"Hackintosh" - Was haltet ihr davon???

Diskutiere das Thema "Hackintosh" - Was haltet ihr davon??? im Forum Ältere Apple-Hardware.

Schlagworte:
  1. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    113
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    So - ich habe mich weniger durchgehangelt, sondern mal in den Mojave-Sicherungen nachgeschaut und fand eine vorletzte Clover-EFI-Variante in den EFI-Backups (von nebenan rüber geschaut) und nicht die letzte TM-Sicherung (die wohl korrupt ist), sondern auch die zwei Tage ältere hat mir mit dem Teststick zumindest wieder den Zugang in ein 10.14.3 beta 3 ermöglicht.
    Das direkt angebotene 10.14.5 beta 2 scheiterte allerdings wieder.
    Gibt es irgendwo die letzten Betas ab 10.14.3 beta 4, damit ich mich wieder beta-weise rantasten kann?

    Gruß
    LOM
     
  2. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    113
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Aktualisierung:

    Ich habe die Reihenfolge etwas modifiziert und zuerst das 4520-Clover auf dem Stick aktualisiert, gegengetestet - OK und dann die apfs.efi durch den apfs.loader ... ersetzt. Soll ja dazu dienen, dass keine Unterschiede zwischen händisch eingefügter Clover-apfs und System-apfs entstehen. Dann die Kexte und schon hing das bestehende Mojave 10.14.3 beta 2 beim Umstieg in den Grafikbereich (an den Versuch, das bereits angelegte Install der 10.14.5 beta 2 abzuschließen, obwohl Clover immer den Eintrag anbot, dachte ich noch überhaupt nicht).

    Also jetzt über den auf der HDD installiuerten ollen Loader gebootet und den aktualisierten Ordner "Other" auf dem Teststick wieder durch den ollen "Other" ersetzt und es bootete die 10.14.3 beta 2 wieder. Dann die Install 10.14.5 beta 2 angegangen und ... jetzt simmer wieda dabei! [​IMG]

    Mojave 10.14.5 beta 2.png
    Somit ist ziemlich klar: sowohl am 30.3.19 als auch gerade eben waren nicht der Wechsel zum apfs-Loader, sondern irgendwelche Kexte der Grund, dass sich Mojave aufhing bzw. nicht weiter machte. Da gehe ich mal klümpchensweise vor, um das herauszufinden. Aber ich habe da entweder Lilu und /oder WEG im Verdacht.

    Gruß
    LOM
     
  3. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    279
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Hmm, sorry dass es nicht geklappt hat. Wenn mir morgen langweilig ist, werde ich evtl versuchen das neueste Mainboard-Update zu installieren und es mit Hilfe von tonymacx86.com (sic) zum Laufen zu kriegen.
     
  4. speedy2006

    speedy2006 Mitglied

    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    24
    Mitglied seit:
    16.08.2006
    Ich habe seit ein paar Wochen auch einen Hackintosh am Start (Gigabyte z390 Desginare + i9 9900k).

    Es war eigentlich nur als Versuch gedacht (nutze Windows ja schon viele Jahre, da Apple mit dem Mac Pro nicht aus der Hüfte kommt und sie sonst nichts für mich passendes im Hardwareprogramm haben) aber das lief dann so gut, dass ich inzwischen Windows komplett runter geschmissen habe.

    Interessant fand ich vor allem, dass mit Mac OS auf Hardware, für das es eigentlich ja nicht vorgesehen ist, USB besser funktioniert, als mit Win10 auf der selben Kiste. Ich habe diverse USB Audio Geräte (Midi Keyboard + UFX II) und unter Win10 hatte ich damit nur Probleme. Mac OS hingegen - eingesteckt, alles läuft, keine dropouts (der Rechner ist insgesamt auch performanter - ich kann zumindest mehr Instanzen Repro öffnen, als unter Win10 bei deutlich niedrigeren Latenzen). Ich habe grundsätzlich nichts gegen Windows aber im direkten Vergleich fällt mir dann doch auf, warum ich vorher zufriedener mit dem ganzen Setup war (Mac OS ist in vielen Dingen halt doch unkomplizierter).

    Anyway, sollte Apple einen Mac Pro bringen, der nicht nur erweiterbar sondern auch bezahlbar ist, würde ich durchaus auch wieder einen echten Mac kaufen - für die Übergangszeit ist die Lösung aber durchaus brauchbar und bis jetzt kann ich kaum einen Unterschied zu einem echten Mac feststellen (habe ich ja auch noch und viele Jahre einen Mac Pro gehabt). Klar, updates müssen behutsamer gemacht werden, aber das ist im professionellen Umfeld ohnehin gelebte Praxis.
     
  5. GPTom

    GPTom Mitglied

    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    165
    Mitglied seit:
    23.01.2007
    Bei mir wollte der Hackintosh nach 10.14.4 übrigens auch nicht mehr booten.. keine Chance gehabt. Habe dann einen neuen Clover Bootstick erstellt mit allen Kexts und konnte sofort wieder booten. Habe dann kurzerhand den Inhalt des Sticks auf die interne EFI Partition kopiert und alles läuft wieder Perfekt :)

    Trotzdem wird der Hackintosh in ca. einer Woche durch einen neuen 5K iMac getauscht. Ich hab mich einfach in das Display verliebt und das LG 5K scheint nicht ganz so einfach zu betreiben an einem Hackintosh. Evtl. bleibt er als Server bestehen (habe ja noch einen Z97 Hackintosh als Plex Server, welche langsam in die Jahre kommt) oder er soll jemand anderen Glücklich machen :)
     
  6. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    113
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Falls das an mich gerichtet war, hast Du meinen Kommentar #3342 missverstanden: 10.14.3 beta 3 habe ich aus der TM wieder herstellen können - das Update auf 10.14.5.beta 2 ging auch durch.
    Übeltäter waren die am 30.03.19 aktualisierten Kexte, die ich bislang wieder in der Febr. 2019er Form nutze.

