Macbook Pro 13 M1 - > Lösungen für das externe Display gesucht

Old-Man

Mitglied
Registriert
24.04.2021
Beiträge
53
Ja, da hast du recht. Ein XDR-Display wäre in meinem Fall die beste Lösung. Aber ca. 7500 Euro für ein mattes Display mit Standfuß ist schon ne Menge Holz.

Vielleicht zaubert Apple am 07.06. ein etwas günstigeres Display aus dem Hut.

Bis 4000 Euro würde ich wohl mitgehen...

Das wäre mir, da ich es nicht für oben genannte arbeiten brauche, eindeutig zu viel Geld. Ich will ganz von Windows weg und mein MBP soll auch, wenn ich mich endlich für einen Monitor entschieden habe auch als Desk Ersatz fungieren. Ich rechne zwar nicht damit das Apple einen neuen Monitor auf den Markt wirft aber die Hoffnung stirb zuletzt.
 

Newbie-MacUser

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.12.2020
Beiträge
224

sixtees

Mitglied
Registriert
30.12.2008
Beiträge
981
Ich kenne nicht dein Anwendungsgebiet aber ich finde Ultrawide absolut praktisch.

@Old-Man

Der 32UN880 funktioniert Super mit dem M1 und ist definitiv kein schlechter Monitor, hatte ich auch schon.
 

Newbie-MacUser

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.12.2020
Beiträge
224
Ich kenne nicht dein Anwendungsgebiet aber ich finde Ultrawide absolut praktisch.

@Old-Man

Der 32UN880 funktioniert Super mit dem M1 und ist definitiv kein schlechter Monitor, hatte ich auch schon.
Ich programmiere viel und mache privat Office-Sachen. Eigentlich würde so ein Ultra wide-Monitor gut zu mir passen. Mich schreckt halt das Format ein bisschen ab.
 

Newbie-MacUser

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.12.2020
Beiträge
224
Wenn man bereit ist 4000 Euro für ein externen Monitor auszugeben, kann man auch gleich einen neuen imac kaufen. Stimmt schon.
 

sixtees

Mitglied
Registriert
30.12.2008
Beiträge
981
Bis Herbst warte ich auch keinen iMac, schaue mir aber mal an was auf der WWDC released wird. Vielleicht kommt ja doch ein neues 30" Thunderbolt Display....die Hoffnung stirbt zu letzt...^^
 

Newbie-MacUser

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.12.2020
Beiträge
224
Bis Herbst warte ich auch keinen iMac, schaue mir aber mal an was auf der WWDC released wird. Vielleicht kommt ja doch ein neues 30" Thunderbolt Display....die Hoffnung stirbt zu letzt...^^
Sollte ein imac im Herbst kommen mit 32 zoll Display, werde ich wohl zuschlagen. Der iMac darf dann gerne bis 5000 Euro kosten. Aber schauen wir mal, was nächste Woche präsentiert wird.
 

akumetsu

Aktives Mitglied
Registriert
19.08.2011
Beiträge
2.301
Vielleicht kommt ja doch ein neues 30" Thunderbolt Display....die Hoffnung stirbt zu letzt...^^
Ich dachte du wärst mit dem MSI PS341WU zufrieden?
Nee, auch der 32" kostet 2100€
Da sind 2 verschiedene!

ASUS PA32UC-K um ~2100 Euro (White-LED, Full Array Local Dimming (384 Zonen))
ASUS PA32UCX-PK um ~4000 Euro (Mini-LED, Full Array Local Dimming (1152 Zonen))

https://geizhals.at/?cmp=1783971&cmp=2314791 (hoffe der Vergleichslink funktioniert)
 

Newbie-MacUser

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.12.2020
Beiträge
224
Ich dachte du wärst mit dem MSI PS341WU zufrieden?

Da sind 2 verschiedene!

ASUS PA32UC-K um ~2100 Euro (White-LED, Full Array Local Dimming (384 Zonen))
ASUS PA32UCX-PK um ~4000 Euro (Mini-LED, Full Array Local Dimming (1152 Zonen))

https://geizhals.at/?cmp=1783971&cmp=2314791 (hoffe der Vergleichslink funktioniert)
Dann hatte ich doch richtig geguckt. Dann sind es zum XDR Display nur 2000 Euro mehr und nicht 4000. Lol...
 

sixtees

Mitglied
Registriert
30.12.2008
Beiträge
981
Leute, euer Ernst??
Schaut doch mal in meinen Post #38.

Ich habe den 2100€ Monitor gepostet. Ja, Asus hat noch weitere Monitore……;)

@akumetsu

Grundsätzlich ja, aber er hat mir zu lange zum Aufwachen aus dem Ruhemodus gebraucht. Der Mac, egal welcher ist ja instant da, beim Monitor waren das schon teilweise ein paar Sekunden. Das war zb beim 32UN880 anders, der hat sich wie ein internes Display verhalten, der LG 34WK95U auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

akumetsu

Aktives Mitglied
Registriert
19.08.2011
Beiträge
2.301
Ich habe den 2100€ Monitor gepostet. Ja, Asus hat noch weitere Monitore…
Man muss bei deinem Amazon-Link nur auf "mit Monitor-Haube" klicken und schon hat man den um 4000 Euro.
Ich wollte nur aufklären wie es zur 2000 vs. 4000 Euro Verwechslung gekommen sein könnte.

Zum MSI: imho noch ein verschmerzbares Problem. Tja, dann bleibt wohl nur mehr das XDR! :crack:
 

sixtees

Mitglied
Registriert
30.12.2008
Beiträge
981
Verschmerzbar je nach Anwendungsbereich. Ich sitze nie Stundenlang am Rechner, Telefoniere im gehen, Kaffee holen, etc. Mache den Rechner also zig mal am Tag "an". Daher nervt es mich;) stört viele andere sicher nicht...

Na, jetzt zerstör nicht meine Hoffnung auf die WWDC^^, Apple würde sich doch wund verdienen mit einen 30" iPad ähnlichen Monitor.

Thunderbolt Display, min 500nits, min.5K, min. 28" lecker...
 
Zuletzt bearbeitet:

Newbie-MacUser

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.12.2020
Beiträge
224
Verschmerzbar je nach Anwendungsbereich. Ich sitze nie Stundenlang am Rechner, Telefoniere im gehen, Kaffee holen, etc. Mache den Rechner also zig mal am Tag "an". Daher nervt es mich;) stört viele andere sicher nicht...

Na, jetzt zerstör nicht meine Hoffnung auf die WWDC^^, Apple würde sich doch wund verdienen mit einen 30" iPad ähnlichen Monitor.

Thunderbolt Display, min 500nits, min.5K, min. 28" lecker...
Gibt ja Überlegungen den neuen großen imac nur in ca. 30 Zoll zu bringen. Die Auflösung ist dann nur 5,5K. Ein Mehrwert muss XDR-Display auch noch haben.

Hat hier eigentlich jemand aus dem Forum ein XDR-Display? Lohnt es sich oder habt ihr den Kauf bereut?
 

Ken Guru

Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
612
Ich würde mir auch gerne ein XDR-Display für mein MacBook kaufen; man muss halt 5000€ (bei mir wären's sogar 6000€ wegen Nanotexturglas weil Spiegelungen)
und dann noch mal 1000€ (🤪) für den Ständer übrig haben :hehehe:
Naja, das ist mehr als der Markt bietet. Schau mal was es alleine an 27-30", 4K ,TB3 Monitoren gibt, die über 500nits haben, dazu noch min 5K.
Gibt's nicht den LG Ultrafine 5K?
 
Oben