PCIE SSD Upgrade

Diskutiere das Thema PCIE SSD Upgrade im Forum Mac Pro, Power Mac, Cube.

  1. moi

    moi Mitglied

    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    08.08.2005
    In meinem Fall ginge es darum, dass die PCIe Karte meine Systemplatte sein soll, auf die Mac Os als auch Windows 10 Bootcamp laufen soll. Ich schätze letzteres wird dann nicht funktionieren?
     
  2. ranzi

    ranzi Mitglied

    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    37
    Mitglied seit:
    04.09.2005
    So ist es. Ich besitze diesen Adwits Adapter, Boot Camp lässt sich auf der NVMe SSD nicht einrichten. Mojave war kein Problem.
     
  3. moi

    moi Mitglied

    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    08.08.2005
    Kannst du was zu den Übrtragungsraten bei der Karte sagen? Welche SSD steckt drin?
     
  4. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    3.924
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    1.666
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Im Mac Pro würde ich Win auf einer extra Platte laufen lassen.

    Aber nicht im Uefi mode, man hört immer wieder über Zertifikate die das NVRam zumüllen und wenns dumm läuft den Mac nicht mehr hochfahren lassen.
     
  5. ranzi

    ranzi Mitglied

    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    37
    Mitglied seit:
    04.09.2005
    Crucial P1 CT500P1SSD8 500GB, Übertragungsrate Schreiben ca 920 MB/s Lesen ca. 1470 MB/s
     
  6. SirVikon

    SirVikon Mitglied

    Beiträge:
    6.601
    Zustimmungen:
    606
    Mitglied seit:
    05.10.2005
    So, ich will dann eine meiner 2HDDs, die ich noch in meinem MP habe aussortieren und mir stattdessen für meine Daten eine 1TB SSD holen (da kommen Bilder und Musik drauf). Das System läuft bei mir derzeit über eine SSD am SATA Port. Ist nur eine 250GB Platte. Also möchte ich jetzt zwei neue, schnelle SSDs kaufen. 1x 1TB und 1x 500GB. Kriege ich zwei NVMe in den MacPro? Welche Adapterkarten brauche ich dann. Habe ansonsten nur eine GTX 680 drin und eben insgesamt alle 4HDD Slots belegt (3x Mac OS und einmal Win). Kann ich die NVMe dann jetzt (theoretisch) noch zusätzlich benutzen? in der Praxis würde ich mindestens eine HDD entsorgen ... eher sogar zwei :)

    Ich merke gerade echt, dass ich seit gut zwei Jahren raus bin aus der Materie.
     
  7. MacFangio

    MacFangio Mitglied

    Beiträge:
    1.425
    Zustimmungen:
    710
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Da gehen zwei NVMe Blades rein: I/O Crest Controller

    Wird aber nicht billig. Alles wichtige zu Blade SSDs steht hier bei MR.
    Ganz unten im Eröffnungspost: Recommended PCIe adaptors – PCIe x8 & x16 switch cards
     
  8. SirVikon

    SirVikon Mitglied

    Beiträge:
    6.601
    Zustimmungen:
    606
    Mitglied seit:
    05.10.2005
    Puhh ... das ist dann doch etwas viel. Dann vielleicht doch nur eine NVMe ... reicht ja wohl trotzdem die 1TB. Da kommt dann System, Programme und Bilder drauf. Musik reicht auch auf einer langsameren SSD (stand jetzt ja sogar nur eine 7200er Platte)
     
  9. moi

    moi Mitglied

    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    08.08.2005
    Okay um das nochmal klar festzuhalten, ein clean Install mit Mac OS ist über NVMe Karten möglich? Diese "externe" Festplatte wird als mögliches Installationsmedium angezeigt?

    Es ist keine Installation auf eine Sata und anschließendes Klonen auf die NVMe mehr nötig?
     
