PCIE SSD Upgrade

Diskutiere das Thema PCIE SSD Upgrade im Forum Mac Pro, Power Mac, Cube.

  1. chris140187

    chris140187 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    14.03.2017
    Moin zusammen,

    nachdem ich das leidige Grafikkarten-Thema endlich durch hab hab ich durch etwas Recherche festgestellt, dass (m)eine PCIE SSD ( HyperX Predator) gar nicht mehr die schnellste Lösung im MacPro ist bzw. wahrscheinlich auch nie was:)

    Daher meine Frage: Die neue PCIE SSDs sind ja unter OSX nicht bootbar - ist dann ein RAID 0-Verbund aus 2 "normalen" SSDs die auf eine PCIE-Karte gepackt werden u.U. schneller? Ich muss auch noch dazu sagen, dass meine Grafikkarte am x16-PCI gesteckt ist - dh mehr als einen x4 kann ich sowieso nicht bieten:)

    Außerdem hab ich gesehen, dass es Händler gibt die aus einem 6Core einen 12Core machen können...ist sowas seriös? Ich hab nämlich noch eine richtig gut erhaltene Kiste die ich ungern gegen ein verbeult/verkratztes Teil mit 12Core "tauschen" möchte...

    Merci und viele Grüße

    Chris
     
  2. ChrisF1977

    ChrisF1977 Mitglied

    Beiträge:
    200
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    30.12.2006
    In der aktuellen Mojave Beta Version steckt ein neues Bootrom mit welchem NVME-SSDs bootfähig sind. Vermutlich wird das neue Bootrom dann in dem nächsten Mojave Update offiziell verteilt. Von der Installation der Beta Software wird aber zur Zeit für Produktivsysteme abgeraten da es noch massive Probleme gibt.

    Wenn es dann mal soweit ist kann man von der wesentlich höheren Geschwindigkeit der NVME SSDs profitieren, auch als Bootdrive.

    Bisher ist es ja nur möglich, stinknormale SSDs am internen SATA II Port, mit einer SATA III PCIe Karte (Sonnet Tempo) oder NVME AHCI SSDs (AHCI SSDs gibt es aber nicht mehr, nur noch gebraucht bei eBay) bootfähig zu haben und NVME als zusätzliches Laufwerk für z.b. Daten zu nutzen (natürlich auch nur auf einer entsprechenden NVME PCIe Karte).

    NVME Raid 0 bringt dann nach dem bootfähigen Update Datenraten bis zu 6GB/s, die einzige PCIe NVME Karte die dafür funktioniert ist die Highpoint 7101A mit vier NVME Steckplätzen.
     
  3. chris140187

    chris140187 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    14.03.2017
    Moin Chris, danke für Deine Antwort - seh ich das dann richtig: Am besten warten bis zum Mojave-Update und dann eine NVME verbauen? Oder ist die Sonnet Tempo mit Raid 0 auch recht flott? Aktuell ist ja eine AHCI SSD verbaut...Die Highpoint hab ich auch schon gesehen - aber die wird dann aktuell noch das Bootproblem haben oder?
     
  4. ChrisF1977

    ChrisF1977 Mitglied

    Beiträge:
    200
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    30.12.2006
    Ich warte bis das Mojave-Update bzw. das darin enthaltene BootROM-(Firmware)-Update offiziell kommt. Mit dem Updater ist es dann wohl auch möglich nur die Firmware zu aktualisieren ohne anschliessend Mojave installieren zu müssen (für Mojave gibt es z.Z. auch noch keine NVIDIA Treiber, daher für NVIDIA-Grafikkartennutzer nicht benutzbar).

    Wenn dann die Firmware-(BootRom) upgedatet ist (140.x.x.x.x) kann der Rechner von NVME booten. Um möglichst hohe Datenraten zu nutzen (u.a. auch mit RAID 0) ist eine 7101A Karte zu empfehlen, weil nur die insgesamt 6GB/s Richtung PCIe (Slot 2, 16x) auf das Mainboard schicken kann. Auf diese Karte können dann bis zu vier NVME SSDs, wobei vermutlich bei mehr als zwei SSD im RAID keine Vorteile mehr entstehen, da zwei Samsung 970 Pro im RAID 0 mit dieser Karte schon 5,5GB/s lesen und ähnlich viel schreiben.

