Monitor für Macbook Pro 13 M1 gesucht

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
3.440
Von der Theorie her sollte ja ein gewölbtes breites Display angenehmer für die Augen sein, weil sie beim Blickwechsel von den Rändern zur Mitte nicht neu akkomodieren müssen.
hhmm, ist das jetzt deine Theorie oder gibt's dazu Studien oder ähnliches?

So ad-hoc würde ich eher das Gegenteil stimmiger ansehen. Ich glaube mich auch zu ereinnern, dass die Anstrengung der Augen bei langer Bildschirmarbeit eben auf die mangelnde Abwechslung der Distanz zurück zu führen sei (neben zu hoher Helligkeit / Kontrasten) Bei einem immer neuem Fokussieren bleiben die Aufgen "im Training".

Die reale Welt außerhalb des Monitors ist ja auch nicht auf eine einzige Fokusdistanz ausgelegt, sondern erfordert ein permanentes Fokussieren des Auges. Und das klappt ja auch seit vielen Jahrtausenden recht gut. ;)

Curved Monitore sind für mich ein eigentlich nur ein Marketing-Gag.
 

Peacekeeper

Aktives Mitglied
Registriert
22.08.2004
Beiträge
7.828
Curved Monitore sind für mich ein eigentlich nur ein Marketing-Gag.

Zumindest kann man mehr Fläche überblicken ohne den Kopf zu drehen, das war meines Wissens auch zumindest bei Curved Fernsehern der Marketing Pitch. Ich bevorzuge aber auch den "klassischen" Monitor, gerade als Brillenträger.
 

Peacekeeper

Aktives Mitglied
Registriert
22.08.2004
Beiträge
7.828
also noch mehr Stress für die Nackenmuskulatur ja immer die gleiche Anspannung und Lage aufrecht zu erhalten.

Kann gut sein, aber da habe ich keine Erfahrung, da ich für den Alltag einen großen Bogen um die Curved Dinger mache. Ist aber wahrscheinlich auch ein bisschen Geschmackssache, es hält einen ja auch keiner davon ab den Kopf zu bewegen oder regelmäßig aufzustehen.
 

ralfinger

Aktives Mitglied
Registriert
16.07.2004
Beiträge
4.039
Ah, Danke. Na das würd mir farbenblinde Nuss eh nicht auffallen. 😂 Muss ich mal beobachten ob ich da überhaupt nen Unterschied sehe.
 

kenduo

Aktives Mitglied
Registriert
27.07.2017
Beiträge
2.321
Ich persönlich benötige kein Curved (haben wir auf Arbeit), aber ich arbeite mit großen Excel-Dateien und dafür brauche ich Platz im HomeOffice. Zwei Monitore kommen nicht in Frage. Es muss/sollte also mindestens 27“ oder gerne auch so ein WideScreen sein.

Privat nutze ich mein MBP und im Business ist es ein Lenovo. Gerne würde ich also mindestens über USB-C mir das umstöpseln der Netzteile sparen. Externe Tastaur / Maus kann gerne direkt am Monitor betrieben werden.

Ich brauche also ein gutes Bild für Office (Excel), keine Bildbearbeitung, kein Gaming.
Sound ist mir egal.
Der Betrieb über USB-C wäre sehr nice, sollte ein Monitor ohne in der Liste unten auftauchen, dann ist das nur ein versehen :)

Ich habe hier einige Threads gelesen und bin naja „überfordert“, was den Informationsgehalt angeht. Es ist eine Qual, was gutes zu finden, was nicht zu teuer ist und auch „lieferbar“ ist.

Gibt es Monitore auch, die zwei USB-C haben und man so zwei Laptops betreiben kann?
Spielt HDMI, USB-C eine Rolle für die Bildqualität?

Betrieb:
MacBook Pro 16“ per USB-C (aber nicht zwingend).
Lenovo per HDMI und Netzteil. Im Office hängt der an einem Curved DELL Monitor per USB-C. Sprich, das Netzteil kann zuhause sein. Dienstreisen sind nicht vorgesehen, also bleibt das Netzteil, wo es ist.
Das wäre so meine Vorstellung. Ich möchte ungern den Akku vom MBP durch das dauerhafte an- und abstöpseln belasten.

Welchen würdet ihr empfehlen?
Sind so einige, aber wie gesagt - ist mir irgendwie too much.
Um die 350 EUR wären top, aber wenn es mehr sein soll, da besser, etc. nehme ich es auch. SOll ja paar Jahre funktionieren und auch die Augen schonen.

https://www.amazon.de/gp/product/B0...b_asin_title_o07_s00?ie=UTF8&psc=1&pldnSite=1
Der LG (Widescreen, Curved) gefällt mir, aber Lieferzeit ist mir etwas zu lang...

Der normale LG wurde auch hier im Forum oft erwähnt. https://www.amazon.de/gp/product/B0...n_title_o00_s00?ie=UTF8&tag=macuser0a-21&th=1

Dieser DELL gefällt mir auch:
https://www.dell.com/de-de/shop/dell-ultrasharp-27-monitor-u2719d/apd/210-arbr/monitore-und-monitorzubehör
Hier würde das MBP aber wohl auch am eigenem Netzteil hängen müssen.

ViewSonic, preislich interessant, aber weniger Anschlüsse, da kein USB-C.
https://www.amazon.de/Viewsonic-VX3...605990964&s=computers&sr=1-3&tag=macuser0a-21

Samsung, zum interessanten Preis:
https://www.amazon.de/Samsung-U32R592CWU-Monitor-CurvedUHD-Display/dp/B07JCF1TQ4/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8

DELL, Widescreen und Curved.
https://www.amazon.de/Dell-P3421W-Curved-USB-C-Monitor/dp/B08NTTJ9XW/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=P3421W&qid=1614942992&s=computers&sr=1-1
Mit 600 EUR der teuerste In der Liste, aber sieht auch verdammt gut aus. Kann er auch alles?

