Rezepte REZEPTE - Der MU LeckerEssen Thread

rechnerteam

MU Scout
Mitglied seit
11.12.2006
Beiträge
9.151
Dieses Rezept ist bewusst einfach, weil ich zu viele "Extensions" ;) hier nicht mag. Die Zutaten müssen einfach sehr gut und frisch sein, dann gibt es köstliche Aromen.
Ganz genau so. Danke für das leckere Rezept, Marie.

Evtl. noch eine Prise Majoran (gerebelt) würde ich mitbraten, falls die Champignons schwächeln.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Marie Huana

cpx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2005
Beiträge
1.292
(Kurzes Pizza Rezept für den G3 Ferrari PizzaOfen)

PizzaTeig: ############################################################################

● 80g Mehl Typ 405
● 50g Wasser

Beide Zutaten gut mischen, fertig.
(Sollte der Teig zu trocken sein: etwas mehr Wasser hinzufügen,
ist der Teig zu klebrig an den Händen: etwas mehr Mehl Typ 405 hinzufügen)

Carsten's TomatenSauce (scharf !): ####################################################

● Tomaten Mark 3fach konzentriert
● Pommes-Frittes Gewürz
● Gemüse Bouillon (BIO)
● Pfeffer
● Salz (am besten frisch gemahlenes Meersalz)
● Sonnenblumenöl
● Sriracha Hot Chilli Sauce (Gibt es beim Chinesen)
● Jalapeno in Scheiben (nur das Wasser zum Schärfen. Vom ALDI)
● Mineralwasser oder normales verkalktes Leitungswasser

Die ganzen Zutaten gut durch Mischen bis es eine etwa Softeis cremige Konsistenz hat.
Die Menge sollte gerade so ausreichend sein um den kompletten PizzaTeig dünn zu bedecken.
Das Abschmecken nicht vergessen !

Zutaten (nach eigenen Wunsch Belegen): ################################################

● Rote Zwiebeln (halbe Ringe)
● ThunFisch (in kleine Häufchen)
● Jalapeno Scheiben (3-6 Stück)
● Pilze (in Scheiben)
● Porre (Das grüne Ende sehr klein Geschnitten)
● TomatenScheiben, gesalzen (4-6 Scheiben, hauchdünn Geschnitten)
● KochSchinken, 2 Scheiben (in 6er KuchenForm Stücke)
● Emmentaler, selbst gerieben (reichlich verwenden)

Zubereitung: ##########################################################################

80g Mehl Typ 405 und 50g Wasser gut Mischen und den Teig ausreichend lange durch Kneten bis die Masse homogen ist.
Ausreichend Mehl auf die ArbeitsPlatte verteilen und den PizzaTeig zu einem flachen runden Kreis mit dem Nudelholz Verarbeiten. Darauf achten das immer genügend Mehl auf dem PizzaTeig vorhanden ist. (Mit der Hand auf dem PizzaTeig flach verreiben) Damit der PizzaTeig nicht am Nudelholz kleben bleibt. Den fertigen PizzaTeig auf die beiden (mit etwas Mehl bestreuten) HolzHälften legen. Jetzt den PizzaOfen Einschalten und auf Stufe 2-2.5 Drehen. Die TomatenSauce mit einem Löffel auf den PizzaTeig gleichmässig (dünn) verteilen. Die Restlichen Zutaten nach Wunsch auf legen. Darauf achten das nicht eine zu grosse Menge an Zutaten auf den PizzaTeig aufgelegt wird. Ausnahme ist der geriebene Käse. (Emmentaler) Die fertig belegte Pizza vorsichtig in den Pizzaofen geben sobald dieser heiss ist. Je nach eingestellter Temperatur die Pizza nach ca. 3-5 Minuten aus dem Ofen nehmen. (Die optimale Temperatur ist erreicht wenn der gelbe Käse an einigen Stellen leicht orange: Karamellisiert ist). Falls der PizzaBoden zu schwarz wird, ist die Temperatur des PizzaOfen's zu hoch eingestellt.

