Apple Event Apple WWDC 2019 am 3. Juni 2019 um 19 Uhr - MacUser Diskussion Thread

Crimson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.04.2005
Beiträge
1.245
Ich würde mir zum Beispiel niemals einen iMac kaufen aus folgenden Gründen:
  • Das Gerät ist im Notfall nur sehr schwer selbst zu reparieren
  • Ein Desktop Rechner bei dem aufgrund des Designs thermische Kompromisse eingegangen werden ist für mich generell schon kein guter Rechner
  • Nicht viel Spielraum beim internen Speicher (interner Speicher ist mir wichtig)
Und es wird hier immer über "nicht leisten können" gesprochen... Das manche einfach nicht einsehen aus unnützen Gründen mehr für etwas auszugeben, scheint man wohl nicht verstehen zu wollen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SauronZH, einbisschenanders, FunkoFan und eine weitere Person

Computerhirni

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.06.2012
Beiträge
1.354
Der iMac ist schon super für das was er gedacht ist. Aufstellen, paar Kabel anschließen, bei iCloud anmelden und fertig. Ich nutze einen, nachdem ich viele Jahre mit MBP und Dock plus Monitor gearbeitet hatte. Das war aber irgendwie immer nervig und problembehaftet, weil ZB. der Monitor nicht richtig erkannt wurde, oder ich vergessen hatte, beim Abstöpseln die Festplatten auszuwerfen. Bei mir dient er als „Firmenzentrale“ und hobbymässig für Foto und Video. Perfekt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: jteschner, dodo4ever und Tomlin

FunkoFan

unregistriert
Mitglied seit
04.05.2019
Beiträge
176
Für mich wäre ein iMac im Grunde auch ideal aber die 27“ sind mir einfach zu klein. Das ist auch so ein Ding. Warum muss der iMac noch aussehen wie 2012 und warum gibt es nicht noch eine 32“ Version...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Veritas

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
20.145
Was für alle Kreativen gilt. Aber der Mac Pro visiert überwiegend Videoleute an.
Nein, das gilt nur für dich. (Und evtl. ein paar andere) aber Zig-Tausende von Kreativen arbeiten problemlos mit den iMacs.
Druckvorstufen, Fotografen, Grafik-Designer, Illustratoren, überall findest du die iMacs massenhaft.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mdiehl, Computerhirni und primelinus

Crimson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.04.2005
Beiträge
1.245
Nein, das gilt nur für dich. (Und evtl. ein paar andere) aber Zig-Tausende von Kreativen arbeiten problemlos mit den iMacs.
Druckvorstufen, Fotografen, Grafik-Designer, Illustratoren, überall findest du die iMacs massenhaft.
Sicherlich gibt es die... Aber zu behaupten Veritas wäre in der Minderheit ist Quatsch. Gibt auch verdammt viele in der Branche, die geben nen feuchten Dreck auf Apple...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Veritas

JeZe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.672
Und es wird hier immer über "nicht leisten können" gesprochen... Das manche einfach nicht einsehen aus unnützen Gründen mehr für etwas auszugeben, scheint man wohl nicht verstehen zu wollen.
Doch, das kann ich voll verstehen. Was ich aber nicht verstehe ist, dass solche Leute sich dann von jedem Gerät getriggert fühlen, welches eben nicht für sie als Zielgruppe mit diesen Preisvorstellungen auf den Markt geworfen wird.

Mir ist der Mac Pro auch zu teuer, als dass ich ihn mir kaufen würde. Aber das hindert mich nicht daran nachzuvollziehen, was Apple sich dabei gedacht hat und auch einen Sinn darin zu erkennen, selbst wenn ich von diesem Sinn nicht profitieren kann. Bei mir löst das keine negativen Gedanken aus. ich stelle mir dann einfach ab und zu die Frage, ob die Welt ohne dieses Gerät bzw. dieses Angebot besser wäre.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: jteschner, marti, DannyM und 2 andere

Crimson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.04.2005
Beiträge
1.245
Doch, das kann ich voll verstehen. Was ich aber nicht verstehe ist, dass solche Leute sich dann von jedem Gerät getriggert fühlen, welches eben nicht für sie als Zielgruppe mit diesen Preisvorstellungen auf den Markt geworfen wird.

Mir ist der Mac Pro auch zu teuer, als dass ich ihn mir kaufen würde. Aber das hindert mich nicht daran nachzuvollziehen, was Apple sich dabei gedacht hat und auch einen Sinn darin zu erkennen, selbst wenn ich von diesem Sinn nicht profitieren kann. Bei mir löst das keine negativen Gedanken aus. ich stelle mir dann einfach ab und zu die Frage, ob die Welt ohne dieses Gerät bzw. dieses Angebot besser wäre.
Dann würde mich interessieren, was es für einen Sinn geben könnte, einen Computer mit solch einem krassen Aufpreis zu verkaufen.

Und nein, Vergleiche mit luxuriösen Autos oder anderen Gütern hinken gewaltig!
 

Veritas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.751
Sicherlich gibt es die... Aber zu behaupten Veritas wäre in der Minderheit ist Quatsch. Gibt auch verdammt viele in der Branche, die geben nen feuchten Dreck auf Apple...
Danke! Aber wir kommen aus einem ähnlichen Bereich. Einem Bereich, den sich hier einige nicht vorstellen können.
Die kennen weder Hardware- noch Software. Salopp zu sagen, der iMac reicht, kann jeder.
 

JeZe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.672
Dann würde mich interessieren, was es für einen Sinn geben könnte, einen Computer mit solch einem krassen Aufpreis zu verkaufen.
Aufpreis bezogen auf was?

Bitte bedenken, dass ein Logicboard verbaut ist, welches massig Expansion- und Memory-Slots bietet und diese alle in der Maximalkonfiguration mit Strom versorgen und kühlen können muss. Selbst wenn das Ding nicht maximal bestückt ist, musst Du das Logicboard mit bezahlen. Das stabile Gehäuse wird auch nicht gerade zum Selbstkostenpreis kommen.

Was wäre denn Deine Preisvorstellung für sowas?

Eigentlich ist das Ding nicht zu teuer für das, was es bietet, sondern es bietet zu viel, womit der Power-Nutzer nichts anfangen kann, es aber bezahlen muss. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: picknicker1971, matt3000 und pbro
Oben