Neues MacBook Air 2020 ist da.

hansdampf289

Mitglied
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
30
Also ich hab mein MacBook Air Base model seit paar Stunden -
Ich habe mein MBA (auch Base model) jetzt seit zwei Tagen und die gleichen Erfahrungen gemacht wie du. In meinem Normalmodus (Surfen mit mehreren Tabs, Mail, Office, Webradio, Kalender) höre ich gar nichts (entweder 0 RPM oder unhörbarer Bereich bei 2xxx RPM) und die Temperatur bewegt sich irgendwo zwischen 40 und 70°C. Belastet man das Gerät stark, geht natürlich der Lüfter an. Ich empfinde das vom Geräuschniveau her aber als absolut akzeptabel und der Lüfter fällt auch tatsächlich sehr schnell wieder in den unhörbaren Bereich zurück, wenn die Belastung nachlässt.

Da ich von einem MBP 13" Mid 2012 (Non-Retina) komme, ist es vom Gehäuse her natürlich eine Offenbarung. Wesentlich kleiner, wesentlich schmaler, wesentlich dünner und das Display im Vergleich absolut herausragend. Die Helligkeit habe ich im Regelfall auch auf max. 70%, mehr braucht es einfach nicht. Die Tastatur empfinde ich als erheblich besser als die Butterfly und angenehmer als die alte Tastatur meines MBP. Da gibt es nichts auszusetzen.

Was ich ebenfalls noch ein bisschen getestet habe, ist die Spiele-Performance unter Win 10 (Bootcamp). Wie erwartet, ist das natürlich nicht das eigentliche Metier des MBA, aber da ich am Rechner sowieso nur alte Titel spiele, ist das absolut in Ordnung. Getestet wurden Counter Strike Source, C&C Generals, Age of Empires II, Silent Hunter 3, Star Wars Empire at War, Battlefield 1942 (liefen alle problemlos). Lediglich Counterstrike Global Offensive lief nicht zu meiner Zufriedenheit. War zwar spielbar, aber nicht zu 100% flüssig. Verwendet wurde bei allen Spielen übrigens ein externer Full HD-Bildschirm.

Unterm Strich bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden und werde es behalten. Hätte ich vorher nicht zig Berichte über die angeblichen Probleme des MBA gelesen/gehört, hätte ich bei der Verwendung nicht einmal darüber nachgedacht. Das MBA läuft bei mir in 95% der Nutzungszeit absolut unauffällig. Dass in den restlichen 5% der Lüfter läuft, stört mich nicht. Die hohe Temperatur der CPU würde ich ohne Anzeigetool nicht mal bemerken, da das MBA im Gegensatz zu meinem alten MBP an der Außenseite nicht heiß wird (nicht mal an seinem wärmsten Bereich). Der Casual-User (zu dem ich letztlich auch gehöre) wird mit dem MBA keine Probleme haben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mausfang, UnknownApple und lulesi

powercurl

Mitglied
Mitglied seit
28.05.2020
Beiträge
6
Ich habe mein MBA (auch Base model) jetzt seit zwei Tagen und die gleichen Erfahrungen gemacht wie du.
Frage an Hansdampf und auch an UnknownApple: Benutzt ihr einen externen Monitor? Ich werde mein MacBook ca. 50% der Zeit an einem externen Monitor verwenden (4K oder WQHD).

Ich stehe aktuell auch vor der Frage ob ich mir ein Thunderbolt 3 Dock anschaffe und meine Bildschirm (aktuell besitze ich den 27´´ Samsung Space Monitor) und USB Geräte daran anschließe, oder ob ich den Samsung verkaufe und mir einen USB-C Monitor mit integrierten USB-Ports anschaffe. Dell hat kürzlich einen interessanten Monitor rausgebracht, der hat einen EthernetAnschluss (Ethernet/LAN ist für mich bei Arbeit am Schreibtisch mit Monitor Pflicht).

