Neues MacBook Air 2020 ist da.

viper9711

Mitglied
Mitglied seit
24.12.2008
Beiträge
82
Danke! Würde das Kupfer-Plättchen zusätzlich was bringen oder kann man nicht beides einbauen?
Da müsstest du mal im Mac Rumours Forum nachlesen. Der Mod ist aber nur etwas für technisch versierte. Außerdem ist das mit Sicherheit für Apple im Falle einer Garantie nachvollziehbar das da am Gerät gefummelt wurde. Ich persönlich würde das auf keinen Fall riskieren für ein paar Prozent mehr Leistung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xs5 und dodo4ever

viper9711

Mitglied
Mitglied seit
24.12.2008
Beiträge
82
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever

dodo4ever

Mitglied
Mitglied seit
20.10.2004
Beiträge
901
@viper9711 letze Frage. :) Das Pad überträgt die Wärme vom Kühlkörper zum Gehäuse und führt es somit über jenes ab?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ralle2007

hansdampf289

Mitglied
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
36
Ja ganz simpel- Folie auf der Unterseite abziehen- leicht auf den Kühlkörper aufdrücken, aber nur von oben- seitlich muss freibleiben damit der Luftstrom durch den Kühlkörper streichen kann. Dann die obere Folie abziehen, Deckel drauf-fertig.
Beim Öffnen der Bodenplatte hinten etwas hochziehen- dann rastet sie aus.
Die Kupferplättchen brauchst du für den Thermal-Pad Mod nicht.
Danke für die Tipps! Kurze Frage, weil du schreibst "obere Folie abziehen": Klebt das Pad von beiden Seiten? Also auf dem Kühlkörper und an der Bodenplatte?
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.931
Ja, das ist eine Art doppelseitiges Klebeband mit Wärmeleiteigenschaften das beidseitig mit Liner abgedeckt ist.
 

hansdampf289

Mitglied
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
36
Danke! Meins kommt heute im Laufe des Tages. Ich werde es heute Abend mal ausprobieren und anschließend die Ergebnisse für das i3-Modell posten.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.931
Hast Du denn Probleme mit dem i3?
Läuft der Lüfter zu viel, oder nutzt Du Anwendungen die den Prozessor deutlich ins Throtteling treiben?

Denn egal was die Geekbenchwerte auch ausssagen sollen, schneller wird der Rechner dadurch nicht,
man kann lediglich das Throtteling verzögern.

Ich ziehe die Frage zurück, habe es gerade gelesen dass Du nach mehreren Stunden Gamen Probleme hast.
 

MaccaR

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2016
Beiträge
341
Denn egal was die Geekbenchwerte auch ausssagen sollen, schneller wird der Rechner dadurch nicht,
man kann lediglich das Throtteling verzögern.
Klar wird der Rechner schneller, wenn er später throttelt.
Lustig, wie er hartnäckig versucht, die Kühllösung des MBA schönzureden :)
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.931
Traurig wie Du permanent versuchst die Tatsachen falsch zu verstehen.

Der Rechner wird nicht schneller, wenn man aber das Problem hat Anwendungen laufen zu lassen
die den Rechner ins Throtteling treiben wodurch das System heruntergebremst wird, dann kann man durch
eine bessere Kühlung dieses bremsen verzögern oder evtl sogar verhindern.
 

hansdampf289

Mitglied
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
36
Hast Du denn Probleme mit dem i3?
Läuft der Lüfter zu viel, oder nutzt Du Anwendungen die den Prozessor deutlich ins Throtteling treiben?

Denn egal was die Geekbenchwerte auch ausssagen sollen, schneller wird der Rechner dadurch nicht,
man kann lediglich das Throtteling verzögern.

