Blue-Ray am MAC

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.362
Für BluRay Authoring bestimmt nicht OSX ;)

Achtung: Windows.
 

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.199
du solltest schneiden von aufnahmen und das authoring einer blu-ray mal unterscheiden.
auch wenn dir compressor die ordner struktur liefern kann, ist das nur ein teil des authoring.
 

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.199
man sollte auch illegal nicht mit nicht-lizenziert verwechseln ;)
inzwischen gibt es doch einen offiziell lizenzierten abspieler.
 

ibookfrizz

Mitglied
Mitglied seit
26.12.2011
Beiträge
417
äh - und warum benutzen Profis dann angeblich Windows Rechner?

Allein das Exportieren verschwendet doch nur unnötig Zeit...



Das Programm ist halt nicht legal.
Wie glaubwürdig ist das denn, von jemandem, der offiziell Hackintosh verwendet?



edit:
man sollte auch illegal nicht mit nicht-lizenziert verwechseln ;)
inzwischen gibt es doch einen offiziell lizenzierten abspieler.
nicht-lizensiert IST illegal! Das ist genau das, was ich zu Beginn dieses threads immer sagen wollte.

Im Umkehrschluss ist "lizensiert" = legal.

Da sich die Lizenz nicht im Betriebssystem befindet (Windows oder OSX, rechtlich ist das egal) sondern auf der blu-ray selbst, ist es auch egal, womit ich die blu ray abspiele. Meinetwegen auf dem Hackbrett oder auf einer Zither.

Wenn ich als Flim-Produzent auf Windows wechseln muss mit der Begründung, dass es keine Authoring-software für OSX gibt, weil die software auf OSX verboten ist, auf windows aber erlaubt, das ist nicht nur sinnfrei, sondern kostet zudem nur unnötig Zeit.

Niemand, der die Sache professionell betreibt, würde das so machen, wie ihr es euch ausgedacht habt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.170
Ich denke schon, dass Final Cut das blu-ray Format abspielen kann.

Wie soll das auch anders gehen, wenn man in diesem Format arbeiten und komprimieren kann.

Ich behaupte, dass alle kaufbaren blu-rays mit Final Cut gemastert wurden.
Ich denke eher, dass die mit Avid arbeiten, als mit Final Cut. Oder Premiere und After Effects!

Blu-rays konnte man schon immer mit externen Geräten brennen (Daten/ Filme), damals hat Apple aber auch noch kein HDCP unterstützt, das kam ja erst mit dem iTunes Store.
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.170
Wieso? Die sind z.B. in DE nicht illegal. so what?

Zumal sich diese Aussage im Themenverlauf und durch Lizenzierung des Programms geändert hat
Was aber auch lächerlich ist. Begründet wird das dadurch, dass IKEA z.B. mir auch nicht vorschreiben kann, nur IKEA Glühbirnen zu verwenden, wenn ich deren Lampe kaufe. So kann Apple mir nicht sagen, dass OS X nur auf deren Computer installiert werden kann.

Wie das Beispiel mit meinen kopiergeschützten CDs. Alle Programme damals verweigerten den Import, nur iTunes konnte diese rippen, war aber anscheinend legal.

Im Vergleich zum Hackintosh sollte es den Käufern von DVDs und Blu-rays möglich sein, die Filme für private Zwecke zu rippen, um sie für verschiedene Geräte zu optimieren. Mit der Musik geht das doch auch. Hier wird mir auch vorgeschrieben, was ich mit dem Medium zu tun habe und auf welchen Geräten ich sie abspielen darf. Dann sollte meiner Meinung nach der Hackintosh auch verboten werden.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.362
Beim Hackintosh liegt es aber an der Art der Lizenz. Bei den CDs, DVDs und BluRays am Gesetz.
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.170
Beim Hackintosh liegt es aber an der Art der Lizenz. Bei den CDs, DVDs und BluRays am Gesetz.
Und welchen Unterschied macht es, eine kopiergeschützte CD zu kopieren oder eine DVD? Der CSS Code? Bei den CDs hat sich um 2000 rum iTunes auch am ***** lecken lassen und hat fleißig importiert.
 

littleedbi

Mitglied
Mitglied seit
18.10.2002
Beiträge
2.928
Beim Hackintosh liegt es aber an der Art der Lizenz. Bei den CDs, DVDs und BluRays am Gesetz.
Hackintosh sind legal, so lange du 10.6 oder älter verwendest. Bei Mac OS X 10.7 und 10.8 kannst Du die Lizenzbedingungen vor dem Kauf einsehen, daher ist ein Hackintosh ab 10.7 auch in D illegal.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.362
Da ist wohl das letzte Wort noch nicht gesprochen. Die gängigen Anbieter von Hackintoshs bieten die Rechner aktuell mit ML an und vorher mit Lion.
Aber das wäre jetzt ein anderes Thema ;)
 

shorafix

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
2.228
Thread Hijacking

Dies ist ein klassisches Beispiel für ein Thread Hijacking. Ich werde das Thema jetzt abbestellen, obwohl es mich eigentlich interessiert. Nebenbei: es ging einmal um Blu-ray anschauen auf dem Mac. Merkwürdig, dass da auch ein Mod mitmischt.

:(

Thread Hijacking
When a person starts a posting on a message board, or forum, or Facebook, that others are able to comment on, that original posting and the comments on it are called a thread. A thread hijacking occurs when one or more individuals commenting on the original posting, go off topic, creating a separate conversation. This is rude, and bad internet etiquette. If people want to discuss a different topic, they should start their own thread.
 

shorafix

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
2.228
Vielleicht noch ein letzter Versuch: es gibt also ein angeblich zertifiziertes Abspielprogramm für Blu-Ray am Mac. Allerdings werden die Blu-Ray Menues nicht wiedergegeben. Es scheint, dass ohne den Segen von Apple nichts geht. Apple hat auch in der Vergangenheit nach langem Zögern reagiert. Damals hieß das Resultat "DVD-Studio". Schaun wir also mal weiter, was passiert.
 

van-helsing

Mitglied
Mitglied seit
10.01.2006
Beiträge
481
Auf welches angeblich zertifiziertes Abspielprogramm spielst Du denn an?

Das Dingens von Macgo?

Da diese Typen nicht mal ein vernuenftiges Impressum haben sieht das fuer mich ziemlich Dunkelgrau und Fragwuerdig aus.

Aber der VLC sollte doch mal in diese Richtung ueberarbeitet werden?
 

shorafix

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
2.228
Macgo International Limited has finally signed BD-ROM2 FLLA (See BDA FLLA ROM2 Licensee List) with Blu-ray Disc Association (BDA), the group of companies that dedicated to developing and promoting the Blu-ray Disc format.
Das ist keine Anspielung, sondern bezieht sich tatsächlich auf den Mac Blu-ray Player von Macgo.

Betreff:
Da diese Typen nicht mal ein vernuenftiges Impressum haben sieht das fuer mich ziemlich Dunkelgrau und Fragwuerdig aus.
Ja, gemäß Deutschem Recht könnte man den Internet Auftritt durchaus abmahnen. Also warten wir alle gemeinsam auf den ersten Deutschen Blu-ray Player für MacOS X und das Christkind kommt auch bald.
 

van-helsing

Mitglied
Mitglied seit
10.01.2006
Beiträge
481
a) es geht mir hier nicht ums abmahnen, sondern einfach darum das jede halbwegs vernuenftige Firma auch angibt wo sie ihren Firmensitz oder Buero haben. ;)

b) Stimmt ja wirklich --> Macgo International Limited (Hong Kong) hat eine gueltige Lizenz. :cake:

c) Was wurde aus der VLC ankuendigung?
 
Oben