• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Apple Event Apple WWDC 2019 am 3. Juni 2019 um 19 Uhr - MacUser Diskussion Thread

JeZe

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.604
Schon blöd, wenn der von dir vielgelobte Rechner für 6000 $ plus Steuer dann doch nur eine 750 $ CPU verbaut hat. Aber lass mich raten, der Preis ist immer noch ok, was? :rotfl:
Wieso nur? 750 USD für eine 8-Kern-CPU ist ja schonmal mehr, als einige hier für einen ganzen rechner ausgeben wollen. Mein Argument war auch nicht der CPU-Preis alleine, sondern ich habe darauf hingewiesen, dass das Logic-Board. Stromversorgung, Kühlung und Gehäuse immer auf den Maximalausbau ausgelegt sind. D.h. auch bei der Basis-Version zahlst Du dafür, dass alle Erweiterungen mit Strom versorgt, gekühlt und schnell ans System angebunden werden können.

Und ja: bei Apple nimmt man keine Aldi Preise. Apple hat dieses System augenscheinlich unter der Maßgabe entwickelt, dass der Preis keine Rolle spielt.
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.394
Gibt ja nur RED User und die warten auf Apple, dass sie mit FCPX arbeiten „dürfen“.
 

JeZe

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.604
Komm lass einfach gut sein. Es wird nur noch peinlich. Du verteidigst jetzt schon seitenweise den angeblich so passenden Preis des Mac Pro unter der völlig falschen Annahme, die verbaute CPU würde schon mehr als die Hälfte davon ausmachen. Deine ganze Argumentation wird vor dem Hintergrund ad absurdum geführt. Völlige Unkenntnis der Fakten nennt man das.
Mehr als die Hälfte wären über 3000 EUR. Das habe ich mit Sicherheit nie behauptet.

Wir können aber gerne anhand von Fakten anstatt Diffamierungen diskutieren:
Suche Dir mal einen durchschnittlichen PC für 2000 EUR und schaue nach, welche CPU der verbaut hat. In der Regel wird da eine CPU um die 300 EUR drin sein. D.h. die CPU macht bei einem durchschnittlichen 2000 EUR-Computer 15% des Gesamtpreises aus.

Übertragen wir dies nun auf eine CPU, die 750 USD kostet, so würden wir auf einen Gesamtsystempreis von ca. 5000 USD kommen, wenn die sonstigen Komponenten im selben Verhältnis stehen.

Der Basis-Mac Pro kostet aber nochmal 1000 USD mehr - und dies ist durch die Tatsache, dass - wie bereits erklärt - sämtliche Komponenten auf die Endausbaustufe ausgerichtet sein müssen und auch in Anbetracht eines nicht gerade kostenneutralen Gehäuses durchaus nachvollziehbar. Ob das für jeden Anwender sinnvoll ist, ist eine ganz andere Frage.


LOL. Du verlinkst Bilder über die URL von Suchergebnissen? Du Profi :rotfl:
Ev. ist Dir mal aufgefallen, dass Suchmaschinen (Google) Bilder zwar noch anzeigen, aber nicht mehr auf sie direkt verlinken sollen/dürfen, du Spezialist. ;)
https://www.golem.de/news/bildersuche-google-entfernt-direktlink-auf-fotos-1802-132823.html

Da ich nicht weiß, wie es sich mit Foren verhält, habe ich diesen Weg gewählt, obwohl es bei Bing noch geht. So wird Dir auch die Website mitgeteilt, woher das Bild stammt und der Forumsbetreiber ist auf der sicheren Seite. Hat also alles seinen Zweck...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: primelinus

MaccaR

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2016
Beiträge
344
Mehr als die Hälfte wären über 3000 EUR. Das habe ich mit Sicherheit nie behauptet.
Dir ist schon klar, dass du mit der nachträglichen Editierung deines Postings nicht mein Zitat davon inkl. Link zur >3000 EUR CPU automatisch mit weggelöscht hast?
 