Falls ich mir ein Dock hole wird es in jedem Fall das Caldigit TS3+ werden. Frage ist: 240€ für das Dock und Weiterbenutzung des Samsung Monitors oder Verkauf Samsung Monitor (ca. 200...220€) und Kauf eines neuen Monitors mit USB-C (ca. 500€).
 

powercurl

Mitglied
Mitglied seit
28.05.2020
Beiträge
6
Hallo Powercurl,

Deine Überlegungen sind absolut fundiert und zeigen dass Du dich intensiv mit der Materie beschäftigt hast.
Vielen Dank für die Rückmeldung, werde mir das überlegen. Ist eigentlich nicht meine Art etwas zum Testen zu bestellen, aber anders bekomme ich es wohl nicht endgültig beantwortet. Einfach mal eben in den Apple Store und Testen ist aktuell - zumindest hier in München - leider nicht möglich (nur mit seeeehr langer Wartezeit).
 

hansdampf289

Mitglied
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
30
Frage an Hansdampf und auch an UnknownApple: Benutzt ihr einen externen Monitor? Ich werde mein MacBook ca. 50% der Zeit an einem externen Monitor verwenden (4K oder WQHD).

Ich stehe aktuell auch vor der Frage ob ich mir ein Thunderbolt 3 Dock anschaffe und meine Bildschirm (aktuell besitze ich den 27´´ Samsung Space Monitor) und USB Geräte daran anschließe, oder ob ich den Samsung verkaufe und mir einen USB-C Monitor mit integrierten USB-Ports anschaffe. Dell hat kürzlich einen interessanten Monitor rausgebracht, der hat einen EthernetAnschluss (Ethernet/LAN ist für mich bei Arbeit am Schreibtisch mit Monitor Pflicht).

Falls ich mir ein Dock hole wird es in jedem Fall das Caldigit TS3+ werden. Frage ist: 240€ für das Dock und Weiterbenutzung des Samsung Monitors oder Verkauf Samsung Monitor (ca. 200...220€) und Kauf eines neuen Monitors mit USB-C (ca. 500€).
Da muss ich leider passen. Ich hatte nur den externen Full HD-Bildschirm dran, um die Spiele unter Windows 10 zu testen. Und dabei liefen dann die Lüfter natürlich auch.
 

UnknownApple

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2020
Beiträge
97
Nein, ich benutze keinen externen Monitor bisher. An meinem Schreibtisch habe ich mein "Power Notebook" von der Firma. Wobei ich interessiert wäre, welchen USB C Hub ihr empfehlen könnt? Möchte gerne meine Maus + Monitor für ab & an andocken.
 

macnarr

Mitglied
Mitglied seit
26.03.2015
Beiträge
146
So, bin wieder auf der Lande, mein Fazit:

Also das hat alles bestens geklappt mit unterschiedlichen Außentemperaturen, wo ich als Testfahrer in einer Großkonzern arbeite. Mit Kollegen fast 25 Tagen unterwegs auf verschiedenen Testmobilen(wegen Betriebsgeheimnissen darf ich hier keine Details nennen) nach hohen Norden und zurück in die tiefen Süden Europa.
Mein Firmen-Air (i5/8GB/512GB) macht überhaupt keine Probleme, ebenso die Win-Laptop. Ich muss ja mit mehre Betriebsystemen arbeiten und auswerten lassen. Kollege von mir hat i3, also Basic-Air, hat auch seine Arbeit souverän geleistet.
Also von Lüfterproblemen keine Spur. Echt komisch, wenn ich hier lese, dass einige Usern Probleme haben.

i5 kann man getrost sparen können. Air ist wirklich nicht schlecht.

Da ich wieder aus Sicherheitsgründen im Quarantäne befindet und Homeoffice in Spanien arbeite, möchte ich privat ein Air kaufen, also Basisausstattung. iMac habe ich ja.

Grund ist , dass das Keilform sehr gut und angenehm arbeiten kann.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: UnknownApple, lulesi und Madcat

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.372
So, bin wieder auf der Lande, mein Fazit:

Also das hat alles bestens geklappt mit unterschiedlichen Außentemperaturen, wo ich als Testfahrer in einer Großkonzern arbeite. Mit Kollegen fast 25 Tagen unterwegs auf verschiedenen Testmobilen(wegen Betriebsgeheimnissen darf ich hier keine Details nennen) nach hohen Norden und zurück in die tiefen Süden Europa.
Mein Firmen-Air (i5/8GB/512GB) macht überhaupt keine Probleme, ebenso die Win-Laptop. Ich muss ja mit mehre Betriebsystemen arbeiten und auswerten lassen. Kollege von mir hat i3, also Basic-Air, hat auch seine Arbeit souverän geleistet.
Also von Lüfterproblemen keine Spur. Echt komisch, wenn ich hier lese, dass einige Usern Probleme haben.

i5 kann man getrost sparen können. Air ist wirklich nicht schlecht.

