Film Wann habt ihr das letzte mal einen Film mit "wow"-effekt gesehen? (Teil 2)

Deine Mudda

Aktives Mitglied
Registriert
21.02.2014
Beiträge
1.627
Jennifer Lawrecnce, die doktorandin aus Don't look up auch Red Sparrow ist und ich die schauspielerin offenbar mag.
"Silver Linings" habe ich zwar nicht gesehen, aber für mich ist die Jennifer immer ein Indikator dafür, einen Film nicht anzusehen.
Die kann doch auch nur genau einen Gesichtsausdruck.
 

Difool

Frontend Admin
Thread Starter
Registriert
18.03.2004
Beiträge
14.354
"Silver Linings" habe ich zwar nicht gesehen, aber für mich ist die Jennifer immer ein Indikator dafür, einen Film nicht anzusehen.
Die kann doch auch nur genau einen Gesichtsausdruck.
Wenn du eine hervorragende schauspielerische Leistung von Jennifer Lawrence sehen willst, dann den hier:
Winter's Bone
Das war zumindest mein" erstes Mal" mit ihr. :crack:

Trailer: Winter's Bone
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
12.604
@punkreas
btw. und mal einer zum langsamen Durchatmen und zum Muggelig fühlen.
Ein finnischer Film mit ziemlich gutem Humor und Herz – schlicht in der ARD-Mediathek:

Master Cheng in Pohjanjoki
Kiitos!
Über den Film hatte ich vor einiger Zeit schon mal gelesen, dachte: "den musst du sehen", dann aber wieder vergessen.
Haben wir uns geradeeben angesehen.
Toller Film, hat sich fast jede Sekunde gelohnt.


Scheixxe, ich muss dringend mal wieder nach Lappland...diese Wäder, diese Seen aus denen man trinken kann...
 

Difool

Frontend Admin
Thread Starter
Registriert
18.03.2004
Beiträge
14.354
Okay, ist notiert. Meine liste ist aber schon sooo lang jetzt. Und ziemlich oben steht Mother!, nachdem ich germerkt habe, dass Jennifer Lawrecnce, die doktorandin aus Don't look up auch Red Sparrow ist und ich die schauspielerin offenbar mag. Javier Bardem spielt ihren mann, den dichter.

Was uns daran erinnern sollte, dass wir keine zeit haben, filme zu gucken, so lange wir nicht unsere rezensionen für den kurzgeschichten-wettbewerb geschrieben haben.
Mother! > notiert.
Wobei ich auch erst noch "I am Mother (Trailer)" aus 2019 schauen muss.
Ja, die Liste ist immer lang und immer schwierig einzuhalten.

Und da möchte ich nicht unbemerkt lassen, dass "Donnie Darko" im Directors Cut in 4k remastert wurde.
Ein ewiger must-see und Kult-Film, der "auf jeden ins Regal gehört":

 

Samson76

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2012
Beiträge
2.364
Mother! > notiert.
Wobei ich auch erst noch "I am Mother (Trailer)" aus 2019 schauen muss.
Ja, die Liste ist immer lang und immer schwierig einzuhalten.

Und da möchte ich nicht unbemerkt lassen, dass "Donnie Darko" im Directors Cut in 4k remastert wurde.
Ein ewiger must-see und Kult-Film, der "auf jeden ins Regal gehört":

Donnie Darko, hammer film, ein must see!
 

Samson76

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2012
Beiträge
2.364

Und zum Schluss noch ein absolutes Meisterwerk, obwohl ich mit den schwulen Szenen sehr Mühe habe.
 

punkreas

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2012
Beiträge
2.985
Wobei ich auch erst noch "I am Mother (Trailer)" aus 2019 schauen muss.
Ganz klare empfehlung auch von mir. Das szenario würde in wirklichkeit allerdings nicht funktionieren. Ich lebe mit einer bewegungstherapeutin zusammen, spezialität frühkindliche entwicklung: Ein nichthumanoider roboter könnte kein baby oder kleinkind aufziehen – kinder lernen durch abgucken und nachahmen. Alles, auch sprechen. Körperkontakt und mimik sind lebensnotwendig (dabei weiß ich nicht, wie es für abgucken und mimik bei blinden kindern steht). Das muss man bei dem film beiseite schieben, alles andere ist wirklich klasse.
Je länger ich über diesen film nachdenke, desto mehr philosophische fragen tauchen auf. Das ist in wirklichkeit nicht nur eine schräge endzeitvision, sondern guck-zweimal-kino. Das ganze angelegt als kammerspiel, fast ausschließlich im bunker mit nur drei personen – den roboter mitgezählt. Tolle kulisse, mir vollkommen unbekannte schauspielerinnen. Zum schluss macht‘s richtig „wow!“
 

Difool

Frontend Admin
Thread Starter
Registriert
18.03.2004
Beiträge
14.354
(dabei weiß ich nicht, wie es für abgucken und mimik bei blinden kindern steht)
Körperkontakt und mimik sind lebensnotwendig
That's it. Bzw. Erfühlen.

edit:
In der ARD Mediathek findest du "Die Heiland" Serie.
Die ist unerwartet recht super und via Mediathek kannst du auch alle Extras dazu finden, wie die Schauspieler
mit einer Blinden und Augenbinde immer wieder mal Lebenssituationen erfahren.
Mir hat die Serie bis dato gut gefallen, wenn man "erstmal drin ist".
 

punkreas

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2012
Beiträge
2.985
das wird bestimmt so einer
Schreib bloß nix dazu.

Island wählte Lamb aus, um als landeseigener Beitrag für den Auslands-Oscar bei den 94. Academy Awards 2022 eingereicht zu werden. In Island kam der Film unter dem Titel Dýrið ins Kino, was übersetzt so viel wie "das Tier" heißt.
https://www.moviepilot.de/movies/lamb--2

Bildschirmfoto 2022-01-05 um 23.05.18.jpg
 

Samson76

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2012
Beiträge
2.364

Mal eine selten gute Netflix Serie..
Etwas langatmig aber qualitativ und inhaltlich sehr hochwertig, mit schönen chorgesängen untergraben...
Empfehlenswert falls man irgendwie die Quarantäne überbrücken will.
 

Difool

Frontend Admin
Thread Starter
Registriert
18.03.2004
Beiträge
14.354
Wenn den hier sonst niemand erwähnt: Don't look up

Ein wow für die parallelen zur pandemie-bewältigung: politik, medien, bevölkerung – alles perfekt eingefangen. Man könnte das für ein soziologie-projekt halten. Tolle story, super gespielt, feiner, böser humor zum im-hals-steckenbleiben. Geiles casting: Leonardo di Caprio, Meryl Streep, Cate Blanchett und Jonah Hill (den ich seit Maniac verehre).

Fand ich echt sehr gelungen und hat wirklich Spaß gemacht der Film.
di Caprio lässt einen auch wirklich sehr gut situationsbedingt "mitleiden". :hehehe:
 

punkreas

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2012
Beiträge
2.985
Jetzt habe ich mal ein bisschen um Scarlett Johansson herumgestöbert und dabei ist mir Under the Skin vor die füße gefallen. Wow, mal eine völlig andere alien-geschichte. Klasse kamera und beim soundtrack darf man eher von sound engineering sprechen. Mehr als den trailer muss man zur vorbereitung nicht kennen. Die story finde ich außergewöhnlich gut, weil sie so verschwommen und mehrdeutig bleibt – was ich vom schluss halte, weiß ich noch nicht. Ich habe das bei amazon geguckt, dort kann man offenbar nicht die sprache einstellen, so gab's den film auf Deutsch. Was schade ist, weil ich frau Johanssons stimme sehr mag.

 

punkreas

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2012
Beiträge
2.985
I Care A Lot

Die protagonistin ist mal so richtig hassenswert. Da hofft man doch auf den gegenspieler – doch der ist ebenso böse und unsympathisch. Ich glaube, ich bin die ganze zeit mit geballten fäusten dagesessen. Geiler film.


Marla Grayson (Rosamund Pike) setzt sich für die alten und schwachen Menschen der Gesellschaft ein. Dieser Eindruck könnte zumindest entstehen, wenn sie vor Gericht als professionelle und akkreditierte Betreuerin für Senior*innen auftritt. In Wahrheit verfolgt Marla ganz andere, deutlich weniger noble Ziele.

Sie hat es auf das Geld ihrer Klient*innen abgesehen. Meist handelt es sich hierbei um Menschen mit beachtlichem Vermögen, die über keine Familie verfügen, denen sie ihr Erbe hinterlassen können. Genau in diesem Moment ist Marla zur Stelle, um sich der Schätze zu bemächtigen.
https://www.moviepilot.de/movies/i-care-a-lot
 

Ähnliche Themen

Oben