Müssen es doch 16GB RAM sein? (Mac Mini 2018)

Diskutiere das Thema Müssen es doch 16GB RAM sein? (Mac Mini 2018) im Forum iMac, Mac Mini.

  1. domeru

    domeru Mitglied

    Beiträge:
    996
    Zustimmungen:
    248
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Manche Leute sind halt sparsam. Ganz nach dem Motto 'Geiz ist geil…' ;–)

    domeru
     
  2. Schnatterente

    Schnatterente Mitglied

    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    201
    Mitglied seit:
    12.08.2010
    Ich habe den Thread hier schon ignoriert, da zuviel Schwachsinn geschrieben wurde, was gar nicht zum Thema passt. Mit Deiner Aussage konnte ich etwas anfangen.
     
  3. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.658
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.402
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Das ist jetzt aber eine ganz andere Aussage als die obige die da lautete, dass Windows auf einem Macbook besser laufen würde als Windows auf äquivalenter Hardware ;)
     
  4. mausfang

    mausfang Mitglied

    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    204
    Mitglied seit:
    04.08.2016
    Glaube ich Dir aufs Wort.

    Ich würde mich das auch gar nie groß fragen. Vor allem wenn man selbst aufrüsten kann.
     
  5. mac54

    mac54 Mitglied

    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    17.03.2005
    Wenn jemand Zweifel hat ob 8 oder 16 gb , sollte derjenige 16gb nehmen
    Niemand hier kann genau sagen ob einem 8 oder 16 gb reichen
    Ich hab 8 genommen und bereue es obwohl es zurzeit ausreicht

    Die MacBooks werden sich kaum noch von Windows Rechnern unterscheiden , weil OS X immer schlechter wird
    Nach 2 OS X Versionen wird das Book unbrauchbar für die Arbeit die man heute damit verrichtet ohne das eine neue Funktion oder Plugin hinzu kommt oder die Arbeit umfangreicher wird

    Es geht nicht mehr um mehr power für die Arbeit die man damit verrichtet , OS X bekommt neue Funktionen Spielereien und brauch mehr power , alle werden zum Update gezwungen
    Zurück geht nicht , weil die Software die man benutzt auch Updatet
    OS X fand ich früher unverwüstlich , aber es ist mittlerweile genau so überladen wie windows
    Wie willst du sonst schnellere Rechner verkaufen , wenn du keine Innovation hast und unter Zugzwang stehst
    2 große Updates und der ram wird nicht mehr reichen, für die selbe Arbeit von gestern
    Die MacBooks sind nur noch für Leute die es sich echt leisten können oder damit sogar ihre Brötchen verdienen
     
  6. urmelchen2009

    urmelchen2009 Mitglied

    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    02.03.2009
    Ich habe ein Macbook Late 2008 mit El Capitan darauf.
    Verdient sich mittlerweile als Familien MB sein Gnadenbrot für Office, Internet, Familienfotos/-Videos und Musik, etc.
    Zusätzliche 4 GB und ne SSD zwischendurch eingebaut, läuft einwandfrei und vor allem super flüssig, auch zwischendurch für proprietäre SW als Windowsmaschine unter Parallels. Dabei noch nie einen Clean install machen müssen, sondern immer nur Updates. Einziger Invest war vor zwei Jahren ein neuer Akku.

    Das sieht bei meinem Dell Firmennotebook leider ganz anders aus. Die letzten Jahre weder langlebig, noch wartungsarm.

    Kann mich daher bisher über einen Apple typischen erhöhten Anschaffungspreis oder schlechte Qualität im HW oder SW Bereich über die lange Nutzungszeit nicht beschweren. Hoffe mein MM schlägt sich ähnlich gut. Wie lange die heutigen MB etc. halten, kann ich allerdings nicht sagen. Hier liest man ja auch einiges dazu...

    Wie gesagt, das ist meine persönliche bisher ausschließlich positive Erfahrung mit dem Apfelhersteller und natürlich nicht repräsentativ. Solange diese Bilanz von Kaufpreis zu Nutzwert sich für mich nicht ändert, werde auch ich für mich die Plattform nicht ändern.
     
  7. iQuaser

    iQuaser Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    45
    Mitglied seit:
    25.07.2008
    Wie hast Du hinbekommen, dass Du per GPO mehr als 30 Tage hinauszögern kannst? Oder habt Ihr einen WSUS?
     
  8. iQuaser

    iQuaser Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    45
    Mitglied seit:
    25.07.2008
    Was mich stört: Man kann die Telemetriedatenübermittlung nur per GPO oder Registry ausschalten, was für einen Standardbenutzer der Overkill ist.
    Windows ist mittlerweile eine Datenkrake wie Google - und damit abzulehnen.
     
  9. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    17.052
    Zustimmungen:
    3.486
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Anhand Siri merkt man, dass Apple die Daten nicht nutzt. Datenschutz hin oder her, aber Google und Amazon sind da besser.
     
  10. mausfang

    mausfang Mitglied

    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    204
    Mitglied seit:
    04.08.2016
    Das hat man als Nicht-IT-ler doch echt nicht im Griff. So darf das einfach nicht sein, finde ICH.
     
