Eindrücke von MacOS nach ein paar Wochen (etwas enttäuscht)[Teil 1]

steve_cooks

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.02.2006
Beiträge
3.004
Punkte Reaktionen
100
Dein Bericht, soweit ich ihn gelesen habe, erinnert mich an meinen Umstieg zu OS X... Ist zwar schon ein paar Jahre her (von OS 9) damals, aber Ähnliches habe ich damals auch in Foren verfasst. Wenn es dich tröstet - umso mehr du dich damit beschäftigst, umso intuitiver wird alles... wie überall eben. Gerade "Experten" (die in einem anderen System extrem fit sind) tun sich meist erheblich schwerer mit dem Umstieg als ein Laie. Ich kann dir nur raten - mach' weiter, der Spaß fängt erst an. Und dann fass' mal in einem Jahr deine Erfahrungen zusammen.

Entschuldige, aber was hat schlechte Performance z.B. unter java und flash mit dem Umstieg zu tun? :noplan:
 

blablub7

Mitglied
Dabei seit
05.07.2007
Beiträge
266
Punkte Reaktionen
13
Hallo - Fehler der Webdesigner? Wie viele Seiten soll ein Webdesigner entwerfen, damit sie in jedem Browser dargestellt werden können? Die Browserentwickler haben dafür zu sorgen, dass sich die Browser an die Standards halten, sie haben ja heutzutage noch nicht mal CSS2 vollständig implementiert.

Die meisten Fehler treten auf, weil die Seiten nicht standardkonform sind der umgekehrte Fall ist wesentlich seltener.
 

RIP1981

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
17.02.2007
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
2
Kannst du das mal mit Links untermauern.
Ich kann über die Darstellung mit Safari überhaupt nicht klagen, weder in SF 2 noch in SF 3.

Wie sieht denn bei dir und mit deinen Einstellungen die Seite http://mainz-online.de aus. Machst Du mal bitte einen Screenshot? Nur Interessehalber.
Habe vermutlich 1. andere Einstellungen und 2. gerade den PC gebootet ;)

Und öffne mal den Newsticker. Er geht nicht ohne einen Klick auf ein schließendes Ding wieder zu, oder?

@alle :

Zur Klarstellung. Die Listendarstellung habe ich sofort gefunden und ausgiebig genutzt. Ich glaube einige haben mein Problem nicht verstanden.

Bei der Listendarstellung steht die Dateigröße jeder Datei hinten dran.
Aber wenn ich jetzt mehrere Dateien markiere und möchte die Größe aller markierter Dateien zusammen wissen.
Wie mache ich das? Ich habe nur Apfel Alt i gefunden, der mir das dann in dem typischen Infofeld anzeigt, wo man auch Dateizuweisungen an Programme und Name ändern kann.

Bei Windows sehe ich das aber schon während dem Markieren in der Statusleiste.

Und dieses Problem wurde bisher noch nicht gelöst. Es geht mir nicht um die Größe einzelner Dateien die ich anklicke, sondern um die Summe mehrere Dateien, die ich markiere ...
 

emaerix

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.03.2004
Beiträge
1.499
Punkte Reaktionen
22
Dankeschön :eek:

Genau das ist mir auch schon aufgefallen. Ich habe jetzt Linux, Windows und MacOS.

Vista gefällt mir auch nur so mäßig. Verbesserungen im Detail wie die Spotlight-like Suche. Partitionen verwalten. Dateien umbenennen und Dialoge teilweise.
Aber andere Dialoge und Dinge sind auch sehr ärgerlich. Insbesondere das unausgereifte Sicherheitssystem.
Aber da gilt das gleiche wie für diese Diskussion über MacOS. Ein riesiger Teil der Schuld wird auf Microsoft abgewälzt, liegt aber in Wahrheit an den Softwareanbietern, die sich überhaupt nicht vorbereitet haben auf Vista. Hätten alle schon so weit im Voraus, wie MS Infos angeoten hat ihre Software umgeschrieben, wären 90% der lächerlichen Zustimm Dialoge und Probleme nicht vorhanden.
Und natürlich die mangelhafte Performance, wobei sich das insgesamt wohl wie immer einpendeln wird. Jedes Windows war am Anfang und ist auch noch lansamer als der Vorgänger. Mit wachsender Hardware wird diese Differenz geschluckt zugunsten von mehr Optik, Komfort und teilweise sinnlosen Spielereien.

Aber was ich sagen will : mir wurde bewußt, daß es keine wirklich tolle Alternative in Zukunft gibt. Bin zwar gespannt auf Leopard, aber sie haben ja dieses Jahr wieder genau das gleiche gesagt wie auch schon letztes. Und viele Features bringen mir erstmal wenig. Aber bin gespannt. Und mal sehen wie fehlerbefreit es im Vergleich zu dem beim Release relativ verbuggten Vista es ist.