Bevor die fertige Pizza aus dem PizzaOfen geholt wird: #################################

Den PizzaOfen auf die niedrigste Stufe (Aus) stellen und den NetzStecker aus der Steckdose ziehen.

Wenn die Pizza aus dem PizzaOfen geholt wird und auf dem Teller liegt: #################

Die Pizza mit Oregano bestreuen und den Rand leicht mit Kurkuma.

Hinweis, vor dem Essen der Pizza: ######################################################

Vorsicht: die TomatenScheiben sind besonders heiss !
Guten Appetit. ;-)
 

Anhänge

Difool

Frontend Admin
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
11.480
Das nenne ich mal eine "Männerpizza"!
Wenn du die komplett nachher rollst, hast du einen fetten Wrap. :crack:

Dünngeschnittene Tomatenscheiben lege ich gerne ganz nach oben auf den Käse,
damit das Wasser komplett verdampft und nur das "tomatige" bleibt.
Kurkuma gebe ich auch mal in den Teig mit rein.
 

cpx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2005
Beiträge
1.292
Wenn du die komplett nachher rollst, hast du einen fetten Wrap. :crack:
Dann würde ich eher ein schmackhaftes Lahmacun mit viel Gemüse empfehlen.

Dünngeschnittene Tomatenscheiben lege ich gerne ganz nach oben auf den Käse,
damit das Wasser komplett verdampft und nur das "tomatige" bleibt.
Ja man/Frau kann den Käse auch als erste Zutat auf die Pizza Reiben. Allerdings hat eine Person dann schon behauptet das dann die Pizza "Furztrocken" wäre... :Pfeif:

DSCF7120.JPG DSCF7121.JPG DSCF7122.JPG DSCF7123.JPG DSCF7124.JPG DSCF7127.JPG
 

Mahonra

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
1.244
Herkunft: Niederlande...
Rapunzel antwortete auf meine Anfrage über Herkunft und Kinderarbeit.

Zitat
Unseren Kakao beziehen wir von unseren HAND IN HAND-Partnern in Bolivien und der Dominikanischen Republik.

Für das Rapunzel Kakaopulver werden die Sorten Forastero, Trinitario und Criollo verwendet. Dabei handelt es sich um gängige Kakaosorten, die von unseren Anbaupartnern in Mischkultur angebaut werden.

Herkunft benennt den Ort an dem das Produkt abgefüllt wird – deshalb steht auf der Dose, bzw. im Shop hier unser Abfüller in den Niederlanden.

Qualität zeigt die eigentliche Herkunft der Zutat an – hier Nicht Eu Landwirtschaft (in diesem Fall Dominikanische Republik und Bolivien).

Diese Kennzeichung der Produkte ist etwas verwirrend, doch vom Gesetzgeber so vorgeschrieben.

Zum Thema Kinderarbeit, können wir Ihnen sagen, dass sich Kinderarbeit mit unseren Vorgaben für unser HAND IN HAND Siegel und insgesamt mit unserer Firmenphilosophie, in keiner Weise vereinbaren lässt. Es stellt einer der Grundsätze dar, die darüber entscheidet, ob eine Handelsbeziehung zu einem Anbieter überhaupt in Frage kommt und aufgebaut wird.

Lesen Sie mehr dazu gerne in unseren Handels-Kriterien. https://www.rapunzel.de/kriterien-hand-in-hand.html

Sie können also sicher sein, dass in keinem unserer Rapunzel-Produkte, Kinderarbeit ein Thema ist oder geduldet werden würde.
Wir hoffen unsere Antwort hilft Ihnen weiter und wünschen viel Freude beim Genuss unseres Kakaos.

Schöne Grüße aus dem Allgäu
Zitat Ende
🙋🏻‍♀️
 
  • Haha
  • Gefällt mir
Reaktionen: punkreas und Fleetwood

Fleetwood

Mitglied
Mitglied seit
03.04.2010
Beiträge
975
…was hättest Du erwartet?

