1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Verkauf Kleinanzeigen über Paypal ?

Diskutiere das Thema Verkauf Kleinanzeigen über Paypal ? im Forum Internet Allgemeines.

  1. TMacMini

    TMacMini Mitglied

    Beiträge:
    2.747
    Zustimmungen:
    1.853
    Mitglied seit:
    18.02.2016
    Zitat:


    Transaktionen, die nicht durch unseren Verkäuferschutz abgedeckt sind:

    • Artikel, die nicht mit Ihrer Verkaufsbeschreibung übereinstimmen.
    • Immaterielle Güter wie Dienstleistungen oder digitale Güter.
    • Motorbetriebene Fahrzeuge.
    • Verbotene Artikel wie gefälschte Waren.
    • Persönlich abgeholte oder gelieferte Artikel.
     
  2. icritter

    icritter Mitglied

    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    29.11.2019
    Na da bin ich gespannt, was für krassere Möglichkeiten es gibt.
    Das und hier die Paypal Themen sind nur durch Unwissenheit, falsche aussagen.

    NIEMAND kann mit deinen Bankdaten (Kontonummer, IBAN,BIC) was anfangen, nur Max. Geld auf dein Konto überweisen!! Zu sagen, es gäbe krassere beispiele... da würde hier jeder Bänker drüber lachen.

    Zum Thema Paypal:
    Paypal ist kein Gericht und kann gesetzliches nicht über den Haufen werfen. Jedoch ist jeder verpflichtet die AGBs zu lesen und sich daran zu halten.
    Macht man das nicht, dann darf man sich nicht wunden, wenn das Geld weg ist.
    Wenn so etwas geschieht, dann kann man nur rechtliche schritte einleiten. Aber sich zu beschweren, dass Paypal das so nicht machen darf, stimmt nicht
     
  3. SirVikon

    SirVikon Mitglied

    Beiträge:
    7.141
    Zustimmungen:
    931
    Mitglied seit:
    05.10.2005
    Also auf die Idee würde ich auch nicht mehr kommen ... allerdings habe ich 2007 mal einen Mac Pro gekauft und habe nicht mehr als 2000€ aus dem Geldautomat bekommen ... die restlichen 1000 € habe ich dem Verkäufer dann per PayPal bezahlt.

    Vielleicht hat der TE ja Glück ... wenn man allerdings direkt nach dem Verkauf selber das Gefühl hat, dass es sich um Betrug handeln könnte, dann klingt das eher nach Lehrgeld ...
     
  4. kenduo

    kenduo Mitglied

    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    164
    Mitglied seit:
    27.07.2017
    Bankdaten

    A fragt nach deinen Daten an und überweisst dir die 1.000€ für deinen Laptop, welchen du sofort auch abschickst.
    Nach England z.B.

    Aber eigentlich hat B bezahlt und irgendwann auch mal merken, dass er betrogen wurde, da der Laptop nie ankam. Aber hey, er hat ja die Bankdaten, wohin das Geld ging. Er wird sich bei dir melden. Du sagst aber - verschickt an A

    Geld wird zurückgebucht, da du nachweislich an die "falsche" Person verschickt hast. B hat dabei auf eine Anzeige von A reagiert und garantiert kenne sich A und B nicht.

    Das ist grob, was ich weiss. Habe mich damit nie beschäftigt, da ich grundsätzlich nichts außerhalb D verschicke.
    Und krasser deshalb, weil es weiter weg ist und du den Täter nicht mal beschreiben kannst.
     
  5. kenduo

    kenduo Mitglied

    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    164
    Mitglied seit:
    27.07.2017
    Hier noch etwas wichtiges meiner Meinung nach:

    https://www.paypal.com/de/smarthelp/article/was-ist-der-paypal-käuferschutz-faq1269

    "Was ist der PayPal-Käuferschutz?
    Wenn Sie mit PayPal im Internet einkaufen, ist im Fall der Fälle der PayPal-Käuferschutz für Sie da. Falls Sie Ihren Artikel nicht erhalten oder der Artikel von der Beschreibung abweicht, haben Sie ggf. Anspruch auf eine vollständige Rückzahlung. [...]"

    Abholen <> im Internet einkaufen.
    Soll der Typ bitte beweisen, dass er nie da war. Wurde er gehackt? Na dann ist sein Paypal-Konto wohl kaum in einem guten Zustand.
     
  6. HuHaHanZ

    HuHaHanZ Mitglied

    Beiträge:
    1.615
    Zustimmungen:
    315
    Mitglied seit:
    09.06.2011
    Oh Mann, das musste jetzt sein? Was das manchmal soll...
     
  7. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    2.992
    Zustimmungen:
    2.459
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Hier unterliegst Du einem Irrtum.
    Geld das überwiesen wurde, und dem Empfängerkonto gutgeschrieben wurde, kann nicht zurückgebucht werden, vollkommen egal ob es berechtigt oder durch einen Dreieckstrick oder durch Irrtum dort gelandet ist.

    Es gibt nur zwei Wege dass das Geld wieder zurückkommt.
    1. Du stimmst explizit zu.
    2. B zieht vor Gericht und bekommt Recht.
     
  8. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    2.992
    Zustimmungen:
    2.459
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Ich bin zwar bei Dir, dass niemand einfach Geld von einem Konto überweisen kann, wenn der die Kontonummer kennt. Eine Ausnahme ist es jedoch, wenn der Betrüger
    einen Überweisungsträger deiner Bank nutzt, deinen IBAN einträgt und ihn in den Bankbriefkasten schmeisst.
    Er betrügt dann aber nicht Dich, sondern die Bank.


