Blue-Ray am MAC

shorafix

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
2.228
Ich hab das Samsung SE-506AB/TSWD seit ca. einem halben Jahr im Einsatz an meinem iMac. Bisher keinerlei Probleme, auch nicht mit der Schublade und ich nutze es oft und lange. Praktisch ist auch, dass für die Stromversorgung das USB-Kabel genügt und kein extra Netzteil erforderlich ist.
Und ob! Wenn man das Teil in eine Schreibtisch Schublade packt, geht es womöglich nicht mehr auf (das Laufwerk)! :D (das kommt jetzt auf unsere Amazon Bestellliste, Bewertungen hin oder her!)

Und für alle §§ Reiter: zumindest unter Windows dürfte es auch legale Möglichkeiten zum Abspielen geben. Immerhin verweigern diese den Dienst, sofern ein nicht entsprechend HDCP fähiger Bildschirm angeschlossen ist. Die Kette Blu-ray Laufwerk - "PC" bzw. Abspielsoftware - Bildschirm - muss halt eben nach den Spielregeln funktionieren. Für mich eh irrelevant, da ich Blu-ray nur zum Brennen nutze. Es ist aber eben lästig, wenn man die soeben gebrannte BD-R nicht mal gleich am Mac nach Herz und Nieren testen kann. Andererseits teste ich danach ohnehin noch einmal auf 2-3 Blu-ray Playern, um Inkompatibiltäten auszuschließen.
 
Zuletzt bearbeitet:

iPhill

Mitglied
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
8.777
Hallo Dingens, leider kann ich dir keine Rückmeldung geben, da ich das Geld anderweitig investiert habe. Das Blu-Ray Laufwerk wird noch kommen; aber wohl erst so gegen Januar so was...
 

Dingens

Mitglied
Mitglied seit
25.03.2007
Beiträge
205
Okay, Danke, sonst noch jemand?
Optisch gefällt es mir schon mal sehr gut :)
Grüße
Der Dingens
 

flash66

Mitglied
Mitglied seit
12.05.2004
Beiträge
85
Hat mal jemand versucht, einen internen Bluray-Brenner in ein Macbook Pro einzubauen? Geht das?
 

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
4.960
Ich habe einen Slot-In-BluRay-Brenner in meinen alten Mac Mini early 2006 eingebaut - der hat noch die ATA-Schnittstelle. Den Brenner habe ich aus USA beschafft - stammt wohl aus einem DELL-Notebook. Mehr als 1,5x ist nicht drin, aber es geht - der Brenner wird von OS X akzeptiert und läuft.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iPhill

shorafix

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
2.228
Also Leute, so wie es aussieht funktionieren die Brenner von LG und auch andere Laufwerke offensichtlich ohne Murren am Mac. Ich hatte da bisher weder extern (USB 2, FW) noch intern (ATA-SATA, SATA) ein Problem. Wer noch einen Brenner benötigt, kann es mir per PN mitteilen. Ich habe einen 3,5" LG (intern, ohne Gehäuse) in meinen Asservaten liegen (Blende bereits MacPro-bereit entfernt). Voraussetzung: SATA Schnittstelle für optische Bay. Möglicherweise finde ich aber sogar noch den IDE-SATA Adapter - wo war der noch gleich.... Also: müsste klappen!
 

bikkuri

Mitglied
Mitglied seit
11.03.2009
Beiträge
3.982
Na der Eintrag auf der Herstellerseite ist zwei Tage alt. Die Beitraege ueber die angebliche Illegalitaet aelter als zwei Tage. ;)

Wenn die BDA den Player nun wirklich autorisiert hat, sind alle bisherigen Diskussionen ueber die rechtlich graue Zone nun hinfaellig.

Zudem, wen interessiert das?
 

ibookfrizz

Mitglied
Mitglied seit
26.12.2011
Beiträge
417
Noch 2 Gedankengänge dazu:

- ein authentifizierter Blu-Ray player hat einen USB Ausgang. Wird er damit illegal?
- das Programm "Apple Compressor" hat ein Dialogfeld "Blu Ray Disc erstellen". Also doch legitimes Blu-Ray am Mac?
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.170
Noch 2 Gedankengänge dazu:

- ein authentifizierter Blu-Ray player hat einen USB Ausgang. Wird er damit illegal?
- das Programm "Apple Compressor" hat ein Dialogfeld "Blu Ray Disc erstellen". Also doch legitimes Blu-Ray am Mac?