Viewsonic, Widescreen
https://www.amazon.de/dp/B07S3ZYP94?ref=emc_p_m_5_i

Vielen Dank.
 

dodo4ever

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2004
Beiträge
1.107
Ich habe ein Budget von 800 Euro.
mindestens 27 Zoll
So, ich habe jetzt einen Eizo 3285 Flexscan 4K Monitor geholt. Der Monitor ist fantastisch und ich schließe das Macbook Pro M1 mit dem beigelegten USB-C an den Monitor.
Herzlich Willkommen und Glückwunsch zu deinen beiden tollen Geräten.

Ich habe von @sailingHobbit den Eizo 2785 empfohlen bekommen und gekauft. Ein Traum das Gerät. Passt zu all deinen Anforderungen und deinem Budget.

Hätte ich dir gerne empfohlen, aber da sehe ich, du hast diesen Bildschirm Bereits als 32“-Variante (3285) gekauft und bist sehr zufrieden. Klasse. Viel Spaß damit!
 

dodo4ever

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2004
Beiträge
1.107
Ich persönlich benötige kein Curved
Externe Tastaur / Maus kann gerne direkt am Monitor betrieben werden.
gutes Bild für Office (Excel),
USB-C wäre sehr nice
Gibt es Monitore auch, die zwei USB-C haben und man so zwei Laptops betreiben kann?
Betrieb:
MacBook Pro 16“ per USB-C (aber nicht zwingend).
Lenovo per HDMI und Netzteil.
Welchen würdet ihr empfehlen?
Dann sehe dir doch mal den Eizo 2795 mit 2x USB-C und KVM-Switch an. Sollte genau passen für deine Anforderungen: https://www.eizo.de/flexscan/ev2795-bk/

Wobei der zweite USB-Port nur als Ausgang (Daisy-Chain) für Zweitbildschirm gilt. Der Lenovo müsste also wie von dir geplant per HDMI und eigenes Netzteil ran. :)
 

kenduo

Aktives Mitglied
Registriert
27.07.2017
Beiträge
2.321
Hey
Welcher BenQ ist gemeint?
Budget würde ich ungern sprengen ;)
Würde eher drunter gehen. Die verlinkten Monitore - wäre einer eine schlechte Wahl?
 

kenduo

Aktives Mitglied
Registriert
27.07.2017
Beiträge
2.321
Samsung LS34J552WQUXEN 86,7 cm (34 Zoll) Ultra WQHD Monitor (3.440 x 1.440 Pixel, VA-Panel, 21:9 Format, 60 Hz, 4ms) dunkelblaugrau

https://www.amazon.de/dp/B07HLKSTN1/ref=cm_sw_r_cp_api_i_XSHGM9X8JHJG8TDHNCKA

Klingt für Office jetzt auch gut, aber nein USB-C.
Ich werde wohl einen von da oben kaufen, überlege nur, ob es notfalls auch 27“ sein können, dafür technisch besser...

EDIT
Dell hat ja durchaus interessante Monitore in Shop. Kann man bei der Marke was falsch machen?
 
Zuletzt bearbeitet:

peppermint

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2003
Beiträge
7.918
wie ist es bei euch, ich hab gehört, dass ein externer monitor am mac mit m1 prozessor manchmal nicht zu 100% erkannt wird und somit noch nicht hardwarekalibriert werden kann. ich gehe davon aus, dass dies mit einem big sur update behoben werden wird.
 

ralfinger

Aktives Mitglied
Registriert
16.07.2004
Beiträge
4.039
Ich hatte schon einige mal den DELL U2720Q empfohlen. Kannste nix mit falsch machen.

PRO Läd dein Macbook mit bis zu 90 Watt, hat 4K, Smart HDR, 60 Herz, stabiles und wertiges Design, als Dock nutzbar, Kabel liegen bei, 3 Jahre Garantie und Austauschservice
CONTRA Die USB 3.0 bringen die volle Leistung nur bei 24 Bit, solltest du auf 48 Bit Farbtiefe bestehen, bringen sie nur die Geschwindigkeit von 2.0 (kann man aber jederzeit umschalten), Steuerung beim M1 und BigSur nicht über Mactastatur (aktuell bei fast allen Monitoren außer LG der Fall)

Preis zwischen 600 und 700 Euro, je nachdem wo du noch einen erwischst.
Lg
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
3.440
wie ist es bei euch, ich hab gehört, dass ein externer monitor am mac mit m1 prozessor manchmal nicht zu 100% erkannt wird und somit noch nicht hardwarekalibriert werden kann. ich gehe davon aus, dass dies mit einem big sur update behoben werden wird.
stimmt. Die Software zum Hardware Kalibrieren erkennt zur Zeit noch nicht den Monitor auf M1 Macs.

Ich habe aber schon ArgyllCMS gepatcht, so dass auch mit dem M1 der Monitor korrekt erkannt wird. Software-Kalibrierung mit z.B. DisplayCal ist somit nun wieder möglich.

In der aktuellen Beta von ArgyllCMS ist mein Patch bereits enthalten. Allerdings ist die noch auf Intel und läuft daher unter Rosetta.
Wenn du ein natives Apple Silicon Paket haben willst, dann lade dir das von meinem GitHub-Account herunter -> https://github.com/lisanet/Argyll-macos-arm
 
Oben