JeZe

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.604
Dir ist schon klar, dass du mit der nachträglichen Editierung deines Postings nicht mein Zitat davon inkl. Link zur >3000 EUR CPU automatisch mit weggelöscht hast?
Da habe ich auch kein Problem damit. Der Link war nur eben falsch und Fl0r!an hat den richtigen geliefert, weswegen ich meinen dann aus dem Posting genommen habe um keine falschen Infos zu streuen. Die ursprüngliche Aussage hat das aber überhaupt nicht verändert, zumal ich nicht explizit mit einer Zahl argumentiert habe. Meine Argumentation bleibt nach wie vor die selbe, habe ich Dir ja vorgerechnet...
 

JeZe

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.604
Zumindest kann man nicht sagen, dass sie keine Selbstironie hätten. :)
 

erikvomland

Mitglied
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
2.637
Bei den Gehältern mal'n Witzchen hier und da, wär ich auch dabei. Hihi. :zeitung:
Besonders übers Geld..:D
 

trixter

Mitglied
Mitglied seit
18.08.2004
Beiträge
7.937
Ich bin in das neue Display verliebt, wie damals in ACD 30", ist gekauft. Egal was das Ding kostet. Endlich mal was gutes für mich dieses Jahr.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever

herberthuber

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
592
Ich bin in das neue Display verliebt, wie damals in ACD 30", ist gekauft. Egal was das Ding kostet. Endlich mal was gutes für mich dieses Jahr.
Echt? - Ein 6K Display für 5000€ :confused:
Also da hätte Apple schon ein 8K Display vorstellen müssen, damit der Preis nur annähernd gerechtfertigt ist.
Denke sowieso dass für die anvisierte Zielgruppe (Medien / Design / Videoprozessing etc.) ein 8K Display zwingend erforderlich ist.
 

spatiumhominem

Mitglied
Mitglied seit
27.06.2017
Beiträge
2.533
Denke sowieso dass für die anvisierte Zielgruppe (Medien / Design / Videoprozessing etc.) ein 8K Display zwingend erforderlich ist.
Es gibt noch keine marktreifen 8K Referenzmonitore und die 4K-Dinger (die nichtmal das Bild stabil halten können), kosten schon 30.000€ aufwärts.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: picknicker1971

bowman

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
2.638
...Leute, ich finde diese ganzen Preisdiskussionen mehr als ermüdend: Was soll denn dabei rauskommen? Mittlerweile dürfte so ziemlich jedem klar geworden sein, daß der neue MP in Grundausstattung *zu diesem Preis* und auch sonst keinen Sinn ergibt . Ich halte es für einen Kardinalfehler von Apple, das Ding in dieser Ausstattung überhaupt anzubieten. Würde es nach mir gehen, würde ich das Teil erst mit mindestens 16 Kernen, 128 GB RAM, einem MPX-Modul und Booster anbieten, für 12.000,- $ aufwärts, damit klar wird, wer eigentlich die Zielgruppe ist. Denn: Die Zielgruppe ist längst weg, Leute die mit dieser Leistung etwas anfangen können, sind seit Jahren mit Windows unterwegs. Um die - wenn überhaupt - wieder zurück zu holen, muß man schon etwas bieten, was es (als Paket!) so im Windowslager nicht gibt. Da kommen eben dann mehrere MPX-Module, der Booster, 28 Kerne, X-mal TB3 und RAM im TB-Bereich ins Spiel. So ist das eine runde Sache, die 'Billigversion' ist marketingtechnisch ein Rohrkrepierer...

