Rezepte REZEPTE - Der MU LeckerEssen Thread

Mahonra

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
1.033
So ich denke du magst keine Kürbisse aber Champignons. Ich mag diese Bolognese vielleicht es passt für dich 😁

Du brauchst
150 g Champignons
60 g Walnusskerne
10 ml Wasser
1 Dose gestückelte Tomaten
6-10 Cherry Tomaten unterschiedliche Farben
3 Stangensellerie
1 Knoblauch
1 Zwiebel
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 EL Rapsöl
1 TL Balsamicoessig schwarz
1 TL Vollrohrzucker
1 EL Tomatenmark
1/2 EL Paprikamark

Knoblauch und Zwiebel klein schneiden.
Walnüsse in einen Food Processor geben und klein schneiden. Champignons in große Stücke schneiden und zu den Walnüssen in den Food Processor geben und weiter klein häckseln. Stangensellerie klein schneiden.
In einer großen Pfanne Zwiebel und Knoblauch mit Öl wenig anbraten.
Danach die Walnuss-Champignon-Mischung hinzugeben und anbraten.
Tomatenmark und Paprikamark dazugeben und Stangensellerie untermengen.
Tomaten und Wasser dazugeben, gut umrühren und kurz aufkochen lassen.
10 Minuten zugedeckt köcheln lassen und danach mit Gewürzen abschmecken.
Weitere 5-10 Minuten köcheln lassen wenn notwendig Wasser dazugeben 🙋🏻‍♀️
 

Mahonra

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
1.033
Och, ich mag Schafe und Ziegen. Und deren Produkte. 🐑🐐🐏
Wenn mein Rententraum in Erfüllung gehen sollte, dann habe ich irgendwann ein paar Ziegen.
(Und mein Mann ein paar Hühner 🐓🥚🐥)

ich vergaß: Marie ist dann unsere Nachbarin. ;)
Wir haben auch Hühner. Aber ich würde sie nicht töten. Für Parmesan werden Kälber getötet so ich esse keinen Parmesan und ich vertrage keine Laktose. Viel Erfolg für deine Pläne 🤞🙋🏻‍♀️
 

Marie Huana

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
1.306
So ich denke du magst keine Kürbisse aber Champignons. Ich mag diese Bolognese vielleicht es passt für dich 😁

Du brauchst
150 g Champignons
60 g Walnusskerne
10 ml Wasser
1 Dose gestückelte Tomaten
6-10 Cherry Tomaten unterschiedliche Farben
3 Stangensellerie
1 Knoblauch
1 Zwiebel
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 EL Rapsöl
1 TL Balsamicoessig schwarz
1 TL Vollrohrzucker
1 EL Tomatenmark
1/2 EL Paprikamark

Knoblauch und Zwiebel klein schneiden.
Walnüsse in einen Food Processor geben und klein schneiden. Champignons in große Stücke schneiden und zu den Walnüssen in den Food Processor geben und weiter klein häckseln. Stangensellerie klein schneiden.
In einer großen Pfanne Zwiebel und Knoblauch mit Öl wenig anbraten.
Danach die Walnuss-Champignon-Mischung hinzugeben und anbraten.
Tomatenmark und Paprikamark dazugeben und Stangensellerie untermengen.
Tomaten und Wasser dazugeben, gut umrühren und kurz aufkochen lassen.
10 Minuten zugedeckt köcheln lassen und danach mit Gewürzen abschmecken.
Weitere 5-10 Minuten köcheln lassen wenn notwendig Wasser dazugeben 🙋🏻‍♀️
Klingt ganz gut, aber Balsamico kommt dann nicht dran. Noch etwas, was ich nicht mag. Meine italienische Mama mochte den auch nicht. Ja, so kann das gehen mit Esskultur Banausen. :hehehe:
 

MmeBezier

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.05.2006
Beiträge
2.667
Wir haben auch Hühner. Aber ich würde sie nicht töten. Für Parmesan werden Kälber getötet so ich esse keinen Parmesan und ich vertrage keine Laktose. Viel Erfolg für deine Pläne 🤞🙋🏻‍♀️
Ich bin auch leicht laktose-intolerant seit einigen Jahren. Aber gerade Milch(produkte) von Ziegen sind dann besser verträglich.
Du solltest doch eigentlich wissen, dass man Käse auch ohne Lab machen kann, siehe Paneer.

Aber ich sehe das mit den Tieren etwas anders. Man sollte sie nicht einfach so töten, aber ein Huhn, dass nimmer legt, kann immer noch gute Suppe machen. Unser Eier-Lieferant gibt so ein Huhn dann dem Fuchs. Ich glaube, der Fuchs im Wald denkt, der Heinz ist sein Gott. ;) Ich finde „Mehrzweckhühner“ gut. Aber das driftet nun in die Landwirtschaft ab.

Auch Fische könnte ich töten, Hühner auch.
Bei Lämmer wird es dann zugegebenermaßen schwierig .....