    Trotzdem ist weiterer Missbrauch möglich, meine Bank schreibt dazu folgendes:

    Dritte haben lediglich zwei Möglichkeiten, um Ihre Kontodaten zu nutzen:
    1. Jemand bucht Geld per Lastschriftverfahren von Ihrem Konto ab.
    2. Jemand nutzt die vorhandenen Informationen, um eine Bestellung auf Rechnung zu tätigen.

    Beides lohnt sich für Betrüger aber nicht. Im ersten Fall können Sie das Geld innerhalb von 13 Monaten zurückbuchen. Diese lange Frist gilt immer dann, wenn Sie vorher keine Einzugsermächtigung erteilt haben. Sie müssen für das Zurückbuchen nicht einmal Gründe angeben. Im zweiten Fall raten Verbraucherschützer dazu, die Rechnung nicht zu zahlen.

    Zwischenfazit: Wenn Sie Ihre Kontodaten bekanntgeben, ist das kein Grund zur Panik. Sie können Ihre Kontodaten auch weitergeben, wenn Sie beispielsweise über eBay-Kleinanzeigen etwas verkaufen.

    Trotzdem achtgeben

    Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie Ihre Kontodaten immer und überall weitergeben sollten. Denn: Was jemand nicht weiß, macht ihn nicht heiß.
    Haben Sie Ihre Kontoauszüge verloren oder sogar den Verdacht, dass Ihre Kontodaten gestohlen wurden, hilft eines auf jeden Fall: Verfolgen Sie aufmerksam Ihre Kontobewegungen. Sollte eine Lastschrift fälschlicher Weise eingezogen werden, sitzen Sie am längeren Hebel. Und bei Unsicherheiten können Sie sich jederzeit an Ihren Sparkassen-Berater wenden.
     
  9. icritter

    icritter Mitglied

    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    29.11.2019
    jetzt sage ich dir, dass man KEiNE Überweisung zurückholen kann!!! Dein Beispiel kann nicht passieren - wie vermutet nur aus Unwissenheit, Dinge in die Welt setzen, macht es nicht besser/schlimmer
     
  10. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    434
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    @kenduo verwechselt das mit dem Lastschriftverfahren - da kann man von seiner Bank das (unberechtigt abgebuchte) Geld zurückbuchen lassen. Selbst erteilte Einzugsermächtigungen lassen sich zurückziehen (dem bisherigen Empfänger bekanntgeben). Wird trotzdem weiterhin abgebucht, kann auch zurückgeholt werden.
     
  11. TMacMini

    TMacMini Mitglied

    Beiträge:
    2.747
    Zustimmungen:
    1.853
    Mitglied seit:
    18.02.2016

    Du würfelst die ganze Zeit den Käufer- und den Verkäuferschutz durcheinander, merkst Du das nicht ?

    Hier ist der Verkäufer der Geschädigte, darum geht es um den Verkäuferschutz!
     
  12. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    434
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Ja und Nein! ;)
    Lief hier die bekannte Betrugsmasche ab und davon ist wohl auszugehen, ist im Endeffekt der Verkäufer der Geschädigte.
    Aber aus Paypal-Sicht ist zunächst der Käufer der "Geschädigte", denn sie holen das vom Käufer via Paypal an den VK überwiesene Geld wieder zurück, weil der Käufer behauptet, er hätte die Ware nie erhalten -> Käuferschutz.
    So funktioniert ja der Betrug. Kann er ja auch leicht behaupten, wenn der VK es versäumt, sich eine Empfangsquittung bei Übergabe unterschreiben zu lassen. Dass letzen Endes der VK geschädigt wurde, interessiert Paypal dabei eher nicht. Da tun sie sich ganz geschmeidig raus. Das ist u. A. auch ein Grund, weshalb Ebay von Paypal weggeht. Da steht ein Umbruch bevor.
    Es wäre interessant zu wissen, ob Paypal bei Übergabe inkl. Empfangsbestätigung diesen Teil ihrer AGBs noch aufrecht erhalten könnte/würde.
     
  13. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    5.392
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.668
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Wie wärs denn, wenn zur Aufklärung der TS mal eine Mail an den Inhaber des PP Konto schickt ob alles in Ordnung ist.

    Anwortet dieser dass er nichts gekauft hat ist die Katze aus dem Sack.

    Auch könnt man die Lieferadresse die man von PP bekommt anschauen. Wenn das örtlich passt dann ist es ein eher gutes Zeichen, wenn nicht...
     
  14. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    434
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Richtig - Jeder PP-Nutzer muss eine Lieferadresse angeben.
    Mich wundert nur, dass sich Niemand der ausgetricksten VKs wundert, dass die Käufer den u. U. weiten Weg nicht scheuen, um das Teil abzuholen bzw. abholen zulassen. Auch lassen sie sich keinen Ausweis des Abholers zeigen und fotografieren ihn ab. Ich erwarte wohl zuviel Logik.

    Aber wahrscheinlich wohnt der Neffe zufällig in der Nähe des VK und will dann sowieso seinen Onkel in den nächsten Tagen besuchen und ihm das Teil mitbringen. Da trifft sich das ja gut mit der spontanen Abholung! ;)
    Ob wir vom TE noch was lesen werden?
     
  15. MalMAC

    MalMAC Mitglied

    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    310
    Mitglied seit:
    22.06.2006
    Doch. Und zwar wenn der Betrag auf dem Zielkonto noch nicht gebucht wurde. Also zeitnah geht eine Stornierung.

    Außerdem bei Missbrauch / Betrug werden alle Transaktionen rückgängig gemacht.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...