Monitor Empfehlung

JeanLuc7

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
5.208
Das ist nochmal eine ganz andere Nummer. Der Monitor bietet 5120x2160 Pixel, man kann ihn als Retina-Monitor in „sieht aus wie 2560x1080“ Pixel und wahrscheinlich auch in „sieht aus wie 3440x1440“ ansteuern, wobei die erstgenannte Auflösung zu sehr großer Schrift führt, während die zweite in etwa dieselbe Svhriftgröße hätte wie ein MacBook. Du solltest aber sicherstellen, dass diese Auflösung („sieht aus wie 3440x1440“) am Mac auch wirklich in HiDPi unterstützt wird. In freier Natur ist sie mir bisher noch nicht begegnet.
 

ed1k

Mitglied
Mitglied seit
18.02.2011
Beiträge
986
bei Amazon gibts den doch für 999,-?
Aber guck dir mal die Rezension von Doubleslash an. Dass der Monitor Lüfter nach 3h Betrieb angeht macht mir Sorgen. Die volle Auflösung ist über USBC wohl auch nicht abrufbar? Wer weiß das schon. Es gibt echt kaum Monitore mit „nahezu Retina“ und mir ist bisher kein Monitor bekannt der keine negativen Rezensionen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

mib2000

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2004
Beiträge
951
@ed1k das ist genau mein Problem, je mehr mal liest je mehr findet man wieder negative Punkte. Ich war lange bei zwei Dell Modellen, doch da kam bei einem immer wieder der Satz "Finger weg wenn man den Monitor mit einem MacBook betreiben will". Bei den LG Dinger wird der Standfuss bemängelt und das mit dem Lüfter habe ich auch gesehen. Anders rum wenn man unter Google nach "bester Monitor für MacBook" kommen dann doch wieder die Dell und LG Modelle zum Vorschein. Darum glaube ich langsam es gibt den perfekten Monitor wirklich nicht, jeder hat seine Schwächen.
 

mib2000

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2004
Beiträge
951
@JeanLuc7 vielen Dank für den Hinweis und ich glaube dank Deinem Hinweis habe nämlich genau ein Problem.

HiDPI 1
HiDPI 2

Oh Mann ist dass so schwierig einen guten Monitor zu einem Macbook Retina zu finden!
 

ed1k

Mitglied
Mitglied seit
18.02.2011
Beiträge
986
@ed1k das ist genau mein Problem, je mehr mal liest je mehr findet man wieder negative Punkte. Ich war lange bei zwei Dell Modellen, doch da kam bei einem immer wieder der Satz "Finger weg wenn man den Monitor mit einem MacBook betreiben will". Bei den LG Dinger wird der Standfuss bemängelt und das mit dem Lüfter habe ich auch gesehen. Anders rum wenn man unter Google nach "bester Monitor für MacBook" kommen dann doch wieder die Dell und LG Modelle zum Vorschein. Darum glaube ich langsam es gibt den perfekten Monitor wirklich nicht, jeder hat seine Schwächen.
Daher ist der iMac 5k ja so ein verdammt gutes Gerät, weil das Display grandios ist.
 

mib2000

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2004
Beiträge
951
Ja der iMac ist schon cool aber einen iMac und ein Macbook finde ich Luxus zumal mit dem Home Office Theater muss ich mein Laptop (Surface) irgendwo anschliessen und mein aktuelles Setup ein iMac neben einem LG Monitor sieht halt nicht so toll aus ein Wide Screen Monitor der beides abdecken könnte wäre halt schöner.

Der Dell wäre sicher was, doch ich dachte eigentlich mehr an ein WideScreen mit 21:9 oder 32:9 der als "nice to habe" noch PBP dabei hätte. Wichtig ist halt USB-C mit genügend Leistung damit ein Macbook auch geladen wird.