    Im Classic MacPro sind nur SATA II Schnittstellen verbaut, diese ermöglichen Leseraten von bis zu 250Mb/s je angeschlossenem Laufwerk. Die Sonnet Tempo (Pro) Karte ermöglicht es SATA 3 zu benutzen. SATA 3 hat maximale Datenraten von ca. 500-550Mb/s. Ob es hier Sinn macht die SATA III SSD im RAID 0 laufen zu lassen denke ich nicht. Dann lieber gleich auf NVME setzen, das die Sonnet-Karten auch nicht gerade günstig sind.
     
  5. Hausbesetzer

    Hausbesetzer Mitglied

    Beiträge:
    10.802
    Zustimmungen:
    2.819
    Mitglied seit:
    10.09.2008
    Warum arbeitet Apple denn noch am BootRom von der alten Kiste?
    Ist die nicht schon vintage?
     
  6. chris140187

    chris140187 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    14.03.2017
    Das heisst also das ich theoretisch die 7101A holen, 2 NVME SSDs als Raid 0 draufpacken und dann in Slot 2 einbauen kann? Und wenn ich dann Mojave laufen hab klappt das dann alles auch mit booten? Oder gibt's bei der 7101A das Problem eh nicht?
     
  7. ChrisF1977

    ChrisF1977 Mitglied

    Beiträge:
    200
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    30.12.2006
    Weil die User das wollen. Scheinbar arbeiten auch noch Apple-Entwickler mit den Classic MacPros. Wir wollen uns ja nicht beschweren. Ist doch geil dass sie noch daran arbeiten. Freu Dich doch :)
     
  8. ChrisF1977

    ChrisF1977 Mitglied

    Beiträge:
    200
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    30.12.2006
    So sollte es funktionieren.

    Die kommende Mojave Version 10.14.1. Erst dort wird das voraussichtlich implementiert sein, wenn die bisher aufgetretenen Probleme bis dahin behoben sind.
     
  9. chris140187

    chris140187 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    14.03.2017
    Alright danke:) also noch bis zum Update warten - vorher bringt das teil ja glaub nur was wenn mans irgrndwie hacked oder
     
  10. Artaxx

    Artaxx Mitglied

    Beiträge:
    6.306
    Zustimmungen:
    181
    Mitglied seit:
    25.03.2004
    Ist das mittlerweile eigentlich bestätigt dass die NVME Boot Option beim CMP kommen wird? Ich versuche gerade noch mit relativ viel Aufwand an eine SM951 SSD zu kriegen.
     
  11. ChrisF1977

    ChrisF1977 Mitglied

    Beiträge:
    200
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    30.12.2006
    Ja! NMVE ist definitiv im cMP bootfähig mit BootRom 140.0.0.0.0 welches mit Mojave 10.14.1 ausgeliefert wird! Schaut mal in den entsprechenden Thread auf macrumors.com im MacPro Unterforum.
    Von meinem Weihnachtsgeld werde ich auch auf NVME aufrüsten, der Zwischenschritt zu SATA3-PCIe Karte (Sonnet) lohnt sich somit nicht mehr und die SM951 AHCI Speicher sind damit auch obselet und viel zu teuer für die (nicht) gebotene Leistung.
     
  12. Schalli75

    Schalli75 Mitglied

    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    78
    Mitglied seit:
    21.05.2004
    Moin!

    Ist das beim Mac Pro anders als beim MacBook Pro? Ich habe ein 15" MacBook Pro Late 2015, in das ich schon mit 10.13.6 eine NVME-SSD eingebaut habe. Läuft prima, keine Einschränkungen erkennbar und doppelt so schnell wie die originale Apple-SSD :)
     
  13. Artaxx

    Artaxx Mitglied

    Beiträge:
    6.306
    Zustimmungen:
    181
    Mitglied seit:
    25.03.2004
    Wir reden in meinem Fall von einem 2009 Mac Pro ;-) Bei den alten Ladys geht booten von NVME dann wohl tatsächlich erst seit heute (was den Classic Mac Pro wieder zurück ins Spiel bringt wenn man mich fragt ... wenn er überhaupt schon mal raus war aus dem Spiel ^^)
     
  14. chris140187

    chris140187 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    14.03.2017
    ...wobei ich keine neue Boot-ROM-Version auf der Kiste habe, nachdem ich auf 10.14.1 geupdatet hab...Meiner läuft laut Systeminfo immer noch mit 138.0.0.0.0
     
  15. Oerd

    Oerd Mitglied

    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    10.12.2003
    Hast Du nur das Update geladen? Wenn ich mich nicht täusche ist das Update immer nur im Komplett-Download enthalten.
    Einfach mal den Mojave-Patcher von dosdude laden und damit das komplette Image von 10.14.1
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...