Vielleicht etwa sowas:

Unseren Kakao beziehen wir nicht nur von unseren Partnern in Bolivien und der Dominikanischen Republik, sondern auch von überall, wo der Kakao momentan am billigsten ist.

Für das Kakaopulver werden u.v.a. die Sorten Forastero, Trinitario und Criollo verwendet. Dabei handelt es sich manchmal auch um gängige Kakaosorten, die von unseren Anbaupartnern in Mischkultur angebaut werden.

Herkunft benennt den Ort an dem das Produkt abgefüllt wird – deshalb steht auf der Dose, bzw. im Shop hier unser Abfüller in den Niederlanden.

Qualität zeigt die eigentliche Herkunft der Zutat an – hier Nicht Eu Landwirtschaft (in diesem Fall Dominikanische Republik und Bolivien).

Diese Kennzeichung der Produkte ist etwas verwirrend, doch vom Gesetzgeber so vorgeschrieben.

Zum Thema Kinderarbeit, können wir Ihnen sagen, dass sich Kinderarbeit mit unseren Vorgaben für unser Siegel und insgesamt mit unserer Firmenphilosophie, in jeder Weise vereinbaren lässt. Es stellt einen der Grundsätze dar, der darüber entscheidet, ob eine Handelsbeziehung zu einem Anbieter überhaupt in Frage kommt und aufgebaut wird.

Lesen Sie mehr dazu gerne in unseren Handels-Kriterien.

Sie können also sicher sein, dass bei allen unseren Produkten Kinderarbeit ein Thema ist oder nicht geduldet werden würde.
Wir hoffen unsere Antwort hilft Ihnen weiter und verschlucken sie sich nicht beim Genuss unseres Kakaos.

Schöne Grüße aus dem Schokogäu

:teeth:
 
Zuletzt bearbeitet:

Marie Huana

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
1.476
Ja man/Frau kann den Käse auch als erste Zutat auf die Pizza Reiben. Allerdings hat eine Person dann schon behauptet das dann die Pizza "Furztrocken" wäre... :Pfeif:
Sei gnädig und gib dem Teig ein bisschen Hefe, dann kann er an sich wachsen, weich und knusprig gebacken werden. :augen: Ansonsten nimm ein rundes Smømrre Brød, dann brauchst du keinen Teig kneten. :jaja:
 

Anhänge

  • Gefällt mir
Reaktionen: WollMac, t_h_o_m_a_s und MmeBezier

Mahonra

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
1.244
…was hättest Du erwartet?
Ich erwartete eine Antwort auf meine Fragen. Die bekam ich. Jeder kann entscheiden für sich selbst wie er diese Antwort einschätzt. Wenn ich würde Geschäftsführerin von einem Unternehmen sein wie dieses, ich würde keinen Grund sehen, meine Kunden zu belügen. Wenn du denkst, dass es gelogen ist kannst du gerne Rapunzel damit konfrontieren und tiefer gehen 🤷🏻‍♀️
 
Zuletzt bearbeitet:

Mahonra

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
1.244
Pudding-Cremeschnitten mit Weintrauben 😋

Für den Keksboden brauchst du
230 g Mehl
80 g Alsan oder Butter
80 g Vollrohrzucker
1 TL Vanilleextrakt
2 EL Apfelmark
1/2 Päckchen Backpulver

Backofen vorheizen auf 175°C. Alle Zutaten mischen und zu einer Kugel kneten. In Frischhaltefolie wickeln und in den Kühlschrank legen für 1 Stunde. Danach auf einem Backblech mit Backpapier 5 mm dick rechteckig ausrollen und im Backofen backen für 20 Minuten. Danach in 10 Stücke schneiden und auf einem Gitter auskühlen lassen

Für die Pudding-Creme brauchst du
330 ml Hafermilch oder Sojamilch
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
40 g weißer Zucker
150 g Frischkäse oder Creme Vega
500 g Weintrauben