Da ich wieder aus Sicherheitsgründen im Quarantäne befindet und Homeoffice in Spanien arbeite, möchte ich privat ein Air kaufen, also Basisausstattung. iMac habe ich ja.

Grund ist , dass das Keilform sehr gut und angenehm arbeiten kann.
Cyberport hat das i3 noch im Angebot für 999 Euro, falls Du in D kaufen möchtest.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: macnarr und lulesi

Kalufra

Mitglied
Mitglied seit
11.02.2011
Beiträge
369
Welches Tool eigenes sich denn gut für die Anzeige der CPU-Temperatur und Lüftergeschwindigkeit? Turbo Boost Switcher?
 

hutzi20

Mitglied
Mitglied seit
08.08.2013
Beiträge
570
Im Prinzip ist es ja Geschmacksache. Ich nutze beispielsweise TG Pro
Bildschirmfoto 2020-05-29 um 15.17.58.png
 

UnknownApple

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2020
Beiträge
97
fanny ist im übrigen kostenlos - das hatte mich überzeugt :-D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: guu und indiana1212

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.703
Dann hast den falschen Sensor ausgewählt?

Für CPU nehm ich direkt den Hersteller. Intel Power Gadget.
 

Lapacho

Mitglied
Mitglied seit
04.07.2007
Beiträge
394
kann mich zu den mbair 2020 base Modell usern zählen. Hab es auch vor paar tagen für 999€ bei Amazon bestellt. Hatte davor ein mbpro late 2016 non-tb. Bin nur ein Couchsurfer und mache nichts leistungsintensives.

Habe das Gerät gestern als Neugerät eingerichtet. Seitdem läuft es flüsterleise. Die Lüfter sind entweder aus oder im niedrigen 2xxx-Bereich und nicht hörbar. Display ist -wie aus den technischen Daten entnehmbar- ein wenig dunkler. Dafür ist das Display dank True Tone angenehmer zu betrachten. Lautsprecher sind auch nochmal besser geworden. Ein nettes Gimmick ist auch der Fingerprintsensor. Im direkten Vergleich zum mbp ist das mbair nicht wirklich leichter, bzw. schmaler. Ich finde aber die Tropfenform des mbair beim Schreiben angenehmer, da einfach die scharfe Kante fehlt.

Der Hauptgrund für den Umstieg war im Ergebnis das Alter des mbps und somit das Ausscheiden des mbp aus dem 4jährigen Serviceprogrammen. Mein mbp war mehrmals zur Reparatur. 2 mal wegen der Tastatur und dann noch 1x wegen Flexgate und 1x wegen Staingate. Im Ergebnis habe ich mit wenig Aufpreis ein neues Gerät mit neuer Garantie erhalten und zum Glück nun endlich wieder eine richtige Tastatur. Dachte die Unterschiede wären nicht allzu groß, aber das neue mbair fühlt sich mit seinen neuen Zusätzen (Tastatur, Fingerprint; Intel 10. Generation, True Tone, Lautsprecher) dann doch nach einem schönen Upgrade an.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: guu und dodo4ever

Kalufra

Mitglied
Mitglied seit
11.02.2011
Beiträge
369
Ich bin auch Couchsurfer und bin mehr als zufrieden mit dem Gerät, habe es auch für die besagten 999 Euro erworben. Ich war mit der Butterfly Tastatur aus meinem 2018er Air auch nicht zufrieden, endlich wieder eine tolle Tastatur und ein tolles True Tone Display. Ich bin ein Fan davon, empfinde es als sehr angenehm für die Augen, wie auch schon auf dem iPhone. Die Leistung des i3 reicht für meine Zwecke völlig aus und für den Kurs von 999 eine tolles Preis-Leistung-Verhältnis.
Den Lüfter habe ich bisher nicht wahr genommen, auch nicht beim Update oder einer Installation. Für mein 2018 habe ich noch 760 Euro bekommen, also für wenig Aufpreis ein neues Macbook.
Zum Normalpreis wären es 300 Euro zum Pro gewesen, da hätte ich es mir wahrscheinlich doch überlegt, aber so sind es 500 Euro und die Entscheidung war getroffen.
Ich schließ mich meinem Vorgänger an, dass ich die Keilform zum Schreiben auch angenehmer empfinde, der Gewichtsunterschied ist eher zu vernachlässigen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever und guu

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.372
Ihr solltet beim Rechnen aber auch den Kaufpreis des Ursprungsgerätes mit zur Verlustrechnung beifügen ;) Das Geld ist ja trotzdem futsch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: UnknownApple
Oben