Ich ziehe die Frage zurück, habe es gerade gelesen dass Du nach mehreren Stunden Gamen Probleme hast.
Eine direkte Notwendigkeit besteht eigentlich nicht, aber da das Pad nur 5€ kostet und die Kühlung damit zumindest ein bisschen verbessert wird - warum nicht? Ich möchte es einfach mal ausprobieren.
 

emfri

Mitglied
Mitglied seit
14.11.2014
Beiträge
178
Eine direkte Notwendigkeit besteht eigentlich nicht, aber da das Pad nur 5€ kostet und die Kühlung damit zumindest ein bisschen verbessert wird - warum nicht? Ich möchte es einfach mal ausprobieren.
Sehe ich auch so. Da mein Pad aber erst Ende der Woche kommt kann ich ja mal Deinen Erfahrungsbericht abwarten.
Schneller wird der Computer nicht, aber er bleibt länger schnell und hoffnedlich kühler.
Aber wie heiß wird dann die Bodenplatte?
 

einMensch

Mitglied
Mitglied seit
09.04.2020
Beiträge
664
Also ist er schneller. Wenn von zwei grundsätzlich identischen Rechnern einer wesentlich früher throttelt als der andere, so ist der andere schneller.
nein, schneller würde bedeutet das er leistungsfähiger würde, er legt aber nicht in seiner Leistung zu, sondern nimmt dieselbe Leistung einen Augenblick später zurück.
 

MaccaR

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2016
Beiträge
341
nein, schneller würde bedeutet das er leistungsfähiger würde, er legt aber nicht in seiner Leistung zu, sondern nimmt dieselbe Leistung einen Augenblick später zurück.
Er wird schneller. Weil er für Rechenaufgabe X nicht mehr 4:30min braucht, sondern nur noch 3:30min. (Zeitanangaben beispielhaft)
 

nex86

Mitglied
Mitglied seit
13.03.2014
Beiträge
377
Hör ich das richtig dass der CPU Kern keinen direkten Kontakt zur Kühlfläche macht?
Man da hat Apple echt den Vogel abgeschossen.........

Würde persönlich nen Ersatzkühler kaufen wenn ich daran rumschleifen würde.

Im übrigen, den Thermalpad mod hab ich bei meinem 2013 Air durchgeführt und dank des Mods erreicht die CPU keine 100°C mehr sondern "nurnoch" knapp über 90.
 

viper9711

Mitglied
Mitglied seit
24.12.2008
Beiträge
82
Wenn ich in dem Ami Forum das richtig gelesen habe, hat Apple den offensichtlich recht großen Spalt zwischen CPU und Kühlkörper recht großzügig mit Wärmeleitpate "gefüllt"- warum auch immer.
Der 1.Mod mit den Kupferplätten minimiert diese Spalt und soll für besseren Wärmetransfer zwischen CPU und Kühlkörper sorgen.
Der 2. Mod "verbindet" den Kühlkörper zusätzlich mit der Bodenplatte durch ein Thermal-Pad.
Diese Variante soll wohl den größten Effekt bringen- was ich bestätigen kann.
Das dadurch aus einem Air kein Pro wird ist mir klar.
Wie schon weiter oben beschrieben wird die Bodenplatte wirklich nur bei Dauerlast und CPU Temp, von 90° und mehr wirklich wärmer. Voll Hautfreundlich auf nackten Oberschenkeln ist es dann nicht mehr- je nach persönlichem Empfinden.
Im Normalbetrieb bei CPU Temp- 39-75° ist alles im grünen Bereich. Sollte ich eben mal Höchstleistung für eine längeren Zeitraum brauchen, muss das nicht unbedingt auf nackten Beinen sein... :)
Ich find's ne Klasse Idee mit minimal Aufwand die Temp. ein bisschen runterzufahren und länger Höchstleistung zu bekommen. Wenn es dann noch der Lebensdauer der CPU gut tut- umso besser.
 

niiicooh

Mitglied
Mitglied seit
23.04.2020
Beiträge
106
Ich wäre mir nicht so sicher, ob der MOD auf Dauer gut für das Gerät ist.

Das Thermal-Pad verschließt die Lamellen des Kühlkörpers und es findet somit keine Zirkulation der Luft mehr statt.

Ich würde eher an der „Verbindung“ KK/APU tüfteln.

Ich möchte den MOD nicht schlecht reden, nur zu bedenken geben.