Absturzgate bei iOS Geräten - schrott Akkus und „Höchstleistungsfähigkeit“

Carmageddon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
1.283
Fortgesetzten Tiefenentladungen ist auch eine Möglichkeit, einen Akku zu schädigen.
Durch laufen lassen bis es ausgeht wird kein Akku tiefentladen. Dafür sorgt bei jedem Akkubetriebenen Gerät das BMS.
 

Sorrow

Mitglied
Mitglied seit
21.09.2014
Beiträge
863
Ein mal ist okay, aber mehrfach hintereinander immer wieder versuchen zu starten um auch das letzte bisschen Strom raus zu saugen finde ich doch merkwürdig.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.705
Also hier muss man sich echt nur wundern was für Leute hier unterwegs sind, können nicht lesen, wollen oder können nicht verstehn und schön immer auf Konfrontationskurs weil ja nur sie Ahnung haben - und Apple natürlich.

Vorher hatte ich Probleme mit dem Akku, jetzt nicht mehr. Aber ja, jetzt hab ich den Akku kaputt gemacht, vor der Aktion lief er super... :suspect:

Aber jetzt nachdem es funktioniert hab ich ihn geschrottet und ein Anderer frägt direkt warum ich den defekten Akku nicht tauschen will.... habt ihr alle Apple Aktien und seid angepisst das der Akku jetzt scheinbar doch nicht getauscht werden muss oder wo legt das Problem?
 

Carmageddon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
1.283
Wer mit einem solchen Ton unterwegs ist und dann über Gegenwind heult, sollte sich selbst im Ganzen überdenken.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.705
Wenn hier gefühlt das halbe Forum auf einen eindrescht und zu erst meint das wär normal und ich soll den Akku doch tauschen und endlich die Klappe halten ... und jetzt nachdem ich es scheinbar wieder hin bekommen hab und alles läuft und der Akku nichts hat kommt das ich ihn jetzt kaputt gemacht habe und tauschen soll... ja, dann reagier ich gereizt und genervt.

Nochmal, das Verhalten der User hier ist einfach nicht in Ordnung und man könnte wirklich meinen das alle Apple Aktien haben. Hätte ich auf die User hier gehört wär ich 75€ ärmer, für nix und wieder nix.

Aber gab ja auch genug Forenmitglieder die keine Schuld bei Apple sahen, dass die alten iPhone ungefragt gedrosselt wurden und die Leute dachten es ist zu langsam und ein neues gekauft haben statt nur einen neuen Akku. Die Gerichte sahen das dann jedoch weltweit doch etwas anders wie manche Leute hier im Forum.
 

Carmageddon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
1.283
Du hättest auch einfach der allerersten Standard-Massnahme, die in solchen Fällen empfohlen wird folgen können und das Ding neu ohne Backup aufsetzen.
Anstatt alle hier mit deinem Rumgekreische und Schuldzuweisungen zu nerven.
Scheint aber modern geworden zu sein, selbst etwas falsch zu machen und allen anderen die Schuld zu geben.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.705
Ich hab es davor auch mal neu aufgesetzt aber nicht lang so nutzen können da ich wieder auf mein Backup angewiesen war. Hatte damals nicht geholfen.

Aber ja, ich gebe zu, nachdem das Akkuproblem bei meinem dritten Apple Gerät aufgetaucht ist war ich nicht gerade bester Laune.
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.788
Also deine Erfahrungen sind dann anders als meine. Bei meinem alten iPhone X hatte ich nach drei Jahren knapp 900 Ladezyklen und noch 84% Restkapazität. Auch keine Abstürze. Bei einem Gerät, welches man eigentlich täglich lädt, finde ich drei Jahre für solch kleine Akkus auch absolut okay.
 

Sorrow

Mitglied
Mitglied seit
21.09.2014
Beiträge
863
Ich schreib jetzt mal nichts zum 16:9 Syndrom, sonst brennt hier noch die Hütte :i;):.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.705
Ja, pure Fakten nur für dich:

- 20.09.2019: Release iPhone 11 mit der neuen 16:9 Funktion
- 16.09.2020: Release iOS 14 was 16:9 auch aufs iPhone XS/XR bringt
- 25.01.2020: die gemachten 16:9 Bilder funktionieren noch immer nicht mit Fotos.app auf macOS - allgemein, nicht nur bei mir

Aber ja, was fällt mir da nur ein mich zu beschweren ...
 

Veritas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.976
Die reported Bugs bei 0.001% der 16:9 User halten sich wohl in Grenzen :crack:
 

Schnatterente

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.08.2010
Beiträge
1.532
Er hat schon recht !
Auch die Fotos im Portraitmodus kommen am Mac nicht als Portraits an.
Auf dem iPhone direkt gehts aber immer. Auf dem Weg über die iCloud vergessen die Fotos ihre Herkunft.
Sendet man die Fotos aber über Airdrop, gehts.
 
Oben