Der Mac Pro Grafikkarten Thread, ab Mac Pro 1.1 bis 5.1...

Diskutiere das Thema Der Mac Pro Grafikkarten Thread, ab Mac Pro 1.1 bis 5.1... im Forum Mac Pro, Power Mac, Cube. wobei ich nachwievor der meinung bin das es an NVIDIA liegt schon für mojave hätte der treiber komplett neu geschrieben werden müssen...

Schlagworte:
  1. Indio

    Indio Mitglied

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    148
    Mitglied seit:
    16.06.2004
    wobei ich nachwievor der meinung bin das es an NVIDIA liegt

    schon für mojave hätte der treiber komplett neu geschrieben werden müssen
    bei den anpassungen für HS sind nur kleine änderungen notwendig

    das zahlt sich für NVIDIA eben nicht aus bei den stückzahlen für apple produkte
     
  2. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    4.250
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    1.899
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Für das Booten von Windows ohne Bootscreen gibt es ein praktisches NVRAM argument, sinngemäss boot next time only.

    Gesetzt auf Win bootet er das nächste mal win und danach wieder das eingestellte Bootvolume, egal ob jetzt win APFS lesen kann oder nicht.
     
  3. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    4.250
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    1.899
    Mitglied seit:
    08.02.2014
  4. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.533
    Zustimmungen:
    444
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Ich, was die Intel/EFI-Schiene angeht, leider nicht mehr. Aber beim Überfliegen einiger Google-Results hat sich recht schnell der Eindruck eingestellt, dass sich zumindest an seinem Gebahren gegenüber den PPC-Zeiten absolut nichts geändert hat.

    Ich persönlich hatte auch keine Probleme mit ihm. Aber das lag vielliecht eher daran, dass bei unserem einzigen Berührpunkt er etwas von mir wollte und nicht ich etwas von ihm: Im konkreten Fall das PPC Rom für eine 7800 GTX 256Mb. War nicht mein Verdienst. Aber ich hatte es halt. Und er hatte es wohl „verlegt“. Und Arti war für ihn anscheinend nicht (mehr) erreichbar.

    Andererseits kann ich es sehr gut verstehen, dass Leute, die ihm eine Karte für ein paar hundert Euro oder Dollar geschickt und dann nie wieder von ihm gehört haben, hier und da etwas deutlichere Worte finden. Da würde ich jetzt nicht „Schlammschlacht“ zu sagen.

    Ach, und mal eine technische Frage:
    Hat das Patchen von NV-Roms eigentlich noch irgendwas mit dem zu PPC-Zeiten gemeinsam? Damals war das ja recht einfach, wenn es für eine Karte einer bestimmten Baureihe eins gab, das für praktisch jede Andere der gleichen Baureihe/GPU-Generation anzupassen.
     
  5. Paul1983

    Paul1983 Mitglied

    Beiträge:
    1.725
    Zustimmungen:
    205
    Mitglied seit:
    22.01.2014
    Es ist echt schade das da nix mehr geht zum Spielen ist NVIDIA doch besser geeignet als AMD.
     
  6. Fl0r!an

    Fl0r!an Mitglied

    Beiträge:
    3.424
    Zustimmungen:
    1.481
    Mitglied seit:
    19.09.2015
    Naja, die technische Problematik ist schon eine andere, hier und da gibt es aber Ähnlichkeiten. Zu PPC-Zeiten hatte man ja die FCODE-ROMs von echten Mac-Karten, die modifiziert wurden, um auch auf PC-Karten (und ggf. anderen Modellen der Familie) zu laufen.

    Am Anfang der Intel/EFI-Zeiten hat man das noch ähnlich gemacht. Viel sinnvoller ist es aber, das VBIOS (das Intel-Mac- und PC-Karten gemeinsamen haben) in Ruhe zu lassen und nur das Mac-EFI einer ähnlichen Karte anzuhängen. Je nach Karte ist das mal einfacher, im besten Fall muss man nur eine Device-ID anpassen, es kann aber auch an einigen Stellen Probleme mit dem Port-Mapping oder anderem geben. Konkretes Beispiel: Das GTX 680-EFI läuft ohne größere Modifikationen auf einer GTX 640, 660Ti, 670, 680, 760 und 770. Man muss dazu "nur" einige Stellen finden, an denen div. IDs geändert werden müssen, sowie am Ende alles mit korrekten Checksums wieder zusammensetzen. Einige der Karten verlieren dadurch aber einen oder mehrere Ports, was weiterer Fixes bedarf. Das ganze auf die GTX 780 zu erweitern ist schon deutlich komplizierter.

