macOS 12 Monterey

maba_de

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2003
Beiträge
17.420
Und wenn man sagt "lass solche Tools weg", ist das auch nicht böse gemeint (war es von mir auch nicht), sondern eher als gutgemeinter Rat.
man sollte, nein muss, schon differenzieren zwischen Tools, die "irgendetwas (kaputt-)optimieren" und Tools, die System Funktionen in einer übersichtlichen Gui bereitstellen.
Ich halte von CleanMy Mac gar nichts, würde das aber nie in einen Topf werfen mit OnyX und Co.
 

Macterminal

Neues Mitglied
Registriert
15.09.2016
Beiträge
15
Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Nach dem Update auf Monterey ist die Vorschau bei mir "leicht defekt". Ich nutze ein Synology-NAS (DS220+), dort scanne ich wichtige Dokumente als PDF, benenne diese um und lege die dann irgendwo auf dem NAS ab. Nun war ich heute dabei, mal wieder die Daten ein wenig aufzuräumen. Ich habe also mehrfach hintereinander die Vorschau geöffnet, um zu sehen um welches Dokument es sich handelt, damit ich es entsprechend umbenennen kann. Da klappte auch ganz gut, aber nach einiger Zeit (paar Minuten / paar Dokumente) funktionierte die Vorschau nicht mehr. Ich habe diese dann geschlossen und versucht die PDF erneut zu öffnen. Es ging nicht mehr. Es gab keine Fehlermeldung - nix. Alleine das "Sofort-Beenden" des Finders schaffte Abhilfe. Aber das war ziemlich nervig. Aus lauter Frust, bin ich nun zurück zu BigSur und kann das Problem nicht mehr bestätigen, daher meine Vermutung, dass es mit dem Update zusammen hängt. Hat jemand eine Idee was ich probieren kann?

P.S.: Ich bin gerne bereit wieder Monterey upzudaten :).
Hab dasselbe Problem. Verschiedene Benutzer beklagen sich, seit ich am Wochenende die Updates auf Monterey durchgeführt habe. Das Problem tritt mit AFP und SMB auf. Die Verbindung zum Synology trennen und neu verbinden hilft für kurze Zeit.
 

Elys

Mitglied
Registriert
06.07.2018
Beiträge
133
Weitere Speicherlecks in Monterey.

Da kann man sich schon langsam die Augen reiben und sich fragen, welche Pilze man bei Apple gemampft hat, um ein so dermaßen unfertiges OS loszulassen. iOS15 ist leider keinen Deut besser.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
14.529
Weitere Speicherlecks in Monterey.

Da kann man sich schon langsam die Augen reiben und sich fragen, welche Pilze man bei Apple gemampft hat, um ein so dermaßen unfertiges OS loszulassen. iOS15 ist leider keinen Deut besser.
Das Fazit am Ende des Artikels klingt jetzt irgendwie nicht so negativ:

Why is Monterey so prone to memory leaks?

I don’t think it is. Small memory leaks aren’t uncommon, particularly in new major versions of macOS, although leaks as large as the first two detailed above are unusual in macOS. Neither should, of course, have appeared in a beta-release, as they should have been detected and rectified by quality assurance processes. However, neither (particularly the coloured pointer leak) is likely to have been well-tested during the beta phase. They stand out in 12.0.1 because, unlike major new versions in previous years, there are relatively few major bugs in Monterey, indeed there are many bugs which have been fixed.
 

Elys

Mitglied
Registriert
06.07.2018
Beiträge
133
Ich verstehe nur nicht, wie es sowas in ein Release schafft. Immerhin gibt es öffentliche Beta-Tests, etc. Das muß doch auffallen, das sind Bugs an der Oberfläche, die beim normalen Gebrauch der Geräte zu Problemen führen.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2003
Beiträge
17.420
Das muß doch auffallen, das sind Bugs an der Oberfläche, die beim normalen Gebrauch der Geräte zu Problemen führen.
Glaubst du wirklich, dass die Entwickler bei dem konstanten Druck, dem sie seit Jahren ausgesetzt sind, noch wirklich Zeit zum Testen haben? Die rennen seit Jahren Apples eigenen Ankündigungen hinterher, da bleibt doch gar keine Zeit mehr für intensives Testen.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
28.712
wobei monterey nach den paukenschlägen der letzten jahre (APFS/64Bit/Notarisierung/Schutz des Systemvolumes) ein eher gemäßigtes update ist.