Linux habe ich mir seit drei Jahren nicht mehr angesehen, aber über die Arbeit mitbekommen, dass es sich langsam aber stetig entwickelt. Vista kenne ich auch von der Arbeit und finde es eine ziemliche Zumutung für den User. Nach fünf Minuten habe ich einen solchen Hals gehabt, dass ich darauf echt keinen Bock mehr hatte.

Für mich ist Mac OS das mit Abstand beste System. Probleme mit Webseiten habe ich seit Safari 3 beta überhaupt keine mehr. Und ansonsten macht der Tiger einfach alles so wie ich es will. Die Wahrscheinlichkeit irgendwann zu einem der anderen Systeme zurück zu wechseln liegt damit bei gefühlten 0%. Wobei mir klar ist, dass die Anforderungen bei den Aufgaben, die ich mache, nicht soooo hoch sind. :)

Viele Grüße
emaerix
 

minilux

unregistriert
Dabei seit
19.11.2003
Beiträge
14.239
Punkte Reaktionen
2.744
so:
attachment.php
 

Anhänge

  • Screenshot_1.jpg
    Screenshot_1.jpg
    109,1 KB · Aufrufe: 131

RIP1981

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
17.02.2007
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
2
Man kann es auf den Screenshots nicht gut erkennen. Sie sind zu grob. Schaut euch mal die Schriften wie "Karlsruhe" an im linken Bereich.

Die sollten eigentlich seltsam aussehen bei Standardgröße.

Siehe hier : https://www.macuser.de/forum/attachment.php?attachmentid=27068&d=1184714272

Das ist kein großer Mangel sondern nur ein kleinerer. Außerdem klappt der Newsticker da mit den blauen Schriften nicht mehr selbstständig zu.

Auf anderen Seiten gingen aber ganze Elemente nicht mehr. Countdowns stehen. Und natürlich gibt es keinen guten Adblocker oder? ;)

Siehe auch : https://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=281113&highlight=Schriften+unsauber

Edit: Oder einfach mit Apfel + - die Schriften kleiner machen. Sie werden nicht nur einfach kleiner, sondern gehen regelrecht kaputt.

@emarix :

Kann dich verstehen. Mein Onkel verflucht auch Vista. Ich selbst habe UAC ausgestellt, weil es mir zu nervig war und bin sogar mittlerweile wieder bei XP wegen der Performance und der Aktivierung. (nach dem 3. mal Anruf? Nö)

Wenn man weniger Komplexes macht kann ich mir vorstellen, daß MacOS für einige geeigneter ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

avalon

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.12.2003
Beiträge
28.497
Punkte Reaktionen
4.897
Wie sieht denn bei dir und mit deinen Einstellungen die Seite http://mainz-online.de aus. Machst Du mal bitte einen Screenshot? Nur Interessehalber.

Ach du meinst diese Schrift am Artikelanfang, die ist in der Tat nicht gerade gut, ist aber in FF genauso schlecht.
Übrigens hat man diese Seite hier schon öfters gepostet. ;)

Was solls einmal appel + und schon ist es ok.

Und öffne mal den Newsticker. Er geht nicht ohne einen Klick auf ein schließendes Ding wieder zu, oder?

Ja das ist so, aber was hat das mit dem Mac oder OS X zu tun???

Und dieses Problem wurde bisher noch nicht gelöst. Es geht mir nicht um die Größe einzelner Dateien die ich anklicke, sondern um die Summe mehrere Dateien, die ich markiere ...

Eine Lösung für dich könnte Pathfinder sein:

Test:
http://www.macwelt.de/tests/macosx/337112/index.html

Download:
http://www.cocoatech.com/
 

performa

Aktives Mitglied
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
16.729
Punkte Reaktionen
254
Die gibts es bei mir nicht.
Bei dir vielleicht nicht.
Aber bei Amazon ;) (Real-Streams)

@miniluX: bei einem so intuitiven Betriebsystem wie OSX braucht man doch gar keine Handbücher und Hilfedateien und Foren. Sondern die UNIX-Bibel
Das zweite Mal heute diese Aussage, man brauche eine Unix-Bibel.
Das zweite Mal heute Unsinn, diese Aussage, man brauche eine Unix-Bibel.
 

RIP1981

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
17.02.2007
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
2
Die Schriftart ist generell komisch. Auch unter Windows nicht perfekt, aber besser.

Und richtig ... unter Firefox ist das bei MacOS auch so. Unter Windows ist es aber in Firefox etwas besser. Aber die Schriftart ist wohl generell nicht sauber definiert.

