir garantiert das es zu keinen Schäden kommt pfeif ich drauf..
 

FoxMunich

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2020
Beiträge
130
Oh Mann.... MBP 2020 wieder zurückgeschickt, da der Lüfter quasi gar nicht mehr aufgehört hat. Das Ding lief über Stunden auf Maximum ... und das nach mehreren Tagen ;/ Und hat auch nicht mehr aufgehört

Ich Probier mich jetzt doch mit nem MBA aus, da ich gestern von meinem AG ein 2015er MBP für die Arbeit bekommen habe.... für zu Hause reicht mir das Air :) und das MBP ist (obwohl es alt ist) echt ausreichend...
 

VolkerPutt

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2020
Beiträge
104
Oh Mann.... MBP 2020 wieder zurückgeschickt, da der Lüfter quasi gar nicht mehr aufgehört hat. Das Ding lief über Stunden auf Maximum ... und das nach mehreren Tagen ;/ Und hat auch nicht mehr aufgehört

Ich Probier mich jetzt doch mit nem MBA aus, da ich gestern von meinem AG ein 2015er MBP für die Arbeit bekommen habe.... für zu Hause reicht mir das Air :) und das MBP ist (obwohl es alt ist) echt ausreichend...
Ja ich weiß jetzt natürlich nicht was du hast oder ob es ein Defekt war aber bei mir ist die traurige Bilanz inzwischen bei 75 Prozent.

3 von 4 Geräten hatten irgendwelche Mängel. Ich habe ein wenig im Internet recherchiert was das Problem sein könnte und bin zu dem Entschluss gekommen das es wohl tatsächlich der Bildschirm ist, der sich von innen löst. Die Dinger sind wohl nur per Kleber fixiert und lösen sich leicht.

Über 2000 Euro für derartige Mängel ist echt unbegreiflich. Ich hab hier einen uralt Laptop mit Windows 7 von Samsung. Ein richtiger Plastikbomber und nicht mal der klackert nach all den Jahren.

Ich denke ich werde morgen mit dem Apple Support eine Diskussionsrunde starten. Entweder Geld zurück oder neues Gerät. Ich lass da kein Verhandlungsspielraum mehr zu.

Klar, die meisten werden wohl keine Probleme haben, wahrscheinlich hatte ich bisher wirklich nur Pech aber dennoch ist meine subjektive Qualitätserfahrung bei Apple eher suboptimal.

Inzwischen ist es mir auch egal, ob das ganze nur ein "Schönheitsfehler" ist und keine nachwirkenden Schäden zu erwarten sind. Ich fühle mich bei dem Gedanken einfach nicht wohl ein loses Bauteil in einem 2000€ Gerät zu haben. Das ist für mich echt eine Stange Geld, die ich als Student nicht, mal eben so, locker machen kann.

Es ist auch deutlich zu erkennen, dass diese Qualitätsmängel nicht gerade unüblich für Apple sind. Klar haben die meisten kein Problem und die Betroffenen schreien am lautesten aber so wie Apple seine Produkte bewirbt und an den Markt bringt, erwarte ich zumindest subjektive Perfektion.

Ich meine, ich habe mir doch extra einen Apple geholt damit eben alles schön sitzt und nichts klappert. Wo ist denn dann der teure Preis gerechtfertigt ? Leistung haben billigere Notebooks um längen mehr. Bei Apple zahlt man doch eben für die Qualität und Verarbeitung. Für eine Saugeile Software. Inzwischen glaube ich, dass ich hier hauptsächlich für den Namen gezahlt habe.

Sorry, dass ich hier gerade meinen Frust los werden muss aber bevor es der unschuldige Apple Support-Mitarbeiter morgen abkriegt, lass ich die Wut lieber hier los....


Hier mal ein kleines Video zu dem Thema:

Bis 6:30 min vorspulen

 
  • Gefällt mir
Reaktionen: FoxMunich
Oben