1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Wie zum Teufel rechtfertigt Apple seine Preise?

Diskutiere das Thema Wie zum Teufel rechtfertigt Apple seine Preise? im Forum MacUser TechBar.

  1. MrBaud

    MrBaud Mitglied

    Beiträge:
    1.599
    Zustimmungen:
    1.423
    Mitglied seit:
    09.02.2019
    Lustig das Du weisst wie zufrieden ich bin.
    Bin so zufrieden das ich am überlegen bin ob ich mir das 16" Macbook Pro für 4250 Euro hole :D
     
  2. lefpik

    lefpik Mitglied

    Beiträge:
    1.620
    Zustimmungen:
    315
    Mitglied seit:
    29.11.2011
    Finde ich super, würde ich dann aber noch mit dem Apple Pro Display rund machen.
     
  3. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    14.367
    Zustimmungen:
    6.373
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    soll ja so stabil laufen :hehehe:
     
  4. frimp

    frimp Mitglied

    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    531
    Mitglied seit:
    04.10.2012
    Für "zufrieden" reicht es doch!
     
  5. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    14.367
    Zustimmungen:
    6.373
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    mit dem XDR angeblich ja nicht ;).
     
  6. MrBaud

    MrBaud Mitglied

    Beiträge:
    1.599
    Zustimmungen:
    1.423
    Mitglied seit:
    09.02.2019
    Ich arbeite rein am Laptop....ich brauche keinerlei Display :)
     
  7. trophy

    trophy Mitglied

    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    29.06.2007
    Wenn jeder mit dem neuen XDR Pro Display Probleme hätte, wäre die Schlagzeile größer als das Corona Virus im Moment. Ich kann es mir nicht vorstellen.
     
  8. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    14.367
    Zustimmungen:
    6.373
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    sagt doch keiner ;).
    Aber es gibt wohl Probleme in Verbindung mit dem 16":
    MacBook v16“ ist da
     
  9. ims

    ims Mitglied

    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    27.09.2011
    Ich ärgere mich ab sofort nicht mehr über die teuren Apple-Preise, die verlöteten SSDs, den verlöteten Arbeitsspeicher, die nötigen Adapter, die neuerdings schlechte Softwarequalität, die properitären Schrauben, usw.

    Ich ärgere mich ja auch nicht darüber, dass ein Rolce Royce so teuer ist ... ich kaufe ihn einfach nicht.

    Genau das gleiche werde ich ab sofort mit Apple Produkten machen! Problem gelöst!

    Ich habe mich vor kurzem sowieso gefragt, warum ich mir überhaupt Apple-Produkte kaufe. Ansonsten bin ich eher sparsam und kaufe keine extra teuren Luxus-Produkte. Leider bin ich auf die Apple Verkäufer reingefallen und habe mich für "dumm" verkaufen lassen.

    Aber Fehler machen ist nicht schlimm, solange man daraus was lernt und es dann anders macht. Habe halt Lehrgeld bezahlen müssen.
     
  10. horado

    horado Mitglied

    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    502
    Mitglied seit:
    29.10.2007
    Machst du es dir da nicht etwas sehr einfach? Dass Verkäufer verkaufen wollen, ist ja nun nicht erst seit gestern bekannt ...
     
  11. trophy

    trophy Mitglied

    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    29.06.2007
    Recht amüsant war ein Bericht über ein junges Mädel neulich die fast kompletten Konsumverzicht übt. Weisse Wände, kaum Möbel, aber in der Mitte des kargen Raumes stand ein MacBook :D...
     
  12. ims

    ims Mitglied

    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    27.09.2011
    Ja klar mache ich es mir da einfach, aber früher ging es ja auch ohne Apple.

    C64, Amiga, Atari, 386er, 486er, etc pp.

    Ich benutze Hauptsächliche folgende Programme: Firefox und LibreOffice. Da kann ich ohne weiteres Windows, Linux oder macOS benutzen.

