MacBook Air 2018 - Erfahrungsberichte

Diskutiere das Thema MacBook Air 2018 - Erfahrungsberichte im Forum MacBook.

  1. Hausbesetzer

    Hausbesetzer Mitglied

    Beiträge:
    10.608
    Zustimmungen:
    2.627
    Mitglied seit:
    10.09.2008
    Ich auch, daher weiß ich, dass es Vorurteile sind.
    Oder Du machst was falsch.
     
  2. BigAlienware

    BigAlienware Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    27.10.2018
    Kann ich zu 1000% bestätigen!
    Das Problem liegt an ihm, dafür lege ich beide Hände ins Feuer.
     
  3. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    1.214
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Und der nächste Volltr*** der seinen Müll hier absondert.
    Hoffentlich sind die Schulferien bald vorbei
     
  4. BigAlienware

    BigAlienware Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    27.10.2018
    Ich hoffe das du schnellst möglich nen Therapeuten aufsuchst. Soviel Mist kann kein normaler Mensch von sich geben. Selten einen User gesehen der so sinnlose, dumme und vor allem bescheuerte Beiträge von sich gibt.
     
  5. ThatCameraGuy

    ThatCameraGuy unregistriert

    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    96
    Mitglied seit:
    23.11.2018
    Auch von mir hier mal absolute Zustimmung. Ein gut eingerichtetes Windows läuft deutlich „snappier“ und vorallem stabiler als die aktuellen MacOS Versionen. Und das sogar auf schwächerer Hardware, wo MacOS schon schwer ins straucheln kommt.
     
  6. Loki M

    Loki M unregistriert

    Beiträge:
    3.513
    Zustimmungen:
    1.032
    Mitglied seit:
    07.02.2005
    Was motiviert jemanden, der "nie wieder Apple" in der Sig stehen hat andere Leute vollzutrollen?

    Ja, Apple ist teuer. Zu teuer. Mir gefällt Manches an Apple Produkten nicht (mehr) - dass sie verlötet sind zB. Oder dass es keine nVidia Treiber gibt für aktuelle Hardware/OSse.

    Davon abgesehen: ist mir macOS beim Ar*** lieber als Windows am Gesicht.

    Mist jedoch sind lediglich die Produkt- und die Preispolitik, nicht unbedingt die Produkte selbst.
     
  7. BigAlienware

    BigAlienware Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    27.10.2018
    Ist halt ein Apple Fanboy. Er würde auch 5000€ für ein Macbook mit 256er Platte, 8GB RAM und ohne dedizierte GPU zahlen oder ein iPhone mit 64GB für 1500€. Das tollste dabei ist jedoch, das er glaubt und jedem erzählt das diese Produkte konkurrenzlos sind und die besten bzw. stärksten auf dem Markt.
     
  8. BigAlienware

    BigAlienware Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    27.10.2018
    Wenn ich trolle, was ich nicht tue...was ist dann das hier:

    Bei allem Respekt, dafür sollte man jemanden abschieben.
     
  9. Loki M

    Loki M unregistriert

    Beiträge:
    3.513
    Zustimmungen:
    1.032
    Mitglied seit:
    07.02.2005
    Erstens: inwiefern ist das Gesagte falsch? Quellenangaben, bitte?

    Derartig dumme Aussagen disqualifizieren sich von selbst. Nuff said
     
  10. ThatCameraGuy

    ThatCameraGuy unregistriert

    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    96
    Mitglied seit:
    23.11.2018
    Ich nutze unter anderem ein Dell XPS 13“ von 2017 mit windows 10. das läuft bei täglicher nutzung bis heute wie eine Eins. Meine Frau arbeitet mit einem Macbook Pro 2017 bei dem bisher einmal die Tastatur getauscht werden musste, einmal das Logicboard nach Totalauafall und nach dem Update auf Mojave hat es nicht mehr gebootet und konnte nur mit dem techn. support von apple wieder gestartet werden.

    Aber was soll ich sagen... dafür ist es MacOS... und ein Apple Rechner.
     
  11. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.590
    Zustimmungen:
    4.866
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Ich will mich gar nicht in eure Unterhaltung einmischen, aber manche Dinge, die das Macbook zum besten Ultra Book machen, werden von anderen Geräten übertroffen.
    Das Dell 13“ ist leichter, hat das bessere Display (UHD) und der Akku hält auch länger.
    Allgemein auszudrücken, das ein Gerät „das Beste“ ist und dann irgendwelche Spezifikationen zu nennen, die dummerweise von anderen übertroffen werden kann auch nach hinten losgehen.
    Zumal das Dell auch keine Butterfly Tastatur hat ;).
     
