Apple Event Apple Special-Event „One more thing.“ 10. November 2020

rudluc

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
1.488
Wenn ich mir vor Augen führe, wie viele Stunden täglich mein iMac läuft, ist für mich nicht die Geschwindigkeit das Hauptkritierium für den Fortschritt, sondern der wesentlich geringere Stromverbrauch.
Und mein 16" MBP kann ich dann auch wieder auf dem Schoß halten, ohne dass ich mir Brandblasen zuziehe. Ist übertrieben, klar, aber die Hitze ist gelegentlich schon recht ungemütlich.
Die höhere Geschwindigkeit wird man letztlich nur am schnelleren Programmstart merken und ansonsten kaum. Da sind mir meine bisherigen Rechner eigentlich schon schnell genug.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ralph S. und NeoAtti

NeoAtti

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.04.2011
Beiträge
2.102
Kurzum es IST ein Gamechanger und endlich wieder "Think Different", die ganze Scheiße
mit den Macs und WinXY Installationen hat dem Mac für die Plattform am Ende doch gar nix gebracht!
Das würde ich so nicht sehen. Die "Intel-Ära" war für Apple so erfolgreich, weil man auf den Kisten auch Windows installieren konnte - ich denke das ist mit ein Schlüssel zum (verkaufs)-Erfolg der Macs. Da kann man imo nicht sagen "hat nix gebracht".
Jetzt ist Intel aus unterschiedlichen Gründen aber keine Hilfe mehr, sondern eher eine Bremse und "Windows" ist kaum noch ein Verkaufsargument (und wer weiss, vielleicht gibt das Windows-ARM ja auch wieder etwas Anschub - das ist dringend nötig).

Das könnte wirklich frischen Wind bringen.

Gruss
 

NeoAtti

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.04.2011
Beiträge
2.102
Mal angenommen die gezeigten Werte stimmen, habt ihr verstanden, was das bedeuten würde?
Ein 15 Watt Chip liefert so viel Rechenleistung wie ein 105Watt Chip der Konkurrenz?
Was würde wohl passieren, wenn man 105Watt mit 105 Watt vergleicht...klingelt's.
Das ist nicht ganz richtig: Der 15 Watt Chip liefert soviel Leistung wie eine 105W CPU und eine 65W GPU zusammen. :)

Gruss
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bear007

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.135
(und wer weiss, vielleicht gibt das Windows-ARM ja auch wieder etwas Anschub - das ist dringend nötig).
Bislang eher stiefmütterlich.
Und MS verbaut ja nicht wirklich performante ARM Chips in deren Geräten verglichen mit dem M1.
Und Apple wird denen wohl keine verkaufen.
 

Ezekeel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2004
Beiträge
7.308
Kurzum es IST ein Gamechanger und endlich wieder "Think Different", die ganze Scheiße
mit den Macs und WinXY Installationen hat dem Mac für die Plattform am Ende doch gar nix gebracht!
Doch. Es gab einen Arsch voll Software mehr. Sehr komfortabel, wenn man in verschiedenen Welten unterwegs ist...

Anders herum ketzerisch gefragt: Was nutzt einem die brachiale Leistung, wenn gewisse Software nicht läuft?

Aber spannend ist das Thema allemal. Und ich denke, die kommenden Rechner können ne Menge Spaß machen. Aber es gibt doch eben mehr als nur schwarz und weiss...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: PinkApple, DoroS, domnk und eine weitere Person

NeoAtti

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.04.2011
Beiträge
2.102
Hi,

Ne, so war das nicht gemeint. MS sehe ich nicht als Hardwareschmiede, sondern als Software-Schmiede - bisher mangelte es bei Win-ARM ja an potenter Hardware. Die gibt es jetzt. Wäre eine Gelegenheit für MS ihr ARM-Windows wieder was anzuschieben, die Benutzer profitieren davon das sie Windows auf den M1-Rechnern nutzen können. Ich sehe keinen Sinn darin für MS auf ewig auf Intel angewiesen zu sein.

Konkurrenz belebt das Geschäft und so ... wenn der M1 ein Renner wird, wäre MS sicher auch gerne dabei - sei es Nativ oder Virtuell - ich kann mir gut vorstellen, das ARM-Windows in einer VM auch gut abgeht auf einem M1.

Gruss
 

Veritas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.751
Das ist nicht ganz richtig: Der 15 Watt Chip liefert soviel Leistung wie eine 105W CPU und eine 65W GPU zusammen. :)

Gruss
Teilen sich aber 16GB RAM, wohin gegen der "alte" mini mit bis zu 80GB RAM aufwarten kann. 1.000PS klingen erstmal gut, aber wenn man die nicht auf die Straße bringt, ist es nur eine Zahl.
 

NeoAtti

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.04.2011
Beiträge
2.102
Das Problem wäre die fehlende Software. X86 Emulator ist da erst in Beta.
Ne x86-Emulations Krücke will glaube ich niemand. MS müsste halt auch ne Art Rosetta haben ... aber im Gegensatz zu Apple, wird MS x86 nicht so einfach los werden - selbst wenn die alle ihre Software auf ARM umbauen. Die User haben ja weiterhin zum Großteil Intel-Windows und werden das auch nicht ändern. Da soll mir noch jemand mal sagen, der "Vendor-Lock" ist bei Apple ja so krass... ;-)

Gruss
 

NeoAtti

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.04.2011
Beiträge
2.102
Teilen sich aber 16GB RAM, wohin gegen der "alte" mini mit bis zu 80GB RAM aufwarten kann. 1.000PS klingen erstmal gut, aber wenn man die nicht auf die Straße bringt, ist es nur eine Zahl.
Die Frage ist, ob und was 80GB in einem ARM Mac überhaupt das bringt, was man so von x86 gewohnt ist. Dieser RAM-Wahnsinn ist ja im Grunde auch nur ein Resultat aus der kruden x86 Architektur.
Ob das so 1:1 auf die M1 Macs übertragbar ist wird sich zeigen.

Gruss
 

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.312
Wäre eine Gelegenheit für MS ihr ARM-Windows wieder was anzuschieben, die Benutzer profitieren davon das sie Windows auf den M1-Rechnern nutzen können. Ich sehe keinen Sinn darin für MS auf ewig auf Intel angewiesen zu sein.
ehrlich, warum sollten sie das tun? Sie haben mit Intel und AM Leistungsstarke Partner, die das seit Jahrzehnten bewiesen haben.
Und welche User sollten davon profitieren? Die konnten schon immer für verhältnismäßig wenig Geld potente Hardware kaufen. ;)
 

Veritas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.751
Die Frage ist, ob und was 80GB in einem ARM Mac überhaupt das bringt, was man so von x86 gewohnt ist. Dieser RAM-Wahnsinn ist ja im Grunde auch nur ein Resultat aus der kruden x86 Architektur.
Ob das so 1:1 auf die M1 Macs übertragbar ist wird sich zeigen.

Gruss
Es kommt auf die Aufgaben an und was ausgelagert werden muss. Aber Apple hat es nicht einmal unter Intel geschafft, seine Software richtig zu optimieren, außer FCPX.
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.788

JeZe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.672
Eine positive Neuerung konnte ich feststellen: es gibt wieder ein Macbook ohne Touchbar, leider nur das Air ohne akzeptable Kühlung des Prozessors.
Der Sinn dieser Prozessoren ist doch, dass sie so wenig Leistung aufnehmen, dass man keine Monsterkühlung wie bei Intel braucht.

Faszinierend finde ich, wie diese neuen Geräte in den Himmel gelobt werden. Die Dinger sind meiner Meinung nach bereits mit erscheinen veraltet.
Welchen Sinn macht es denn zu sagen, dass Du mit Deinem 2014er MBP bestens bedient bist und gleichzeitig dass Geräte mit dem M1 veraltet wären? Egal, was Apple in einem Jahr vorstellt, so ist ein jetzt gekauftes Air dann immer noch mehr als doppelt so schnell wie Dein MBP. Dass es in zwei Jahren eines gibt, welches 4x so schnell ist, ändert daran ja nichts.

Manchmal habe ich das Gefühl, dass bei einigen der Verstand aussetzt, wenn neue Computer vorgestellt werden. Als wenn auf einmal das "alte" Gerät viel zu langsam ist und zu nichts mehr zu gebrauchen.
Die Sache ist doch ganz einfach: wer bisher mit seinem alten Gerät zufrieden ist, der hat kein Problem. Wer bisher aber mehr Leistung brauchte, als er bei Apple bezahlen konnte, für den ist die Situation jetzt deutlich besser geworden. Es ist wirklich so einfach. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DoroS

NeoAtti

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.04.2011
Beiträge
2.102
Hi,

@JeZe - das ist vergebene Liebesmüh. Apple ist mist, alles ist veraltet und sowieso ist nix zu gebrauchen.

Mache Nörgeln des Nörgelnswillen und sonst nix.

Gruss
 

ims

Mitglied
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
580
Du weißt es sicherlich besser, Deine Glaskugel möchte ich haben. (Geschrieben auf einem Apple Macbook Pro mit macOS Catalina / darf ich das überhaupt benutzen? Laut "NeoAtti" bin ich doch davon überzeugt, dass bei Apple alles Mist ist und veraltet. Ok mein Macbook ist wirklich schon 6 Jahre alt, aber reicht noch völlig.)

Immer wieder spannend wie einige Nutzer meinen, was andere Nutzer denken und für Ansichten haben. Ihr braucht mir dann in Zukunft keine Antworten mehr zu geben, diese bitte direkt an "NeoAtti" stellen, er antwortet dann für mich, er hat die Glaskugel und weiß alles besser.
Vielleicht solltest Du mir Deine Telefonnummer geben? Wenn ich ein Problem habe, Du kannst es bestimmt immer schnell lösen. Müsste Dich dann vielleicht nur noch ein paar Stunden darüber informieren, was ich in meinem Leben so alles gemacht habe, oder nee das weißt Du bestimmt ja alles schon.

P. S. Es wird Dich sicherlich freuen, dass Du mich in Kürze erst mal einige Monate nicht mehr hier sehen wirst. Ich bin Heute nach wochenlange Macuser-Pause hier mal wieder vorbei gekommen, weil ich Heute eh den halben Tag vor dem Mac sitzen muss und nicht weg kann und ein wenig Zeit vertrödeln wollte, sowie Meinungen über M1 & Co lesen wollte. Gleich gehts an die frische Luft und den Mac ausschalten, dann schaue ich vielleicht nächstes Jahr mal wieder hier rein. Dann hast Du die Möglichkeit, weitere Gerüchte über mich in die Welt zu setzen ohne das ich mich wehren werde, weil ich keine Kenntnis davon habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: PinkApple
Oben