Catalina 10.15 ist raus...

Diskutiere das Thema Catalina 10.15 ist raus... im Forum Mac OS X & macOS. Hat das schon wieder jemand mitbekommen. MacOS 10.15 ist raus. Falls das Forum falsch ist oder ein anderer Thread...

Macs Pain

Macs Pain

Mitglied
Mitglied seit
26.06.2003
Beiträge
6.376
Ich hoffe die andauernden Freezes hören mit diesem Update endlich auf. Mal schauen.
 
maba_de

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.208
Geht nicht? Einfach neu Installieren...
Ist ehrlich gesagt keine so dumme Idee.
Die Neu Installation läuft automatisch, die Daten und Programme bleiben erhalten (sofern man selbst keinen Fehler macht) und im Idealfall sind viele Userbdingte Fehler behoben.
Habe ich früher schon gemacht, wenn mir das Bug fixen zu Zeitaufwendig wurde. Hilft halt nicht immer, aber manchmal ist es einen Versuch wert.
 
Tamashii

Tamashii

Mitglied
Mitglied seit
12.04.2009
Beiträge
935
Juhu, ich hab was Neues :rolleyes:

Ich hatte gerade überlegt, ob ich heute den vergünstigten Star Wars Film bei Apple kaufen wollte und habe das erste mal die Apple TV App geöffnet, und:
Ich kann derzeit meine bei Apple gekauften Filme nicht auf meinem MBP gucken :mad:

Wenn ich auf den Reiter "Mediathek" und dann auf "Filme" gehe, werde ich in der Mitte der App aufgefordert, mich anzumelden (siehe Screenshot).
Jedes Mal, wenn ich dann auf "Anmelden" klicke, komme ich wieder auf die Startseite (Musst du gesehen haben, Apple TV+Werbung usw.).

Ich habe die App schon mehrfach neu gestartet und den Mac seit dem Update auch mehrfach - keine Ahnung, weshalb sowas bei der .4-Version noch nicht läuft...

Oder mache ich was falsch?

Grüße!
 

Anhänge

Dextera

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.451
Ist ehrlich gesagt keine so dumme Idee.
Is halt lästig wie Sau :)

Rückwirkend betrachtet habe ich in den letzten 2,5 Jahren meine MacBooks ca. 7x Neu Aufgesetzt nach der Erstinstallation. Den Windows 10 Rechner genau 0x. Und das obwohl Microsoft in der vergangenen Zeit auch nicht grad geglänzt hat was Updates betrifft. Konnte aber glücklicherweise immer behoben werden durch patches.

Naja. Wie gesagt, das Selbstbewusstsein hebts :D
 
Tamashii

Tamashii

Mitglied
Mitglied seit
12.04.2009
Beiträge
935
Juhu, ich hab was Neues :rolleyes:

Ich hatte gerade überlegt, ob ich heute den vergünstigten Star Wars Film bei Apple kaufen wollte und habe das erste mal die Apple TV App geöffnet, und:
Ich kann derzeit meine bei Apple gekauften Filme nicht auf meinem MBP gucken :mad:

Wenn ich auf den Reiter "Mediathek" und dann auf "Filme" gehe, werde ich in der Mitte der App aufgefordert, mich anzumelden (siehe Screenshot).
Jedes Mal, wenn ich dann auf "Anmelden" klicke, komme ich wieder auf die Startseite (Musst du gesehen haben, Apple TV+Werbung usw.).

Ich habe die App schon mehrfach neu gestartet und den Mac seit dem Update auch mehrfach - keine Ahnung, weshalb sowas bei der .4-Version noch nicht läuft...

Oder mache ich was falsch?

Grüße!
Konnte es gerade selber lösen: Ich war nicht angemeldet und der Anmelde-Button hat nicht funktioniert:
Man kann sich aber oben über den Reiter "Account" ebenfalls anmelden, dann klappt es.

