Vorstellung des neuen Mac Pro ... Diskussion

Diskutiere das Thema Vorstellung des neuen Mac Pro ... Diskussion im Forum Mac Pro, Power Mac, Cube.

  1. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    507
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Ach manchmal wünscht man sich, es wäre so einfach und transparent wie in einem ebenfalls sehr Selbstdarsteller-gefährdeten Breitensport. Da gab es auch schon immer die mit dem stets teuersten und neuesten Equipment...

    ...und dann die, die als Erste im Ziel waren.
     
  2. horado

    horado Mitglied

    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    405
    Mitglied seit:
    29.10.2007
    Na ja, Spott und Hohn zu verbreiten, ist nicht wirklich persönlichkeitsbildend im positiven Sinne :)
     
  3. chris25

    chris25 Mitglied

    Beiträge:
    4.028
    Zustimmungen:
    1.302
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Deutschland hat halt das Problem, dass die Gehälter niedriger und der Euro unterbewertet ist, weswegen die US-Preise, die Apple aufruft, noch teurer wirken.
     
  4. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    507
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Ach so, ...und danke für das endlich klar ausformulierte „Missgunst“(=„Neid“)-„Argument“! Hat mich schon gewundert, dass das diesmal hier so lange gedauert hat.

    Das ist dann stets schon so eine Art endgültiges Outing von Leuten, die außer Haben eben nicht viel haben, und, deren Vorstellungskraft es offenbar übersteigt, dass es Leute geben könnte, die anders ticken.
     
  5. hr47

    hr47 Mitglied

    Beiträge:
    2.059
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.390
    Mitglied seit:
    29.03.2016
    Ja, und dazu stehe ich auch. Apple ist mir schnurzegal, aber meinen Mac Pro 5,1 schätze ich sehr ("Liebe" wäre hier eindeutig übertrieben).
    Ich schätze ihn nicht, weil er ein Apple-Logo hat, sondern weil er sich (über all die Jahre) als einer der besten Rechner herausgestellt hat, mit dem ich je gearbeitet habe. Und das waren verdammt viele.

    Und ich sage bewusst "gearbeitet". Vielen hier wird es wie mir gehen: Man könnte das alles auch auf einer Windows - Kiste machen (die man ja auch noch beruflich zwingend braucht), will es aber gar nicht, weil es auf dem Mac Pro eben leichter und besser von der Hand geht. Aber man weiß auch: Der alte Mac Pro wird nicht ewig halten. Und dann hätte ich gerne und ohne zu meckern demnächst 3-4.000€ für einen neuen ausgegeben.

    Und da ich Apple schon zigtausend Euro in den Arsch gesteckt habe, ärgere ich mich zurecht, wenn Apple mich und meine Arbeit nun plötzlich nicht mehr als "Pro" klassifiziert, weil ich eben nicht in einem Filmstudio oder einem ähnlich gelagerten Unternehmen arbeite.
    Alle bisher gebauten Mac Pros wurden nicht exklusiv, sondern "auch" in Filmstudios genutzt. Hätte sich Apple in ihrer "Marktstudie" nicht nur mit den Studios, sondern auch mit den vielen Privatanwendern befasst, wäre ihnen aufgegangen, das sie hier noch immer einen riesigen Markt haben, der sogar noch Entwicklungspotential hat. Firmen hingegen, die tatsächlich schon längst bessere Hardware brauchten, sind schon längst auf andere Plattformen umgestiegen und werden nun nicht mal eben zurückschwenken, nur weil Apple sich 5 Jahre zu spät doch noch dazu herabgelassen hat, für sie einen passenden Computer zu bauen.
     
  6. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    507
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Ja, ich habe mich auch jüngst mit so einem Ding ausgestattet, es mit den „üblichen“ Sachen bestückt, und mag es sehr!

    Gibt es eigentlich von dem Neuen in Basisausstattung schon irgendwo einen Geekbench- oder Cinebench-Score? Oder hat das bisher auch die Apple-Rechtsabteilung verhindert?
     
  7. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    863
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Zumal Preise von Pro-Hardware NIE gerechtfertigt sind, weil die Kosten für bspw. Ein Forschungsprojekt oder ein Filmstudio halt egal sind. SIehe 40.000€ Referenzmonitore, die nichtmal dauerhaft die Bildqualität halten können.

    Das Teil ist nicht für Menschen, die hier im Forum irgendwelche PC-Aldi-Komponenten vergleichen gedacht.
     
