Müssen es doch 16GB RAM sein? (Mac Mini 2018)

Diskutiere das Thema Müssen es doch 16GB RAM sein? (Mac Mini 2018) im Forum iMac, Mac Mini.

  1. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    9.884
    Zustimmungen:
    7.465
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Nun gut, das könnte man dann auch vom Händler seiner Wahl durchführen lassen - Zu einem Bruchteil der Kosten, die Apple veranschlagt. :rolleyes:
     
  2. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    14.704
    Zustimmungen:
    6.606
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Oder so.
     
  3. urmelchen2009

    urmelchen2009 Mitglied

    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    246
    Mitglied seit:
    02.03.2009
    @PeterBishop: gegen Deine Entscheidung kann man nichts sagen. Take it, change it or leave it. Ich rechne Dir dabei hoch an, dass Du gute Gründe anführst und nicht wie einige Andere hier ständig unspezifisch und bei Allem auf Apple rumhacken. Du hast die Konsequenz wegen dem für Dich entscheidenden Kriterium gezogen und gut ist.

    Für viele andere User ist Apple aufgrund vieler Gründe (meist) seinen Preis wert. Ich persönlich schätze dabei z.B. neben der m.E. Nach qualitativ guten und innovativen Hardware das integrierte Gesamtergebnis und Zusammenspiel aus Hardware, Software und OS, was sich auch über Tablet, Handy und Entertainment erstreckt. Dabei ist mir die Time of Service mehr wert, als bei jeder einzelnen Komponente immer best of breed zu haben. Seitdem in unserer Familie alle Apple Geräte nutzen, läuft alles viel geschmeidiger in der Verwaltung. Noch vor ein paar Jahren , zu Windows und Android Zeiten war das deutlich anders. Heute habe ich einfach mehr Zeit für mein echten Hobbies :D

    Aber was für den einen passt muss nicht für alle gelten. Daher jedem das Seine. Pauschale Urteile machen mich dagegen immer eher ...... nachdenklich.
     
  4. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    14.704
    Zustimmungen:
    6.606
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Du meinst so Aussagen?

     
  5. urmelchen2009

    urmelchen2009 Mitglied

    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    246
    Mitglied seit:
    02.03.2009
    Genau :p
     
  6. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    14.135
    Zustimmungen:
    9.268
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Vielleicht mal dein Wissen etwas updaten ... du bist hier irgendwie der einzige der ständig irgendwelche Pauschalaussagen rumwirft und mit Nicht-Wissen glänzt. Dann immer behaupten du wolltest ja keinen Glaubenskrieg losbrechen und beschwerst dich über andere, die ohne "gute Gründe" Aussagen treffen. Nur weil dir die Gründe nicht passen, hat das damit recht wenig zu tun.
     
  7. PeterBishop

    PeterBishop Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    154
    Mitglied seit:
    22.03.2019
    Ich wüsste jetzt ehrlich gesagt nicht warum ich mit dem Win Rechner mehr Wartungsaufwand oder ähnliches hätte. Den muss ich z. B. jetzt nicht schon direkt mal neu aufsetzen weil was hackt. Der läuft einfach. Den Mini musste ich in 6 Monaten 2 mal neu aufsetzen und hätte es eigentlich ein drittes Mal machen müssen nach den Empfehlungen hier. ;) so schlimm Wird es mit Windows wohl nicht werden.
     
  8. mausfang

    mausfang Mitglied

    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    476
    Mitglied seit:
    04.08.2016
    Was mich bei Win 10 stört ist, dass
    • man wenig Einfluss auf das Einspielen der Betriebssystem-Updates hat
    • auf jeden Fall öfters Reboots fällig werden als bei macOS
    • Software ungeschickter zu installieren und deinstallieren ist als bei macOS
    • es keinen CCC gibt
    • kein TimeMachine gibt
    • die Systemeinstellungen derart fragmentiert sind
    • ...
    Was mir in einer Minute einfiel.
     
  9. Schnatterente

    Schnatterente Mitglied

    Beiträge:
    1.120
    Zustimmungen:
    459
    Mitglied seit:
    12.08.2010
    Ich habe mir heute endlich meinen Mini bestellt und den auch erstmal mit 8Gb.
    Später wird der dann auf 32 aufgerüstet, aber das auch erst wenn ich merke das was fehlt, ider eben dann mit einem neuen Monitor mit 4-5k.
    Bin schon gespannt wie ein Flitzebogen. :D

    Ach ... i7 mit 500er SSD
     
  10. mausfang

    mausfang Mitglied

    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    476
    Mitglied seit:
    04.08.2016
    Cool! Der ist bestimmt gut.
     
