Fritzbox - Mesh nutzen Klappt es bei Euch? Erfahrungen?

Olivetti

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.697
Eigentlich ist doch die Meshidee, das alle Geräte das beste WLAN-Gerät aussuchen.
bei consumer-geräten hängt das i.d.R von der sauberen implementierung der standards 802.11r und vor allem k und v ab, und auch da gibt es verschiedene stellschrauben. verschiedene geräte reagieren deshalb unterschiedlich beim AP-wechsel.

sind es denn bei dir jeweils die selben geräte, die festhängen?
 

Maren

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2003
Beiträge
1.635
AVM-Antwort


Mesh ist leider ein System, welches mit einem Update in das FRITZ!Box-System implementiert wurde.
Es ist noch in den Anfangsphasen und wird mit jedem Update einer FRITZ!Box oder eines meshfähigen Zusatzproduktes verbessert.

Wir sind mit Mesh noch lange nicht fertig und optimieren dies noch weiter. Jedoch ist die Entwicklung ein komplexer Prozess und braucht leider dementsprechend auch seine Zeit.
Gerne würden wir unserem Kunden die Geräte so mitgeben, so dass ein Kontakt zu unserem Support erst gar nicht notwendig wird.

Leider liegt es in der Natur der Sache, dass bei neuen Funktionen wie in Ihrem Fall dem Mesh, es auch zu Problematiken kommen kann.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
25.694
Das Problem ist dass es keinen Mesh-Standard gibt. So entwickelt jeder hersteller sein eigenes System.

Mesh ist imho eine zukunftsvision und wird erst in 5-10 jahren laufen.
 

Maren

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2003
Beiträge
1.635
sind es denn bei dir jeweils die selben geräte, die festhängen?
Heute sind alle da verbunden, wo es Sinn macht, aber das ist nicht immer der Fall.

Die Performance (Speed) ist mit der neuen Powerline fast immer super. Was damals zum Einbruch führte, habe ich (bisher) nicht heraus gefunden.
 

marcel90

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2016
Beiträge
360
Schoen das die "breite Masse" hier einfach als Beta Tester misbraucht wird.
 

Olivetti

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.697
ja und?! mesh wurde beim 540er nicht ursprünglich beworben bzw. zugesichert und läuft halt bei einigen mehr schlecht als recht. die neuen geräte funktionieren ja problemlos.
 

Andreas2802

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.10.2016
Beiträge
1.060
Habe mir heute noch als Zusatz einen Repeater 310 geholt. Bisher laufen zwei 1750E ohne Probleme im Mesh.
Das Einrichten des 310 hat ohne Probleme funktioniert. Nur wird es bei der App auf dem Handy so angezeigt, siehe Bild. "Ist mit dem Kabel verbunden" - der 310er hat doch gar keinen Netzkabelanschluss.....???
Auch verbinden sich die Geräte wenn sie in der Nähe sind sehr schlecht bis gar nicht, wenn dann doch ist nur sehr wenig Durchsatz möglich. Entfernt man ihn aus der Steckdose, verbindet sich das Handy sofort mit dem Wohnzimmer und hat ein super WLAN.

Fazit: Der 310er ist nichts für Mesh, noch nicht jedenfalls.

Achja, habe die aktuelle Version aufgespielt
 

Anhänge

THEIN

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
1.513
Aus aktuellem Anlass möchte ich diesen Thread mal wieder ausgraben und fortführen. In meiner Wohnung (über 2 Etagen) steht in der oberen Etage im Büro (direkt unter'm Dach) meine Fritz!Box 6490 Cable von Vodafone (bzw. früher Unitymedia). In der unteren Etage hatte ich nach einigen Problemen sowohl mit den AVM-Powerline-Adaptern (damals noch 520E) als auch mit dem AVM-WLAN-Repeater 1750E deutliche Performance-Probleme. Die Lösung war damals der Umstieg auf "devolo dlan Pro 1200+", das in der unteren Etage ein eigenes WLAN-Netz aufspannt. Der Nachteil ist allerdings, dass ich jetzt zwar vernünftige WLAN-Geschwindigkeiten auf beiden Etagen habe, aber eben auch zwei separate WLAN-Netzwerke. Und iPhone, iPad & Co. schalten nicht immer automatisch auf das aktuell schnellere Netz um, sondern bleiben solange in einem Netz, bis ggfs. die Verbindung abbricht - auch wenn sie dann im aktuell schwächeren eingeloggt bleiben. Und immer manuell zu wechseln nervt auf Dauer doch gewaltig.