Weintrauben waschen und gut abtrocknen
6 EL Milch zusammen mit Zucker und Vanillepuddingpulver in ein Schraubglas geben und gut schütteln. Den Rest von der Milch aufkochen, vom Herd nehmen, das Gemisch aus dem Schraubglas in die Milch entleeren und alles aufkochen bis es andickt. Vom Herd nehmen und Frischkäse unterrühren. Die Pudding-Creme auf den Keksbodenstücken verteilen und die Weintrauben sanft in die Creme drücken. Abkühlen lassen, gib es in den Kühlschrank für mindestens 1 Stunde

Für die Glasur brauchst du
250 g dunkle Schokolade
3 EL Erdnussbutter

Dunkle Schokolade schmelzen und Erdnussbutter unterrühren. Die warme Glasur auf den kühlen Pudding-Cremeschnitten verteilen, im Kühlschrank auskühlen lassen oder gleich essen 😁
 

cpx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2005
Beiträge
1.292
Sei gnädig und gib dem Teig ein bisschen Hefe, dann kann er an sich wachsen, weich und knusprig gebacken werden. :augen: Ansonsten nimm ein rundes Smømrre Brød, dann brauchst du keinen Teig kneten. :jaja:
Ja das kann man/Frau auch je nach Wunsch machen. Ich habe das früher mal eine kurze Zeit gemacht. Das dauerte mir jedoch zu lange bis der HefeTeig auf ging. Ich bevorzuge eher den knusprig dünnen und/oder lockeren Teig. (Im übrigen kann man/Frau den Teig auch ohne Hefe "aufgehen" lassen. Ich werde das hier aber nicht näher verraten). :hunger:
 

Difool

Frontend Admin
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
11.480
Selbst nur im Mehl ist natürliche Hefe vorhanden.
Mit Backpulver oder Natron (plus etwas Säure) fungieren diese als Triebmittel.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mahonra

Mahonra

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
1.244
Selbst nur im Mehl ist natürliche Hefe vorhanden.
Mit Backpulver oder Natron (plus etwas Säure) fungieren diese als Triebmittel.
Mein Sauer ist älter als ich. Nach wenigen Tagen im Kühlschrank bildet sich oben auf eine matte Schicht Hefe ☺
 

MmeBezier

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.05.2006
Beiträge
3.025
Pumpkin Pie

Man knetet einen Mürbteig aus
  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 125 g Butter (oder Margarine)
Der Knetteig sollte mindestens 30 Minuten, besser länger im Kühlschrank ruhen.

Eine 26 cm Springform fetten und mit dem Mürbteig mit einem ca. 3 cm hohen Rand auskleiden. Den Boden einige Male mit einer Gabel einstechen, damit er sich nicht wölbt beim Backen.

Dann mischt man
  • 350 g Kürbispüree (selbstgemacht aus gekochtem oder gebackenem Kürbisfleisch)
  • 150 g brauner Zucker
  • je 1 Teelöffel gemahlenen Ingwer, Zimt, Muskat
  • eine Prise gemahlene Nelken
  • 2 Esslöffel Ahornsirup
  • 3 Eier
  • 200 ml Sahne
  • ca. 2 Esslöffel Stärke
Die Masse auf den Boden gießen. Alles bei ca. 175 Grad ungefähr 50-60 Minuten backen (je nach Ofen).

IMG_0924.JPG IMG_0925.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sonnenschein11 und Mahonra

Mahonra

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
1.244
Ich verwende für Kürbiskuchen eine eigene Gewürzmischung. Es ist ähnlich wie in deinem Rezept. 4 Teile Zimt (Ceylon), 2 Teile Ingwer, 1 Teil Muskatnuss, 1 Teil Nelken, 1/4 Teil Kardamom, eine Prise Chili. Ich mache Chili auch in Kürbismarmelade 😁
 
Oben