Darf es im westlichen Europa Minarette geben?

Diskutiere das Thema Darf es im westlichen Europa Minarette geben? im Forum Archive.

Darf es im westlichen Europa Minarette geben?

  1. Ja

    356 Stimme(n)
    50,6%
  2. Nein

    320 Stimme(n)
    45,5%
  3. Keine Meinung

    27 Stimme(n)
    3,8%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. spoege

    spoege Mitglied

    Beiträge:
    2.793
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    7.335
    Mitglied seit:
    16.06.2007
    Würdest du bei anderen Religionen ähnliche Zusammenhänge herstellen, oder ist es lediglich der Islam?
     
  2. NeoMac666

    NeoMac666 Mitglied

    Beiträge:
    2.485
    Zustimmungen:
    234
    Mitglied seit:
    05.02.2007
    religion/weltanschauen ist privatsache und hat im öffentlichen leben nichts zusuchen!
    von daher, keine türme aus welchen gründen auch immer, wenn sie nichts ins ortsbild (gemäß BauGB) passen.
     
  3. Hotze

    Hotze Mitglied

    Beiträge:
    14.843
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    1.885
    Mitglied seit:
    16.06.2003
    Das verlangt ja auch niemand. Die wollen einfach nur einen anständigen und würdevollen Platz um dem Gebet nachzugehen und nicht eine angemietete Lagerhalle im Industriegebiet dafür benutzen, weil sie nichts anderes bekommen.

    Auf die Gebetsrufe wird sogar verzichtet, so dass sich niemand ängstlich im Keller verstecken muss. Die Kompromisse die beim Bau in Köln eingegangen werden zeigen das ja auch.

    Warum so viele Glauben, dass bei einer Moschee auch gleich der Taliban mit einzieht liegt einfach nur an fehlender Information und dem Desinteresse sich zu informieren. Warum also nicht lieber in aller Öffentlichkeit wo der "Deutsche Hausmeister" alles beobachten kann? Ist doch besser als in irgendeinem Hinterhof, wo Männer mit Bärten komische Sachen reden und sich auf einem Teppich krümmen? Vielleicht heilt das so manche Paranoia in diesem Land. Vielleicht kann man auch so neue Brücken schlagen. Alles fremde muss nicht böse sein.
     
  4. Vasquez

    Vasquez Mitglied

    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    52
    Mitglied seit:
    11.10.2007
    Selbstverständlich: Wenn ich ne Kirche mit einem Kreuz drauf sehe ist es ein christliches Gebäude. Ich bin übrigens Atheist - also quasi gar nicht qualifiziert hier mitzureden. ;)
     
  5. Gebetsrufe sind schon verboten, da gilt die Lärmschutzverordnung, ähnlich wie bei Glockenläuten.
     
  6. muellermanfred

    muellermanfred Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.748
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    181
    Mitglied seit:
    19.04.2007
    Wie alles sind auch Lärmemissionen in D perfekt geregelt. Da werden auch deine Bedürfnisse berücksichtigt.

    Niemand kann Dich dazu zwingen. Du darfst tragen, was kein öffentliches Ärgernis erregt.

    Mußt Du ja gar nicht, tsts. Die Diskussion dreht sich um den Bau von Minaretten in Westeuropa, nicht um die Beziehungen zu Staaten, die die Menschenrechte nicht achten.

    Straftaten gegen Frauen werden in D verfolgt, auch wenn sie islamischer Religion sind.

    Der Rassenbegriff ist hier in der Tat deplaziert.

    Minarette quälen - so weit mir bekannt - keine Frauen.
     
  7. Shat

    Shat unregistriert

    Beiträge:
    4.954
    Zustimmungen:
    964
    Mitglied seit:
    01.12.2007
    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=802464

    Das meinte ich übrigens. Lieber Frontalangriff als die Konversation zu suchen..
     
  8. muellermanfred

    muellermanfred Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.748
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    181
    Mitglied seit:
    19.04.2007
    Ist die Ehre erst verletzt, muß ein echter Mann tun, was ein echter Mann tun muß. :hum:
     
  9. phoenix_ob

    phoenix_ob unregistriert

    Beiträge:
    3.470
    Zustimmungen:
    389
    Mitglied seit:
    09.11.2003
    Was denn nun ? :noplan:
     
  10. ichbinhier

    ichbinhier Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    18.09.2007
    Habe vor kurzem ein gutes Zitat gehört:

    Die Toleranz der Muslime hört da auf, wo sie in der Überzahl sind.


    Finde da ist was dran, oder warum sind die meisten muslimischen Staaten so schräg drauf?
     
