Macbook Pro 13 M1 - > Lösungen für das externe Display gesucht

lulesi

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2010
Beiträge
7.307
Das ist aber eine Megaquelle.
Im Ernst, ich fände es sich gut wenn es endlich wieder ein Apple Monitor geben würde,
aber keine der üblichen Leaker oder seriösen Quellen sagt dass es so etwas auf der WWDC geben wird.

Die anderen sprechen nur vom
Macbook Pro 14 und 16 im Hardewarebereich.
Ich drück aber die Daumen.
 

Newbie-MacUser

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.12.2020
Beiträge
224
Das ist aber eine Megaquelle.
Im Ernst, ich fände es sich gut wenn es endlich wieder ein Apple Monitor geben würde,
aber keine der üblichen Leaker oder seriösen Quellen sagt dass es so etwas auf der WWDC geben wird.

Die anderen sprechen nur vom
Macbook Pro 14 und 16 im Hardewarebereich.
Ich drück aber die Daumen.
Weiß, was du meinst. Montag werden wir mehr erfahren. Ich hoffe, es bleibt nicht nur bei neuen macbook pros und dem Mac mini...
 

Newbie-MacUser

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.12.2020
Beiträge
224
Ich habe aus Spaß mein Macbook Pro 13 Early 2015 mit Catalina an meinen Eizo 3285 per HDMI angeschlossen.

Richtig knackscharfes Bild im Gegensatz zu vorher mit dem Macbook Pro M1.

Da stellt sich mir die Frage, ob es vielleicht wirklich am M1 liegt?!
 

Newbie-MacUser

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.12.2020
Beiträge
224
Kann es vielleicht auch sein, dass die Schrift unscharf ist, weil ich einen matten Monitor habe?
 

Ken Guru

Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
612
Ah, danke. Der hat laut Eizo 140 dpi bei 31,5" und 4K. Da sollte die Pixeldichte das Problem sein. Gibt ja auch matte scharfe Monitore ;)

EDIT: Antwort auf #112
 

Newbie-MacUser

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.12.2020
Beiträge
224
Habe gerade auf YouTube ein Video gesehen, wo der imac 27 Zoll jeweils in glossy und matt verglichen wird.

Der Reviewer meinte, dass beim matten Display der Text unscharfer ist, als beim spiegelnden Display...
 

Ken Guru

Mitglied
Registriert
04.04.2021
Beiträge
612
Ah, okay. Diese Schriften auf YouTube, die er zeigt, sind in Echt wirklich futzelig und bei einem 5K-Display musste er schon seeeeehr nah ranzoomen, um das erkennbar zu machen. Ich glaube, den Unterschied sieht man nicht. Nanotexturglas ist ja außerdem nicht, wie normale matte Monitore, einfach mit einer matten Folie beklebt sondern da ist das Glas selbst ein bisschen "abgeschmirgelt", also wieder was anderes.
 
Oben