    Gruß
    LOM
     
  7. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    7.689
    Zustimmungen:
    2.094
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Kurze Zwischenfrage: Gibt's mittlerweile Treiber für Nvidia-Karten unter Mojave oder wird da immer noch gestreikt?
     
  8. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    8.218
    Zustimmungen:
    5.454
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Nope.

    Sonst haette ich meinen Hacky wahrscheinlich schon auf Mojave... Installiert habe ich es schon vor ein paar Monaten, hat funktioniert, allerdings ohne die Grafiktreiber.
     
  9. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    7.689
    Zustimmungen:
    2.094
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Mist. :nono:
     
  10. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    8.218
    Zustimmungen:
    5.454
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Jap. :rolleyes:
     
  11. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    279
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    In der Tat zu oberflächlich von mir gelesen. Schön dass es doch noch geklappt hat.
    Nutzt du sonst irgendwelche Patches oder nicht unterstützte Hardware? Ich installier hier in der Regel die neuen KEXTs/Clover-Versionen ohne Probleme. Einzig das BIOS-Update des Motherboards hat mir größere Probleme bereitet.

    @iPhill Irgendwie habe ich persönlich keine große Hoffnung dass es da in naher Zukunft brauchbare NVIDIA-Treiber geben wird. Das wäre für mich das icing-on-the-cake im Hackintosh-Bereich, aber man kann offensichtlich nicht alles haben.
     
  12. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    113
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Im Hackintosh ist speziell in Richtung OS X ausgesuchte HW (z. Bsp. WLAN-BT-Karte etc.) und die üblichen Patches für USB3.0. Wie gesagt: das Teil läuft ja schon seit 2 Jahren und alle Betas durch bis 10.14.4 beta 6.

    Gruß
    LOM
     
  13. danicatalos

    danicatalos Mitglied

    Beiträge:
    455
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    98
    Mitglied seit:
    04.07.2010
    Seit ein paar Tagen läuft dank der Hilfe eines Freundes USB 3.1 auf meinem Mojave Hacky. Somit geht alles 1A auf dem Rechner, sodass man kein Gefühl bekommt, dass es ein Hacky ist. Alles absolut mac-like. Von Apple Services (FaceTime, Store, iCloud etc) über Entsperren mit der Apple Watch bis hin zum Nutzen der vorhandenen Hardware geht alles, Start, Reboot, Sleep -alles ohne Probleme. Front-USB, Front-Audio, Audio an der Rückseite, USB 2.x bis 3.1, FireWire, BT, WLAN, LAN usw. Sogar meine M.2 PCI-E NVMe KC1000 die direkt auf dem Mainboard im Slot steckt, geht sau schnell!
     
  14. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    279
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Ein paar Details zu deiner Hardware und der Methode wären nicht uninteressant.

    Was musste wegen USB 3.1 gemacht werden (custom ssdt)? Neueste Firmware bei Asus oder Gigabyte Mainboards aufgespielt? Hier funktioniert auch sehr vieles bis auf: die neueste Firmware des Mainboard geht nur mit einem weiteren Patch (noch nicht probiert) und wenn ich den Rechner aus dem Ruhestand aufwecke, dreht der Lüfter der RX580 gelegentlich einfach hoch.
     
  15. danicatalos

    danicatalos Mitglied

    Beiträge:
    455
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    98
    Mitglied seit:
    04.07.2010

    Mainboard: B360M-DS3H (aktuelles Bios)
    CPU: Core i5 mit 3,6 GHz
    RAM: 16 GB
    Graka: GeForce GT 710

    Das Meiste wurde über die DSDT und Clover gefixt. USB 3.1 wurde mittels "Hacktool" gepatcht. Das hat ein Freund von mir mit gleichem Board via TeamViewer gemacht. Mit dem Hacktool wird - wenn alles fertig ist - eine Inject Kext erstellt. Diese kommt in Clover in Kexte. Fertig. Klingt einfach, ich fands schon recht kompliziert. Meine Graka ist Silent, ohne Lüfter halt. Brauche auch keine Rennmaschine. Für mich ist Stabilität und Funktionalität wichtiger. Die GT 710 wird halt oob erkannt, kann metal und macht, was sie soll. Zudem günstig zu haben.
     
  16. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    12.071
    Zustimmungen:
    7.191
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Ich glaub nicht mal NVIDIA hätte damit gerechnet dass sich 2019 noch wer so ein Zeug anschafft :D
     
  17. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    279
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Hast du einen Download-Link zu dem Hacktool?
     
  18. danicatalos

    danicatalos Mitglied

    Beiträge:
    455
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    98
    Mitglied seit:
    04.07.2010
    Klaro, findeste aber auch bei Insanely :)

    Hackintool v2.3.4
     
  19. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    279
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Danke. Hatte nach Hacktool gesucht und das nicht gefunden. War neugierig wegen der USB-Lösung. Wenn man die Methode allerdings einmal verstanden hat, kann man es mit der Anleitung von RehabMan ziemlich schnell hinkriegen.
     
  20. Hausbesetzer

    Hausbesetzer Mitglied

    Beiträge:
    10.618
    Zustimmungen:
    2.634
    Mitglied seit:
    10.09.2008
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...