  10. ranzi

    ranzi Mitglied

    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    37
    Mitglied seit:
    04.09.2005
    Ja ist möglich.
     
  11. moi

    moi Mitglied

    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    08.08.2005
    Hat jemand Erfahrungen mit der WD Black? (hat vermutlich Sandisk Controller)
     
  12. Indio

    Indio Mitglied

    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    122
    Mitglied seit:
    16.06.2004
    verstehe nicht warum immer andere graka,RAM, NVMe adapter oder NVMe speicher angefragt werden als empfohlene?
    und die als höchst kompatible, schnelle und preis/leistungs ideale 970 evo (nicht die evo plus - da gibt es probleme!)?
     
  13. ranzi

    ranzi Mitglied

    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    37
    Mitglied seit:
    04.09.2005
    Weil andere User vielleicht auch auf den Preis achten (müssen oder wollen)? Meine Crucial hat im Januar 69 Euro gekostet, Samsung liegt bei 120 Euro für 500 GB.
     
  14. moi

    moi Mitglied

    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    08.08.2005
    Die WD Black kostet bei sehr ähnlicher Leistung 100 € anstatt 118 € für die Evo (bei 500gb).
    Davon abgesehen bekomme ich sie günstiger aus zweiter Hand.

    Wenn übrigens alle immer nur das Kaufen, was vorher schonmal gekauft wurde... Dann gute Nacht.
     
  15. festplattenmagier

    festplattenmagier Mitglied

    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    53
    Mitglied seit:
    22.06.2005
    Ich habe mir die KC1000 von Kingston gekauft... auch günstig, die A400 von denen ist noch mehr Budget... wozu für Samsung mehr bezahlen?!
     
  16. Tzunami

    Tzunami Mitglied

    Beiträge:
    5.867
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    873
    Mitglied seit:
    18.10.2003
    Naja, Langzeittests haben gezeigt, dass die Samsung SSDs am langlebigsten sind. Man zahlt vielleicht etwas mehr, aber dafür steigen die SSDs erst nach ca. 10 Petabytes aus, während andere schon nach 280 Terabyte verrecken.
     
  17. Tzunami

    Tzunami Mitglied

    Beiträge:
    5.867
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    873
    Mitglied seit:
    18.10.2003
    Crucial BX200 erreichten eine Schreibmenge von 187 respektive 280 TByte
     
  18. festplattenmagier

    festplattenmagier Mitglied

    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    53
    Mitglied seit:
    22.06.2005
    Die schreibt Menge hängt u.a. von der Größe SSD ab:


    Kingston KC 1000 960 GB — 1 PB
    A400 960 GB 300TB (Kostet aber etwas über 100 EUR)!
     
  19. thorstenhirsch

    thorstenhirsch Mitglied

    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    233
    Mitglied seit:
    17.03.2015
    Hab' mittlerweile längere Zeit recherchiert und den Sintech NGFF Adapter gekaut, aber folgende Fragen sind noch offen, kann die jemand beantworten?
    • MBP 2013/2014 würde Probleme mit Hibernate haben. Gilt das für alle NVMe SSDs oder hängt das vom Controller ab?
    • Löst hibernate mode 25 (pmset) das Problem vollständig oder ist eine matt card eine bessere Lösung?
    • Ist damit auch das Hitzeproblem behoben, von dem einige hier beim Einsatz der Samsung 970 Evo berichten?
    • Hab' gelesen, dass die 970 Pro keine Hitzeprobleme hätte. Kann das jemand bestätigen? Wie sieht bei anderen Modellen aus?
    • Funktioniert SMART bei der 970 Pro?
    • Braucht man wirklich neue Klebestreifen um das MBP wieder zusammen zu schrauben?
     
  20. Lightspeed

    Lightspeed Mitglied

    Beiträge:
    1.338
    Zustimmungen:
    420
    Mitglied seit:
    30.07.2003
    Keine Ahnung ... Du bist hier im MacPro-Forum gelandet.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...