Als ich vor knapp zwei Jahren diese Probleme hatte, steckte die ganze Mesh-Technologie wohl noch in den Kinderschuhen. Hat sich das mittlerweile denn gebessert?! Und wenn ja, welche Lösung könnt ihr in Verbindung mit der Fritz!Box 6490 Cable empfehlen?! Ich hatte da zunächst wieder die Geräte von devolo im Auge, genauer gesagt die "devolo Magic 2 WIFI next", angeblich soll hier die Mesh-Funktionalität aber nicht zusammen mit der Fritz!Box funktionieren.

Für konkrete Erfahrungsberichte bzw. Produkthinweise wäre ich sehr dankbar. Bis dahin wechsele ich weiter zwischen den Netzen manuell...
 

Froyo1952

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
1.661
Repeater für die Steckdose mit Mesh-Funktion gibt doch auch von AVM. Ich selbst setze dafür nach der 6591 Cable WiFI-Mesh Produkte von Amplifi ein, weil W-LAN bei den Fritzen nicht das Gelbe vom Ei ist.
 

THEIN

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
1.513
Repeater für die Steckdose mit Mesh-Funktion gibt doch auch von AVM.
Wie gesagt, vor knapp zwei Jahren standen - was das Thema Mesh angeht - die Fritz!Box, deren Repeater bzw. Powerline-Adapter und die Apple-Geräte ziemlich auf Kriegsfuß miteinander. Daher die Frage, wie es aktuell aussieht, speziell im Hinblick auf AVM- bzw. Devolo-Geräte in Verbindung mit der Fritz!Box 6490 Cable.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
48.238
Läuft hier mit den Repeatern 3000 und den 1750e (LAN Brücke) mit dem Mesh System relativ problemlos.
Einziges Problem: wenn "Entsperren mit der AppleWatch" aktiviert ist, bricht die WLAN Leistung zusammen.
 

hilikus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.905
Bei mir steht eine 6591 im EG, im ersten OG ist ein 1750E und ich habe keine Probleme bis ins 2. OG rein. Ich hatte eigentlich nur mit der ersten Firmware, die Mesh eingeführt hatte ein paar Hänger beim Wechsel des Funkbandes.

Was hattest du denn für Probleme?
 

djofly

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
2.879
Fritz Box 7590 mit nem 1750 Repeater und nem weiteren 2400er per LAN Brücke. Läuft hier problemlos und sehr schnell Mit allem Geräten. Apple Watch entsperren macht auch kein Problem. Faszinierend ist, dass mein Macbook Pro per WLan schneller Daten schaufelt als über nen USB-C Lan Adapter.
 

THEIN

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
1.513
Ich hatte hauptsächlich das Problem, dass im UG kaum Leistung ankam. Die Fritz-Box selbst stellt ca. 400 MBit zur Verfügung, am Repeater (1750E) kamen unten aber an manchen Steckdosen im schlimmsten Fall weniger als 10 MBit an! Das Problem sind mehrere Rigips-Wände, hier und da auch Stahlbeton in den Wänden und eine Wendeltreppe aus Metall... Das alles stört das WLAN-Signal von oben ohne Ende. Daher auch der Versuch über Powerline zu gehen.
 

SmartieBlue

Mitglied
Mitglied seit
07.07.2006
Beiträge
440
Ich nutze in einem Einfamilienhaus sehr zufrieden die Mesh-Funktion. Als Router ist bei mir eine FB6660 im Einsatz, über Mesh per LAN-Kabel hängt im EG eine FB7580 (primär wg. SIP-Telefonie und DECT). Diese baut eine Mesh WLAN-Brücke im 1. OG zu einem FR2400 auf. Im DG sitzt dann noch ein weiterer FR2400, der über Mesh per LAN-Kabel an den Router angeschlossen ist. Insgesamt eine sehr stabile WLAN-Verbindung für ca. 30 eingebundene Endgeräte.
 

lefpik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.11.2011
Beiträge
2.177
Bei mir ist es leider so, dass sich viele Geräte, und ganz besonders Sonos Lautsprecher,
sehr gerne an den am entferntesten Mesh-Teilnehmer hängen, obwohl ein anderer in unmittelbarer Nähe ist.
 

hilikus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.905
Ich hatte hauptsächlich das Problem, dass im UG kaum Leistung ankam. Die Fritz-Box selbst stellt ca. 400 MBit zur Verfügung, am Repeater (1750E) kamen unten aber an manchen Steckdosen im schlimmsten Fall weniger als 10 MBit an! Das Problem sind mehrere Rigips-Wände, hier und da auch Stahlbeton in den Wänden und eine Wendeltreppe aus Metall... Das alles stört das WLAN-Signal von oben ohne Ende. Daher auch der Versuch über Powerline zu gehen.
Gut, das hat dann aber wenig mit Mesh Kinderkrankheiten zu tun. Kriegst du ein Kabel ins UG gezogen? Dann kannst du einen von den Repeatern mit E hinten auch via Kabel anschließen und hast trotzdem nur eine WLAN SSID.
Ansonsten kannst du es ja einfach mal mit einem der neueren, dem 2400er zum Beispiel testen.
 

THEIN

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
1.513
Gut, das hat dann aber wenig mit Mesh Kinderkrankheiten zu tun. Kriegst du ein Kabel ins UG gezogen? Dann kannst du einen von den Repeatern mit E hinten auch via Kabel anschließen und hast trotzdem nur eine WLAN SSID.
Ansonsten kannst du es ja einfach mal mit einem der neueren, dem 2400er zum Beispiel testen.
Das stimmt, das hat weniger mit den Mesh-Problemen zu tun, sondern eher damit, dass ich mich intensiver mit dem Thema Powerline auseinandersetzen durfte. Ein Kabel ins UG ziehen fällt leider flach (Fußbodenheizung oben und unten, keine Leerrohre, Mietwohnung, etc.). Dass Mesh seinerzeit noch Probleme gemacht hat, das hat mir der Unitymedia-Techniker berichtet, besonders im Zusammenhang mit Apple-Geräten, weil das testweise mit dem 1750E-Repeater absolut nicht hingehauen hat. Daher habe ich mich dann ja erstmal vom Mesa-Gedanken wieder verabschiedet und mich für die devolo-Variante mit separatem WLAN-Netz entschieden.

Ich würde es aber jetzt eben gerne nochmals mit Mesh probieren, dann aber im Zusammenhang mit Powerline. Daher die Frage, welche Kombi sich am besten mit der Fritz!Box 6490 Cable vertragen würde.
 

KOJOTE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
7.160
Bei mir ist es leider so, dass sich viele Geräte, und ganz besonders Sonos Lautsprecher,
sehr gerne an den am entferntesten Mesh-Teilnehmer hängen, obwohl ein anderer in unmittelbarer Nähe ist.
Hatte ich kürzlich auch. Da wurde immer einer von zwei 1750E einfach ignoriert. Habe die Repeater zurückgesetzt und dann ging es wieder.
Gerade mein iPad Pro fliegt immer wieder mal aus dem Netz der FB7490.
Habe zuätzlich noch diese neue Einstellung mit den privaten WLAN-Adresse deaktiviert und in der FB auch kein WPA3 laufen.
 
Oben