  12. Computerhirni

    Computerhirni Mitglied

    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    417
    Mitglied seit:
    29.06.2012
    Was für eine Nullnummer dieser Thread hier, aber wenigstens ganz unterhaltsam über die Feiertage :D
     
  13. BigAlienware

    BigAlienware Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    27.10.2018
    Das Surface book 2 ist in jeder einzelnen Kategorie der MacBook Pro um Längen voraus.
     
  14. Loki M

    Loki M unregistriert

    Beiträge:
    3.513
    Zustimmungen:
    1.032
    Mitglied seit:
    07.02.2005
    Naaajaaa...

    besseres Display? Na. Höhere Auflösung, ja. Spiegelt auch mehr.
    Auch beim Akku: das UHD schafft etwa 8:30 bis 8:45 in den meisten Tests. Das ist inetwa gleich mit dem MBP:
    Die Tastatur: finde ich beim MBP besser; ich mag das Butterfly Keyboard. Ob das Ding tatsächlich dazu verurteilt ist den Geist aufzugeben - davon bin ich nicht überzeugt, kann aber sein. Der Schuh drückt natürlich.

    Insgesamt würde ich den Mac bevorzugen. Wäre nicht der Preis...

    Kaum. Beim Betriebssystem schon mal nicht.
    Laut: https://www.businessinsider.de/microsoft-surface-book-2-review-2017-11?op=1 bei der Akkulaufzeit auch nicht.
     
  15. ThatCameraGuy

    ThatCameraGuy unregistriert

    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    96
    Mitglied seit:
    23.11.2018
    Und genau das ist auch das Problem. Der Mac mag in einzelnen Bereichen gleichauf sein und in anderen hintendran. Im besten Fall ist er insgesamt gleichauf mit dem (Beispiel) Surface Book 2, kostet aber deutlich mehr. Der Anreiz da dann zum Mac zu greifen ist sehr gering.
     
  16. Loki M

    Loki M unregistriert

    Beiträge:
    3.513
    Zustimmungen:
    1.032
    Mitglied seit:
    07.02.2005
    Richtig. Auch dass alles verlötet ist... im Moment würde ich auch keinen Mac kaufen. Zu teuer für da was man bekommt, zu verlötet. Leider, denn das OS ist wirklich gut
     
  17. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.590
    Zustimmungen:
    4.866
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Ich will dich da weder von abbringen noch dir irgend etwas was einreden - ich halte nur pauschale Aussagen wie das MacBook Air ist das beste Ultrabook für äh „schwierig“.
     
  18. BigAlienware

    BigAlienware Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    27.10.2018
    Ist doch totaler Schwachsinn, das Surface Book 2 hat zu 1000% die bessere Akkulaufzeit. Ich hatte ein MBP13 - 2017 und zurzeit ein Surface Book 2...dazwischen liegen Welten. Hardware technisch fange ich gar nicht erst an...das wäre ja lächerlich. Auch Display ist besser.
    Wie schon geschrieben, es ist in JEDER EINZELNEN KATEGORIE BESSER.
    Und jemand der meint MacOS wäre besser als Windows 10, der lebt eh im Schlaraffenland.
     
  19. Loki M

    Loki M unregistriert

    Beiträge:
    3.513
    Zustimmungen:
    1.032
    Mitglied seit:
    07.02.2005
    in welcher Welt ist 7 Stunden besser als Achteinhalb bis Neun? Selbst mein 5 Jahre altes MBP schafft locker diese 7 Stunden.
    Dich kann man nicht ernst nehmen, du ignorierst Fakten. Sorry.
     
  20. picknicker1971

    picknicker1971 Mitglied

    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    371
    Mitglied seit:
    05.06.2005
    Bei meinem MBP hat sich gerade heute wieder mal eine Taste verabschiedet. Das wäre dann das 3te Mal das der Rechner wg der Tastatur zum Shop muss.
    Aber das ist nicht mein eigentlicher Beitrag zu dem Beef hier.
    Ich denke Apple hat in den letzten Jahren an "Vorsprung" verloren und damit meine ich nicht die Tastatur.
    Es gibt m.E. inzwischen wirklich attraktive Alternativen zu Apple MB, welche dann sich preislich aber auch nicht mehr so sehr unterscheiden.
    Ich arbeite mit Win10 im Büro und bin ganz zufrieden damit.
    Ich würde mich als treuen Applekunden bezeichnen, seit dem Duo230 irgendwann in Anfang der 90er. Aber ich sehe auch die Entwicklung (gar nicht mal das preisliche), sondern wieviel Zeit ich doch inzwischen damit verbringe beim einen Apple Produkten Sachen ans bzw am Laufen zu halten.
    Das kann an der allgm. wachsenden Komplexität der Systeme/Funktionen liegen oder aber das Apple sein Kram auch nicht mehr so zusammen hat.
    Was sicher ist, dass ich nicht mehr das "sorgenfreie Apple-Leben" habe , was ich früher ganz klar ein USP für mich für Apple war.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...