Gender-Diskussions-Thread

Diplo

Mitglied
Registriert
28.06.2012
Beiträge
909
„Wir wollen uns damit gegen Diskriminierung positionieren und für Vielfalt eintreten“, erklärt er. Ein Blick in die Vorstandsebene zeigt jedoch, dass dieses Bestreben nicht gleich eine komplette Umstrukturierung mit sich bringt: Von sechs Vorstandsmitgliedern ist nur eines weiblich. „Das ist ein Riesenthema im Unternehmen“, räumt Surholt ein. Otto sei auf unterer und mittlerer Führungsebene gut aufgestellt, was die Frauenquote angehe. Nach oben hin wolle man dies ausweiten – etwa, indem das Unternehmen Ausschreibungen gezielter an Frauen adressiert.
Ärger auf Twitter: Großkonzern Otto erntet Kritik für gendergerechte Sprache
 

Samson76

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2012
Beiträge
2.270
Boah ey diese Gendern von Apple in jeder App nervt extrem. 😡

Was hat sich da der:die Mitarbeiter:innn gedacht mit diesen Doppelpunkten? Otto Normalverbraucher:inn muss da bei:m Optiker:inn eine Brille kaufen um das zu lesen
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
12.234
Boah ey diese Gendern von Apple in jeder App nervt extrem. 😡

Was hat sich da der:die Mitarbeiter:innn gedacht mit diesen Doppelpunkten? Otto Normalverbraucher:inn muss da bei:m Optiker:inn eine Brille kaufen um das zu lesen
Ottilie Normalverbraucherin, bitteschön.
 

Willeswind

Aktives Mitglied
Registriert
03.06.2005
Beiträge
5.200
Mal ne Frage: Bei den jungen Leuten (Teens) scheint sich gerade der Begriff "Mensch" an Stelle von "Leute" oder "Freunde" oder so durchzusetzen.

Zum Beispiel: "Ich treffe mich später mit Menschen." Das kommt irgendwo aus dieser Genderecke, aber ich finde keine Referenz oder Begründung dafür. Kann mir da jemand weiterhelfen?

Danke.
 

punkreas

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2012
Beiträge
2.874
Die Menschen sind gut, bloß die Leute sind schlecht.
(Erich Kästner)

Etwas ähnliches habe ich auch von Tucholsky im ohr (glaube ich), aber ich bekomme es nicht zusammen.
 

Diplo

Mitglied
Registriert
28.06.2012
Beiträge
909
Mal ne Frage: Bei den jungen Leuten (Teens) scheint sich gerade der Begriff "Mensch" an Stelle von "Leute" oder "Freunde" oder so durchzusetzen.

Zum Beispiel: "Ich treffe mich später mit Menschen." Das kommt irgendwo aus dieser Genderecke, aber ich finde keine Referenz oder Begründung dafür. Kann mir da jemand weiterhelfen?

Danke.
Womit will man sich sonst treffen?
 

Diplo

Mitglied
Registriert
28.06.2012
Beiträge
909
Die Menschen sind gut, bloß die Leute sind schlecht.
(Erich Kästner)

Etwas ähnliches habe ich auch von Tucholsky im ohr (glaube ich), aber ich bekomme es nicht zusammen.
„Wie sprechen Menschen mit Menschen? Aneinander vorbei.“

Passt hier auch ziemlich oft …
 

Ezekeel

Aktives Mitglied
Registriert
29.03.2004
Beiträge
7.793
„Zeit mit Tieren verbringen“ und „sich mit Tieren treffen“ ist aber ein Unterschied!?

Es gibt durchaus Beziehungen, wo das Tier sich sehr freut, seinen Menschen wiederzusehen. Beispielsweise Hunde im Tierheim, die von freiwilligen Helfern ausgeführt werden. Klar, das ist nicht die Regel, aber ausgeschlossen ist sowas nicht.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
12.234
Tiere. Ich kenne viele Leute, die ihre Freizeit mit Tieren verbringen.
Astra.jpg
 

Diplo

Mitglied
Registriert
28.06.2012
Beiträge
909
Für uns waren das damals „unsere Leute“, was gendertechnisch auch okay ist - waren ja auch Jungs und Mädels.
 

Difool

Frontend Admin
Registriert
18.03.2004
Beiträge
14.050
Es gibt durchaus Beziehungen, wo das Tier sich sehr freut, seinen Menschen wiederzusehen. Beispielsweise Hunde im Tierheim, die von freiwilligen Helfern ausgeführt werden. Klar, das ist nicht die Regel, aber ausgeschlossen ist sowas nicht.
Also wir treffen uns auch mit anderen Hunden – absichtlich mit Verabredung sogar.
Die Hunde freuen sich sichtlich, wenn sie sich lange kennen und mögen.
Besonders auch sehr intensive Freude, wenn sie sich lange nicht gesehen haben. :teeth:
 
Oben Unten