• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Ich suche ein Programm (Bildbearbeitung usw)! - Sammelthread

schie

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2009
Beiträge
240
Das liegt aber auch daran, dass Handys und Kompaktkameras alles automatisch machen, die manuell zu bedienen ist da meist viel zu umständlich. Beim Film musstest du dir ja viel mehr Gedanken machen.



Welche Belichtungsfehler mache ich denn mit einem Belichtungsmesser? Der ist ja um einiges besser, als die integrierten und kann auch viel mehr.

zur allgemeinen Beruhigung: photographieren habe ich gelernt mit Kodak Filmen, Kameras von Nikon, Leica und Hasselblad...und tatsächlich haben wir früher externe analoge Belichtungsmesser benutzt...
wem heute iPhone6-Fotos-Qualität reicht, der braucht auch kein Bildbearbeitungsprogramm.
Danke für den Support
von einem Opa mit vielen analogen Kameras und einer Digital-Spiegelreflex....
 

Ciccio

Mitglied
Mitglied seit
29.08.2007
Beiträge
1.881
ich möchte die in Fotos auf dem iMac archivierten jpeg-Bilder .....
.
Was nutzt Ihr, um "schlecht-belichtete" oder anders unperfekte Fotos nachzubearbeiten ohne gleich einen Profi-Lehrgang zu machen!
#Schie, zur Bearbeitung schlecht belichteter jpeg-Bilder empfehle ich den Papierkorb. Mach RAW-Bilder, dann hast Du sehr weit reichende Möglichkeiten...
Gruss, Ciccio
 

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.526
zur allgemeinen Beruhigung: photographieren habe ich gelernt mit Kodak Filmen, Kameras von Nikon, Leica und Hasselblad...und tatsächlich haben wir früher externe analoge Belichtungsmesser benutzt...
wem heute iPhone6-Fotos-Qualität reicht, der braucht auch kein Bildbearbeitungsprogramm.
Danke für den Support
von einem Opa mit vielen analogen Kameras und einer Digital-Spiegelreflex....
versteh mich nicht falsch, ich will dich absolut nicht anmachen oder deine Kompetenz anzweifeln, aber schlechte Bilder rettet man nicht durch Software.
Für den Mac gibt es ein paar gute Programme, vom sehr eingeschränkten fotos über Pixelmator / Affinity Fotos (beide Appstore) bis hin zu den Adobe Produkten.
Je nachdem, wieviel man ausgeben will und welche Anforderungen es gibt.
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.395
#Schie, zur Bearbeitung schlecht belichteter jpeg-Bilder empfehle ich den Papierkorb. Mach RAW-Bilder, dann hast Du sehr weit reichende Möglichkeiten...
Gruss, Ciccio
RAW ist ja schön und gut, es ist aber sicher nicht dafür gedacht, dass man sich keine Gedanken mehr machen muss, sondern eher um die komplette Kontrolle über das Bild zu haben, ohne dass die Kamera eingreift.
Aber ja, wenn die Kamera RAW kann, würde ich auch nur in RAW fotografieren, keine Frage. Du hast damit auch einen größeren Spielraum bei Korrekturen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: KumpelKalle und Ciccio

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.395
zur allgemeinen Beruhigung: photographieren habe ich gelernt mit Kodak Filmen, Kameras von Nikon, Leica und Hasselblad...und tatsächlich haben wir früher externe analoge Belichtungsmesser benutzt...
wem heute iPhone6-Fotos-Qualität reicht, der braucht auch kein Bildbearbeitungsprogramm.
Danke für den Support
von einem Opa mit vielen analogen Kameras und einer Digital-Spiegelreflex....
JPEGs sind halt bei Fehlbelichtungen nicht einfach zu retten. Du hast ja Fotos auf dem Mac, Pixelmator und Affinity wurden genannt, solltest du RAWs bearbeiten wollen, bleibt fast nur Lightroom und Capture One übrig.
 

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
7.617
JPEGs sind halt bei Fehlbelichtungen nicht einfach zu retten. Du hast ja Fotos auf dem Mac, Pixelmator und Affinity wurden genannt, solltest du RAWs bearbeiten wollen, bleibt fast nur Lightroom und Capture One übrig.
Der GC kann auch mit RAW.
 

schie

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2009
Beiträge
240
aber GC und AffinityPhoto können beide keine Stapelverarbeitung, richtig?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Bert H.

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.395
Der GC kann auch mit RAW.
Aber das ist ja kein Vergleich zu LR oder Capture One, auch qualitativ nicht. Da liegen die beiden weit vor dem GC, gerade was die Belichtungskorrektur und das Wiederherstellen von Lichtern und Schatten angeht. Kameraprofile, Objektivkorrektur usw. fehlt ja ebenfalls.
So wie ich das gesehen habe, kann ich die entwickelten RAWs nicht "speichern", sondern muss diese in ein Bildformat entwickeln lassen, so macht es Affinity ja auch und das ist absolut kein RAW-Workflow im eigentlichen Sinne. Dazu kommt noch mangelnde Stapelverarbeitung und fehlende Funktionen, für mich sind das keine Alternativen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bert H.

Mitglied
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.390

Silence7

Mitglied
Mitglied seit
31.01.2005
Beiträge
1.022
Hallo,

nutze zur Ablage & minimalen Bearbeitung aktuell Fotos. Suche jetzt nen Tool zur Erstellung von HDR Bildern.
Hatte schon mal das tool Luminance HDR 2.4.0 getestet aber die Oberfläche ist mir zu umständlich.

Kann jemand etwas gutes empfehlen oder ist wie nach googlen für den Mac Aurora HDR die Wahl?
 

Silence7

Mitglied
Mitglied seit
31.01.2005
Beiträge
1.022
Wurde dann Aurora HDR für 19,99 im App Store. Mit in-app Kauf dann noch 4,99 für RAW und man hat alles!
 

Bert H.

Mitglied
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.390
Affinity Photo !!!
In der neuen 1.5 Beta ist nun auch HDR bestens integriert.