Ich versuche das ganzheitlich zu sehen. Das ist nicht einfach, ich weiß. Aber lieber esse ich etwas natürliches tierisches als industriell produziertes Chemiezeug.
 

Mahonra

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
1.033
Ich bin auch leicht laktose-intolerant seit einigen Jahren. Aber gerade Milch(produkte) von Ziegen sind dann besser verträglich.
Du solltest doch eigentlich wissen, dass man Käse auch ohne Lab machen kann, siehe Paneer.

Aber ich sehe das mit den Tieren etwas anders. Man sollte sie nicht einfach so töten, aber ein Huhn, dass nimmer legt, kann immer noch gute Suppe machen. Unser Eier-Lieferant gibt so ein Huhn dann dem Fuchs. Ich glaube, der Fuchs im Wald denkt, der Heinz ist sein Gott. ;) Ich finde „Mehrzweckhühner“ gut. Aber das driftet nun in die Landwirtschaft ab.

Auch Fische könnte ich töten, Hühner auch.
Bei Lämmer wird es dann zugegebenermaßen schwierig .....

Ich versuche das ganzheitlich zu sehen. Das ist nicht einfach, ich weiß. Aber lieber esse ich etwas natürliches tierisches als industriell produziertes Chemiezeug.
So weit ich weiß, wird für Parmesan tierisches Lab verwendet. Käse ist nichts anderes als industriell produziertes Chemiezeug oder kennst du eine Kuh die natürlich Käse gibt? 😉 Aber ich verstehe dich sehr gut ich denke es ist sehr gut wenn die Menschen Gedanken machen über ihr Verhalten. Trotzdem ich kenne diese Art von Diskussionen und Argumente sehr gut und ich denke eigentlich sollten hier Rezepte stehen 🙈🙋🏻‍♀️
 

MmeBezier

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.05.2006
Beiträge
2.667
So weit ich weiß, wird für Parmesan tierisches Lab verwendet. Käse ist nichts anderes als industriell produziertes Chemiezeug oder kennst du eine Kuh die natürlich Käse gibt? 😉 Aber ich verstehe dich sehr gut ich denke es ist sehr gut wenn die Menschen Gedanken machen über ihr Verhalten. Trotzdem ich kenne diese Art von Diskussionen und Argumente sehr gut und ich denke eigentlich sollten hier Rezepte stehen 🙈🙋🏻‍♀️
Käse ist ganz definitiv was anderes als industriell verarbeitetes Zeug. Geh‘ doch mal auf ne Alm, dann lernst Du Handwerk! Sorry mahonra, aber Du bist wahrscheinlich noch zu jung, um zu wissen, wie Lebensmittel ohne Industrie jahrhundertelang handwerklich produziert wurden.
Das mit der Alm wäre vielleicht tatsächlich mal was für Dich, und ich meine das extrem freundlich.
 

Mahonra

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
1.033
Käse ist ganz definitiv was anderes als industriell verarbeitetes Zeug. Geh‘ doch mal auf ne Alm, dann lernst Du Handwerk! Sorry mahonra, aber Du bist wahrscheinlich noch zu jung, um zu wissen, wie Lebensmittel ohne Industrie jahrhundertelang handwerklich produziert wurden.
Das mit der Alm wäre vielleicht tatsächlich mal was für Dich, und ich meine das extrem freundlich.
Von dem Käse der auf einer Alm produziert wird, versorgst du Großstädte? Wir leben nicht mehr vor Jahrhunderten. Du wolltest es ganzheitlich sehen. Wie ich sagte, ich kenne und verstehe die Argumente sehr gut und ich kenne auch die Ergebnisse von solchen Diskussionen sehr gut. Ich schreibe hier wieder Rezepte 😊🙋🏻‍♀️
 

MmeBezier

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.05.2006
Beiträge
2.667
Von dem Käse der auf einer Alm produziert wird, versorgst du Großstädte? Wir leben nicht mehr vor Jahrhunderten. Du wolltest es ganzheitlich sehen. Wie ich sagte, ich kenne und verstehe die Argumente sehr gut und ich kenne auch die Ergebnisse von solchen Diskussionen sehr gut. Ich schreibe hier wieder Rezepte 😊🙋🏻‍♀️
Ich habe jedenfalls schon mal Paneer selbst gemacht. Essig als Lab-Ersatz. Hat funktioniert, musste kein Kalb sterben. Als Kennerin der indischen Küche hättest Du das wissen müssen.
 

mamo68

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.10.2018
Beiträge
1.499
Und wie hat man dann vor ca. 8000 Jahren den Käse gemacht? So ganz ohne Bayer und Co?
Man hat vieeeel kleinere Mengen produziert und vieeel weniger Sorten.
Man kann die Molkereiprodukte, die im Supermarkt zu kaufen sind, nicht mit dem vergleichen, was einige wenige Menschen, sei es auf der Alm oder im eigenen kleinen Betrieb, nach altem 'Handwerk' herstellen. Es gibt noch ehrliche Ware, aber die muß man suchen.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
8.399
Man hat vieeeel kleinere Mengen produziert und vieeel weniger Sorten.
Man kann die Molkereiprodukte, die im Supermarkt zu kaufen sind, nicht mit dem vergleichen, was einige wenige Menschen, sei es auf der Alm oder im eigenen kleinen Betrieb, nach altem 'Handwerk' herstellen. Es gibt noch ehrliche Ware, aber die muß man suchen.
Die Frage ist doch: inwieweit unterscheiden sich die einzelnen Schritte der Käseherstellung auf der Alm von denen in der holländischen Käsefabrik?
 

