Vorstellung des neuen Mac Pro ... Diskussion

Diskutiere das Thema Vorstellung des neuen Mac Pro ... Diskussion im Forum Mac Pro, Power Mac, Cube.

  1. hr47

    hr47 Mitglied

    Beiträge:
    2.059
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.391
    Mitglied seit:
    29.03.2016
    Ich glaube eher, das der Hauptteil der Klientel 4k Monitore vom normalen Markt nutzen wird. 4k ist bei der Massen-Videoproduktion immer noch absolutes HighEnd - und ist auch hinsichtlich der Endgeräte noch lange nicht in den Haushalten angekommen. 80% nutzen hier nach wie vor 1080p.
    Und du bekommst wirklich sehr gute 4k-Monitore für den Preis des Apple-Monitor Standfusses:)
     
  2. Hendrik Ruoff

    Hendrik Ruoff Mitglied

    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    79
    Mitglied seit:
    05.01.2018
    Ich bleib erstmal bei 8K damit kann man 4K nativ ohne größeren Platzverlust angucken....

    Bildschirmfoto 2019-06-07 um 19.41.19.png
     
  3. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    13.198
    Zustimmungen:
    8.246
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Ich bleib erstmal bei 1080, dann kann ich mir erst den oberen, dann den unteren Teil eines Filmes ansehen :crack:
     
  4. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    583
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Ja, die armen Menschen, deren Persönlichkeit sich aus Dingen, die sie besitzen, materialisiert. Lasst uns eine Schweigeminute für sie einlegen.

    Und nicht zu laut raunen. Sonst kommt der Rechtsanwalt!

    :nono:
     
  5. horado

    horado Mitglied

    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    418
    Mitglied seit:
    29.10.2007
    Die Klientel, die Apple im Auge hat, für die spielt der Preis überhaupt keine Rolle und die nehmen mMn ganz sicher den Apple-Monitor (wo benötigt ganz sicher auch mit Apple-Standfuß), weil das ganze Teil nunmal einen höchst soliden und professionellen Eindruck macht und vermutlich diesem Eindruck auch gerecht werden wird.
    Wie hier ja auch schon angemerkt wurde, ist der neue MP sicherlich nicht für den Massenmarkt konzipiert worden, sondern steht eben als ein Exempel für das, was Apple zu leisten in der Lage ist, ähnlich wie renommierte Uhrenmanufakturen es sich nicht nehmen lassen, sogenannte "Grand complication Watches" im Sortiment zu haben, zu einem Wahnsinnspreis.
    pre-owned-patek-philippe-grand-complications-minute-repeater-perpetual-calendar-5074r-001
     
  6. horado

    horado Mitglied

    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    418
    Mitglied seit:
    29.10.2007
    Dann lass' mal hören, woraus sich deine Persönlichkeit materialisiert. Aus Missgunst, Spott und Hohn für andere? :rolleyes:
     
  7. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    583
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Ein nicht stichhaltiges Argument wird durch falsche Satzstellung und fehlende Interpunktion nicht stichhaltiger.

    „so und nicht anders sich verhält“ etwas holprig ist!
     
  8. hr47

    hr47 Mitglied

    Beiträge:
    2.059
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.391
    Mitglied seit:
    29.03.2016
    Wie kommst du darauf, das es Unternehmen gibt, für die der "Preis keine Rolle" spielt? Das hat nichts mit der Größenordnung des Budgets zu tun. Der Preis spielt immer eine entscheidende Rolle in der Wirtschaft.
    Das Hardwarebudget bei uns liegt z.B. im hohen mehrstelligen Millionenbereich. Neben Officegeräten kommen hier auch sehr teure Speziallösungen für bestimmte Abteilungen hinzu. Und überall wird auf jeden Euro geschaut - und das ist auch gut so. Mit einer Einsparung von einigen hunderttausend Euro kann man dann direkt wieder mehr/besseres Personal rekrutieren u.s.w.
    Und das ist überall so. Auch ein Filmstudio wird sich letztlich fragen: Was ist die genaue Anforderung meiner Spezialisten? Was würde dazu führen, das noch mehr Umsatz gemacht wird? Wie viel haben wir bisher für Hardware pro Platz pro Jahr im Schnitt ausgegeben?
    Hier wird immer so getan, als wären diese Unternehmen so reich, das Preise überhaupt keine Rolle spielen. Ihr irrt euch: Je stärker ein Unternehmen auf gute Hardware angewiesen ist, desto größer ist hier das Augenmerk auf Wirtschaftlichkeit. Denn sie sind (auch) so reich geworden, WEIL sie auf Preise achten.
     
  9. chris25

    chris25 Mitglied

    Beiträge:
    4.047
    Zustimmungen:
    1.318
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Manche klingen hier wie enttäuschte Liebhaber.
     
  10. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    583
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Öhh mal überlegen: Aus Sachen, die ich mache oder kann? Die mich von Anderen unterscheiden, und, die sich nicht jeder einfach kaufen kann?
     
  11. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    13.198
    Zustimmungen:
    8.246
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    So ist das halt wenn die Alte, der man seit Jahren nachläuft, mit dem neuen Macker „Hollywood-Filmstudios“ nach Hause geht :crack:
     
  12. horado

    horado Mitglied

    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    418
    Mitglied seit:
    29.10.2007
    Etwas zu behaupten wird nicht dadurch richtig, dass man es behauptet :)
     
  13. chris25

    chris25 Mitglied

    Beiträge:
    4.047
    Zustimmungen:
    1.318
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    In der Kalkulation spielt der Preis der Hardware aber nur eine Teilrolle. Nicht umsonst hat Microsoft damals die TCO gepusht, als Linux (angeblich) kostenlos war. Manche Studien bescheinigen Apple sowohl eine gute TCO als auch gesteigerte Mitarbeiterzufriedenheit. Gegenüber dem Preis eines "Spezialisten spielen die Anschaffungskosten eines Mac Pro wahrscheinlich eine untergeordnete Rolle.
     
  14. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    583
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Und tausend Euro für einen Alu-Knüppel ist dann die Apple-Version von „Du, hör mal, es liegt nicht an Dir!“?

    :keks:
     
  15. hr47

    hr47 Mitglied

    Beiträge:
    2.059
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.391
    Mitglied seit:
    29.03.2016
    Das stimmt natürlich (und ist auch selbstverständlich). Es gibt immer noch viele andere Kostenposten. Aber deshalb ist der Preis der Hardware noch lange nicht egal.
    Die "Spezialisten", die in den Filmstudios an den Macs arbeiten und nach Vorgabe der Kreativen arbeiten, verdienen alles andere als gut. Hohe Gehälter werden hier eher für die wenigen "Kreativen" gezahlt.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...