Apple Event Apple Special-Event „One more thing.“ 10. November 2020

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.661
Jo, klar, ich wollte den Post nur richtig einordnen (Hinsichtlich der Kommentare mit AMD-Treiber & Co).

Bei allgemeinen Aufgaben für CPU oder GPU ist der iMac Pro erheblich schneller, das könnte man sonst missverstehen. Nicht dass jemand seinen 5000€-Mac gegen ein MBA tauscht und sich dann wundert. :hehehe:
 

Leslie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.964
Die Leute tun so, als wäre mangelnde Performance das Hauptproblem bei Apple gewesen
Das Hauptproblem ist doch eher, dass Apple im Vergleich zu anderen schon bisher relativ wenig Probleme hatte und jetzt nochmal massiv einen draufsetzt. Aber nicht das Hauptproblem von Apple oder Apples Kunden.
 

LeoAha

Mitglied
Mitglied seit
21.04.2020
Beiträge
222
Also in den ersten Reviews die ich gesehen habe ziehen die ARM Macs den Intels in puncto Gaming Performance gehörig davon. Und das vor allem bei Effizienz bzw. Wärmeentwicklung. Während das ARM MBP den TombRaider Benchmark auch im zweiten Durchlauf ohne hörbares Lüftergeräusch bewältigt, fliegt das 16“ Intel MBP bereits im Menü fast vom Tisch... Ist jetzt natürlich keine messbare Aussage, aber immerhin ein eindrucksvoller Vergleich.
 

hr47

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.692
Gut, hatte keinen Zweifel, um ehrlich zu sein. Jetzt stellt sich nur noch die Frage: Wie läuft es? :) Performance ist halt wichtig.

1080p+Ultrasettings = 45FPS
1080p+Medium Settings=60FPS

Die Leistung des M1-Chips - oder besser gesagt das Konzept aus Zusammenführung aller Komponenten zur Optimierung der Leistungseffizienz - ist wirklich beeindruckend. Ich war mir zwar sicher, das es Vorteile bei der Energieeffizienz gegenüber Intel geben wird, aber mit dieser Qualität habe ich wirklich nicht gerechnet. Wenn Apple das auch auf stärkere Maschinen übertragen kann, stehen uns wirklich sehr spannende - wenn nicht revolutionäre - Zeiten bevor!!

Natürlich sollte sich niemand einen ARM-Mac zum Spielen zulegen. Die meisten Games laufen nur mit Rosetta-Support - und daran wird sich in absehbarer Zukunft auch nichts ändern. Apples Umgebung ist noch spezieller geworden als sie es ohnehin schon war, weshalb für ARM optimierte Blockbuster - Games wohl die absolute Ausnahme bleiben werden. Und ältere 32-Bit Software läuft eh nicht auf dieser Plattform. Ebenso wie Boot Camp. Wer ein performantes Windows auf seinem Mac als zweites OS braucht und dem Parallels nicht reicht, wird mit einem ARM-Mac nicht wirklich glücklich werden.

Für jene unter uns aber, die auf einem Mac nur mit MacOS werkeln und keine uralten Programme nutzen wollen/müssen, ist der Umstieg auf ARM wirklich ein "El Dorado". Das erste Mal seit "Think different" hat mich das alte Fieber mal wieder gepackt:)
Der Versuchung, mir einen ARM-Mac zuzulegen, werde ich trotzdem erstmal widerstehen. Mein MBP16 mit Intel i9 8Core und dedizierter 5500M GPU ist gerade mal ein halbes Jahr alt und sieht speziell im Preis/Leistungsvergleich zwar bereits jetzt absolut ARM aus gegen die ARM-Macs... doch es bleibt trotzdem ein sehr gutes Notebook, das ich sicherlich noch einige Zeit nutzen werde. Wenn allerdings ein ARM-Update des MBP16 kommt, das den Vorgänger wie jetzt beim Air de facto deklassiert, werde ich wohl bereitwillig Apple weitere Kohle in den Rachen werfen - und das mit deutlich besserem Gefühl als seit vielen Jahren:)
 

TommiWe

Mitglied
Mitglied seit
03.02.2014
Beiträge
512
Gibt es eigentlich einen großen Unterschied zwischen den Modellen mit Core7-GPU und Core8-GPU? Preislich macht das schon gute 200 € aus.
 

JeZe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.689
Rene Ritchie ist auch aus dem Häuschen:

Signifikante Nachteile sieht er vor allem bei der Tatsache, dass man sich auf dem Mac mini keinen Kaffee mehr warm machen kann. :D
 

ElenaK22

Mitglied
Mitglied seit
08.06.2019
Beiträge
486

1080p+Ultrasettings = 45FPS
1080p+Medium Settings=60FPS

Die Leistung des M1-Chips - oder besser gesagt das Konzept aus Zusammenführung aller Komponenten zur Optimierung der Leistungseffizienz - ist wirklich beeindruckend. Ich war mir zwar sicher, das es Vorteile bei der Energieeffizienz gegenüber Intel geben wird, aber mit dieser Qualität habe ich wirklich nicht gerechnet. Wenn Apple das auch auf stärkere Maschinen übertragen kann, stehen uns wirklich sehr spannende - wenn nicht revolutionäre - Zeiten bevor!!

Natürlich sollte sich niemand einen ARM-Mac zum Spielen zulegen. Die meisten Games laufen nur mit Rosetta-Support - und daran wird sich in absehbarer Zukunft auch nichts ändern. Apples Umgebung ist noch spezieller geworden als sie es ohnehin schon war, weshalb für ARM optimierte Blockbuster - Games wohl die absolute Ausnahme bleiben werden. Und ältere 32-Bit Software läuft eh nicht auf dieser Plattform. Ebenso wie Boot Camp. Wer ein performantes Windows auf seinem Mac als zweites OS braucht und dem Parallels nicht reicht, wird mit einem ARM-Mac nicht wirklich glücklich werden.

Für jene unter uns aber, die auf einem Mac nur mit MacOS werkeln und keine uralten Programme nutzen wollen/müssen, ist der Umstieg auf ARM wirklich ein "El Dorado". Das erste Mal seit "Think different" hat mich das alte Fieber mal wieder gepackt:)
Der Versuchung, mir einen ARM-Mac zuzulegen, werde ich trotzdem erstmal widerstehen. Mein MBP16 mit Intel i9 8Core und dedizierter 5500M GPU ist gerade mal ein halbes Jahr alt und sieht speziell im Preis/Leistungsvergleich zwar bereits jetzt absolut ARM aus gegen die ARM-Macs... doch es bleibt trotzdem ein sehr gutes Notebook, das ich sicherlich noch einige Zeit nutzen werde. Wenn allerdings ein ARM-Update des MBP16 kommt, das den Vorgänger wie jetzt beim Air de facto deklassiert, werde ich wohl bereitwillig Apple weitere Kohle in den Rachen werfen - und das mit deutlich besserem Gefühl als seit vielen Jahren:)
Also dann sollte man noch etwas mehr Kohle in die Apple Aktien investieren? :sneaky:
 

Dextera

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
15.933
Ist jetzt natürlich keine messbare Aussage, aber immerhin ein eindrucksvoller Vergleich.
Joa, man rate, warum genau jeder DIESES Tomb Raider ausprobiert :D

Auch wenn das 16er seine Lüfter anwirft (OH NEIN, ein Computer der gekühlt werden muss!), so hat man damit halt dennoch mehr Auswahl, mehr Möglichkeiten. Nein, das heißt nicht dass der M1 scheiße ist.
 

Focusdriver

Neues Mitglied
Mitglied seit
27.12.2015
Beiträge
23
Da ja auf den M1 Chip auch Apps vom IpadOS laufen hätt ich dazu eine Frage. Läuft Lumafusion auch?
 

LeoAha

Mitglied
Mitglied seit
21.04.2020
Beiträge
222
Joa, man rate, warum genau jeder DIESES Tomb Raider ausprobiert :D

Auch wenn das 16er seine Lüfter anwirft (OH NEIN, ein Computer der gekühlt werden muss!), so hat man damit halt dennoch mehr Auswahl, mehr Möglichkeiten. Nein, das heißt nicht dass der M1 scheiße ist.
Klar, deshalb sag ich das ja selber... das bringt einem wirkliche Information, außer das eben dieser Benchmark auf dem ARM MBP besser läuft als auf dem normalen ;)
 

JeZe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.689
Da ja auf den M1 Chip auch Apps vom IpadOS laufen hätt ich dazu eine Frage. Läuft Lumafusion auch?
Zumindest die technische Möglichkeit besteht. Der Entwickler muss dies aber auch wollen.
Alleridngs wäre das Ziel, dass Final Cut X auf dem Mac so läuft wie LumaFusion auf dem iPad Pro.
 

JeZe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.689
Joa, man rate, warum genau jeder DIESES Tomb Raider ausprobiert :D

Auch wenn das 16er seine Lüfter anwirft (OH NEIN, ein Computer der gekühlt werden muss!), so hat man damit halt dennoch mehr Auswahl, mehr Möglichkeiten.
Ja, Kaffee kochen. ;)

Im Ernst: Rene Ritchie hat es eigentlich richtig gesagt: die Tatsache. dass diese Geräte nun so schnell sind, sollte einen nicht dazu veranlassen sich den falschen Mac zu kaufen. Trotz allem werden das aus der Zukunft betrachtet die schwächsten Geräte sein, die es jemals mit Apple Silicon gegeben hat und ein MacBook Air bekommt auch durch den schnellste Prozessor klein 16“-Display oder 4 TB-Anschlüsse.

Deswegen ist das ein gewaltiger Sprung, was die Low-Enegrgy-Geräte betrifft - die Leistungsabteilung kommt aber erst noch.
 

hr47

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.692
Also dann sollte man noch etwas mehr Kohle in die Apple Aktien investieren? :sneaky:
Etwas zu spät - aber einen Fehler machst du damit wohl nicht. Apple könnte sich hier über einige Zeit tatsächlich einen Vorsprung sichern, da es ja nicht einfach nur die Hardware ist, die nachgebaut werden müsste.
 

urmelchen2009

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2009
Beiträge
955
Etwas zu spät
Das wenn jemand so genau wüsste, auch damit würde sich gut verdienen lassen.
Die letzten 20 Jahre war die Apple Aktie jedenfalls meist kein Liebling der Shortseller. Sehe aktuell keine Trendumkehr
 

JeZe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.689
Hier ist noch ein ganz interessantes Interview mit Apple bzgl. der Dinge, die auch hier diskutiert werden.

 

TommiWe

Mitglied
Mitglied seit
03.02.2014
Beiträge
512
Danke JeZe!
Vieles ist ja bereits genannt worden. Was ich eigentlich Immer noch gern wissen würde ist, wie groß der Unterschied zwischen Rechnern mit 7 Core GPU und 8 Core GPU ist.
 

cyberfeller

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2019
Beiträge
628
Der Unterschied ist 1 GPU Core.
Benchmarks gibt es doch genug, ohne Anwendungsfall kannst Du auch keinen sinnvollen Unterschied ausmachen
 
Oben