Mahonra

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
1.033
Erdnussbutter Cookies (24 Cookies) 😋

Du brauchst
90 g Margarine
160 g Vollrohrzucker
160 g Erdnussbutter
60 g Hafermilch
1 TL Vanilleextrakt
100 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Salz
200 g Schokolade ab 85% gehackt

Heize den Ofen auf 170°C Umluft vor. Rühre Butter und Zucker für eine Minute mit der Küchenmaschine. Gib Erdnussbutter, Hafermilch und Vanilleextrakt dazu und mische alles für eine weitere Minute. Gib Mehl, Backpulver, und Salz dazu und vermische alles. Rühre die Schokolade mit einem Teigschaber unter die Masse. Nimm zwei Backbleche und belege es mit Backpapier. Nimm einen Löffel Teig und gib es auf das Blech. Mache auf die Art 12 kleine Teighaufen pro Blech. Der Teig breitet sich aus beim Backen bitte achte auf ausreichend Distanz zwischen den Teighaufen. Backe sie für 10-12 Minuten im Ofen. Achte darauf, dass die Cookies nicht zu braun werden. Ist die Zeit abgelaufen, nimm die Bleche mit den Cookies aus dem Ofen. Die Cookies sind noch sehr weich bitte lasse sie auf dem Blech für 10 Minuten liegen bevor du sie auf ein Gitter zum Auskühlen legst 🍪

Und wie hat man dann vor ca. 8000 Jahren den Käse gemacht? So ganz ohne Bayer und Co?
Weißt du ich lebte nicht auf dieser Welt vor 8000 Jahren oder ich erinnere nicht. Ich vermute, dass die Menschen ähnliche chemische Prozesse verwendeten um Käse herzustellen wie sie es heute tun. Es ging mir nicht um was ist chemisch, wir wissen alles ist chemisch du, ich, ein Apfel, eine Bratwurst oder das Wildschwein für Thomas so es ist unabhängig ob etwas natürlich oder künstlich ist. Von meinem Verständnis ist Käse nur kein natürliches tierisches Produkt und eine Kürbissuppe ist kein pflanzliches natürliches Produkt (Vermutlich Marie und Thomas würden zu meiner Aussage über die Kürbissuppe sofort zustimmen) 🙋🏻‍♀️

Schön wie selbst der Rezepte Thread auch zur Zank Plattform mutiert. :(
Ich verstehe den Gedankenaustausch zwischen MmeBezier, Wollmac und mir nicht als etwas wie zanken 😊
 

Difool

Frontend Admin
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
11.375
Kurzum: Sauermilchkäse und Süßmilchkäse

Es gibt Sauermilchkäse, der ohne Lab und nur durch Milchsäurebakterien ("Käsereiquark") reifen gelassen wird.
Harzer, Handkäs, Kochkäse etc. – alles also aber eher "strengere" Varianten gegenüber den Süßmilchkäsen mit Eindickung durch (Kälber-)Lab.
 

einMensch

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.04.2020
Beiträge
1.111
Kurzum: Sauermilchkäse und Süßmilchkäse

Es gibt Sauermilchkäse, der ohne Lab und nur durch Milchsäurebakterien ("Käsereiquark") reifen gelassen wird.
Harzer, Handkäs, Kochkäse etc. – alles also aber eher "strengere" Varianten gegenüber den Süßmilchkäsen mit Eindickung durch (Kälber-)Lab.
Gibt es da nicht noch die Süßmilchkäse mit microbaktiellen Lab?
 

Difool

Frontend Admin
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
11.375
Gibt es da nicht noch die Süßmilchkäse mit microbaktiellen Lab?
Gibt auch Käse mit Hefebakterien und Schmieren…
Grundlegend gesehen gibt es aber diese beide Varianten der traditionellen Käseherstellung mit Reifung.
Mikrobakterielles Lab ist halt bei Süßmilchkäseherstellung in Verwendung, anstatt tierisches Lab.

Will sagen, dass man durchaus Käse konsumieren kann, der nicht mit Kälbermageninhalt hergestellt worden ist
und es grundlegend und sogar traditionell die Sauermilch Variante gibt, wo das Rad nicht neu erfunden werden musste.