Wenn du selber in HD filmst, das Material brennst, umgehst du ja keinen Kopierschutz. Es ist ja dein eigenes Material. Bei den Kauf Blu rays musst du aber den Kopierschutz entschlüsseln.
 

Bert H.

Mitglied
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.367
Hallo,
gemäss Homepage ist der Mac Bluray Player nun offiziell der erste autorisierte Blu Ray Software Player bei der Blu-ray Disc Association (BDA). Jemand eine Ahnung, wie das zusammenpasst bezüglich der ganzen Posts bezüglich legale / illegale Art der Schlüsselbeschaffung ?

http://blog.macblurayplayer.com/bda-officially-authorized-mac-blu-ray-player-software/

Gruss
gkarg
Benutze das Programm mit nem LG Brenner seit über nem Jahr. Funktioniert prima für ca. 90% aller Kauf DVDs. Für den Rest nimmt man MakeMKV und eventuell noch Handbrake. Apple geht Blu-ray am Axxxx vorbei, warum ihr hier überhaupt legal und illegal diskutiert ist mir ein Rätsel. Hier wirds niemals einen Kläger geben weils keinen interressiert. Apple will vollkommen weg von optischen und magnetischen Datenträgern und daran wird sich nix mehr ändern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iPhill

ibookfrizz

Mitglied
Mitglied seit
26.12.2011
Beiträge
417
Wenn du selber in HD filmst, das Material brennst, umgehst du ja keinen Kopierschutz. Es ist ja dein eigenes Material. Bei den Kauf Blu rays musst du aber den Kopierschutz entschlüsseln.
Das verstehe ich nun wiederum nicht... Heißt das, dass meine eigene, gebrannte blu-ray von OSX abgespielt werden kann, während der OSX-eigene blu-ray player eine fremde blu-ray verweigert? Wie heißt das Programm, das meine selbstgemachten, blu-rays legal auf dem Mac abspielen kann?

Als Besitzer von Final Cut Pro interessiert mich das ernsthaft. ;)
Ok, ich habe schon ein Programm, das das kann, aber das soll ja angeblich illegal sein.
Das wäre witzig, wenn OSX blu-rays brennen kann, aber nicht abspielen... haha


OT-Frage: da die blu-ray Filme mit 24 frames/sec laufen, also langsamer als die PAL-DVD Variante, wie sieht es dann mit den deutschen Synchronsprechern aus?
Ich hatte mir früher immer vorgestellt, dass die Synchronsprecher zur schnelleren PAL-Variante sprechen mussten.
Als deutscher Synchronsprecher musst du oft ein zungenbrechender Schnellsprecher sein. Beispiele wären "Ice Age" oder "Beverly Hills Cop".

Jetzt werden die alten Filme nachträglich auf blu-ray veröffentlicht. Klar ist, dass sie nicht neu synchronisiert werden.

Heißt das, dass die alten Synchronstimmen künstlich verlangsamt wurden oder ist es vielmehr so, dass die Synchronsprecher schon damals zur NTSC - Variante gesprochen hatten? Gruß
 

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.199
Das verstehe ich nun wiederum nicht... Heißt das, dass meine eigene, gebrannte blu-ray von OSX abgespielt werden kann, während der OSX-eigene blu-ray player eine fremde blu-ray verweigert? Wie heißt das Programm, das meine selbstgemachten, blu-rays legal auf dem Mac abspielen kann?
VLC spielt die ab.
aber es gibt doch keinen OS X eigenen blu-ray player...
gibt zwar den mac blu ray player (sogar inzwischen offiziell legal), aber der ist nicht OS X eigen ;)
 

ibookfrizz

Mitglied
Mitglied seit
26.12.2011
Beiträge
417
Ich denke schon, dass Final Cut das blu-ray Format abspielen kann.

Wie soll das auch anders gehen, wenn man in diesem Format arbeiten und komprimieren kann.

Ich behaupte, dass alle kaufbaren blu-rays mit Final Cut gemastert wurden.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.362
Eine falsche Behauptung mehr macht jetzt auch nix mehr :hehehe:
 

ibookfrizz

Mitglied
Mitglied seit
26.12.2011
Beiträge
417
hahaha, ein millionenschwerer Hollywood-Produzent muss sich seine eigenen Filme mit VLC angucken. Was für eine Vorstellung.

@AgentMax: hab ich was verpasst? Wie heißt denn das aktuell bei den Profis angesagte Betriebssystem?
 
Oben