HomePod: Pro und Contra

Diskutiere das Thema HomePod: Pro und Contra im Forum Apple TV, HomePod.

  1. Oldy62

    Oldy62 Mitglied

    Beiträge:
    3.393
    Zustimmungen:
    982
    Mitglied seit:
    24.11.2009
    Auch das hat keiner bestritten.
    Ich weiß gerade nicht, was du sagen willst:kopfkratz:
     
  2. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    11.907
    Zustimmungen:
    4.324
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Indirekt schon, ich kann sehen, das ich um 11 Uhr meine Kontakte geöffnet habe und mit welchen Device.
     
  3. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    11.907
    Zustimmungen:
    4.324
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Dann solltest du die letzten Seiten noch mal lesen, das wird mehrfach angezweifelt.
     
  4. Ezekeel

    Ezekeel Moderator

    Beiträge:
    5.503
    Zustimmungen:
    2.910
    Mitglied seit:
    29.03.2004
    Nein, aber die plausible Erklärung muss mir wohl genügen, wenn ich deren Dienste nutzen will. Und ja, die Erklärung, wie Google sein Geld macht (=durch personalisierte Werbung) ist für mich nicht besser oder schlechter als Apples Politik sich da mehr oder minder auszuschweigen. :)

    Nicht falsch verstehen: Mir ist es ehrlich gesagt latte, wer von den global Playern da besser oder schlechter ist. Die sammeln alle. Per se aber google als böse und Apple als Heilsbringer hinzustellen, die den Datenschutz hoch halten ist aber auf Dauer auch nicht richtig geschweige denn sachlich.
     
  5. Oldy62

    Oldy62 Mitglied

    Beiträge:
    3.393
    Zustimmungen:
    982
    Mitglied seit:
    24.11.2009
    Wo bitte? Ich finde es nicht.
     
  6. Oldy62

    Oldy62 Mitglied

    Beiträge:
    3.393
    Zustimmungen:
    982
    Mitglied seit:
    24.11.2009
    Da bin ich ganz bei dir.;)
     
  7. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    16.342
    Zustimmungen:
    3.108
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Und das meinte ich, Google Search und YouTube sind auszuklammern. Als iOS User suche ich auch über Google, das wird protokolliert, seitens Google aber, weil es Googles Dienst ist. Hier wurde ja ein Auszug der Apple Verbindungen gepostet, iTunes, Push-Dienste etc., mit dem Hinweis, es wäre nicht transparent. Meine Frage: Wo habe ich bei Google, Samsung und Co. diese Transparenz, zu wissen, was genau, wann und wohin und zu welchem Drittdienstleister übertragen wird?
    Bis auf die Google Suche hier, YouTube und die Sprachaufzeichnungen der Google Suche (sind ja auch Googles Dienste), kann ich bei Apple auch einiges einsehen. Nur darum ging es mir. Transparent heißt für mich, es wird offen gelegt. Und genau das hat Google nicht gemacht.
     
  8. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    5.485
    Zustimmungen:
    1.265
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Apple braucht die Daten auch, wenn Maps und Siri mal was taugen sollen. Und irgendwann wird das auch passieren, dass die Daten dann doch nutzen. Selbstverständlich werden sie uns erklären, wie sicher es bei Ihnen laufen wird.

    opp
     
  9. chris25

    chris25 Mitglied

    Beiträge:
    3.860
    Zustimmungen:
    1.013
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Die Analyse-Daten lädt Apple (m.W.) nur hoch, wenn man sie teilt. Und auf dem iPhone kann man sich anzeigen lassen, was in den Logs steht.
     
  10. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    16.342
    Zustimmungen:
    3.108
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Alles klar, ich schau mal in deinem Link mit meiner @macgoogle.com Adresse und dem googlePad Air und dem iGoogle7 nach, wann ich iGoogle Apps geöffnet habe.
     
  11. xentric

    xentric Mitglied

    Beiträge:
    3.839
    Zustimmungen:
    665
    Mitglied seit:
    11.05.2007
    https://www.crn.com.au/news/hack-reveals-apple-user-locations-342751

    Und Apple hat noch nie gelogen und sammelt keine Daten? Deiner Einstellung nach müsste Apple bei Dir unten durch sein.