Der Dell scheint auf den ersten Blick von der Bewertungen wirklich gut bis sehr gut zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

JeanLuc7

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
5.208
"Finger weg wenn man den Monitor mit einem MacBook betreiben will"
Ich denke, das hat sich mit Bug Sur erledigt.

ich glaube dank Deinem Hinweis habe nämlich genau ein Problem
Ja, genau das hatte ich befürchtet - die Kollegen stehen da vor demselben Problem wie ich mit dem 49er; die Auflösung wird nicht optimal unterstützt. Aber auch hier kann es sein, dass Big Sur damit aufröäumt, denn mit dem 49er geht es inzwischen auch. Nur: garantieren kann das wohl derzeit keiner außer jenen, die genau diesen Monitor und einen M1-Rechner haben, und die Schnittmenge ist sicher nicht groß.
 

mib2000

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2004
Beiträge
951
Ich bin aktuell bei diesen 3 Modelle

Dell UltraSharp U3219Q
Dell UltraSharp U4320Q
Dell UltraSharp U4919DW

Glaube der LG ist doch nichts.
 

marcozingel

Mitglied
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
608
Für einen späteren M1 Umstieg (Aktuell Mac mini 2014 2560 x 1440 (60 Hz)) die Frage ob es Sinn macht einen LG 43BN70U-B bei einer Auflösung von 2560 x 1440 (60 Hz) zu betreiben ?
 
Zuletzt bearbeitet:

fox78

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
2.685
Ich habe bisher mitgelesen, möchte aber der Vollständigkeit halber auf die "Zwischengröße" 34 Zoll aufmerksam machen.
Ich betreibe ein 13" MBP (2020) im Büro an einem LG 34WK95U-W und bin damit super zufrieden. Die hohe native Auflösung passt für mich sehr gut und passt auch zum daneben stehendem MPB.
Ich habe allerdings kein PbP getestet.

Falls gewünscht, kann ich morgen genauere Angaben zur eingestellten Auflösungen und Bildraten etc. machen.
 

mib2000

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2004
Beiträge
951
@fox78 vielen Dank dass wäre sehr nett wenn Du noch ein paar Infos zum Monitor abgeben könntest. Wie gesagt ich habe den Monitor gestern live gesehen, könnte jedoch nicht viel testen, doch ich ging aus dem Shop und dachte mir das ich mir denn kaufen werden. Habe dann noch ein paar Rewies gelesen und auf Youtube geschaut und war eigentlich immer noch positiv gestimmt. Negativ habe ich nur das was mit dem "Lüfter nach 3h" gelesen und der Hinweis wegen den HiDPI haben mich dann wieder zum überlegen gebraucht.
 

JeanLuc7

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
5.208
Ich betreibe ein 13" MBP (2020) im Büro an einem LG 34WK95U-W und bin damit super zufrieden. Die hohe native Auflösung passt für mich sehr gut und passt auch zum daneben stehendem MPB.

Falls gewünscht, kann ich morgen genauere Angaben zur eingestellten Auflösungen und Bildraten etc. machen.
Du betreibst den tatsächlich in 5120x2160? Dann hat er 164lppi, das ist schon sehr klein. Hier kam ja die Frage auf, ob er sich per HiDPI auch in 3440x1440 betreiben lässt - das entspräche ziemlich genau der Größe der Schriften am MacBook...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: HorstM

mib2000

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2004
Beiträge
951
104 ppi wäre etwa bei einem Retina oder? Wäre auf jeden Fall interessant zu wissen in welcher Auflösung @fox78 sein Macbook am LG Monitor in Betrieb hat.
 

ed1k

Mitglied
Mitglied seit
18.02.2011
Beiträge
986
Ich bin aktuell bei diesen 3 Modelle

Dell UltraSharp U3219Q
Dell UltraSharp U4320Q
Dell UltraSharp U4919DW

Glaube der LG ist doch nichts.
Den U3219Q gibt es aktuell für 757,- inkl. Versand bei Idealo :) Meiner ist bereits unterwegs und sollte morgen kommen. Ich mache mal einen Vergleich mit dem HP Z32.
 