Eigentlich wurde mal nix wirklich umgekrempelt...
 

maba_de

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2003
Beiträge
17.420
Wenn sie von jemandem ohne Ahnung bedient werden, kanns recht schnell recht grauslich werden ...
Mmmh, bei CleanMyMac bin ich bei dir, denn da ist nicht transparent, was da im Hintergrund alles „optimiert“ wird.
Aber OnyX? Das sehe ich anders. Das macht ja nur das, was das System offiziell bereitstellt, nur halt ohne grafische Oberfläche.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2003
Beiträge
17.420
wobei monterey nach den paukenschlägen der letzten jahre ein eher gemäßigtes update ist.
Welche Paukenschläge gab es denn Software seitig?
Die letzten Releases waren doch eher mit wenig Features versehen.

Ich finde es halt cool, wie das Vorgehen hier betrachtet wird. Jedem Software Anbieter macht man hier Vorwürfe, wenn zum Release der neuesten OS ihre Software nicht angepasst ist.
Apple liefert selbst unfertige und leider auch ziemlich verbugte Releases und da ist es dann ok. Schräg.
 

Dextera

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2008
Beiträge
17.384
Keep calm - we test it in production!

Wenn die Deadlines zu knapp gesetzt sind, dann mach ich das auch nicht anders. Ich hab schlicht keine andere Wahl mehr. Man lässt den Kunden testen - im Fehlerfall fliegts einem eh um die Ohren :crack: Is ungeil - aber leider manchmal gängige Praxis. Überhaupt, wenn einem keiner Tester zur Verfügung gestellt werden. Dann gibts halt nur das an Test, was ich als Entwickler sowieso mache.
 

Elys

Mitglied
Registriert
06.07.2018
Beiträge
133
Keep calm - we test it in production!

Wenn die Deadlines zu knapp gesetzt sind, dann mach ich das auch nicht anders. Ich hab schlicht keine andere Wahl mehr. Man lässt den Kunden testen - im Fehlerfall fliegts einem eh um die Ohren :crack: Is ungeil - aber leider manchmal gängige Praxis. Überhaupt, wenn einem keiner Tester zur Verfügung gestellt werden. Dann gibts halt nur das an Test, was ich als Entwickler sowieso mache.
Es gibt genügend Tester über das öffentliche Beta-Programm.
 

Dextera

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2008
Beiträge
17.384
Das nützt einem nix, wenn die Zeit zu knapp wird auf irgendwas zu reagieren.
Und die öffentliche Beta nutzen wohl oftmals nur Neugiersnasen, die keine Fehler einmelden.
 

marcozingel

Mitglied
Registriert
27.01.2006
Beiträge
913
Ich bin mir MacOS Monterey als privates Arbeitssystem (entgegen BigSur) zufrieden...
 

lanos

Mitglied
Registriert
25.01.2014
Beiträge
487
wobei monterey nach den paukenschlägen der letzten jahre (APFS/64Bit/Notarisierung/Schutz des Systemvolumes) ein eher gemäßigtes update ist.

Eigentlich wurde mal nix wirklich umgekrempelt...
doch va was die Bluetooth Thematik angeht hat Apple wohl gewaltig am Unterbau geschraubt, ein Grund warum im Hackintoshbereich fast alle BT-Geräte ihren Dienst quittierten. Die Entwickler hatten das allerdings relativ schnell gefixt, was aber bei echter Applehardware nicht umsetzbar ist. USB-Bluetooth-Dongles sind bei echten Macs nicht mehr nutzbar, was bei einem Hackintosh mit ein paar Kexten erledigt ist.
 

Elys

Mitglied
Registriert
06.07.2018
Beiträge
133
Das nützt einem nix, wenn die Zeit zu knapp wird auf irgendwas zu reagieren.
Und die öffentliche Beta nutzen wohl oftmals nur Neugiersnasen, die keine Fehler einmelden.
Dann ist eine öffentliche Beta in solchen Fällen für den Popo. Warum wird‘s dann gemacht?
 

Dextera

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2008
Beiträge
17.384
Was fragste mich das :noplan: Irgendwas wirds schon bringen - aber ich glaub, die Dev-Teams da werden eindeutig überschätzt von ihrer Größe her.
 

Elys

Mitglied
Registriert
06.07.2018
Beiträge
133
Ideal wäre es halt, nicht jedes Jahr ein neues OS rauszugeben, sondern eher alle zwei Jahre. Das wurde viel Frust, Ärger und entsprechende Berichte (auch in Foren) vermeiden.
 
Oben Unten