1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

WLAN zu Hause voll da, Internet schwach

Diskutiere das Thema WLAN zu Hause voll da, Internet schwach im Forum Netzwerk.

  1. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    5.889
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.257
    Mitglied seit:
    06.11.2004
    Schnipp. Schnipp. Schnipp...:D
     
  2. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    5.264
    Zustimmungen:
    1.773
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    oh ja, diese Tips sind Top, würde ich befolgen.

    Franz
     
  3. lemonstre

    lemonstre Mitglied

    Beiträge:
    2.349
    Zustimmungen:
    496
    Mitglied seit:
    12.03.2003
    Ich würde den N/G Repeater ausmustern, da er das Netzwerk mit seinen veralteten WLAN Standards unnötig ausbremst.
     
  4. achimgr

    achimgr Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    102
    Mitglied seit:
    06.03.2004
    Ich werde in den nächsten Tagen die FRITZ!Box auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Ich melde mich dann wieder
     
  5. lemonstre

    lemonstre Mitglied

    Beiträge:
    2.349
    Zustimmungen:
    496
    Mitglied seit:
    12.03.2003
    Mach dir direkt die Mühe das gesamte Netzwerk neu zu starten. Beim Neusetup nur dort vom Standard abweichen wo es notwendig ist und Du genau weisst was und vor allem warum Du es tust.
     
  6. achimgr

    achimgr Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    102
    Mitglied seit:
    06.03.2004
    Schon klar, ansonsten schreibe ich hier
     
  7. RostigerRoboter

    RostigerRoboter Mitglied

    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    165
    Mitglied seit:
    22.05.2019
    Ja, stimmt, wenn der Fritz! Repeater 1200 schon geliefert wurde, wäre es besser, den N/G abzuschalten und den 1200er statt dessen in Betrieb zu nehmen.

    Der N/G hat noch Installationshinweise für Windows XP...
     
  8. achimgr

    achimgr Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    102
    Mitglied seit:
    06.03.2004
    Ich hab das WLAN auf Werkseinstellung zurückgesetzt.
    Die nötigen WLAN Geräte habe ich wieder integriert. Bislang läuft alles ganz wunderbar.
    Den Fritz Repeater 1200 muss ich noch als Mesh integrieren. Der will irgendwie nicht so.
    Und ich hab noch nichts rumgepfuscht. Alles ganz standardmäßig (keine festen iP Adressen )
     
  9. achimgr

    achimgr Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    102
    Mitglied seit:
    06.03.2004
    Samstag war es noch so: der Fernseher verbindet sich beispielsweise mit dem Fritz Repeater n/G, obwohl er besser dran wäre sich direkt mit der FRITZ!Box zu verbinden.
    Als Ergebnis hat er es kaum geschafft einen Amazon Film anständig abzuspielen.
     
  10. win2mac

    win2mac Mitglied

    Beiträge:
    3.245
    Zustimmungen:
    626
    Mitglied seit:
    07.09.2004
    DAs Mesh so 'aktivieren' wie auf der AVM-Seite beschrieben, sonst wird es zwar als Mesh angezeigt, funktioniert aber nicht so 100%ig.
     
  11. RostigerRoboter

    RostigerRoboter Mitglied

    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    165
    Mitglied seit:
    22.05.2019
    Und denk auch an den Router im OG: nur Access Point, kein eigenes Netzwerk, nur „LAN-Brücke“, „Bridged Network“ oder wie immer es bei dem heißt. Alle DHCP-Anfragen gehen von ihm per Kabel an die FritzBox im Keller.
     
  12. achimgr

    achimgr Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    102
    Mitglied seit:
    06.03.2004
    Da kommt der Fritz Repeater 1200 hin, nichts anderes
     
  13. RostigerRoboter

    RostigerRoboter Mitglied

    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    165
    Mitglied seit:
    22.05.2019
    So schließt Du ihn im OG per Kabel an. (Zitat aus Handbuch):

