Gesellschaft Das Märchen von der Elektro-Mobilität

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von WanTan, 12.08.2015.

  1. Mann im Mond

    Mann im Mond MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.05.2014
    Beiträge:
    2.303
    Medien:
    13
    Zustimmungen:
    2.444
    Mehr E-Autos, mehr Jobs
    Der Umstieg auf E-Autos kostet Arbeitsplätze? Von wegen, besagt eine neue Studie von Umweltverbänden und Autoindustrie und widerspricht damit einer früheren Untersuchung.

    http://www.zeit.de/mobilitaet/2017-10/elektroautos-arbeitsplaetze-studie-umwelt-autoindustrie

    An der ECF Studie haben neben Umweltverbänden wie dem Naturschutzbund Deutschland e. V. und Gewerkschaften wie der IG Metall auch Vertreter von Daimler, BMW, Volkswagen und des Verbands der Deutschen Automobilindustrie (VDA) mitgearbeitet.

    das läuft ja wieder ganz blöd :hehehe:
     
  2. Mann im Mond

    Mann im Mond MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.05.2014
    Beiträge:
    2.303
    Medien:
    13
    Zustimmungen:
    2.444
  3. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    15.814
    Zustimmungen:
    1.699


    Du meinst, für dich läuft es blöd, weil deine Argumente so schnell widerlegt werden? :hehehe:
     
  4. Mann im Mond

    Mann im Mond MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.05.2014
    Beiträge:
    2.303
    Medien:
    13
    Zustimmungen:
    2.444
  5. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    15.814
    Zustimmungen:
    1.699
    Da muss dann wieder getrickst und getürkt werden, Hauptsache, die EU Vorgaben werden irgendwie
    auf dem Papier erfüllt. Die Realität kann ganz anders sein, das checken die nicht.
     
  6. Mann im Mond

    Mann im Mond MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.05.2014
    Beiträge:
    2.303
    Medien:
    13
    Zustimmungen:
    2.444
    an einen "Austausch" mit unseren quer stehenden Eseln hatte ich nicht gedacht :muede:
     
  7. Cosmic7110

    Cosmic7110 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.04.2007
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    952
    Stimmt, wenn man den Studien glaubt die einem das Ergebnis liefern welches man Möchte dann ist das so ;)
    Gibts aber auf beiden Seiten - macht uns das nun schlauer? - nicht wirklich
     
  8. mdiehl

    mdiehl MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.07.2007
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    571
    Es macht evtl. schlauer wenn man sieht wer in der Strom-aus-Braunkohle-Branche arbeitet...
    Es macht auf jeden Fall schlauer sich die Argumente anzuschauen und mal zu rechnen wie viel der Kohlepfennig und andere Subventionen bisher gekostet haben. Und wenn man dann auch mal nachrechnet, was wie sehr unsere Umwelt belastet, dann ist das Ergebnis ziemlich eindeutig. Es mag sein dass Leute die in o.g. Branche arbeiten müssen das anders sehen müssen. Aber das sind Gott sei Dank prozentual nicht so viele in Deutschland.
     
  9. Cosmic7110

    Cosmic7110 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.04.2007
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    952
    Wenn man dem Gegenüber natürlich gleich Befangenheit unterstellt macht das die Sache deutlich besser. :rolleyes:

    Das Problem an dieser Argumentation ist, beide Seiten können damit Argumentieren. Einerseits ist man als Betroffener nicht zu einer Objektiven Sichtweise fähig (in den Augen einer Diskussionsteilnehmer) Auf der anderen Seite kann man doch garkeine Aussage treffen weil man eben nicht Betroffen ist und somit eh keine Ahnung hat... :noplan:

    Was bevorzugst du nun lieber Mdiehl?

    Du bist der Meinung, nur weil mein Arbeitgeber aus der Braunkohle kommt, bin ich nicht in der Lage solche Studien objektiv für mich zu bewerten? Weil ich meinen Arbeitsplatz verteidigen muss? Warum sollte ich so handeln in solch einer Diskussion? Ich arbeite ja nicht aus Überzeugung hier sondern weil ich Geld verdienen will/muss. :noplan:

    Jetzt kann ich einen auf auf bockig machen und behaupten, im Gegenzug hast du nicht die leiseste Ahnung von den Abläufen und bist garnicht in der Lage darüber zu urteilen - und dann? sind wir beide nicht weiter.

    Nur um mal 2 Punkte der Studie zu bennen warum sie mir nicht passt und meiner Meinung nach nicht besser ist als andere "nicht unabhängige Studien".

    1. frei zugeteilte CO2 zertifikate werden als staatliche Förderung oder Subvention angesehen
    2. es wird einfach als Fakt dargestellst/unterstellt, die Energieversorger rechnen die Co2 Kosten in den allgemeinen Preis mit ein

    Kann man nun einfach so stehen lassen und glauben, oder man kritisiert es ;)

    Dieses Vorgehen gefällt mir ja nicht wegen dem Arbeitgeber auf meiner Gehaltsabrechnung sondern weil es schlichtweg Unterstellungen sind die keiner mit Sicherheit sagen kann.

    Allerdings errechnet sich der Preis an der Strombörse anhand der Grenzkosten, und die müssen ebenfalls nachvollziehbar sein, es gibt also noch eine Kontrollinstanz die sicherstellt die Co2 Kosten hier eben nicht mit einzubeziehen.

    Die Kosten für Co2 Zertifikate kommen onTop, Hier wird also keiner Besser gestellt als andere wenn er ein bestimmtes Kontingent gratis bekommt sondern zur Kasse gebeten wenn er damit nicht auskommt.
     
  10. Elvisthegreat

    Elvisthegreat MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.04.2007
    Beiträge:
    183
    Medien:
    97
    Zustimmungen:
    570
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen