Vorstellung des neuen Mac Pro ... Diskussion

Diskutiere das Thema Vorstellung des neuen Mac Pro ... Diskussion. Aus dem WWDC-Thread herausgelöst, hier der Thread zur Diskussion über den neuen Mac Pro...

chris25

Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
4.393
999$ für den Monitorfuß zu verlangen ist strategisch... Scheiße...
Ich verstehe es nicht, weil der Monitor ohne nicht zu gebrauchen ist. Wenn man sagt, die Profis nutzen bevorzugt VESA, hätte man ja den VESA-Mount standardmäßig beilegen können. So eignet sich der Monitor out of the box nur als Tischplatte oder zum an die Wand lehnen.

Aber wenn der Monitor wirklich Monitore ersetzen kann, die vorher $ 43.000 gekostet haben, ist das preislich auch egal. Da gibt es den MP sozusagen gratis dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.169
Die Konsequenz daraus wäre gewesen, noch etwas abzuwarten. Kann natürlich sein, dass Apple unter Druck gesetzt wurde und liefern musste; möglich wäre, dass die Voraussetzungen hardwareseitig da sind und durch ein CPU-Upgrade+FW-Update freigeschaltet werden können.
Das dauert sicherlich noch eine ganze Weile. Die erste CPU ist afaik Ice Lake, die dieses Jahr irgendwann kommen soll, und die Workstation-CPUs hängen traditionell ja locker 1 Jahr hinterher.

Wäre auch aus anderen Gründen sicherlich interessant gewesen direkt auf Threadripper zu gehen aber naja... Wird seine Gründe haben ;)
 

Tzunami

Mitglied
Mitglied seit
18.10.2003
Beiträge
6.016
Ich werde mich einfach in Geduld fassen.

Der MacPro 3.1 hat bei seinem Erscheinen auch so viel Geld gekostet das alle Welt nur mit dem Kopf geschüttelt hat.
Bitte was? Der 3.1er war einer der wenigen MacPros der ein echter Schnapper mit seinen 8-Kernen war.
2.576,35€ mit 36 Monaten Vor Ort Garantie

Bild noch ohne Märchensteuer
Bildschirmfoto 2019-06-05 um 13.26.56.png
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: j43zt12, Anotherone, flyproductions und 4 andere

Grobi112

Mitglied
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
2.253
:noplan: Im Vergleich zum Mediamarkt PC von der Stange und preiswert war er, aber nicht billig.

:zwinker:
 

Tzunami

Mitglied
Mitglied seit
18.10.2003
Beiträge
6.016
So nun noch mal zum 7,1er MacPro…

Der Preis HÄTTE gerechtfertigt sein KÖNNEN, wenn Apple einen Xeon GOLD verbaut hätte. Der Xeon Gold liegt mit 8 Kernen bei ca. 2500-3000€ und ermöglicht die Verwendung von bis zu 4 CPUs via UPI-Links

Apple hat uns aber einen Rechner mit nur einem CPU-Sockel präsentiert und verwendet dementsprechend auch nur die Xeon W Serie. Ein Xeon GOLD hätte in einem 1-Sockel-Rechner keinen wirkliche Mehrwert.

Ein 8-Kern Xeon W liegt aber laut dem MacRumors Forum bei ca. 800$.

Alle Kalkulationen die im MacRumors statt finden haben ergeben, dass der MacPro bei Grundkonfiguration mindestes 2500€ über seinem Wert liegt. Selbst meine Rechnung mit Steuer und deutschen Preisen (1200€ für die CPU) kam zu dem selben Ergebnis)

Endergebnis für mich: Ich bleibe weiter bei meinem 5,1er mit 12 Kernen der übrigens 6000€ gekostet hat und werde, wenn es nötig wird, auf einen Hacintosh umsteigen oder auf Windows wechseln müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: KptIglo

LuckyOldMan

Mitglied
Mitglied seit
28.11.2015
Beiträge
1.046
... und sie haben es wieder getan!
Schaue ich mir den Drehklapp-Griff des MP7.1 zur Entriegelung des Gehäuses an, fällt mr sofort unser Braun T1000 aus den 50ern ein (hier Wellenbereich-Umschaltung)!

Mac Pro 7.1-01.jpg Braun T1000.jpg

Tja - gutes Design will gekonnt sein! Danke, Herr Prof. Dieter Rams.

Aber wie sagte vor etlichen Jahren schon ein NISSAN-Ingenieur zum Vorwurf, man hätte beim Opel Ascona gnadenlos kopiert: "Warum soll ich etwas Gutes nicht übernehmen?!"

Gruß
LOM
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lightspeed

MaccaR

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2016
Beiträge
334
Zu der Zeit gab es bei MediaMarkt gerade mal Core2Duo Rechner, also gar kein Vergleich.
Genau. Dass mit den Preisen der kommenden Generation des Mac Pro etwas nicht stimmt erkennt man daran, dass 8 Kerne bereits jetzt im Desktop-Bereich Standard sind. Und dabei ist die vor Erscheinen des Mac Pros kommende Ryzen 3000 Generation mit 12+ Kernen noch gar nicht beachtet.
 

vidman2019

unregistriert
Mitglied seit
10.01.2019
Beiträge
1.720
Naja, die Preise scheinen ja aus Apple- und auch Aktionärssicht zu stimmen. ;) Aktie hat ein Plus von 3.7%.

Wenn ich meinen Hackintosh anschaue, habe ich jeden Tag mehr Freude an dem Gerät - auch wenn das Wochenende etwas nervig in der Hinsicht war, aber man lernt halt permanent dazu. Der neue MacPro7.1 passt ins aktuelle Schema, sehr teuer und kein Produkt kannibalisiert ein anderes Produkt. Für mich aktuell aber leider gar nichts mehr dabei.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KptIglo und Tzunami

Crimson

Mitglied
Mitglied seit
18.04.2005
Beiträge
1.221
... und sie haben es wieder getan!
Schaue ich mir den Drehklapp-Griff des MP7.1 zur Entriegelung des Gehäuses an, fällt mr sofort unser Braun T1000 aus den 50ern ein (hier Wellenbereich-Umschaltung)!

Anhang anzeigen 267745 Anhang anzeigen 267747

Tja - gutes Design will gekonnt sein! Danke, Herr Prof. Dieter Rams.

Aber wie sagte vor etlichen Jahren schon ein NISSAN-Ingenieur zum Vorwurf, man hätte beim Opel Ascona gnadenlos kopiert: "Warum soll ich etwas Gutes nicht übernehmen?!"

Gruß
LOM
Das Ive sich von Rams hat inspirieren lassen ist kein Geheimnis. Darüber hat Ive schon etwas gesagt und Rams ebenso :)
 

tomric

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2003
Beiträge
2.816
Das war meines Erachtens ein Gerücht.
Ah, danke für die Aufklärung, das ist dann natürlich schon krass. Da kann man nur hoffen, daß die bei zukünftigen Versionen nicht noch auf die Idee kommen, die Basis in S/W auszuliefern und für jede Farbe einen Aufschlag zu berechnen... obwohl, dann gäbe es auf Wunsch wieder Grünmonitore :D
 

samacnun

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
60
Bitte was? Der 3.1er war einer der wenigen MacPros der ein echter Schnapper mit seinen 8-Kernen war.
Ja, das stimmt. Damals kostete eine der beiden verbauten E5462 CPUs im Einzelhandel schon 900 Euro, so dass die 2500 für den Gesamtrechner gar nicht so überteuert schienen.
(Der 2008er ist übrigens bis jetzt der letzte Mac, den ich mir wirklich neu gekauft hatte. Es kamen zwar später noch je ein 2010er und ein 2013er dazu, aber nur als Gebrauchtgeräte.)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tzunami

DrHook

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2009
Beiträge
2.364
Aber wenn der Monitor wirklich Monitore ersetzen kann, die vorher $ 43.000 gekostet haben, ist das preislich auch egal. Da gibt es den MP sozusagen gratis dazu.
Dieser Vergleich hatte mich auf der WWDC wirklich erstaunt. Mal sehen, ob Apple die Referenzmonitore wird ersetzen können. Aber auch hier denke ich, dass es ohne einen entsprechend schnellen Vor-Ort-Service schwierig wird. Du kannst nicht mal eben eine Produktion stoppen, um das Teil in irgendeinem Store zu reklamieren...
 
Oben