Apple hat sich mit dieser Grundausstattung ins Knie geschossen, genauso wie mit diesem albernen Stunt mit dem Monitorständer: Weil jetzt jeder nur über den Preis quatscht und glaubt, die Brocken müssten doch eigentlich in seiner finanziellen Reichweite sein, denn da ist ja ein Achtkerner drin und dessen Systempreise kennt man ja von Sohnemanns Gaming-Kiste... :rolleyes:

Und ja, natürlich fehlt immer noch eine erweiterbare Kiste genau in diesem Segment, oberhalb vom Mini, für 'Normalo-Pros'...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: mdiehl, erikvomland und spatiumhominem

JeZe

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.604
Zuletzt bearbeitet:

JeZe

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.604
...Leute, ich finde diese ganzen Preisdiskussionen mehr als ermüdend: Was soll denn dabei rauskommen? Mittlerweile dürfte so ziemlich jedem klar geworden sein, daß der neue MP in Grundausstattung *zu diesem Preis* und auch sonst keinen Sinn ergibt . Ich halte es für einen Kardinalfehler von Apple, das Ding in dieser Ausstattung überhaupt anzubieten.
Wenn man das wirklich als modulares System betrachtet, macht die 8-Kern Variante schon Sinn. Aber eben nicht als fertiges System, sondern als Basis zum Betrieb mit zusätzlichen Erweiterungen, wie diesem Afterburner oder zusätzlichen GPUs. D.h. wenn man ein GPU-lastiges System zusammenstellen will, braucht man ev. nicht mehr als CPU 8 Kerne.

Nur so wird das Gerät von vielen halt nicht wahrgenommen. ;)

Als fertiges System, welches man erstmal nicht weiter aufrüsten will, ergibt es keinen Sinn. Aber dafür ist es ja auch nicht gedacht.

Und ja, natürlich fehlt immer noch eine erweiterbare Kiste genau in diesem Segment, oberhalb vom Mini, für 'Normalo-Pros'...
Eigentlich fehlt nur ein Mac mini, welcher intern die Grafikleistung der externen GPUs bietet. Ich denke Modularität in dem Sinne, dass man alle vier Jahre eine Komponente austauschen kann, wenn sie zu langsam geworden ist, werden wir bei Apple nicht mehr sehen.
 

DrHook

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2009
Beiträge
2.408
Die Zielgruppe ist längst weg, Leute die mit dieser Leistung etwas anfangen können, sind seit Jahren mit Windows unterwegs. Um die - wenn überhaupt - wieder zurück zu holen, muß man schon etwas bieten, was es (als Paket!) so im Windowslager nicht gibt. Da kommen eben dann mehrere MPX-Module, der Booster, 28 Kerne, X-mal TB3 und RAM im TB-Bereich ins Spiel. So ist das eine runde Sache, die 'Billigversion' ist marketingtechnisch ein Rohrkrepierer...
Du hast recht, keine Frage. Aber eben weil es das im Windows-Lager alles gibt, sind die die User ja weg, bzw. konnten überhaupt weg.
Bei zum Beispiel Dell kannst du dir Workstations frei konfigurieren, ich glaube bis 3 TB RAM. Und dafür fangen sie auch recht günstig an. Eigentlich kannst du dich vom „normalen“ PC Niveau hochkonfigurieren...
 

bowman

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
2.638
Eigentlich fehlt nur ein Mac mini, welcher intern die Grafikleistung der externen GPUs bietet. Ich denke Modularität in dem Sinne, dass man alle vier Jahre eine Komponente austauschen kann, wenn sie zu langsam geworden ist, werden wir bei Apple nicht mehr sehen.
...das wird mit dem Mini-Konzept (man kann sich streiten wieso das Ding überhaupt so klein sein muss) nicht machbar sein. Allerdings sehe ich die Notwendigkeit auch nicht: Ich bin mit meiner auf Jahre hinaus erweiterbaren eGPU hoch zufrieden - nach meinem Umbau wohlgemerkt (Lüfter raus, leiseres Netzteil rein - ich rede vom Razor Core X). Da hätte ich mir gewünscht, daß es ein kleines, vernünftiges eGPU-Gehäuse direkt von Apple gibt. Mit dem ganzen Clutter durch externe Erweiterungen habe ich kein Problem, aber das Konzept treibt natürlich durch die ganzen Extragehäuse den Gesamtpreis nach oben...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JeZe