  8. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    268
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Schon klar, aber hier fehl Platz, denn Du (und Andere) als Privatier bist nicht das angestrebte Klientel, das Apple m. E. mit der Retro-Kiste im Blick hat. ;)
    Na - mal sehen, wie lange diese Designer-Röllekens das mitmachen.
    Ist wie in der "großen" Politik: da wird auch Stückchen für Stückchen die Grenzmarkierung verschoben, um die Duldsamkeit der Bürger auszutesten. Dort findet allerdings keine Erkenntnis bzgl. des Zu-weit-Gehens statt - bei Apple halte ich das eher für möglich.
    Da müssen dann aber separate Rollspuren her (ähnlich Fahradwege), die keine Kanten an den Plattenübergängen haben. Sowas mögen solche Röllekens nicht. :D
    Einen solchen Spruch gab es doch schon mal in früheren Zeiten (It's not a bug, it's a feature). ;)

    Gruß
    LOM
     
  9. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    863
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Ich packe gleich mal das 500€ Aluminiumstück aus, das RED als Griff bezeichnet und das ich extra dazukaufen musste...
     
  10. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    13.395
    Zustimmungen:
    5.628
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    stimmt.
    Mein Kollege, der unser Firmeninternes Videostudio betreibt, hat sich totgelacht, als er von den Specs des 6000€ Gerätes erfahren hat.
    Und das, obwohl er mit privatem iMac Pro und dienstlichem nM Pro eigentlich Zielgruppe wäre.
    Aber ist vermutlich auch ein Hater und vergleicht Aldi Komponenten.
     
  11. hr47

    hr47 Mitglied

    Beiträge:
    2.059
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.390
    Mitglied seit:
    29.03.2016
    Ich habe da auch noch nix gefunden.
    Hinsichtlich Cinebench kann man sich aber an den Xeon W Ergebnissen anderer Plattformen sehr gut orientieren. Hier wird's keine großen Abweichungen geben.
     
  12. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    863
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Welche Blockbuster mit hunderten Millionen Budget hat er zuletzt so gebracht?
     
  13. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    12.967
    Zustimmungen:
    8.086
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Ich glaub auch, dass sie mit einer gediegeneren Strategie wesentlich mehr Kohle einfahren würden. Der bisherige Pro-Nutzer ist ja durchaus gewillt, ne nette Summe auf den Tisch zu legen um weiterhin sein macOS nutzen zu können. Ich glaub auch, dass man damit ne Menge verlorerener Schafe wieder heimbringen hätte können.

    Mich zum Beispiel. Ich bin Programmierer, Grafiker, Photograph, angehender Hobby-Cinematograph - aber vor allem bin ich Nerd & Geek. Ich lass im Jahr ne 5-stellige Summe für mein Spielzeug liegen. Jedes Jahr. Ich bin so ein angesprochener, welcher keine Angst davor hat sich sein Zeug selbst zu basteln. Welcher Ahnung von Hardware und ihren Preisen hat.

    Dennoch gestehe ich Apple durchaus eine Gewinn-Marge zu. Auch zu Apple-Preisen. Ich glaube durchaus dass es einen Käuferkreis für das neue Display und den MacPro geben wird. Glaube aber auch, dass dieser Kreis eher klein sein wird. Und dass es einen MacPro Nachfolger hätte geben sollen, welcher die wartende Fanbase nicht vor den Kopf stößt.

    Warum soll ich mir jetzt einen neuen MacPro holen welche schwächer ist als mein Hackintosh? Welcher wohl schwächer ist als ein MP5.1 für nicht mal die Hälfte des Preises? Aus Fan-Gründen? Der Zug ist bei vielen schon lange abgefahren. Die Ausstattung ist mau. Dennoch hätten wohl viele diese maue Ausstattung für 3500-4500,-€ in Kauf genommen. Aber nicht für 6-7000,- (den Euro-Endpreis weiß man hier ja noch garnicht). Das Display ist wirklich nur für die Extrem-Kundschaft. Das kann man als "normaler Pro" verkraften. Dass auch der Rechner nur für diese Extrem-Kundschaft ist tut da schon mehr weh. Gut, mir persönlich jetzt nicht mehr, ich hab damit schon vor geraumer Zeit abgeschlossen. Aber: Mich hätte man zurückholen können. Aber nicht so.
     
  14. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    13.395
    Zustimmungen:
    5.628
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    und die, die solchen Content kreieren, die kaufen den Mac Pro?
    Sorry, aber da muss ich gerade echt schmunzeln.
    Die kaufen skalierbare Leistung längst über Cloud Dienste.

    Aber das ist typisch für dich, andere zu diskreditieren, nur weil sie eine andere Meinung haben.
     
  15. hr47

    hr47 Mitglied

    Beiträge:
    2.059
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.390
    Mitglied seit:
    29.03.2016
    Genau - und Filmstudios haben ja auch immer unbegrenzt Geld und schauen/vergleichen deshalb auch nie Preise. Sie sind auch nur deshalb so reich geworden, weil sie immer so viel Geld ausgeben.
    Und Filmstudios sind auch immer nur die, die für Hollywood arbeiten. Außerhalb davon werden gar keine nennenswerten Videos produziert. YouTube ist hier das Bielefeld der Verschwörungstheorien. Und Twitch ist keine Plattform, sondern eine Comedyserie auf Pro7.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...