  11. 10pictures

    10pictures unregistriert

    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    242
    Mitglied seit:
    25.01.2019
    @PeterBishop

    Ich bin vor einiger Zeit aus ähnlichen Gründen einen ähnlichen Weg gegangen wie du und kann das ganze echt gut verstehen. Ich bin auch vom Mini 2018 auf einen Win10 (Gaming)-PC gewechselt. Kurze Zeit später wurde das iPad gegen ein Surface ersetzt und das iPhone gegen ein S10+

    Jetzt mit einiger Zeit Abstand kann ich guten Gewissens sagen das es für mich die genau richtige Entscheidung war und anhand deiner Beiträge würde ich mal behaupten das du auch die für dich beste Entscheidung getroffen hast.

    Ich habe den Systemwechsel bis heute an keinem Tag bereut und kann den Mythos des höheren Wartungsaufwandes nicht nachvollziehen. Alles funktioniert genau so reibungslos wie mit meinem Vorherigen Apple Equipment.

    Grüße
    10pictures
     
  12. Schnatterente

    Schnatterente Mitglied

    Beiträge:
    1.120
    Zustimmungen:
    459
    Mitglied seit:
    12.08.2010
    Hab mal meine Geschichte erzählt um ein bissl abzulenken. Ging ja jetzt länger neben der Spur. ;)
     
  13. bowman

    bowman Mitglied

    Beiträge:
    2.575
    Zustimmungen:
    1.295
    Mitglied seit:
    08.10.2003
    ...das mit dem Ruckeln bei skalierten Auflösungen beim Mini ist wahrlich kein Ruhmesblatt und darf im Jahr 2019, wo 4k Monitore längst selbstverständlich sind und Apple sogar mit der Möglichkeit des Betriebs von bis zu drei (!) Bildschirmen in diesem Auflösungsbereich wirbt, einfach nicht vorkommen. Ob die technische Ursache für die Problematik nun in der Hardware oder beim Betriebssystem zu suchen ist, kann den Kunden egal sein. Ich würde jedem empfehlen, den Mini ggf. zurück zu schicken: Die nutzbare Bildschirmfläche eines FullHD-Bildschirms auf 32" Zoll ist einfach eine Zumutung, genauso wie die winzige Darstellung bei 1:1 4k Auflösung.

    Unabhängig davon müsste der Mini einfach sehr viel deutlicher als modularer Rechner positioniert werden - faktisch ist das nichts anderes als eine CPU mit vielen schnellen Schnittstellen, die erst mit der jeweils individuellen Peripherieauswahl Sinn ergibt: Vier TB3-Anschlüsse und 10 Gbit Ethernet kriegt man sonst nur beim iMac Pro! Warum packt man diese Kombination wohl in so ein Mini-Kistchen? Das ist doch offensichtlich nur dann sinnvoll, wenn dort eine eGPU, mehrere TB3-Massenspeicher, ein USB-Hub und möglichst noch ein 10 Gbit-Bit Netzwerk dranhängen (die Bildschirme hängen dann an der eGPU!). Das ist tatsächlich ein kleiner "Pro"-Rechner zur Bild- und Videobearbeitung, der seine Rechenlast auf eine oder mehrere (DaVinci kann das) eGPUs auslagert - dazu passt dann auch die ordentliche, aber nicht überragende CPU-Leistung (er ist wahrlich kein CPU-Numbercruncher, das macht man mit anderen Eisen)...

    Das Graphik-Desaster beim Einsatz als 'einsamer' Desktoprechner (entsprechend dem ursprünglichen Konzept bei der Einführung der Mini-Reihe) darf natürlich trotzdem nicht passieren, da hat Apple einfach am falschen Ende gespart. Von Ruckeleien habe ich bei der IrisPro 640 in den MBP noch nicht gehört...
     
  14. PeterBishop

    PeterBishop Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    154
    Mitglied seit:
    22.03.2019
    Vollste Zustimmung!!
     
  15. PeterBishop

    PeterBishop Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    154
    Mitglied seit:
    22.03.2019
    Vielen Dank für deine Erfahrungen. Falls du Lust hast, kannst du mir gerne mal eine PN bzgl. Dem S10+ schicken da mir das auch unter anderem vorschwebt. :)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...