    Für spätere Karten (Maxwell, Pascal, neuere AMDs) gibt es jedoch gar kein Original-EFI, dem man sich bedienen könnte. netkas & MVC haben daher einen eigenen EFI-Treiber entwickelt, der eine Schnittstelle zwischen dem PC-UEFI der Karte sowie dem Apple-EFI des Macs bildet, sowie die korrekte Initialisierung für macOS durchführt. Soweit ich das beurteilen kann ist das eine hundertprozentige Eigenentwicklung.
     
  7. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.533
    Zustimmungen:
    444
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Hmmm, also da sehe ich schon noch umfangreiche Parallelen. Ich meine, es ist ja letztlich kein so großer Unterschied, ob man die geänderten BIOS-Parameter in einem bestehenden Mac-Rom anpasst oder die zum Betrieb im Mac erforderlichen Teile in ein PC-Rom übernimmt. Dann war das zu Open Firmware Zeiten ja sogar eher noch etwas komplexer. Denn mit dem Anpassen der Device ID war es in den allerwenigsten Fällen getan. Es gab abweichende Speicherchips mit abweichenden Timings etc.. Und die Port-Problematik war ja 1:1 ebenso vorhanden. Mit dem Unterschied lediglich, dass es deutlich weniger Ports und Konfigurationen gab. Es gab in den NV-Roms einen bestimmten Bereich, in dem man da „herumspielen“ konnte. Und ich weiß noch, wie ich mich damals gefreut habe, als es mir gelungen ist, mit etwas Herumprobieren das TV-Out der 7800 GS zum Leben zu erwecken, obwohl es zuvor hieß, dass das nicht geht. Sogar etwas komplizierter schien das ja bei den ATI-Karten gewesen zu sein. Die Funktionslosigkeit des DVI bei geflashten X800 z.B. haben selbst die absoluten Experten wie Arti und Gotho damals nicht aus der Welt bekommen.
     
  8. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.533
    Zustimmungen:
    444
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Ach so, ...und noch eine vielleicht etwas dumme Frage zur Treiberunterstützung der RTX-Karten durch den High Sierra Webdriver:
    Ist es ausgeschlossen, dass man die Unterstützung einfach dadurch erreichen kann, dass man die Device IDs der RTX Modelle durch entsprechendes Patchen der Plist in die unterstützten Devices aufnimmt?
     
  9. festplattenmagier

    festplattenmagier Mitglied

    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    61
    Mitglied seit:
    22.06.2005
    Ich glaub du bringst da mit BIOS unt Treibern durcheinander...

    für die RTX (Touring) Karten gibt es auch für HighSierra keine Trieber, soweit mir bekannt... bei Pascal ist da meines Wissens nach Schluss...
     
  10. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.533
    Zustimmungen:
    444
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Neenee, ich meinte schon Treiber. Früher konnte man öfter Unterstützung für neue Karten „freischalten“ indem man in der Info.plist des Treiberpackages die jeweilige Device ID bei den „supported devices“ hinzugefügt hat. Aber, wenn das eine komplett neue Architektur ist, auf der die RTX Karten basieren, dann wird das so einfach vermutlich nicht sein.
     
  11. b25

    b25 Mitglied

    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    45
    Mitglied seit:
    22.04.2007
  12. festplattenmagier

    festplattenmagier Mitglied

    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    61
    Mitglied seit:
    22.06.2005
    Wenn nicht der Radeon Beigeschmack wäre... sicher... sehr Interessante Option, Preislich OK... Die 580 hat ja auch einiges an Leistung...

    Allerdings lasse ich mich nicht gerne erpressen und werde keine Radeon mehr kaufen... und meine kürzlich erworbene originale 7950 Mac Edition steht aus politischen Gründen zu Verkauf. ;)

    Auf der VEGA II habe ich keine Erfahrungen gesammelt, aber generell läuft die für uns entwickelte Simulatiossoftware nur gut auf NVIDIA Karten ab der Titan Back... selbst das ältere Release, welches auf der GTX 680 noch gut lief hat augf der HD 7950 massiv Probleme...

    Mittlerweile habe ich kein Bock mehr auf die sinnlose Geldausgeberei und verzichte vorläufig auf den Bootscreen... und bin mit der Black glücklich.
     
  13. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    4.250
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    1.899
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Man kann ab 3.1 auch immer eine GT120 in der Hinterhand haben wenn man doch mal zwingend einen Bootscreen braucht.

