Vorstellung des neuen Mac Pro ... Diskussion

Diskutiere das Thema Vorstellung des neuen Mac Pro ... Diskussion im Forum Mac Pro, Power Mac, Cube. Der Artikel beschreibt auch Alternativen Dennoch wissen wir das seit Montag ;) Aber schadet ja nicht ...

  1. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    12.653
    Zustimmungen:
    7.816
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Dennoch wissen wir das seit Montag ;) Aber schadet ja nicht ...
     
  2. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    444
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    In etwa so viel wie die 25Gb/s.
     
  3. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    444
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Prima! Hat ihm keiner erzählt, dass das hier nicht Tinder ist?
     
  4. Anotherone

    Anotherone Mitglied

    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    112
    Mitglied seit:
    02.03.2004
    Eher unwahrscheinlich, denn die Apple SSDs sind ja reine Flash-Module, der Controller ist extern der T2, insofern würde der wohl auch nicht mit einer m.2 reden, Adapter hin oder her. Da müsste schon jemand extra Module für bauen, aber das wird Apple schon zu verhindern wissen, ich unterstelle mal der T2 prüft ob es ein "Original" ist.
     
  5. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    708
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Dafür gibts ja MPX-Module und zwei SATA-Anschlüsse, dazu massenhaft Erweiterung via PCIX.
     
  6. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    444
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Das ist ja prima! Dann stelle ich meinen 5,1er mit NVMe Bootvolume wohl doch zum Sperrmüll und kaufe mir eins von den 6k-Euro-Dingern. Ich sehne mich ja sooo nach SATA-Speed zurück!
     
  7. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    708
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Nein, du behältst natürlich dein bisheriges Bootvolume. Mir musst du nicht sagen, dass SATA Schwachsinn ist - sein fehlen wurde beim Tonnen-Mac Pro hier heftig bemängelt.
     
  8. Crimson

    Crimson Mitglied

    Beiträge:
    1.122
    Medien:
    170
    Zustimmungen:
    776
    Mitglied seit:
    18.04.2005
    SATA ist Schwachsinn? Ich persönlich hab im Rechner auch gerne ein paar konventionelle Platten als Datenarchiv (zusätzlich zum Netzwerkspeicher), da sind NVMe SSDs nicht wirklich notwendig.

    Zwei find ich jetzt ein wenig knapp, aber immerhin kann man sich ja jetzt ne entsprechende Erweiterungskarte besorgen.

    Würde echt nur gerne wissen, wo und wie die Platten befestigt werden.
     
  9. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    17.958
    Zustimmungen:
    4.112
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    25GB/s, 25Gb/s sind ja kein Problem.
     
  10. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    444
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Ich halte SATA absolut nicht für Schwachsinn.

    Allerdings halte ich das Vorhandensein von SATA-Ports auch nicht für eine stichhaltige „Entschuldigung“ dafür, bei den weit schnelleren Massenspeicher-Schnittstellen wieder ohne jede Not auf irgendwelchen eigens zum Abzocken entwickelten proprietären Mist zu setzen, der gegenüber verbreiteten Standards keinerlei technische oder performancemäßige Vorteile bietet.
     
  11. hr47

    hr47 Mitglied

    Beiträge:
    2.059
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.390
    Mitglied seit:
    29.03.2016
    Ist das denn wirklich so, soll heißen weiß man das schon, das hier wieder nur "spezielle" SSDs verbaut werden sollen?
    Oder ist es nur eine Vermutung?

    Ich weiß, es gibt da diesen hier auch verlinkten Artikel. Doch falls es so ist, wird es sicherlich auch wieder findige Verkäufer geben, die hier Alternativen anbieten.

    Frech wäre es aber trotzdem von Apple, da man den Rechner ja als "frei aufrüstbar" beworben hat. Und das dies der User auch bei M2 SSDs von Drittanbietern erwartet, sollte selbst Apple klar gewesen sein.

    Wirklich wissen, was das Teil in der Praxis tatsächlich wert ist, wird man eh erst nach den ersten unabhängigen Tests.
     
