Warnmeldung Speicherplatz: Ist das normal? Oder Hackerangriff?

Cinober

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
1.019
Seit heute bekomme ich eine Warnmeldung "Your computer is low on memory. Free up some memory ...."

Ist das jetzt ein Hackerangriff oder nicht? Denn die Meldung kommt dauernd, alle paar Sekunden. Ich kann den Rechner kaum noch benutzen.

Ich klicke nicht auf "Close", weil ich Zweifel habe. Denn mein Speicher zeigt noch über 70 GB an.

Da ist doch was faul - oder?

Cinober
 

Anhänge

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
56.501
Adware auf dem Rechner.
Hast ja sogar die Frage, ob die auf Safari zugreifen darf.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.680
Ein Hackerangriff ist das nicht. Wahrscheinlich aber Malware. Lass mal Malwarebytes drüber laufen.


Du besuchst die falschen Internetseiten. Du bist zu unvorsichtig.
 

Cinober

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
1.019
Und aus welcher ominösen Webseite darf ich das runterladen?

Cinober
 

Cinober

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
1.019
"Adware auf dem Rechner": den Satz verstehe ich nicht.

Cinober
 

Cinober

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
1.019
Vorsichtiger als ich wird kaum einer sein.

Aber ich recherchiere viel mit dem Computer.

Cinober
 

UnixCoon

Mitglied
Mitglied seit
07.07.2020
Beiträge
278
Hi,

verzichte auf Antivirenprogramme. https://www.macmark.de/blog/osx_blog_2017-07-a.php

Beende alle möglichen Programme um keine Hemmschwellen zu besitzen mit CMD+OPTION+ESC

Terminal öffnen /Applications/Utilities/Terminal.app

Code:
 ps aux  |grep -v /System |grep -v /usr/libexec |grep -v /usr/bin |grep -v /usr/sbin
Jetzt die Programme nachsehen, die Dir umbekannt vorkommen und durch die PID, den Prozess scannen

mit
Code:
sample  DeinePID  |head -n 10
Diesen Prozess anschließend mit dem Befehl
Code:
kill
töten


Nachsehen, ob die Schadware von launchd gestartet wird, beim nächsten Systemstart

Code:
open /Library/LaunchDaemons
Code:
open /Library/LaunchAgents
Code:
open ~/Library/LaunchAgents
Code:
open /Library/StartupItems
System Einstellungen > Benutzer & Gruppen > Anmeldeobjekte

Nachsehen ob es von dieser Schadware crontabs gibt

Code:
sudo crontab -l; exit
Code:
crontab -l
Nachsehen ob es von dieser Schadware loginitems gibt

Code:
launchctl list |grep -v com.apple

Nachsehen, ob eine Verbindung zu einem Rechner aufgebaut wird

Code:
lsof -i
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.680
Vorsichtiger als ich wird kaum einer sein.
Anscheinend reicht das aber nicht. Du hast dir ja etwas eingefangen.
Aber ich recherchiere viel mit dem Computer.
Du solltest halt ein bisschen aufpassen was und wo du "recherchierst". Dabei kann man sich so einen Dreck halt einfangen.
 

Cinober

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
1.019
Habe das kostenlose "Malwarebytes" bei Malwarebytes "kostenlos" herunter geladen. Und dann muss man es kaufen, bevor es an die Arbeit gehen soll. Ist das redlich? Ich zahle gerne für Leistung, aber nicht so.

Jetzt kommt mir die Idee, dass die Firma diese kleinen Störmeldungen vielleicht selber auf meinen Rechner gebracht hat, um dann ihr Programm zu verkaufen. Würde ich doch genau so machen, wenn ich bei der Mafia wäre.

Mein Gott, ist das ein Saftladen. Da ist mir Corona lieber. Dagegen kann man sich wenigstens schützen.

