HomePod: Pro und Contra

Dieses Thema im Forum "Musik, Audio, Podcasting" wurde erstellt von Killerkaninchen, 11.02.2018.

  1. maba_de

    maba_de MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.412
    Zustimmungen:
    2.593
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Du kannst JEDERZEIT die über dich gesammelten Daten einsehen.
    Wo bietet Apple das noch mal?
    Was das jetzt mit SmartTVs zu tun hat erschließt sich mir nicht. Baut Google Smart TVs?
     
  2. electricdawn

    electricdawn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.827
    Zustimmungen:
    2.313
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Also so eindeutig, wie Du das darlegst scheint es aber selbst in dem von Dir verlinkten Artikel nicht zu sein. Schwierige Sache. Wirklich sicher kann man sich da bei keiner Firma sein. Ich habe bei meinem Win10 und macOS jedenfalls alles ausgeschaltet (auch Siri und Cortana), was irgendwas nach Hause telefonieren will. Cloudgedoens benutze ich sowieso nicht, auch kein Fratzenbuch und Konsorten. Klar, ist damit nicht alles ausgeraeumt, aber wenigstens ein grosser Teil.
     
  3. Veritas

    Veritas MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.273
    Zustimmungen:
    2.180
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Wenn du "andere" mit Google gleichsetzt, dann baut Google Smart TVs, ja. Und noch einmal, ich WIDERSPRECHE der Nutzung der Ortungsdienste, weil ich es NICHT WILL, dennoch wird es wissentlich gemacht. Das ist Transparenz?

    Und zum Thema HomePod, ja, da zählen für mich Smart TVs in die ähnliche Kategorie und die hören auch mit!
     
  4. maba_de

    maba_de MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.412
    Zustimmungen:
    2.593
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Und die hast du bei Apple?
    Bei Google gibt es diese Tranparenz, weil eben aufgrund der Transparenz AUFFÄLLT, das Google Daten trotz Widerspruch sammelt und man dagegen vorgehen kann, notfalls juristisch.
    Bei Apple muss ich Apple vertrauen, weil es eben NULL Möglichkeiten gibt, das zu überprüfen.
     
  5. Veritas

    Veritas MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.273
    Zustimmungen:
    2.180
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Sorry, aber wenn Samsung und Google es bei einem Widerspruch der AGB dennoch machen, ist das für mich kein bisschen mehr vertrauenswürdiger!
    Ist alles komplett offen gelegt, welche Daten Android, Chrome, Docs, Earth, Play, Search, Translate, YouTube, Chromecast, Mail, Maps, Google+ uvm. konkret sammeln? Was die Hersteller der Android Geräte sammeln? Xiaomi? Samsung? HTC?
     
  6. maba_de

    maba_de MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.412
    Zustimmungen:
    2.593
    Mitglied seit:
    15.12.2003
  7. Veritas

    Veritas MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.273
    Zustimmungen:
    2.180
    Mitglied seit:
    26.11.2007

    Was Google in irgendwelche AGB schreibt, ist mit dem Artikel sowas von egal, wenn sie es nicht machen. Aber gut, wenn das für dich vertrauenswürdig ist, ok. Wenn ich jemand etwas anvertraue und er verspricht mir, es nicht weiterzusagen, macht es aber doch, vertraue ich dem nicht mehr.
    Das einzige was ich machen kann, mein Siemens S35 wieder zu aktivieren und nen Röhrenfernseher und die gute alte Stereo Anlage wieder aufstellen. Will ich aber all die Vorzüge nutzen, muss ich eben damit rechnen, dass die Daten übertragen werden.

    https://www.apple.com/de/privacy/
     
  8. maba_de

    maba_de MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.412
    Zustimmungen:
    2.593
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Hat Apple ja noch NIE gemacht.
    https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Sammelklage-wegen-Apples-Locationgate-1232430.html
    Klar, war ein „Bug“.................. .

    Die Werbeseite von Apple ist nett, aber eben nur Werbung, ich kann da nicht im Ansatz sehen, was Apple detailliert über mich sammelt. Bei Google habe ich ein einsehbares Protokoll und kann jeden Eintrag sogar löschen.
     
  9. Veritas

    Veritas MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.273
    Zustimmungen:
    2.180
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Darum geht es doch nicht, klar machen das auch andere, aber hast du bei Android explizit die Möglichkeit, JEDEN Datenverkehr zu Google, Samsung und weiteren Drittherstellern einzusehen? Darum geht es mir und scheinbar ist es nicht öffentlich einsehbar, wie der Bericht zeigt. Google wird hier als der Heilige Gral des Datenschutzes dargestellt, der vor Transparenz strotzt...
     
  10. rembaz

    rembaz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    15.06.2010
    26.04.2011 Sammelklage wegen Apples "Locationgate"
     
Die Seite wird geladen...