    Die einzige Firma von den großen 5 aus den USA die bisher explizit auflistet was übertragen wird ist Microsoft! Ja, Mircosoft. Hätte ich vor 20 Jahren auch nicht gedacht, aber:
    https://docs.microsoft.com/en-us/wi...ic-level-windows-diagnostic-events-and-fields
    https://docs.microsoft.com/en-us/wi...stic-data-windows-analytics-events-and-fields
    https://docs.microsoft.com/en-us/wi...vel-windows-diagnostic-events-and-fields-1703

    Auch die 40 Seiten Privacy Policy von MS sind deutlich umfangreicher als die 2-3 lächerlichen Seiten die Apple zu bieten hat. Und ich bin mir sicher die sammeln die genau so viel wie Microsoft, Amazon, Facebook und Google.

    Und wer meint Datenschutz bei einen von den großen 5 Firmen zu finden, .. dem ist nicht mehr zu helfen.
     
  12. Ezekeel

    Ezekeel Moderator

    Beiträge:
    5.503
    Zustimmungen:
    2.910
    Mitglied seit:
    29.03.2004
    Ich zitiere mal aus der Datenschutzerklärung Googles:

     
  13. Oldy62

    Oldy62 Mitglied

    Beiträge:
    3.393
    Zustimmungen:
    982
    Mitglied seit:
    24.11.2009
    Jepp!:upten:
     
  14. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    11.907
    Zustimmungen:
    4.324
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Wir nähern uns dem Problem. Von Datenübermittlung an Dritte habe ich nie gesprochen. Wenn du das mit fehlender Transparenz meinst, ja, dann hast du recht.
    Man kann lediglich nachsehen, was Google gespeichert hat, nicht, an wen Daten gehen.
    Bei Apple siehst du beides nicht.
     
  15. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    16.342
    Zustimmungen:
    3.108
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Keiner hat hier Apple als Heilsbringer hingestellt. Google wurde für seine Transparenz so gelobt! Das habe ich damit aber angezweifelt: http://www.tagesspiegel.de/wirtscha...nt-standort-von-android-nutzern/20619010.html
    Das schafft ja ordentlich Vertrauen in die Transparenz.

    Bitte im Kontext lesen.... Das habe ich nie bestritten, ich habe gesagt, die schenken sich alle nichts! Es ging - wie schon 100x geschrieben - um die scheinbare Transparenz bei Google. Nur weil ich gewisse Sachen einsehen kann, heißt das noch lange nicht, dass ich völlige Transparenz über den Datenverkehr habe...
     
  16. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    11.907
    Zustimmungen:
    4.324
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Und bei Apple war es halt ein „Bug“.
     
  17. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    16.342
    Zustimmungen:
    3.108
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Wie oft denn noch? Es ging um den Vergleich. Was ist an "Die schenken sich alle nichts!" falsch zu verstehen? Vielleicht haben wir auch eine falsche Definition von Transparenz. Nur weil du gewisse Dinge einsehen kannst, heißt das noch lange nicht, dass alles einsehen kannst. Macht doch mal nen Scan, was ein Android Smartphone alles so kontaktiert und schlüsselt hier die Verbindungen auf und mach dann eine Kreuzprobe in deinem Google Account.

    Nutzerdaten müssen erhoben werden, sonst könnte sie bei unzähligen Möglichkeiten keine Fehler beheben. AirPlay Probleme, Laufzeitprobleme, Siri Probleme... klar wird auch übertragen, dass ich ein Alpine Radio mit CarPlay habe, dass eine Apple Watch gekoppelt ist, aber zumindest kann ich es deaktivieren.
     
  18. marti

    marti Mitglied

    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    473
    Mitglied seit:
    27.03.2004
    Wo steht denn das oder ist das einfach nur eine Vermutung?
     
  19. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    11.907
    Zustimmungen:
    4.324
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Das bezog sich auf den verlinkten Artikel.
     
  20. MacMac512

    MacMac512 Mitglied

    Beiträge:
    4.066
    Zustimmungen:
    2.466
    Mitglied seit:
    12.09.2011
    Ernsthaft?
    Wie kannst du denn mit über 3k Beiträgen noch so trollen? :rolleyes:

    Das wurde die 8 Seiten lang in voller Länge gebetsmühlenartig diskutiert. <- Ich sage nicht widerlegt und ich sage nicht "bestätigt".
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...