HomePod: Pro und Contra

Dieses Thema im Forum "Musik, Audio, Podcasting" wurde erstellt von Killerkaninchen, 11.02.2018.

  1. Veritas

    Veritas MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.682
    Zustimmungen:
    2.376
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Wenn der Fernseher mit dem HomePod klarkommt und auch noch ohne Delay!
    Im Wohnzimmer hängen da Ethernet dran, brauche ich für die Musik, die auf dem Server liegt, Kopfhörer, Horizon Box, Fire TV, PS4, Astro MixAmp...
    Wenn Apple aber mal die Software einstellt oder AirPlay 3 rauskommt, ist der HomePod Sondermüll. Alexa kann ich entsorgen und die neue an die Anlage hängen, für 30€...
     
  2. Dextera

    Dextera MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.163
    Zustimmungen:
    4.064
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Brauchste nicht - da gibts dann sicher nen Skill :crack:
     
  3. Leslie

    Leslie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    108
    Mitglied seit:
    16.04.2006
    Fernsehton streamen? Ohne Bluetooth? Da kann ich nur auf AirPlay 2 hoffen, wenn ich das halbwegs latenzfrei synchron haben möchte. Mit dem aktuellen AirPlay habe ich das aufgegeben.

    Wenn Du die Schnittstellen-Auswahl mal „auf HomePod-Niveau“ runterschraubst, wirst Du sehen, dass das so schnell nichts wird am Fernseher. Da müsste man schon komplett auf Apple TV setzen.
     
  4. Kraddo

    Kraddo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.583
    Zustimmungen:
    998
    Mitglied seit:
    25.08.2010
    Dann bin ich mal so fein und schlüssle es mal für dich auf.

    Aussage 1:
    "Für mich will das Gerät aktuell mehr Lautsprecher wie Sonos als smarter Assistent sein, erwartet wird wohl von vielen ein smarter Assistent wie der ... Echo.
    Man kann natürlich diskutieren, wie "klug" Apple da einfach die fehlenden Siri-Möglichkeiten direkt im Marketing kaschieren wollte.;)"
    HomePod ist aktuell wie geschrieben für mich eher ein smarter Lautsprecher und keine Konkurrenz zum Echo, da er bei diversen Dingen im Vergleich unzureichend funktioniert.
    Wenn man mit der Erwartungshaltung SmartAssistant wie ein Echo an den HomePod herangeht wird man enttäuscht.
    Deshalb auch der Zusatz, dass Apple dies bewusst ist und ihn gleich eher in die Lautsprecher Richtung vermarktet.

    Aussage 2:
    "(mMn völlig überbewertete) Echo":
    Ist er für mich. Trotzdem wird er immer als Standard für Smarte Assistenten genannt, das habe ich auch getan.
    Wenn ich Google Assistant parallel anschaue, dann hat der Echo bei deutlich öfter Problem mit dem Syntax, wenn er zu sehr von den vorgegeben Möglichkeiten abweicht, erkennt den Namen kleinere Ortschaften bei mir in der Umgebung nicht richtig und beherrschte die ganze Zeit Fragefolgen nur unzureichend bis gar nicht und liefert im Vergleich schlechtere Antworten.
    Im englischsprachigen Raum habe ich noch Hound, welches mMn bei der Syntaxerkennung auch über Alexa liegt.
    In keinster Weise habe ich gesagt, Alexa auf dem ist Niveau von Siri/HomePod ist.

    Aussage 3:
    "Skill-Müllhalde(persönliche Meinung) wie den Alexa Store":
    Und?
    Da tummeln sich Skills wie Countdown zu einer persönlichen Hochzeit, Furzsounds, etc. im Store.
    Die Zahl der wirklich brauchbaren Skills ist für mich im Vergleich zu solch einen Unfug einfach zu niedrig und jeder Mist wird zugelassen.
    Macht das den HomePod automatisch besser:nein. Brauch ich sowas bei Siri für die Zukunft:nein.
     
  5. Bitcruncher

    Bitcruncher MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.615
    Zustimmungen:
    934
    Mitglied seit:
    11.10.2003
    Furzsounds ? Jetzt hast mich überzeugt ! Das Teil wird gekauft :)
     
  6. Dextera

    Dextera MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.163
    Zustimmungen:
    4.064
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Skills installier ich jene, die ich brauch. Dass es durchaus auch einiges an unbrauchbaren Spielereien (für mich sind das erste Gehversuche in der Skillprogrammierung) gibt ist richtig. Aber davon hat der Apple-Store ja auch mehr als genug, sowas wirds immer und überall geben. Keine Angst, so eine einfache Erweiterungsmöglichkeit wirds bei Siri nie geben, dafür müsste Apple mal den verkrampften Arsch entspannen ;) Toll ist es diese Möglichkeit zu haben auch selbst Skills zu erstellen, generell ein so „offenes“ System zu nutzen.
     
  7. maba_de

    maba_de MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.653
    Zustimmungen:
    2.792
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Sag das mal Apple, denn die bewerben den HomePod mit Aussagen wie:
    „Kein Lautsprecher war je intelligenter.“
     
  8. Dextera

    Dextera MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.163
    Zustimmungen:
    4.064
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Ja gut, dass Apples Marketing etwas an der Realität vorbeigeht war ja nie anders ... is ja ähnlich wie die Bilder der Burger bei McDonalds und das, was einen dann erwartet wenn man die Schachtel öffnet :hehehe: Marketing eben.
     
  9. Oldy62

    Oldy62 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.326
    Zustimmungen:
    964
    Mitglied seit:
    24.11.2009
    Sag mal, bist du einfach nur so begriffsstutzig oder willst du einfach nur recht haben?
    Wie streamt man Musik auf eine Anlage ohne WLan- Bluetooh-Funktionalität?
    Ich nutze immer noch mit Begeisterung einen Onkyo TX-4500 MKII von 1978. Da ist nix mit streamen.
    Vielleicht erstmal kurz durchatmen und nachdenken, bevor du wieder unreflektiert aus der Hüfte schießt.
     
  10. Bitcruncher

    Bitcruncher MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.615
    Zustimmungen:
    934
    Mitglied seit:
    11.10.2003
    Erst mal Danke für Deine Beleidigungen, sie sind gerechtfertigt :D
    Streamen per Airplay aus iTunes raus !
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - HomePod Contra
  1. lefpik
    Antworten:
    276
    Aufrufe:
    16.163

Diese Seite empfehlen