Die anderen Sachen haben nichts mit MacOS im speziellen zu tun, sondern mit dem Standardbrowser Safari, der offensichtlich einige Sachen nicht unterstützt oder Bugs hat. Aber der gehört ja irgendwie auch noch zu MacOS oder?

Unter Firefox gehen die Sachen übrigens bis auf die merkwürdige Schrift.
 

avalon

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.12.2003
Beiträge
28.497
Punkte Reaktionen
4.897
Die Schriften auf dem Mac werden anders "dargestellt".

Vielen "Anfängern" die die scharfe Schrift von Windows gewöhnt sind, empfinden das so. Aber in nur wenigen Tagen finden sie (meistens) das OS X Schriftbild besser, was man übrigens auch einstellen kann.
 

RIP1981

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
17.02.2007
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
2
Naja, damit beziehst du dich aber vermutlich auf das standardgemäß eingestellte Antialiasing. Das stört mich persönlich unter jedem OS und ich habe es bei allen komplett aus.
Das sieht nicht so scharf aus.

Aber bei dem angesprochenen Problem stimmt irgendwas mit den Abständen zwischen dein einzelnen Buchstaben nicht. Die sind nicht für jede Größe scheinbar korrekt und fallen ineinander.
 

oglimmer

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.11.2004
Beiträge
1.329
Punkte Reaktionen
238
Ich kann auch vieles nachvollziehen und bestätigen.

Für mich nimmt sich OS X und Windows nicht viel. Politisch ziehe ich jedoch OS X vor, daher habe ich einen Mac Pro.
 

RIP1981

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
17.02.2007
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
2
Politisch am besten wäre wohl Linux. Da steht gar kein Konzern dahinter, der ein weltweites Monopol gerne hat. Weder auf Software noch auf Software und Hardware. Nur da läuft nun wirklich fast gar nichts von den bekanntesten Programmen ;) Zumindest nicht so sauber wie unter Windows oder MacOS.

Kann also verstehen, wenn man aus nichtpolitischen Gründen auf Linux verzichtet ;)
 

Tensai

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.11.2004
Beiträge
11.027
Punkte Reaktionen
582
Aber bei dem angesprochenen Problem stimmt irgendwas mit den Abständen zwischen dein einzelnen Buchstaben nicht. Die sind nicht für jede Größe scheinbar korrekt und fallen ineinander.
Ja deswegen wird die Schriftenglättung auch immer benötigt und kann eigentlich auch nicht abgeschaltet werden... :rolleyes: OSX ist kein völlig individuell einstellbares OS und will es auch nicht sein, das passt ja auch gar nicht ins Konzept. Entweder du lässt es so, wie es ist und lebst damit oder du wirst auf lange Sicht kein OSX-User bleiben. ;)
 

oglimmer

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.11.2004
Beiträge
1.329
Punkte Reaktionen
238
Ja, da hast du sicherlich recht. Linux wäre politisch gesehen noch bessser, aber wie du schon schreibst, ist es leider nicht so praktisch.

Für mich ist OS X ein guter Kompromiss.

Was mich an OS X am meisten stört:
- Finder (die Ansichten sind mist, STRG-X sollte gehen)
- Fenster Maximieren, Größe ändern an allen Seiten
- Dock verbraucht mir zuviel Platz und ich will es nicht ausblenden
 

RIP1981

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
17.02.2007
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
2
@Tensai : Mit dem TinkerTool kein Problem *fg* Jetzt sieht 99% aller Schriften wie unter Windows aus.

@oglimmer : Nicht Apfel+x ? ;)

Nein, stimme Dir voll zu. Diese Punkte haben mich auch gestört. Man kann aber die Größe der Icons vom Dock klein machen, oder? Das bringt wenigstens etwas.
 

RIP1981

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
17.02.2007
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
2
@avalon :

Ganz vergessen. Pathfinder wäre natürlich eine Möglichkeit. Würde vermutlich einige Sachen einführen, die ich vermisste.

Aber das wäre ja auch wieder ausweichen auf Drittanbieter um kleinere Mängel bzw. Schwachstellen an den Boardmitteln zu umgehen. Würde ich natürlich schon machen.

Aberdemnach gibt es offensichtlich keine Möglichkeit mit der Dateigröße ausser das Informationsfenster zu öffnen? Zumindest ist Dir als wesentlich erfahrenerem Macuser auch keine bekannt?
 
R

rob2

Fauler (?) Kompromiss: Ein sauber geführtes XP mit Flyakite-Emulation, dann hast Du den Maclook und arbeitest trotzdem mit Windows ;-)
 
Oben Unten