Trotzdem, dass sowas nicht geht, ist für mich nicht Apple-Like - zumal ich in meinem ganzen MBP dachte, angemeldet zu sein :confused:
 
D

Dirki11

Mitglied
Mitglied seit
04.12.2008
Beiträge
295
Bei mir dauerte das ergänzende Update gestern Abend auch ziemlich lange. Heute ist mir dafür das MacBook (15" 2016) schon zweimal komplett abgestürzt, vor dem Update lief es wochenlang problemlos....
 
Stargate

Stargate

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
9.054
Ist ehrlich gesagt keine so dumme Idee.
Die Neu Installation läuft automatisch, die Daten und Programme bleiben erhalten (sofern man selbst keinen Fehler macht) und im Idealfall sind viele Userbdingte Fehler behoben.
Habe ich früher schon gemacht, wenn mir das Bug fixen zu Zeitaufwendig wurde. Hilft halt nicht immer, aber manchmal ist es einen Versuch wert.
Ich finde so einen Rat aus einem so großen Haus eine ziemlich miese und vor allem eine absolut inkompetente Vorstellung.

Auch wenn es automatisch läuft. Es mag auch sein das der ein oder andere Fehler weg ist. Oder eben drei neue Probleme dazu kommen.
Daher vergebe ich Apple keine wohlgemeinten Punkte für diesen Rat.

Wenn Programme und Daten aus welchen Gründen auch immer nicht erhalten bleiben oder sich hinterher ein Backup dessen
(und ganz besonders bei Catalina) nicht mehr aufspielen lässt ist der Nur-Nutzer aber ziemlich heftig in den Arsch gekniffen.

Auf der anderen Seite gibt es Nutzer die in den letzten 10 Jahren weder einen Mac neu aufsetzen mussten noch vor irgend welchen
obskuren Fehlern das Handtuch geworfen haben. Für die sind solche Tipps wie ein Griff in die Toilette mit gelb gefärbtem Wasser.

Ganz besonders wenn das große Haus versucht die vorhandenen Möglichkeiten der Selbsthilfe gleichzeitig immer weiter einzuschränken.

Da Ratschläge wie "neu Installieren" für den einfachen Benutzer sicherlich die beste Lösung sind, wissen alle anderen ja woran sie sind.
Irgend wie kann ich mich ganz entfernt mal an eine ganz beschissene Windows Version erinnern..

Ehrlicherweise wäre ich nicht mal auf die Antworten vom Support gespannt wenn genau das einspielen eines
Backups dann "zufällig" bei irgend einem Nur-Nutzer nach so einer blinden Aktion nicht geht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Madcat
marcozingel

marcozingel

Mitglied
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
132
Beim kleineren Mac mini ging das zwar recht flott, mußte aber ein SMC Reset machen da der Lüfter (wie beim letzten Update) rödelte.
Mal schauen wie es weiter läuft.
Auch auf dem kleineren Mac mini scheint alles ruhig zu laufen...
 
somos

somos

Mitglied
Mitglied seit
12.07.2019
Beiträge
661
Habe gestern nach Einspielen des Zusatzupdates Probleme mit meiner TimeMachine-Sicherung bekommen:
erst warf der Mac die Platte unerlaubt aus, dann meldete er 'Sicherung nicht möglich, letztes Backup 26.11.2019'.
Und ich hatte plötzlich zwei HD-Symbole der Platte auf dem Schreibtisch.
Nach Auswurf (von mir über Papierkorb selbst gesteuert) und erneutem Anwerfen des Backups stellte TimeMachine die Sicherung fertig.
Strange.
 
urmelchen2009

urmelchen2009

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2009
Beiträge
738
Is halt lästig wie Sau :)

Rückwirkend betrachtet habe ich in den letzten 2,5 Jahren meine MacBooks ca. 7x Neu Aufgesetzt nach der Erstinstallation. Den Windows 10 Rechner genau 0x
Bei mir ist es genau anders rum. :D
Seit 12 Jahren nur Updates bei OSX, und alles palletti (bis auf die Dinger, die man sich selbst einbrockte und dann wieder bereinigen muss.), beim Windows NB alle 6 Monate neu aufsetzen (lassen) weil wieder irgendetwas nicht tut.
 