mib2000

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2004
Beiträge
951
Ich bin aktuell noch nicht weiter, sind immer noch diese 3 Dell Modelle, doch ich habe mal bei mir auf dem Tisch gemessen was das bedeuten würde mit einem 49" und das Teil wäre wirklich riesig und ich weiss nicht ob ich dann noch links und rechts das Bild wirklich gut und angenehm lesen kann bei einem Abstand von 50 cm zum Monitor aber vielleicht täusche ich mich da ja auch. Der Dell U4320Q ist recht hoch und somit wohl auch eher aus dem Rennen. Dann wäre eben noch der U3219Q.

Der LG 34WK95U-W ist noch nicht aus dem Rennen, vielleicht hat @fox78 ja Zeit noch ein paar Dinge zum Monitor zu schreiben. Neu ist noch der Eizo EV3285 dazu gekommen, der hört sich auch sehr gut an, negativ das er wohl nur 60W Ausgangsleistung hat, sprich für ein Macbook Pro 16" wohl zu wenig Power hat um es zu laden.

Ich habe mich dann gestern Abend auch noch gefragt ob ich wirklich ein WideScreen benötige oder ob ein 16:9 eigentlich seinen Zweck auch erfüllt. Klar hat man mehrere Applikationen geöffnet, kann man die auf einem WideScreen schön verteilen, wohl besser als bei einem 16:9 aber wieviel mal braucht man den Zugriff wirklich auf alle die Fenster. Ich denke für Video-Bearbeitung oder Coding macht ein WideScreen Sinn.
 

JeanLuc7

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
5.208
ob ich wirklich ein WideScreen benötige oder ob ein 16:9 eigentlich seinen Zweck auch erfüllt.
Nach eminer Erfahrung bringt eine Zweischirmlösung (also mehr Platz) gewöhnlich einen Produktivitätszugewinn, weil man mehr Fenster im Blick haben kann. Und ob das nun zwei echte Schirme sind oder ein 21:9- oder gar 32:9-Widescreen, macht nur dahingehend einen Unterschied, dass der Widescreen keine trennenden Gegäusestege in der Mitte hat, sondern alles ineinander übergeht.

Es spricht bei Dir nun ja nichts dagegen, erst einmal den 27er weiterzubenutzen, das ist kein schlechtes Gerät.

Yup, [49"] wäre mir auch zu unübersichtlich...
Es sind auch nur zwei 27"-Monitore nebeneinander, also bspw. ein iMac plus Zweitmonitor.
 

mib2000

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2004
Beiträge
951
Ja so sehe ich das auch etwa betreffend dem WideScreen.

Der aktuelle 27" ist mir doch ein wenig zu klein, darum möchte ich mir einen neuen Monitor zu tun.
 

ed1k

Mitglied
Mitglied seit
18.02.2011
Beiträge
986
Also der Eizo ist dunkler als der Dell (350 vs 400 cd/m2) ansonsten sehe ich keinen Unterschied. Würde jetzt vermuten das Panel wird etwas weniger Bleeding haben, aber ist reine Vermutung. Kostet aber auch 300,- mehr zum Dell.
Also ich kann mich mit Widescreen nicht anfreunden. In der Vertikalen fehlt dann doch der Platz und man hat z.B. bei einem 34“ Widescreen dann doch deutlich weniger als bei einem 16:9 32". Widescreen müssen Betriebssystem und Programme unterstützen (16:9 ist Standard) und die Seiten werden in dunkler Umgebung sicherlich wieder verfärben wenn man nach Links und Rechts guckt, dann ist ein Curved vermutlich wirklich sinnvoller (ich bin aber auch kein Curved Fan). Für mich ist der Apple XDR mit seinen 32" der Benchmark, sowas möchte ich haben in "bezahlbar". Am Nähesten kommt da wohl der LG 32UL950-W (450 cd/m2 Helligkeit, allerdings sind es mir die 400-500,- Aufpreis zum Dell nicht wert.
 
Oben