1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

WLAN zu Hause voll da, Internet schwach

Diskutiere das Thema WLAN zu Hause voll da, Internet schwach im Forum Netzwerk.

  1. lemonstre

    lemonstre Mitglied

    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    507
    Mitglied seit:
    12.03.2003
    Die Stärke der WLAN Anzeige lässt keine Rückschlüsse auf die erziehlte Verbindungsgeschwindigkeit zu. Störquellen, Auslastung durch andere Clients, Kanalbreite, Übertragungsfehler etc werden darüber nicht erfasst.
     
  2. achimgr

    achimgr Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    102
    Mitglied seit:
    06.03.2004
    Ich weiss das.
    Aber es ist ein Problem, das ich gern behoben hätte
     
  3. RostigerRoboter

    RostigerRoboter Mitglied

    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    165
    Mitglied seit:
    22.05.2019
    Macht die Fritzbox DHCP oder PiHole? Könnte es sein, dass es beide machen?

    Zwei DHCP-Server in einem Netzwerk lösen solche Seltsamkeiten aus, ganz ähnlich zu Deinen Beschreibungen.

    Ich gebe zu: Ich kenne PiHole nicht und benutze es nicht. Aber ich lese zum Beispiel hier, wie es Dein Netzwerk umbiegt und da ist auch viel von langsamen Abrufen und Stockungen zu lesen. Ist es das wert?
     
  4. achimgr

    achimgr Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    102
    Mitglied seit:
    06.03.2004
    Ich schaue gerade Amazon Fime. alle paar Minuten dreht sich der Wartekreis- der meshrepeater ist 2m daneben, das ist doch nicht normal.
    Am pi liegt’s nicht, wenn der ausgeschaltet ist (über die Konsole) bleibt das Problem
     
  5. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    5.271
    Zustimmungen:
    1.776
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    Es kann auch der Rpi DHCP erzeugen, fahre doch mal den Rpi mit "sudo halt" runter.

    Franz
     
  6. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    5.891
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.258
    Mitglied seit:
    06.11.2004
    Ohne jetzt noch mal alles zu lesen: Hast du bereits feste IP-Adressen vergeben?
     
  7. achimgr

    achimgr Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    102
    Mitglied seit:
    06.03.2004
    Ja
     
  8. lemonstre

    lemonstre Mitglied

    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    507
    Mitglied seit:
    12.03.2003
    Und warum?
     
  9. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    5.891
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.258
    Mitglied seit:
    06.11.2004
    Bei mir hat das geholfen.
     
  10. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    5.271
    Zustimmungen:
    1.776
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    DHCP, ist nicht der heilge Gral, hatte damit auch schon Probleme, die DHCP-Range richtig Konfgurieren, dem Rest im Netzwerk feste IP-Adressen zuweisen.

    Franz
     
  11. lemonstre

    lemonstre Mitglied

    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    507
    Mitglied seit:
    12.03.2003
    In der FRITZ!Box gibt es dafür die Option „diesem Gerät immer die gleiche IP zuweisen“. Macht im Prinzip das Gleiche, vermeidet aber z.B. Konflikte oder Adressbereiche die für das Netzwerk/Mesh reserviert sind. Bei IPv6 ist das auch die bessere Option.
     
  12. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    5.891
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.258
    Mitglied seit:
    06.11.2004
    Die Option ist gemeint.
     
  13. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    5.271
    Zustimmungen:
    1.776
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    Es hat ja nicht jeder eine Fritzbox, mein Tread bezog sich auf ne allgemeine Konfig.

    Franz
     
  14. RostigerRoboter

    RostigerRoboter Mitglied

    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    165
    Mitglied seit:
    22.05.2019
    Da Du ja nicht allein von den Problemen betroffen bist, sondern auch Deine Frau, würde ich Dir vorschlagen, das Netzwerk sauber neu aufzubauen, damit erst mal alles funktioniert.

    Wenn es geht, und die Dienste des Raspberry Pi nicht lebenswichtig sind, würde ich vorschlagen, ihn fürs Erste komplett abzuschalten. Wenn das Netzwerk dann wieder läuft, würde ich den Pi neu aufsetzen und lediglich die Software für die Sicherheitskameras installieren.

    Ich würde jetzt auch erst mal keine neue Hardware auf das Problem werfen (Fritz Repeater 1200), sondern erstmal zu verstehen versuchen, woher die Probleme kommen.

    • FritzBox zurücksetzen und lediglich SSID und Passwort auf die alten Werte setzen.

    • Keine festen IPs vergeben! Wenn in Endgeräten feste IPs eingestellt sind, diese wieder auf "automatisch bezogen" und die FritzBox als DHCP-Server umstellen. Keep it simple!

    • Router im OG (was ist das eigentlich für ein Gerät?) als Access Point, das heißt unbedingt ohne eigenen DHCP-Server einrichten. Wenn es eine weitere FritzBox ist: Bei dieser unter "Internet", "Zugangsdaten", "Internetanbieter:" "weiterer Internetanbieter" und dann unbedingt nochmal "anderer Internetanbieter" wählen, dann "Anschluss an externes Modem oder Router" wählen und "Vorhandene Internetverbindung mitbenutzen" wählen.

    • Wenn Du dann sicher bist, dass der Router im OG kein eigenes Netzwerk aufspannt und keine eigenen IP-Adressen vergibt, würde ich die SSID und das Passwort auf die gleichen Einstellungen wie in der FritzBox setzen, damit Du Roaming hast.

    • Den Fritz Repeater N/G nach dieser Anleitung zurücksetzen und neu einrichten:

      https://avm.de/service/fritzwlan/fr...epeater-per-WLAN-mit-der-FRITZ-Box-verbinden/

    Das Netzwerk durchmessen:

    • Du benötigst einen Mac mit Ethernet Port. Den Mac mit der FRitzBox 7490 per Kabel verbinden. Aus dem AppStore WiFiPerf installieren. Diesen als iPerf-Server starten und IP merken.

    • Wenn Du einen zweiten Mac hast, die gleiche App installieren, im OG an den Router anstecken und den Client starten. IP des Servers eingeben.

    • Wenn Du ein iPhone oder iPad hast, die App "HE.NET Network Tools" installieren, Dashboard öffnen, "Iperf" wählen und im Tab auf "iPerf3" gehen. Dann Bytes auf irgendwas Größeres setzen, z.B. "500M" und IP des Servers eingeben und auf "Öffnen" tippen.
    So weißt Du, ob Deine Netzwerkkomponenten schnell und ordentlich laufen. Wenn Sie das tun, liegen Geschwindigkeitsprobleme entweder an falschen Einstellungen in den Endgeräten oder am Internetzugang.

    Den Kram mit PiHole würde ich dann (wenn überhaupt!!) erst mal in einem eigenen, abgeschlossenen Netz aufbauen und testen, so dass Deine Frau und Deine anderen Komponenten (Fernseher, Streaming, Sicherheitskameras) nicht davon betroffen sind. Das ist dann das nächste Kapitel in diesem Projekt.
     
  15. achimgr

    achimgr Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    102
    Mitglied seit:
    06.03.2004
    Danke Roboter, für die umfangreiche Schilderung!
    Sehen andere Mitleser dies als eine gute Lösung an? Bitte melden
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...