  11. mac54

    mac54 Mitglied

    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    17.03.2005
    Das ist ja was ich meine , das gibt es in Zukunft nicht mehr
    Ich kann mit einem 2011 MBA mit El Capitan und Ableton 7 , genau so flüssig arbeiten , wie mit MBP 2018 Touchbar und Ableton 10

    Aber Ableton 10 nicht auf El Capitan
    Oder Ableton 7 auf Mavericks
    Oder am besten El Capitan auf MacBook Pro 2018 und Touch mit Ableton 10
    Was am effektivsten wäre wen ich im Gegensatz zu früher aufwändigere Projekte hätte

    Nur mal so als Beispiel, bei mir ist zu Zeit eh drauf geschissen

    Aber das ist nicht im Sinne eines Konserns was an der Börse ist
    Es muss geliefert werden für eine bessere Rendite
    Apple will das wir kaufen und nicht das wir zufrieden sind
    Ich mein , solange ich es mir leisten kann werde ich wohl auch immer mitgehen und auf bessere Zeiten hoffen

    Aber eine neue Generation neuer macs mit neuen Prozessoren , läuft am Anfang genau so flüssig wie seine Vorgänger
    Die Abstände einer Neuanschaffung werden mit den verlöteten Komponenten jetzt extrem verkürzt
    Scheiß egal , Steven Seagal
     
  12. bowman

    bowman Mitglied

    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    866
    Mitglied seit:
    08.10.2003
    ...drum hab' ich mir ja den Mini angeschafft - da ist alles auswechselbar, wenn auch extern: Graphik in der eGPU, externe 2TB NVMe-SSD über TB3 angeschlossen (auf der internen sind nur das System und die Anwenungsprogramme), RAM und Bildschirm sind sowieso wechselbar, das 10 Gbit Ethernet ist auch zukunftsfähig. Der Vorgänger-Mini war bei mir 10 Jahre im Einsatz, mal sehen wie viel der Neue schafft...
     
  13. medeman

    medeman Mitglied

    Beiträge:
    2.356
    Zustimmungen:
    600
    Mitglied seit:
    29.04.2010
    wbvO4bc.png
     
  14. mac54

    mac54 Mitglied

    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    17.03.2005
    Der nächste Mini ist auch verlötet , gehe ich jede Wette mit ein
     
  15. BilboBaggins

    BilboBaggins Mitglied

    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    40
    Mitglied seit:
    05.04.2019
    Oder es wird gar keinen nächsten Mini geben..
     
  16. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    7.991
    Zustimmungen:
    5.225
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Uhm, warum sollten sie das tun, wenn sie gerade beim Mini wieder davon weg gegangen sind? Leute, wenn ihr schon schwarzmalen wollt, dann bringt doch wenigstens triftige Gründe dafür an.
     
  17. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    11.813
    Zustimmungen:
    6.969
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Bis auf den RAM, den sie jetzt doch wieder gesockelt haben, ist alles in diesem Rechner verlötet.

    Wenn jemand meint, dass der nächste Mini auch wieder verlötet ist, dann wäre das - sofern er aussieht wie die jetzige Iteration - faktisch nicht falsch :D
     
  18. urmelchen2009

    urmelchen2009 Mitglied

    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    02.03.2009
    In den früheren Minis war doch ebenso alles verlötet, bis auf RAM und SSD/HDD. Dh das Delta ist nun also die interne SSD, die nun nicht mehr austauschbar ist.
    Durch die TB3 Anbindung externer High Perfomance SSDs wird allerdings diese Eigenschaft vermutlich zukünftig eher untergeordnet von Bedeutung werden.
     
  19. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    5.848
    Zustimmungen:
    1.454
    Mitglied seit:
    30.10.2010

    So. Endlich komme ich dazu das mal zu beantworten. Vermutlich bist Du noch nicht so lange bei Apple.

    Also. Eine absolute Richtlinie bei Apple war es bis vor kurzem, die UVP zu halten, egal wie alt ein Gerät ist. Natürlich ist es bei Apple für 899 Euro, aber eben nicht bei den Händlern. Händler haben immer etwas unter UVP verkauft (verkaufen dürfen?). Das war immer ein Merkmal von Apple, dass Preise und Geräte zeitlos wirken.

    ABER. So schnell und so niedrig wie beim Mini wurde der Straßenpreis noch nicht gesenkt. Das spricht für mich dafür, dass Apple da mit pushed oder die Händler die Lager so voll haben, dass das Zeugs raus muss.

    Auch ist es ungewöhnlich, dass im Ref Store soviele Geräte bis vor kurzem waren). MBAs sind immer noch zum Wochenende hin viele drin gewesen. Das sind auch nicht alles Rückläufer. Apple hat den Ref Store immer gerne recht knapp gehalten und schon gar nicht haben sie recht frische Geräte in der Menge bzw. überhaupt da reingestellt.

    Und nein. Das war nicht Dein Mini. Ich bin mir sicher, Apple verkauft auch Neugeräte / Lagergeräte / Überproduktion über den Ref Store, um da zu steuern.
     
  20. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    11.813
    Zustimmungen:
    6.969
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Ja. Und nu? Ich hab ja nur gesagt das @mac54 mit seiner Aussage nicht falsch liegen würde ... und du hast das auch nochmal bestätigt.
    Da ist dann ein Mini natürlich voll in seinem Element ... ein kleiner Kasten + zig externe Kabelage mit Zusatzgeräten.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...