M

muenstereifel

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2008
Beiträge
68
Ist auch so. Bei mir stürzt Mail und Safari öfters ab. Apple Karten hat Probleme den Standort zu bestimmen. Es sind viele kleine Fehler vorhanden, die einfach nur nerven.........Time Machine Backup mit einem 2018 MacBook auf Synology NAS funktionierte direkt nach 10.15.4 nicht mehr.
Apple Pay kann ich auch nicht mehr nutzen am MacBook, da keine Karte mehr hinzugefügt werden kann.
Ich hatte auch genau dieses Problem mit einer Synology und Time Machine.
Vielleicht hilft dir auch der Workaround, der von Markus Kienel hier https://community.synology.com/enu/forum/1/post/124151?page=2&sort=oldest angesprochen wurde, mämlich, dass sich der "Time Machine-Nutzer" nicht (immer) von der Synology trennt und Time Machine deshalb das Backup nicht erstellen kann. Entsprechend solle man versuchen, den "Time Machine-Nutzer" von der Synology zu trennen und das Backup anschließend erneut starten.
 
maba_de

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.208
habe ich schon gesagt, das ich Catalina hasse?
Da will man eine Datei in Photoshop verkleinern. Photoshop speichert ums verrecken nicht, weil die Berechtigungen fehlen. Nur kann man die in Catalina nicht manuell setzen.
In den Berechtigungen hat Photoshop die Berechtigung, auf entfernte Volumen zu schreiben, aber nicht auf Dokumente.
Und diesem --zensiert-- System kann man nicht sagen, dass ein Programm weitere Rechte haben darf, weil Apple in unendlicher Dämlichkeit der Meinung ist, den User vor sich selbst zu schützen.
Was bleibt ist ein System, das einen zur absoluten Weißglut treiben kann.

Ich bin sicher, das jetzt gleich wieder Kommentare kommen, dass das alles doch total super super ist und blablabla - nein, ist es nicht, es ist einfach unendlich scheisse, so ein System zu abzuschotten und dann keine Möglichkeit zu bieten, manuell einzugreifen.
 
maba_de

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.208
Den Festplatten-Vollzugriff kann man manuell erteilen.
Richtig, aber den will ich nicht erteilen.
Warum kann ich nicht auf Dokumente Rechte erteilen? Das versteht nur Apple selbst, aber vermutlich nicht mal die. Die kennen nur noch iOS und Rollen für 850€...
 
TSMusik

TSMusik

Mitglied
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
2.181
Warum kann ich nicht auf Dokumente Rechte erteilen?
Ich hab mir das mal angesehen und tippe da auf einen Bug, denn die Button zum Hinzufügen/Entfernen von spezifischen Berechtigungen für Dateien und Ordner sind grundsätzlich mal da, nur eben inaktiv.
 
Macschrauber

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
5.755
Ich geb @maba_de schon ein wenig recht, fühle mich auch immer mehr ausgesperrt.

Zum Beispiel durch die system integrity protection. Wenn ich als admin nicht in die Systemebene darf dann wirds doch langsam albern. Gut, das schalte ich ab, aber dann bin ich der böse und selber schuld wenn ein dumm programmiertes Tool mir den Rechner zerschiesst.

Siehe https://9to5google.com/2019/09/24/avid-mac-crashing-google/
 
maba_de

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.208
Ich hab mir das mal angesehen und tippe da auf einen Bug, denn die Button zum Hinzufügen/Entfernen von spezifischen Berechtigungen für Dateien und Ordner sind grundsätzlich mal da, nur eben inaktiv.
Ich hoffe, das es ein Bug ist.
Denn alles andere wäre absurd. Wenn die „Lösung“ für unbedarfte User ist, Programmen vollen Zugriff zu gewähren würde das die System Sicherheit da absurdum führen. Denn das würden dann viele machen.

Andererseits, ich kann Programmen auch nicht manuell Zugriff auf das Mikrophon oder die Cam geben - Apple denkt hier vermutlich, das dieser Mist Sinn macht. Macht er nicht, er führt nur zu großem Frust.
 
Oben