    Ps: hätte auch noch welche die ich veräussern könnte.
     
  14. b25

    b25 Mitglied

    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    45
    Mitglied seit:
    22.04.2007

    Was ich noch nicht gecheckt habe bei dieser Bootscreen Sache:
    wenn ich in Zukunft mal nen Clean Install von Mojave machen will (ich mache eigentlich immer Clean-Installs, niemals Updates)..... Klappt das noch mit der üblichen Vorgehensweise über einen USB Stick? Oder bekomme ich kein Bild wenn ich über den Stick starte?
     
  15. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    4.250
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    1.899
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Mojave installiert man besser über High Sierra (ich hab ne popelige 40 GB SSD mit High Sierra drauf, die ich per USB Adapter boote).

    Dort Install Mac OS Mojave (oder so, der full install mit 6GB ungrad) ausführen, der lässt dann auch eine leere Platte / Partition zu.

    Grund: Falls ein Firmware Update dabei ist dann funktioniert das notwendige Ausschalten nicht richtig über einen BootStick.

    Bitte sinngemäß übersetzen, ich hab meistens englische Systeme.


    Der Bootstick ansich bringt einen rudimentären Grafiktreiber mit, ähnlich der Recovery, der dann ein Bild ab Laden des Treibers bringt. Aber wegen dem Firmware - Ausschalt - Bug eher Schwierigkeiten macht. Gibt auch Workarounds dafür, Mac in Ruhezustand versetzen, aufwecken dann abschalten - aber wenns einfacher geht dann lieber einfach...
     
  16. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.533
    Zustimmungen:
    444
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Naja, ich finde den Aufschlag schon heftig! Die SAPPHIRE Pulse bekommt man aktuell an jeder Ecke für 185 Euro. Die läuft Out of the Box absolut einwandfrei im Pro. Die technische Pionierleistung in Ehren. Aber dann nochmal fast den Preis der Hardware selbst oben drauf...nur für den Bootscreen?
     
  17. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.533
    Zustimmungen:
    444
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Also ich konnte mit einer RX570 ohne Bootscreen absolut problemlos einen Clean Install von Mojave machen. Okay, nicht von einem Stick, sondern von einer alten HD. Aber auf welchem physischen Speicher man das Installations-Bootvolume anlegt, sollte ja keine Rolle spielen.

    Inzwischen bin ich trotzdem wieder auf High Sierra. Nicht nur, weil ich mir letztlich die Wahl zwischen NV und AMD erhalten will.
     
  18. Indio

    Indio Mitglied

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    148
    Mitglied seit:
    16.06.2004
    so die sapphire radeon VII ist jetzt eingebaut
    leider musst ich dafür auf mojave umsteigen da erst ab 10.14.5 unterstützt

    nachdem ich sowieso parallel den 2ten cMP unter mojave fahre wars nicht so schlimm ; -)

    da ich gerne clean installiere und mit dem migrationsassistenten nur schlechte
    erfahrung gemacht hatte sofern er nicht direkt beim erststart ausgeführt wird
    dachte ich es wäre eine gute idee meinen userfolder einfach mittels
    synchronizerprogramm zu transferieren - HA! > dauerte 27 stunden (!) : -(

    egal jetzt läuft das teil

    IMG_5322.jpg
     
  19. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    4.250
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    1.899
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    wenn Du den Strom über Kabeldiebe vom Netzteilstecker angezapft hast dann kontrolliere gelegentlich ob da nichts überhitzt.

    Ich finde die Methode über die Schneidklemmen immer noch höchst fragwürdig. Ich löte lieber.
     
  20. Indio

    Indio Mitglied

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    148
    Mitglied seit:
    16.06.2004
    die sitzen eigentlich richtig streng

    aber man könnte sie mit den litzen verlöten +nachdenk*
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
[Angetestet] Lastverteiler für 8+6 Pin Grafikkarten Mac Pro, Power Mac, Cube 04.05.2017
Monitor/Grafikkarten Kompatibilitäten Pixelmaße WQXGA / WQHD Mac Pro, Power Mac, Cube 15.02.2017
GT 120 + GTX 1060 Mac Pro 4,1 - Bootcamp Problem Mac Pro, Power Mac, Cube 07.02.2017
Grafikkarten Empfehlung / Frage R9 390 Mac Pro, Power Mac, Cube 14.12.2016
Incorrect number of thread records Mac Pro, Power Mac, Cube 21.09.2014
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...