  11. Aber koenne als symbole schon jemanden bedrohen und geistig quälen, wie das Hakenkreuz. Ich denke aber auch nicht, dass europaeische Menschen islamischen Glaubens frauen quälen. Aber in anderen Laendern, zu denen diese Symbole berknuepft sind.
     
  12. MACombat

    MACombat Mitglied

    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    418
    Mitglied seit:
    12.07.2005
    Muezzin

    Mit bewaffnetem aber schon. So gibt es fundamentale Unterschiede, auch rechtlicher Natur, was das Glockengeläut und den Muezzin-Ruf betrifft. Dies ist rechtlich geregelt. Einerseits auf niedriger Ebene durch das Immissionsschutzgesetz, dem Gewohnheitsrecht und durch sozial adäquates Verhalten, andererseits durch das Verfassungsrecht, hier die Religionsfreiheit, die für aber auch gegen den Muezzin-Ruf (je nach Ausformung) ins Feld geführt werden kann. Weiterhin gibt es die jeweilige Landesbauordnung und das Baugesetzbuch, die Pflicht des Einpassens und die Pflicht der Rücksichtnahme sowie das Klagerecht der Nachbarn.

    Baurechtliche Vorschriften jedoch in die Verfassung hinein zu schreiben, davon halte ich nichts. Ich persönlich bin pro Moschee mit Minarett nach den baurechtlichen und anderen betroffenen Vorschriften und Rechten, und gegen den (lautsprecherverstärkten) Muezzin-Ruf. Ich sehe durch diesen die Religionsfreiheit verletzt.

    Rechtlich wird aber auf diesem Feld gerne gestritten.

    Die Religionsfreiheit wiederum ist ja durch das Grundgesetz eingegrenzt und teilweise stark beschnitten. Andere Grundrechte sind auch entscheidender, so genannte Grund-Grundrechte.
     
  13. Saugkraft

    Saugkraft Moderator

    Beiträge:
    8.927
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    3.125
    Mitglied seit:
    20.02.2005
    Gegenfrage: Darf es im westlichen Europa Synagogen geben?

    Was sollte also gegen Minarette sprechen?

    Ist ja nicht so, als wäre der Islam irgendwie regional begrenzt. Oder hab ich was verpasst? :noplan:

    Stimmt nur halb. Du darfst auch etwas tragen, das ein öffentliches Ärgernis erregt. Strafbar ist die Handlung nur, wenn du auch ein Ärgernis erregen willst (wissentlich oder vorsätzlich).
     
  14. Rain

    Rain Mitglied

    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    124
    Mitglied seit:
    25.08.2009
    Frag mich nicht, aber der Satz hat einen wahren Kern. Die Sache ist ja die, dass man auch zwischen Kultur und Religion unterscheiden muss. Wenn wir von Saudi-Arabien, dem Sudan und co. sprechen, dann sprechen wir von islamische geprägten Kulturkreisen mit einer islamischen Rechtssprechung.

    Jetzt stellt sich mir eine Frage: Wenn dort schon alle Aspekte des Lebens islamisiert worden sind, warum darf man dann nicht die Religion selbst angreifen? Ich mein, wenn der Koran so unverständlich geschrieben ist, dass ihn jeder anders auslegen kann, dann würde ich dem Buch kein Vertrauen schenken. Die Religion basiert aber eben auf der Unantastbar des Korans und dessen Inhalt oder?

    Sind also nicht die Gräueltaten in bestimmten Ländern die direkte Folge von den Einflüssen dieses Buches?
     
  15. mrigns

    mrigns Mitglied

    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    43
    Mitglied seit:
    19.05.2008
    Also sollen wir dann jetzt die Türkei als erstrebenswertes Ziel unserer Gesellschaft bezeichnen? Es gibt in der Türkei und in Ländern im Nahen bis Mittleren Osten große Demokratie-, Religionsfreiheit- und manch anderes Defizit, aber müssen wir jetzt anfangen diese Staaten zu kopieren?

    Dieser Fingerzeig von wegen, diese Länder würden es ja noch viel schlimmer machen, kann doch nicht unsere Vorstellung von Europa sein. Europa und der Westen im Allgemeinen wurde doch erst so erfolgreich und ein Vorbild für die Menschen weil hier alle in Freiheit und Würde leben durften, sollen wir jetzt alles über Bord werfen und Zensur aus China, Kindersoldaten aus Schwarzafrika und die Unterdrückung von Religionen aus dem Iran einführen? Sehr tolle Idee.

    Wenn die Schweizer jetzt demokratisch entscheiden alle Erstgeborenen zu töten, weil 70% der Wahlbeteiligten dem Zustimmen muss ich das auch nicht gut finden.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...