  12. JeanLuc7

    JeanLuc7 Mitglied

    Beiträge:
    4.715
    Zustimmungen:
    1.485
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Da bin ich mir nicht so sicher. Apple hat den Controller in den T2-Chip gepackt, die SSDs sind daher "dümmer" als die NVMe-Konkurrenz. MIt eben dieser Technik kann Apple aber auch aktiv verhindern, dass Fremdmodule überhaupt akzeptiert werden.

    Viel entscheidender ist aber wohl die Voraussetzung, dass es für Alternativen auch einen Bedarf gibt. Und der hängt ganz wesentlich von der Menge verkaufter MacPros ab. Dessen Preislage liegt in Regionen, wo ich beim Kauf von SSDs keine Kompromisse machen würde. Ich denke nicht, dass sich - wie damals beim 2012er Mini - die Leute die kleine 8-Core-Basis-Konfiguration kaufen und dann selbst alles bis ins letzte aufrüsten. Wenn ich fünfstellige Beträge für Rechner ausgeben würde (und das tue ich ganz bestimmt nicht), dann auch bitte alles aus einer Hand, damit im Zweifelsfall alles rund läuft. Eine 16TB-Massenspeicher-Festplatte am SATA-Anschluss? Ok, die kann mnan selbst einbauen. Aber einen Nachbau einer nicht dokumentierten, proprietären Schnittstelle für ein größeres Bootvolume? Eher nicht.

    Wie ich oben schon schrieb: das geht. Wenn man bereit ist, einen PCIe-Adapter einzubauen.
     
  13. Tzunami

    Tzunami Mitglied

    Beiträge:
    5.868
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    877
    Mitglied seit:
    18.10.2003
    Also ich habe ca. 40 TB als magnetische Datenträger. Das wäre als SSD gar nicht zu bezahlen.
     
  14. Indio

    Indio Mitglied

    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    147
    Mitglied seit:
    16.06.2004
    ja, sind die gleichen wie im imacpro also NON - standard
     
  15. FunkoFan

    FunkoFan unregistriert

    Beiträge:
    176
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    145
    Mitglied seit:
    04.05.2019
    Die ersten Hersteller nutzen das Pro Stand Dilemma für ihre eigenen Werbemaßnahmen:

    E3F2977F-9E42-4DCC-9551-566DA1E6BB74.jpeg
     
  16. JeanLuc7

    JeanLuc7 Mitglied

    Beiträge:
    4.715
    Zustimmungen:
    1.485
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Nun sind diese Monitore natürlich - das ist wohl allen klar - nicht miteinander vergleichbar. Der neue 6k-Monitor ist wohl tatsächlich ein toller Wurf und seinen Preis durchaus wert (sicher mit dem bekannten Apple-Aufschlag) - anders als die Basisversion des Pro mit seinem 8-Core-Prozessor und der RX580.

    Für alle, die aber lediglich einen guten Monitor suchen und keinen Wert auf Alu, Chic und Magnete legen, ist der MSI durchaus einen Blick wert - zumal man bei 34" mit echtem 5k schon arbeiten kann - also ohne HiDPI.
     
  17. noelrock

    noelrock Mitglied

    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    19
    Mitglied seit:
    16.03.2004
    Wobei MSI sich ja strenggenommen nicht mit dem Apple 6k-Monitor vergleicht, sondern nur mit dem Standfuß dafür. ;)
    Da bekommt man bei MSI natürlich deutlich mehr Monitor fürs Geld. :D
     
  18. primelinus

    primelinus Mitglied

    Beiträge:
    3.376
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    521
    Mitglied seit:
    24.12.2011
    und wenn man aber keinen monitor möchte sondern nur einen ständer?:kopfkratz:
     
  19. JeanLuc7

    JeanLuc7 Mitglied

    Beiträge:
    4.715
    Zustimmungen:
    1.485
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Ohne jetzt auf die zu offensichtliche und platte Antwort einzugehen ("Dazu braucht Mann nicht zu Apple gehen") - den Ständer gibt es ja offensichtlich als Einzelstück.
     
  20. noelrock

    noelrock Mitglied

    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    19
    Mitglied seit:
    16.03.2004
    Für diejenigen sind die 999$ natürlich gut investiertes Geld! :D
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...