    "Glücklicherweise" (oder leider je nachdem) ist macOS auch nicht mehr das was es mal war. Mittlerweile kann man auch gut mit Windows 10 und Linux arbeiten. Zu Zeiten von Windows XP war ich froh mit Mac OS X 10.2 oder Linux arbeiten zu dürfen. Jetzt mit macOS Catalina sieht es schon anders aus, da habe ich eher weniger Lust mit macOS zu arbeiten.
    Heutzutage ist man weniger den je auf Apple angewiesen. Doch Apple versucht einem zu verkaufen, dass diese überteuerten Apple Computer das beste auf dem Markt sind was es gibt. Man macht es sich dann einfach und denkt nicht weiter drüber nach und glaubt die Werbetexte auf der Apple-Webseite, anstatt selber nachzudenken. Apple bietet ja auch eine Lösung für solche Entscheidungen. Man muss sich selbst nicht wirklich Gedanken machen und sucht sich einfach den Mac aus der am ehesten passt. Wenn man sich einen PC Laptop kaufen möchte hat man da schon eine viel größere Auswahl und es ist schwerer eine Entscheidung zu trefen.

    Ich bin erst darauf gekommen, als ich gemerkt habe, dass Apple aktuell viel zu teure Preise hat (für meinen Geschmack) und vor allen Dingen nicht ein einziges Macbook ohne Touchbar anbietet. Selbst wenn ich wollte könnte ich mir keinen Mac kaufen, weil ich keine Touchbar haben möchte (100% Ausschlußkriterium für mich). Das hat dazu geführt, dass ich mal gründlich darüber nachgedacht habe, warum ich eigentlich Apple Produkte kaufe.

    Ich habe dann Pages und Numbers gegen LibreOffice ersetzt und sämtliche Dokumente der letzten Jahre von Pages auf LibreOffice Writer umgestellt (mit Numbers ebenso). Nach ein paar Tagen hatte ich mich umgewöhnt und mittlerweile arbeite ich sogar lieber mit LibreOffice als mit iWork.

    Quicktime gegen VLC ersetzt und dort habe ich ebenso nach kurzer Zeit festgestellt, dass mir VLC mehr zusagt wie Quicktime. Alleine schon wegen der Abspielgeschwindigkeit von heruntergeladenen YouTube Videos (per Clip Grab).

    Ich habe einfach sämtliche Apple Software durch Open Source Alternativen ersetzt und bin erstaunt wie gut alles funktioniert. Damit habe ich meine Abhängigkeit von Apple beendet. Ich benutze zwar noch mein 5 1/2 Jahre altes 15" Macbook Pro (mid 2014), aber mein nächster mobiler Computer wird ein PC! Mal schauen wie lange das Macbook Pro noch hält.

    Wenn die Apple Aktien nicht so teuer wären und die Dividendenrendite höher wäre, würde ich vielleicht noch Apple Aktien kaufen. Ich weiß noch als ich damals Apple Aktien für 9 Euro gekauft habe (leider viel zu früher verkauft). Aber mehr werde ich vermutlich in der nächsten Zeit nicht von Apple kaufen. Mein aktuelles iPhone Xr wird bei defekt ebenfalls durch Android ersetzt.

    Für mich ist der Punkt erreicht, an dem ich nicht mehr bereit bin die Preise zu zahlen. Ich kaufe ab sofort einfach nichts mehr von Apple. Aber Apple hat es ja in der Hand wie die zukünftige Entwicklung weiter geht und ob ich irgendwann vielleicht wieder anders denke.

    Ich möchte keine Adapter kaufen (benutzen)
    Ich möchte keine überteuerten Preise für RAM und SSDs zahlen
    Ich möchte keine verlöteten SSDs
    Ich möchte keinen verlöteten Arbeitsspeicher
    Ich möchte eine größere Auswahl an Herstellern haben, als alles bei Apple kaufen zu müssen (damit ich macOS habe)
    Ich möchte kein Update auf ein neues macOS durchführen und mich danach darüber ärgern weil ich ganz viele Probleme habe (macOS Catalina)
    usw.

    Meine Lösung des Problems ist: Die Abhängigkeit von Apple und macOS beenden. Dann habe ich endlich eine größere Auswahl an Computern und bin nicht mehr von einem Anbieter Abhängig. Raus aus dem goldenen Käfig in die Freiheit!
     
  13. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    18.508
    Zustimmungen:
    3.209
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Klingt vernünftig.
     
  14. pehre

    pehre Mitglied

    Beiträge:
    1.333
    Zustimmungen:
    172
    Mitglied seit:
    24.12.2006
     
  15. pehre

    pehre Mitglied

    Beiträge:
    1.333
    Zustimmungen:
    172
    Mitglied seit:
    24.12.2006
    Bewahre Dir Deine Naivität und Deine beschränkte Sichtweise Du bist dann eben von jemandem Aderen abhängig.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...