iOS iOS 14 ist verfügbar

Discovery

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
2.290
Und ich habe nach 14.0.1 keinen Zugriff mehr auf meine ID/iTunes etc.. Das korrekte PW wird abgelehnt.
 

kermitd

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
5.669
Sollte es mit iOS 14 nicht eigentlich möglich sein, auch mit iPhones auf externe Festplatten mit verschlüsselten APFS-Volumes zuzugreifen? Oder war das ein reines iPad-Feature? Hat das schon jemand hinbekommen?

edit: Mit ner externen Samsung T5 geht es jetzt. Bloß mit meiner Festplatte nicht, seltsam. (Über den stromversorgten Kameraadapter)
 

BalthasarBux

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2020
Beiträge
618
Das SSD nicht gleich SSD ist, musste ich auch schon schmerzlich erfahren. Meine gekaufte Samsung T5 wollte nicht mit CCC booten, und von dem Entwickler gibt es einen großen Hilfeartikel mit Empfehlungen bzw. Hinweisen auf problematische SSDs.
Hat jetzt nichts mit i(Pad)OS zu tun, außer dem Hinweis, dass es wirklich an der spezifischen SSD liegen kann.
 

ElenaK22

Mitglied
Mitglied seit
08.06.2019
Beiträge
232
Mein Fitnessring zeigt auf dem HomeScreen nicht mehr den aktuellen Stand, sondern die Ringe sind stets geschlossen. Der Kalender und die Uhr zeigen jedoch die Uhrzeit und Datum richtig an. Also muss der Bug wohl bei der Fitness App liegen.
Wurde dies in 14.0.1 bereits behoben?
 

StickiMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.03.2007
Beiträge
1.072
Hat jemand eine Idee, warum der Dialog noch immer angezeigt wird, obwohl Beta-Profil gelöscht wurde und "normale" 14.01.1 installiert ist?

IMG_7542.jpeg
 

BalthasarBux

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2020
Beiträge
618
Weil das ein Sicherheits-/Privacy-Feature von iOS14 ist.

Edit: Es soll informieren, wann welche Apps auf die Zwischenablage zugreifen. Im Normalfall sieht man das nur, wenn man was einfügt. Aber es soll Apps geben, die einfach so auf deine Zwischenablage zugreifen. Das wird damit sichtbarer. Ich würde nicht darauf wetten, dass Apple (vor iOS15) Möglichkeiten zur Definierung von Ausnahmen bietet.
 

StickiMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.03.2007
Beiträge
1.072
Weil das ein Sicherheits-/Privacy-Feature von iOS14 ist.

Edit: Es soll informieren, wann welche Apps auf die Zwischenablage zugreifen. Im Normalfall sieht man das nur, wenn man was einfügt. Aber es soll Apps geben, die einfach so auf deine Zwischenablage zugreifen. Das wird damit sichtbarer. Ich würde nicht darauf wetten, dass Apple (vor iOS15) Möglichkeiten zur Definierung von Ausnahmen bietet.
Ok, also sieht das jeder User? Immer?
 

kermitd

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
5.669
Das SSD nicht gleich SSD ist, musste ich auch schon schmerzlich erfahren. Meine gekaufte Samsung T5 wollte nicht mit CCC booten, und von dem Entwickler gibt es einen großen Hilfeartikel mit Empfehlungen bzw. Hinweisen auf problematische SSDs.
Hat jetzt nichts mit i(Pad)OS zu tun, außer dem Hinweis, dass es wirklich an der spezifischen SSD liegen kann.
Ja, sieht so aus. Der Umgang mit Dateien scheint aber sowieso nach wie vor extrem eingeschränkt bei iOS zu sein, insofern ist es nicht entscheidend, da es sowieso nicht das macht was ich wollte.
 

kermitd

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
5.669
Immer dann, wenn Du aus der Zwischenablage Objekte von einer App in eine andere einfügst. Ich finde diese Information gut.
Ich finde die Info dann gut, wenn Apps das heimlich machen (d.h. nicht durch den Benutzer unmittelbar initiiert). Warum die Meldung aber auch kommt, wenn ich selber etwas einfüge, ist mir nicht ganz klar.

es soll Apps geben, die einfach so auf deine Zwischenablage zugreifen. Das wird damit sichtbarer.
Vox (die Musik-App) z.B. bei jeder App-Aktivierung. Insofern ist es gut, dass sowas jetzt klar sichtbar wird. Auch wenn es durchaus gute Gründe geben kann auf die Zwischenablage zuzugreifen (um zu schauen ob da irgendwelche URLs drin liegen mit denen was gemacht werden soll, etc.)
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.12.2007
Beiträge
12.635
Ich finde die Info dann gut, wenn Apps das heimlich machen (d.h. nicht durch den Benutzer unmittelbar initiiert). Warum die Meldung aber auch kommt, wenn ich selber etwas einfüge, ist mir nicht ganz klar.
Woher soll das System denn wissen, was heimlich und was nicht heimlich passiert? Für das System ist das in jedem Fall der gleiche API-Aufruf.
 

kermitd

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
5.669
Woher soll das System denn wissen, was heimlich und was nicht heimlich passiert? Für das System ist das in jedem Fall der gleiche API-Aufruf.
Das würde mich sehr wundern. Also, am Ende natürlich. Aber es sollte schon für iOS möglich sein, dann interne APIs für die systemweite Einfügen-Funktion zu benutzen die eben nicht zu dieser Anzeige führen.
 

kermitd

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
5.669
Der Einfügen-Knopf greift ja auf iOS-Funktionalität zurück und ruft keinen Programmcode der App auf (so meine Annahme).
 

Maringouin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.11.2016
Beiträge
1.053
Hallo kermitd,
das funktioniert meiner Meinung nach nicht.
Ich bin seit gut 10 Jahren iPhone-Benutzer - momentan noch mit iOs 13.6.1 - und bin bislang relativ zufrieden, u.a. weil mein "Apple-Biotop" (Mac, iPad, AWS5 und iPhone) relativ gut zusammenarbeitet. Deshalb war ich über die Jahre auch bereit, die Apple-Preise zu zahlen.
Aus diesem Grund erwarte ich auch von Apple eine gewisse Vorreiter-Rolle, die mein Invest "stabilisiert" und nicht von Android, denn Mittelmaß kann jeder :cool:.
Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da konnte ich, ohne zu zögern, jede iOS- oder Mac OS-Aktualisierung ungesehen durchführen.
Diese Zeiten sind für mich vorbei.
Daher: Apple muß sich Mühe geben und nicht Android.

LG Peter

Ich erwarte stabilere und fehlerfreiere Software.

Im Vergleich zu manchen Androiden ist iOS 14 reichlichst buggy. Das geht besser.
 

Samson76

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2012
Beiträge
1.457
Die Apps gehen jetzt ja nur noch direkt in die Mediathek. Das könnte für manche wahrscheinlich sehr verwirrend sein.
Was will Apple damit bezwecken?