Cinober
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
23.711
Mein Gott, ist das ein Saftladen.
Warum, die kostenlose Version reicht um Malware zu entfernen, das einige wenige Nutzer zu dumm sind um das Programm zu nutzen, damit können die Entwickler ja nicht rechnen.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.680
Habe das kostenlose "Malwarebytes" bei Malwarebytes "kostenlos" herunter geladen. Und dann muss man es kaufen, bevor es an die Arbeit gehen soll. Ist das redlich? Ich zahle gerne für Leistung, aber nicht so.

Jetzt kommt mir die Idee, dass die Firma diese kleinen Störmeldungen vielleicht selber auf meinen Rechner gebracht hat, um dann ihr Programm zu verkaufen. Würde ich doch genau so machen, wenn ich bei der Mafia wäre.

Mein Gott, ist das ein Saftladen. Da ist mir Corona lieber. Dagegen kann man sich wenigstens schützen.

Cinober
Du bist jetzt der erste der es nicht schaft mit der kostenlosen Version Malware zu suchen und zu entfernen. Das hat hier noch jeder hinbekommen. Und nein, es geht! Aber natürlich wollen die auch ihre kostenpflichtige Version verkaufen, und bewerben diese auch.

Aber wenn du dich lieber verkriechen und auf andere schimpfen willst, dann tu das bitte draußen. Das Wetter ist schön.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.680
Wie heißen die Leute, die es geschafft haben?

Cinober
Jetzt werde doch nicht lächerlich. Jeden Tag kommen hier Leute an, die sich irgendwas eingefangen haben. Denen geben wir den Tipp mit Malwarebytes, und das nächste was wir hören ist, dass die etwas gefunden und gelöscht haben.

Ich habe mir das Ding jetzt extra für mich mal heruntergeladen und installiert. Ich werde an keiner Stelle gezwungen etwas zu kaufen. Ich muss nur auf "Vielleicht später" klicken.
Bildschirmfoto 2021-02-21 um 17.10.10.png

Danach geht es ganz normal wie bei der registrierten Version auch:
Bildschirmfoto 2021-02-21 um 17.10.59.png

Was ist daran so schwer?
 

Cinober

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
1.019
Habe Gestern auf ARTE-Mediathek die Doku "BellingCat" gesehen. Ist zwar thematisch leicht anders gelagert, aber was dort an Fake gezeigt wird, ist beängstigend - weltweit. Von daher bin ich absolut restriktiv, was Computer angeht. Im Nahen Osten werden Nachrichten und Bombenattentate "im Studio" produziert, damit wir hier im Westen stramm stehen. - Nur mal ein bisschen OFF-Topic.

Aber ich probiere es mal aus. Danke für Deinen Test.

Cinober
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.680
Habe Gestern auf ARTE-Mediathek die Doku "BellingCat" gesehen. Ist zwar thematisch leicht anders gelagert, aber was dort an Fake gezeigt wird, ist beängstigend - weltweit. Von daher bin ich absolut restriktiv, was Computer angeht. Im Nahen Osten werden Nachrichten und Bombenattentate "im Studio" produziert, damit wir hier im Westen stramm stehen. - Nur mal ein bisschen OFF-Topic.
Ich habe keine Ahnung was uns das jetzt sagen soll.

Du willst Hilfe, wir bieten sie. Aber dann nimm sie bitte auch an. ;)
 

Cinober

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
1.019
Ich werde, wenn sie vertretbar erscheint. So ein bisschen sollte man ja auf seine Warnlampen hören. Dafür sind die da.

Aber noch mal Danke für Deine Einlassung und den Test.

Cinober
 

Cinober

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
1.019
Schau Dir Bellingcat an. Dann weißt Du, was ich meine.

Cinober
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.680
Also, bei aller Liebe, du kannst erfahrenen und verdienten Nutzern hier schon ein Stück Vertrauen entgegen bringen. Nicht jeder will dir etwas schlechtes. Und schon gar nicht ist es eine große Verschwörung oder ein Angriff, weil du einen Knopf nicht findest.

Vorsichtig solltest du bei deinen Recherchen sein, bei denen du dir offenbar den Unsinn eingefangen hast.
 
Oben