    Anleitung: FRITZ!Repeater mit LAN-Kabel anschließen
    1. Stecken Sie den FRITZ!Repeater in eine Steckdose.
    2. Warten Sie, bis die LED langsam blinkt.
    3. Schließen Sie den FRITZ!Repeater mit einem LAN-Kabel an
    einen Computer an oder stellen Sie an einem Computer, Tablet oder Smartphone eine WLAN-Verbindung zum FRITZ!Repeater her.
    Den vorgegebenen WLAN-Netzwerkschlüssel des FRITZ!Repea ters finden Sie auf der Geräterückseite.
    4. Geben Sie im Internetbrowser folgende Adresse ein:
    http://fritz.repeater
    Die Benutzeroberfläche des FRITZ!Repeaters erscheint.
    5. Vergeben Sie ein Kennwort für die Benutzerfläche und klicken Sie auf „OK“ und „Weiter“.
    Wir empfehlen, die Nutzung der AVM-Dienste für Diagnose und Wartung des FRITZ!Repeaters aktiviert zu lassen. Sie können diese Einstellung jederzeit ändern.
    6. Aktivieren Sie die Zugangsart „LAN-Brücke“ und klicken Sie auf „Weiter“.
    7. Legen Sie fest, ob der FRITZ!Repeater die IP-Adresse automatisch beziehen soll. Aktivieren Sie „IP-Adresse manuell festlegen“ nur dann, wenn Sie den DHCP-Server des Routers deaktiviert haben.
    8. Klicken Sie auf „Weiter“.
    9. Richten Sie die WLAN-Einstellungen für den FRITZ!Repeater ein. Damit WLAN-Geräte automatisch vom Router zum FRITZ!Repea ter (und umgekehrt) wechseln können, richten Sie die gleiche Verschlüsselung und den gleichen Netzwerkschlüssel wie im Router ein.
    10. KlickenSieauf„Weiter“.
    11. Stecken Sie den FRITZ!Repeater dort in eine Steckdose, wo Sie
    ihn einsetzen möchten.
    12. Schließen Sie den FRITZ!Repeater mit einem LAN-Kabel an den FritzBox Router an.

    —-
    Siehe: https://assets.avm.de/files/docs/fritzwlan/fritzrepeater-1200/fritzrepeater-1200_man_de_DE.pdf

    S. 25 unten.

    Fürs erste einfach nichts besonderes einrichten, exakt so vorgehen wie beschrieben. Um die wichtigen Einstellungen zu unterstreichen: „Zugangsart „LAN-Brücke“ wählen, IP auf „automatisch beziehen“ setzen. Und Verschlüsselung und SSID und Passwort auf die gleichen Werte setzen wie in der FritzBox im Keller.

    Vergiss die automatischen Einstellungen per Tastendruck etc - dann hättest Du nämlich einen Repeater und keinen Access Point, und das willst Du nicht, denn im OG hast Du keinen guten WLAN-Empfang von unten. Aber ein super Kabel. :)
     
  14. achimgr

    achimgr Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    102
    Mitglied seit:
    06.03.2004
    Vielen Dank, dass du das noch mal raus gesucht hast. Der Fritz Repeater 1200 ist jetzt im Mesh
     
  15. RostigerRoboter

    RostigerRoboter Mitglied

    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    165
    Mitglied seit:
    22.05.2019
    Gerne! Heißt "Mesh" ein per LAN-Kabel angeschlossener Access Point? So sollte es nämlich sein.

    Ich verstehe unter "Mesh" eigentlich mehrere WLAN-Geräte, die nicht per Kabel, sondern über Funk kommunizieren. Dabei tauschen sie über eine eigene, nur dafür gedachte Funkfrequenz Daten untereinander aus, und können gleichzeitig über ein (Dualband) oder zwei (Tri-Band) weitere Frequenzen (2,4 und 5 GHz) Daten von Endgeräten (Mac, iPhone) entgegennehmen und an sie verschicken.

    Gleichzeitig vereinfachen sie das Roaming, das heißt, daß ich, während ich mich im Haus bewege, immer die stärkste Funkverbindung habe, die möglich ist.

    In Deinem Fall sollte es einfach nur ein per LAN-Kabel angeschlossener Access Point sein, der aber vermutlich von der FritzBox auch als Mesh bezeichnet wird, weil AVM sich voll auf den Begriff gestürzt hat, vermutlich aus Angst, dass es andere tun.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...