Welche SSD Festplatte für ein MacBook Pro?

sephilosophia

Mitglied
Mitglied seit
24.04.2008
Beiträge
554
Ich habe noch ein MacBookPro5,5 (mid-2009) herumliegen, das auf El Capitan läuft (mit 8GB RAM). Das Ding läuft gähnend langsam (immer wieder minutenlange Beachball-Pausen bei simplen Mausclicks) und EtreCheck hat auch einen bevorstehenden HDD-Tod prognostiziert. Da die alten MBPs ohnehin nur 3gbit/s Durchsatz haben, reicht eine billige 860EVO 250gb (oder auch nicht? siehe Edit) in meinen Augen und ich hoffe, dass es damit wieder besser läuft. Zwei Fragen habe ich dazu:

- Da auf dem Laptop keine wichtigen Daten sind, frage ich mich, ob ich nicht einfach mittels usb-sata-Adapter vorher per Appstore ein OSX installiere und danach einfach die SSD einbaue. Lässt das der Installer zu? Oder muss ich den Umweg über ein bootfähiges externes Medium gehen?
- Welches OSX wird für ein 2009 MBP empfohlen? Snow Leopard? High Sierra? El Capitan als letztes "natives"? Der Laptop wird nur für "office"-Tätigkeiten (surfen, Mails, Pages) verwendet und es wird darauf keine zusätzliche Software benötigt.

Vielen Dank!

Edit: Erledigt, habe eine El Capitan extern installiert (nachdem ich das Datum auf 2016 umgestellt habe) und die Crucial MX500 500GB dann eingebaut, TRIM aktiviert und das betagte MBP läuft wieder SEHR snappy. Habe mir die große Box IFIXIT-Tools um €58,- dazu gekauft, um ja den Wechsel über das Wochenende erledigen zu können, nur um dann herauszufinden, dass man im 2009 MBP mit einem schlichten Kreuzschraubenzieher auskommt... :hamma:
 
Zuletzt bearbeitet:

sephilosophia

Mitglied
Mitglied seit
24.04.2008
Beiträge
554
Egal welche Nutzung, ich bin ein Freund des Clean Install.
Das habe ich ja vor, möchte ein "jungfräuliches" OSX, da ich wie gesagt keine wichtigen Daten/Programme auf dem Laptop habe. Aber: Lässt das der Installer zu, dass ich OSX vollständig auf einer "externen" Platte installiere und die dann einfach einbaue, oder funktioniert nur der Weg über ein bootfähiges Medium wo der Installer liegt, von dem aus ich das OSX installiere mit der eingebauten SSD als Ziel?
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.702
Hi.

Du kannst extern oder intern das macOS installieren und dann damit machen was du möchtest, z.. B. den Einbau dann intern. Unter Umständen müssen ein paar unkomplizierte Resets, wenn überhaupt notwendig, gemacht werden.

Du baust eine 2,5 Zoll Format SSD ein. Das ist en Standard so wie er SATA Anschluß und dessen Geschwindigkeit. Was den Stromverbrauch angeht kenn ich da nur Unterschiede bei den M2. NVMe SSDs. In den Datenblättern zu den SSDs kann man das sicher nachlesen!

Ein clean Install ist gut und ja auch vorgesehen aber nicht notwendig so lange das "alte" System ohne Probleme lief!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sephilosophia

achimgr

Mitglied
Mitglied seit
06.03.2004
Beiträge
1.734
Hallo miteinander.
Hat jmd Erfahrung mit SSD-Tausch bei einem
MacBook pro Retina 15" Mitte 2014.
Welches Produkt ist empfehlenswert?
Basteln traue ich mir zu.
250 GB sind drin. Ich hätte gerne mind. 500GB
 

culpati

Mitglied
Mitglied seit
06.01.2011
Beiträge
411
Ich bin auf Nummer sicher gegangen und habe mir eine Original Apple SSD gekauft.
 

achimgr

Mitglied
Mitglied seit
06.03.2004
Beiträge
1.734
Okay, gebraucht ist etwas heikel (weiss ja nicht, was ich da wirklich bekomme) und der Preis ist recht hoch.

Hat mir noch jemand eine funktionierende Produktempfehlung???
 

carsten_h

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2004
Beiträge
2.582
Moin!

Nur so als Hinweis. Im neuen macOS 10.15.4 war zumindest für den Mac Pro 2013 und daher nehme ich an für die anderen auch ein neues BootROM. Also schnell die orginale Apple SSD einbauen, Update durchführen und dann die NVMe wieder hinein und das Update noch einmal durchführen. Dann ist das BootROM auch auf dem aktuellen Stand.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: klickman, dg2rbf und achimgr

BalthasarBux

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2020
Beiträge
539
Eine kurze Frage dazu: Gibt es irgendeine Möglichkeit, die Original-SSD via USB anzuhängen und damit das EFI zu aktualisieren? OWC bietet ja neben den teuren SSDs auch ein ziemlich teures Case an. Wäre das damit möglich, oder ist der Aus-/Einbau zwingend notwendig?
 

achimgr

Mitglied
Mitglied seit
06.03.2004
Beiträge
1.734
Die Frage wurde oben schon von mir gestellt. Ich habe kein günstiges Gehäuse gefunden.
 

BalthasarBux

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2020
Beiträge
539
Das habe ich übersehen. Aber mir geht es nicht um günstig, sondern um: Ist es möglich?
 

carsten_h

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2004
Beiträge
2.582
Wäre das damit möglich, oder ist der Aus-/Einbau zwingend notwendig?
Ich habe hier ein Transcend Gehäuse, das sogar über Thunderbolt angebunden ist und damit eigentlich ja "im" Rechner ist, aber das funktioniert dafür auch nicht. Sonst hätte ich das schon erwähnt.
Beim Mac Pro (einen Schieber betätigen, eine Schraube lösen und nachher wieder festschrauben) und Macbook Pro geht das ja mit dem Aus-/Einbau auch noch, aber bei allen anderen ist das echt ein Akt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

achimgr

Mitglied
Mitglied seit
06.03.2004
Beiträge
1.734
Und auch wenn ich schon mit einer fremdem SSD geupdated habe, kann ich immer noch die org. Apple-SSD ranhängen und mit der dann updaten? Das boot-rom wird dann aktualisiert?
 

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.453
Und auch wenn ich schon mit einer fremdem SSD geupdated habe, kann ich immer noch die org. Apple-SSD ranhängen und mit der dann updaten? Das boot-rom wird dann aktualisiert?
Aber dran denken: Die Original Apple SSD muss auch an den Steckplatz für die SSD, via TB oder USB funktioniert es nicht. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf